Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[217] "Flucht aus dem Paradies" / "The Things We Cannot Change"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [217] "Flucht aus dem Paradies" / "The Things We Cannot Change"

    Dylan ist in ein schwarzes Loch gezogen worden, wodurch er in eine andere Realität versetzt wurde. Sein Leben scheint perfekt, zu perfekt. Langsam wird ihm klar, dass er in einem Traum gefangen sein muss. Wird Dylan es schaffen, von diesem Traum loszulassen?


    Quelle: www.mystery-files.de

    Wow, eine Andromedaepisode, die ausnahmsweise mal wieder nicht völlig chaotisch ist und auch wenn es "nur" eine Rückblendeepisode war, die offenbar in keiner Serie fehlen darf, fand ich sie gar nicht so schlecht, sie hatte sogar einige gelungene Szenen, wie gesagt die Handlung war ausnahmsweise mal nicht verworren und es fehlte auch sinnloses Geballer Ist ja schon mal ein Anfang

    Interessant war, das am Ende offen gelassen wurde, ob es ein Traum war oder ob das schwarze Loch was damit zu tun hatte
    1
    eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!******
    10.53%
    2
    sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!*****
    5.26%
    1
    gute Folge mit unterhaltsamer Story!****
    15.79%
    3
    vollkommen durchschnittliche Folge!***
    21.05%
    4
    relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!**
    21.05%
    4
    eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!*
    26.32%
    5

  • #2
    Ja genau.....irgend wie sah es so aus als ob es Wesen innerhalb des schwarzen Loches gäbe die sich für die Tat im Pilotfilm wo Dillen 40 Nova-Bomben in das schwarze Loch schoss rächen wollten......

    super Episode
    "Inter Arma Enim Silent Leges"

    Kommentar


    • #3
      Also ich hab irgendwie nix verstanden und fand diese ganze "daheim bei Weib und Kind" Phantasie ziemlich ärgerlich. Ich bin sowieso kein großer Fan von Mystery und ähnlichem und solche Verwirrspiele reizen mich nur, wenn sie nicht zu kompliziert angelegt sind (Der Gag in Basic Instinct war okay, ebenso wie der bei Total Recall, der von heut w3ars IMHO nicht)

      Gegen Bottleshows habe ich nichts, aber wenn der Rahmen schon so strange daherkommt, vergeht mir schnell die Lust. Zum Schluß hab ich kaum noch auf den Bildschirm geachtet, es war einfach uninteressant für mich.

      Der Zeitpunkt für die Ausstrahlung war natürlich schlecht gewählt, schließlich hat mir letzte Woche endlich wieder eine Folge super gefallen und dann diese Enttäuschung in Story und Spannungsaufbau
      Umgekehrt wär's besser gewesen, erst die lahme dann die prima..... *schnief*
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Ich fand die Folge auch ziemlich wirr und "unlogisch" (viell. weil ich ein paar Minuten verpasste). Vorallem das Verhalten von Dylan Hunt hat mich etwas verwirrt. Hat der irgendwelche Drogen genommen? Oder wurden seine Phantasien durch Sauerstoffmangel hervorgerufen? Oder haben sich die Autoren das bloß ausgedacht, um die Rückblicksequenzen einzufügen. Wahrscheinlich.
        ... Rückblicke gefallen mir auch nie.

        Ich habe leider die ersten Minuten verpasst. Trotz der Mängel der Folge würde ich gerne wissen, wieso er ins Schwarze Loch gezogen wurde? (Entspannungsausflug? )

        Kommentar


        • #5
          es gab einen Hüllenbruch auf der Maru obwohl ich mich frage wie er aus dem kleinen Fenster fliegen konnte ?

          Naja nach der letzten Folge dachte ich schlimmer wirds nimmer aber es kam doch schlimmer, also was haben die Leute von Andromeda vor alle zu Tode zu langweilen ? oder in den Wahnsinn treiben mit konfusen Folgen. Ich kann nur hoffen das es besser wird wobei es ja eigentlich nur besser werden kann

          Kommentar


          • #6
            die folge war schon etwas besser als die letzten paar aber im allgemeinen immer noch wirr und unlogisch
            es gab einen Hüllenbruch auf der Maru obwohl ich mich frage wie er aus dem kleinen Fenster fliegen konnte ?
            vor allem allzeit bereit mit dem raumanzug
            Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
            Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Executor
              es gab einen Hüllenbruch auf der Maru obwohl ich mich frage wie er aus dem kleinen Fenster fliegen konnte ?
              Aha, dann habe ich ja nichts großartig logisches verpasst. Mal sehen was die nächsten Folgen "bringen". Habe nun keine Erwartungen mehr. Das sind großartige Voraussetzungen

              Kommentar


              • #8
                Ja, ich hab meine erwartungen bei ANdromeda seit Season 2 auch schon sehr runtergeschraubt, die Folge war auch nicht der Knaller, allerdings versteh ich nicht, was hier nicht zu verstehen war. So ne simple "Held ist kurz vorm Tod und hat nen tollen Traum"-Story gabs doch schon überall, und ich fand, Dylan hat richtig cool reagiert, das hat die folge teilweise recht witzig gemacht, am besten war die Szene mit dem Feuer

                Ach ja und dann viel mir noch auf, selbst die Mattepaintings zu TOS-Zeiten sahen realistischer aus als die Szene mit dem Haus in dieser Folge...

                Das mit dem Raumanzug fand ich nicht so schlimm, Dylan hatte genug Zeit, um ihn anzuziehen. Bei Voyager (Tag der Ehre) wurde es zB schon unglaubwürdiger dargestellt.

                Kommentar


                • #9
                  Wo wir schon mal grad dabei sind - da sind ja rund 8 Star Trek Folgen(Filme) verwurstet worden.

                  Als da wären: Nexus-Phantasie, Kim wieder auf der Erde, Tag der Ehre, The Cage, Riker im Holodeck gefangen, die anderen sind mir grad entfallen, aber es ist schon sehr offensichtich.
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand die Folge komisch.

                    Anscheinend kann Andromeda nur zwei arten von Episoden produzieren. Ballerfolgen und Folgen ohne Sinn

                    Und nun hat man wirklich den Beweis. Die Maru gehört verschrottet. Endlich weg mit der Schrottkiste

                    Und das man den nexus aus "Generations" geklaut hat fand ich nicht gerade besser.

                    Hugh
                    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                    Generation @, die Zukunft gehört uns.

                    Kommentar


                    • #11
                      Was heisst hier beim Nexus geklaut? Die Idee ist wahrlich nicht neu. Wie gesagt, die übliche "Held ist kurz vorm Tod und hat nen tollen Traum"-Story. Das ist wahrlich nicht originell, aber das war es bei Star Trek auch schon nicht. Ausserdem würde ich auch eher die Parallele ziehen mit der HarryKim-Folge, weil in beiden Fällen die "perfekte" Realität nicht akzeptiert wird, und stattdessen die "Schlimmere" Realität gesucht wird - obwohls bei Voyager viel schlimmer war, weil da war es ja nicht mal ein Traum.

                      Aber heutzutage scheint es wirklich schwer zu sein, was originelles zu erzählen, obwohl ich fast schon glaube, dei Produzenten wollen das gar nicht. Sie haben schon zu oft beiwesen, dass sie Angst vor neuem haben. DAs ganze geänderte Konzept ab Staffel 2 ist Quatsch. Die erste Staffel hatte einige echt gute Episoden, die ich ab der zweiten Staffel wirklich vermisse...

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich kann nur hoffen das Dillen keine Phantasie hatte und wir vielleicht mehr über die Wesen im schwarzen Loch erfahren. Wäre sicher interessant!
                        "Inter Arma Enim Silent Leges"

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von three of twelve
                          Ich kann nur hoffen das Dillen keine Phantasie hatte und wir vielleicht mehr über die Wesen im schwarzen Loch erfahren. Wäre sicher interessant!
                          diese Hoffnung wird wohl in der nächsten Baller kabumm Folge untergehen, naja aber solange können wir ja noch spekulieren

                          Kommentar


                          • #14
                            ich habe mir die folge eben auf video angesehen, da ich am mittwoch keine zeit hatte. alles in allem finde ich diese episode weder besonders gut noch besonders schlecht - der passende ausdruck wäre wohl "belanglos". wenn man mehr erfahren hätte warum dillon eigentlich am schwarzen loch herumturnte und ob der traum zufall war oder von einem "wesen im loch" gesteuert wurde, hätte die folge vielleicht einen sinn gehabt. in dieser form kann sie auch getrost unter den tisch fallen. und das moralische "ich bin captain hunt und erneuere das commonwelth" am ende hätten die sich auch sparen können. ich hoffe jetzt, dass zum season-2-ende hin vielleicht mal wieder der eigentliche handlungsfaden aufgenommen wird.
                            Wat is ´n Vakuum? Isch hab et im Kopp, aber isch komm net drauf.

                            Kommentar


                            • #15
                              AN diesen Tollen Dylan Hunt - Einlagen ist wohl Kevin Sorbo Schuld, der ja einige (zweifelhafte) Änderungen im Andromeda-konzept veranlasste...

                              Handlungsstarng? Welcher Handlungsstarng?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X