Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[202] "Auf verlorenem Posten" / "Exit Strategies"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [202] "Auf verlorenem Posten" / "Exit Strategies"

    Inhalt: Verfolgt von Nietzscheanern müssen Dylan, Beka, Rev Bem und Tyr mit der Eureka Maru auf einem Eisplaneten notlanden.
    Während einer Mission in der Eureka Maru, auf der sie hofften, Material zur Reparatur der defekten Andromeda zu finden, geraten Dylan, Beka, Tyr und Rev Bem in eine Nietzscheaner-Attacke. Schließlich bleibt ihnen nichts anderes übrig als auf einem unwirtlichen Planeten, der völlig aus Eis besteht, notzulanden. Doch die Nietzscheaner folgen ihnen, denn sie haben noch eine persönliche Rechnung mit Tyr offen.

    Als wäre die Lage nicht bedrohlich genug, stellt Tyr auch noch fest, dass Rev Bem langsam seine Lebensgeister verliert. Nach einem zeremoniellen Fasten ist er so ausgehungert, dass er regelrecht nach Blut giert, so muss Tyr befürchten, dass Rev Bem auch nicht davor zurückschrecken würde, die Besatzung zu verspeisen.

    Zu allem Unglück bricht dann auch noch die Eisschicht, auf der die Eureka Maru gelandet ist, und das Schiff samt Besatzung fällt in einen sieben Meter tiefen Schacht, der von gefährlichen Macro-Organismen bewohnt wird...



    Quelle: http://www.mystery-files.de/
    1
    eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!******
    7.69%
    2
    sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!*****
    23.08%
    6
    gute Folge mit unterhaltsamer Story!****
    42.31%
    11
    vollkommen durchschnittliche Folge!***
    23.08%
    6
    relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!**
    3.85%
    1
    eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!*
    0.00%
    0
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Also ich habe nur eines hgedacht: Warum hab ich mir den Seasonopener nicht angeschaut, die paar Anspielungen auf den Cliffhanger waren ja wohl das interessanteste an dieser Folge

    Ansonsten: eine Aneinanderreihung vieler kleiner verschiedener Miniepisödchen, die dabei auch noch allesamt wenig spannend waren (Bis auf den Rev-Teil, aber ich mag nicht spoilern bzw Spoilerwarnen).

    Und so plätscherte es dahin, eine ruhige Naxchbetrachtung / ein Abschluß für den Opener und eine laue Einleitung für die nächste Staffel. Wahrscheinlich war das Budget für die ersten Paar Folgen schon mit dem Weltenschiff ausgereitzt und man mußzte nen Gang zturückschalten.

    In drei Wochen weiß man sicherlich nicht mehr, was gestern ( eh vorgestern) passiert ist
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

    Kommentar


    • #3
      Ich fand die Folge nicht so übel. Die Handlungsstränge der vorangegangenen Folge wurden fortgesetzt (solche Fortsetzungen wüsch ich mir ) und sie passten auch gut in die eigentliche Handlung hinein. Es gab Action es gab Spannung ... was will man mehr.
      Hier geb ich mal ohne Bedenken einen Teil des kleinen Wagens her, also 4 Sterne.
      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

      Kommentar


      • #4
        wo wurde da auch nur ein Handlungsstrang nachvollziehbar fortgerführt ? außer das sie sich jetzt immer "Sonnenbrillen" aufziehn ? Magogh eigentlich Böse aber Rev's verzweifelter Kampf gegen seine Natur. Harper der Verzweiflung nahe aber wie ein Wunder er rafft sich auf und rettet die Andromeda. Tyr, naja, macht irgendwas ich habs nicht verstanden warum er das gemacht hat und wer ist Museveni ? wenn man die Folge verpasst hat machts nichts aus

        Kommentar


        • #5
          Sicher war die Folge nicht essentiell, aber sie hat gut reingepasst - sie hat ausnahmslos alte Folge, besonders das Staffelfinale aufgegriffen und fortgeführt.
          Die Andromeda beschädigt und voller Magog, Haper mit Selbstmordgedanken, Rev auf Entzug, Beka & Dylan ...nunja und Tyr kloppt sich um Museveni.

          Und das wird Tyr übrigens die ganze 2. Staffel tun - hierbei handelt es sich um die sterblichen Übereste des verstorbenen Obermackers der Nietzscheaner. Und ihrem Glaube nach kommt irgendwann ein Nietzscheaner auf die Welt, der die genetische Wiedergeburt von Museveni ist. Und das kann man nur beweisen, wenn man den alten Sack zum DNS-Vergleich hat. Zu gut Deutsch: wer die Leiche hat, kontrolliert die Nietzscheaner.
          Und Tyr ist deswegen so scharf drauf, weil seine Familie traditionsgemäß auf die Leiche aufgepasst hat, aber dann verraten und alle bis auf ihn getötet worden sind. Es ist sozusagen seine letzte Mission, seiner Familie zu Ehren, den alten Knochenberg wieder an sich zu reissen.

          Das ganze wird aber noch ein paar nette Wendungen haben, da Dylan die Leiche an Bord der Andromeda verstecken wird, damit er Tyr unter Kontrolle hat.
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Huch ein Spoiler und das auch noch vom Mod

            Aber ich finde gerade dieser Drago oder wie er heißt, der mythische, aber scheinbar auch reale Gründer der Nietzscheaner Kultur, ist der interessanteste Teil dieser Stachelärmer

            Ansonsten regen mich die tollen Ansichten und noch tolleren Namen höchstens zu ausgiebigem Gähnen an

            Wobei mich eigentlich mal brennend interessieren würde, was der Sinn der genetischen Manipulation der Nietzscheaner sein sollte. Bei den Unterwasseratmern usw kann ich ja noch folgen, man wollte eben alle irgendwie besiedelbaren Welten nutzen, aber was sollen diese Stacheln und der Aggressivitätsschub Dieses Volk wirkt so FX-lastig, es ist da um nicht ganz wie Menschen auszusehen und Schluß
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Umfragenvorlage für Andromeda

              Umfrage wurde erfolgreich hinzugefügt. Beehren sie uns bald wieder.
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                so ich hab 3 points gegeben. ich hab mir die folge gestern nochmal reingezogen und naja ich war müde und das war tödlich jedenfalls waren die effekte kotzig bis geil (geil als absturz auf eisplanet vom cockpit der maru gezeigt wurde, kotzig als der absturz von aussen gezeigt wurde) die story altbekannt nietzschies jagen tyr wegen dem ötzi einzig positive harper und seine larven jungs
                Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
                Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

                Kommentar


                • #9
                  hmm... harper + rommie waren gut am schiff, dafür gibts pluspunkte... aber der rest der episode hat mich nicht vom hocker gehaun... die einbrüche des bodens sahen irgendwie immer sch**** aus, und auch die restlichen effekte. ach ja, noch ein plus: der mussevini-handlungsstrang wird fortgeführt. ganz nett war ja auch tyr, bei dem man wie immer nicht wusste, was er wirklich tut...

                  ich schließe mich space_cd daher bei den sternen an: 3*
                  ..... ::::: mostly retired ::::: .....
                  but still, It's kind of fun to do the impossible.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich fand die Folge super. Rev hadert immer noch mit seinen Erlebnissen von "Feinde an Bord" / "Der Geist des Abyys", Harper hat mit seinen Magog-Larven zu kämpfen, die Andromeda muss repariert werden. Wirklich schade, dass die Ereignisse vorhergehender Episoden meist unter den Tisch gekehrt werden. Hier jedoch zum Glück in bester DS9-Manier nicht. Echt super! Auch gefiel mir, dass der Handlungsbogen rund um "Der heilige Gral" wieder aufgenommen wird und Tyre mein Lieblingscharakter neben Rev Bem im Vordergrund dabei steht.

                    5 Sterne!

                    Kommentar


                    • #11
                      Eine schöne Episode, in der Tyr´s Loyalität wieder Problemem bereitet. Besonders gut hat mit der Teil mit Harper und dem Auträumarbeiten auf der Andromeda gefallen. 3 Wochen Leichen wegräumen verdeutlicht nochmal die krassen Ereignisse aus dem Cliffhanger zweiteiler.

                      4 Sterne.
                      Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                      Kommentar


                      • #12
                        Coole Episode. Diesbezüglich fand ich die Außenaufnahmen im Schnee wirklich klasse.
                        Sowas habe ich noch nicht in einer anderen SF Serie gesehen. Ist natürlich nur ein optischer Gag. Aber ein sehr Atmosphäre schaffender!
                        Ansonsten ist die Folge ein relativ klassisches Actionadventure.
                        Super finde ich, daß die Ereignisse der letzten Folgen nahtlos fortgeführt bzw. erwähnt werden.
                        Gerade Harpers Situation wurde überzeugend dargestellt. Das er bei der Vorstellung Magog Larven in sich auszubrüten an Selbstmord denkt, fand ich so erschütternd wie voll nachvollziehbar.
                        Auch Tyr brütet mal wieder was aus, und seine Pläne bringen alle in Gefahr.
                        Die Idee mit dieser unterirdischen Beschleunigerbahn und den genetischen erschaffenen Höhlengrabwürmern fand ich auch klasse.

                        Wirklich gute 4 Sterne.

                        Kommentar


                        • #13
                          Diese Folge kommt zwar nicht an die letzte Doppelfolge ran, war aber trozdem sehr gut.
                          Besonders gut fand ich die Szenen mit Harper, der mit dem Gedanken an Selbstmord spielt, diesen auch schon durchführen will, aber glücklicherweise von Rommie zurückgehalten wird. Glücklicherweise wird seine psychische Verfassung mit Verstreichen der Folge mehr und mehr stabiler.
                          Auch die "Prüfung" von Rev Bem fand ich gut inszeniert.
                          Also gibt es 5 Sterne von mir.
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Folge hat mir besser gefallen als der Season-Opener. Schicke Charaktermomente für Harper, Rev und ein wenig Tyr - auch wenn es da eher die Standard-Intrigen-Kost war.

                            5*
                            "The only thing we have to fear is fear itself!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Atlantia Beitrag anzeigen
                              Coole Episode. Diesbezüglich fand ich die Außenaufnahmen im Schnee wirklich klasse. Sowas habe ich noch nicht in einer anderen SF Serie gesehen. Ist natürlich nur ein optischer Gag. Aber ein sehr Atmosphäre schaffender! Ansonsten ist die Folge ein relativ klassisches Actionadventure.[...] Die Idee mit dieser unterirdischen Beschleunigerbahn und den genetischen erschaffenen Höhlengrabwürmern fand ich auch klasse. Wirklich gute 4 Sterne.
                              Abgestimmt habe ich auch mit vier Sternen * * * *, aber beim zweiten Anschauen hat mir die Folge nicht mehr ganz so gut gefallen . Die Atmosphäre von Andromeda finde ich aber auch - allgemein - sehr gelungen. Schnee sieht man in anderen SF-Serien wirklich selten, obwohl es das in Stargate auch gegeben haben sollte. Auf der Charakterseite finde ich Harper sehr interessant, der jetzt mit Magog-Larven infiziert ist . Rev Bem hingegen mit seinen Ernährungsproblemen -

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X