Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[303] "Die Undankbaren" / "Mad To Be Saved"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [303] "Die Undankbaren" / "Mad To Be Saved"

    Die Andromeda und ihre Crew ist in einen Kampf zwischen einem Verfolgerkreuzer und einem verrosteten Schiff gefangen. Als sie bemerken, dass das Schiff Sauerstoff verliert und das es sich in Gefahr befindet, beschließt Dylan (Kevin Sorbo) egal wer sich auf dem Schiff befindet zu retten.
    Zu seiner Überrachung handelt es ich um 12 Menschen. Beka (Lisa Ryder) und Dylan heißen die Menschen auf der Andromeda willkommen und finden heraus, dass sie von dem Planeten Gallaphron stammen.
    Dylan ist beeindruckt von der Schönheit einer der Flüchtlinge, Angelika (Krista Rae).
    Beka und Dylan diskutieren über die Flüchtlinge und darüber, dass sie ein wenig "abwesend" wirken. Angelika erzählt Dylan, dass sie den Captain getötet habe, weil er alle in dem Frachtraum gesperrt hatte, was alle wahnsinnig werden ließ.
    In einem Korridor der Andromeda bewegen sich die Flüchtlinge langsam auf Beka zu. Dylan und Tyr (Keith Hamilton Cobb) kommen Beka zu Hilfe und es entsteht eine Pattsituation.
    Sie ziehen ihre Waffen und die Flüchtlinge laufen in den Maschinenraum, die alles ergreifen, womit sie sich verteidigen könnten.
    Harper (Gordon Michael Woolvet) kommt herein und er wird als Geisel genommen. Einer der Flüchtlinge, Oderic (Byon Lawson) gerät in einen Kampf mit Dylan und ihm platzt heraus, dass von Dylan verletzt zu werden nicht schlimmer sein kann, als das was der Arzt getan hat. Angelika taucht auf und erklärt dass sie als Kriegsgefangen in eine Geistesanstalt gesteckt wurden, wo sie pschychischen und physichen Qualen ausgesetzt wurden.
    Zurück im Maschinenraum, wird Harper von Tyr gerettet, aber Tyr schafft es nicht zu entkommen, bevor er von den Flüchtlingen bewusstlos gemacht wird.
    Auf der Brücke der Andromeda sehen Dylan, Beka, Rommie und Angelika die Ereignisse, die sind im Maschinenraum abspielen, sind jedoch unfähig einzugreifen.
    Die Crew erfährt, das Dr. Yanomani (Mina Erian Mina) der Arzt ist, der für die Qualen verantwortlich ist. Er wird in 4 Galaxien gesucht. Er maskiert sich selbst als einer der Flüchtlinge und unterzieht seine Opfer einer Gehirnwäsche, sodass sie denken sie seien selbst Folterknechte.
    Dylan geht in Richtung Maschinenraum um Tyr zu retten. Als der Flüchling Numa (Len Doncheff) wegläuft, packt ihn Dylan und Nuna´s Gesicht wird durch einen Nanoschweißer geschock. Er durchläuft eine Körpertransformation, die ihn als Dr. Yanomani offenbart. Dylan beschränkt den Doktor auf eine Arrestzelle. Von einem Hologram, das vom Commenwealth Operativ geschickt wurde, erfährt Dylan, dass Dr. Yanomani und sein Patienten unverseht dem Commonwaelth Kommando überstellt werden sollen.
    Später auf dem Medizindeck entdecken Beka, Rommie und Dylan die Postion von versteckten Waffensatelliten, als sie die EEGs von dem Scan der Flüchtlinge zusammenstellen und sie über eine Karte von Gallarophon legen.
    Indessen sucht Dylan nach Angelika und findet sie mit einem Nanoschweißer in der Hand bei einem sterbenden Dr Yanomani.
    Auf dem Hangar Deck sind alles Flüchlinge sicher an Bord und werden zum Commonwealth Kommando gebracht.

    ____________________________________________

    schade eigentlich das man die charaktere so gut ausbaut und tolle stilmittel und effekte einbringt aber dann wieder bei der story so sparsam ist. gefallen hat mir an dieser episode wieder das spielen mit so stilmitteln wie in der szene als tyr und dylan in den raumanzügen waren und so hin und her geschaltet wurde. an gewisse kung-fu filme hat mich die szene zwischen tyr und diesem asiaten erinnert als dieser seine palette an sprüngen und schlägen präsentiert und dann die kamera auf die gesichter der beiden fährt. cool wenn auch ziemlich unwahrscheinlich fand ich die szene als die andromeda den frachter direkt auffängt, wie gesagt unwahrscheinlich aber geile effekte wenn man 2 staffeln von dem hangar nur die selbe szene sieht nämlich die landende maru!

    bester spruch diesmal von tyr: ich hatte auch mal eine göttliche erscheinung, ich schlug so lange auf sie ein bis sie wieder verschwand
    besonders schön auch das grinsen als tyr dylans quatier verlässt
    1
    eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!******
    9.38%
    3
    sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!*****
    6.25%
    2
    gute Folge mit unterhaltsamer Story!****
    15.63%
    5
    vollkommen durchschnittliche Folge!***
    15.63%
    5
    relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!**
    18.75%
    6
    eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!*
    34.38%
    11
    Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
    Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

  • #2
    Endlich! Es gibt also doch noch Hoffnung für Andromeda. Diese Folge hatte endlich mal wieder eine vernünftige Story, und einige geniale Gags. Nur scheint es jetzt tatsächlich so zu sein, dass das Commonwealth wieder existiert. Naja, immerhin hat man jetzt eine Bestätigung, dass es so ist.

    4 Sterne
    ... das war der Tropfen, der dem Fass den Boden ausschlägt ...

    Kommentar


    • #3
      Also, während der Folge habe ich immer wieder gedacht:
      Hä?

      Eine äußerst wirre Folge, die vielleicht ernst gemeint, aber dennoch unfreiwillig komisch war.
      Wirkliche Spannung kam nie so recht auf und dieses kindische Zeug, was die Gefangenen veranstalteten, war auch net gerade überzeugend.
      Tyr war aber diesmal klasse! Die Sprüche, die Kung-Fu Szenen...echt toll!
      Ziemlich gut, wie der Asiate auf ihn einschlug und er jeden Schlag locker abwehrte, nur um den Armen mit einerm Faustschlag auf die Matte zu schicken.

      So gebe ich noch 3*
      Zuletzt geändert von Ductos; 24.07.2003, 00:44.
      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

      Kommentar


      • #4
        Nach der Hälfte habe ich abgeschaltet... erst Geistig und dann auch TVtechnisch, nein, das war NIX... Sechs Setzen... am liebsten kein Stern (aber weil das nicht geht nur einer).

        Leider ist AND hier wirklich mal so schlecht wie sein Ruf gewesen...
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          Die Folge war doch mal wieder besser
          Anfangs dachte ich zwar öfters aber letztendlich hat sich die Folge recht witzig herausgestellt.

          4****
          Tante²+²

          Kommentar


          • #6
            Die Folge hatte mit Sicherheit ihre lustigen Momente. Trotzdem aber nervten die Gefangen stellenweise auch etwas. Und die Handlungsfeher nehmen (genauso wie bei der letzten Folge) weiterhin rapide zu. Dass eine Gruppe geistig verwirrter wirklich so einfach das Schiff übernehmen kann ist doch sehr unrealistisch. Warum pumpt Rommy nicht einfach ein bewustlosend machendes Gas oder so in den Raum? Auch hätte man vielleicht ne ärztliche Untersuchung vornehmen können als man sie an Bord nahm. Dank der paar guten Witze will ich jedoch gnädig sein und gerade noch

            3 Sterne geben (zumindest für Andromeda-Verhältnisse)!

            Kommentar


            • #7
              Ja, für Andromedaverhältnisse war die Folge noch nicht mal so schlecht, es gab einige gute lustige Szenen und die Handlung war nicht total konfus.

              Was ich ein bißchen merkwürdig fand, war die Tatsache, dass Dylan die Irren frei im Schiff rumlaufen ließ, und sogar den Schwerverbrecher gegen Ende frei ließ. (Wobei ich irgendwie nicht ganz mitbekommen hab, warum bzw woran der plötzlich gestorben ist??) Schließlich ging durch die Leute eine Gefahr auf das Schiff und auf die Crew aus, sowas läßt man doch nicht einfach so rumlaufen, auch nicht, wenn grad mal kein offizieller Haftbefehl oder was auch immer vom Commonwealth zur Hand ist. Um die Leute im Auge zu behalten fehlt der Andromeda schlicht und einfach die Crew.

              Kommentar


              • #8
                naja soweit ich das verstanden hab hat dylan sie freigelassen weil ja sein commonwealth es wollte (übrigens das selbe was eine folge zu vor seinen tod wollte *ggg*) und dylan ist ja soldat und kein diplomat wie er so oft sagt und soldaten hören auf befehle.

                das mit dem tod hab ich so verstanden das er sich selbst auch am hirn manipuliert hat und die koordinaten ins brain gebrannt hat bei dem schmerzvollen eingriff mit dem hirn-spalter-dings ist er dann gestorben
                Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
                Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

                Kommentar


                • #9
                  Frei umherlaufende Irre an Bord der Andromeda? Muss ich zu dieser VERÜCKTEN und Storylosen Folge wirklich noch was sagen
                  Einfach grauenhaft, unlogisch, abnormal und überhaupt nicht nachvollziehbar. Wieso lassen die einfach so verrückte durch das Schiff laufen? Ok, weil sie opfer sind, aber in dem Moment wo sie Geiseln genommen habenund mit diesen "Sprengstäben" (?) herumgespielt haben, hätte man eindeutig gegen sie vorgehen müssen. z.B mit betäubungsgas, oder wie schon wunderbar in der 1. Staffel gezeigt mit den Schwerkraftfeldern an Bord der Andromeda, oder sonstigem Schnickschnack. Immerhin ist das das Flackschiff der Ehrengarde gewesen und ist es immer noch, da braucht man doch auch eine gescheite Verteidigung. Wieso hat das Schiff eigentlich noch immer keine gescheite Crew Immerhin gibt es doch jetzt genug Commonwealth Soldaten die auch dort Arbeiten könnten und die AND voll besetzten könnten. Immerhin ist das Schiff nicht gerade dazu ausgelegt nur von 5 Mann bedient zu werden!

                  Wenn das so weitergeht ist Andromeda ganz schnell auf meiner Ignore-Liste!! Also so kann es nicht weitergehen. Bitte nehmt Sorbo die Regiemacht wieder weg!! Wir wollen anspruchsvolle Folgen!
                  Auf diese Folge kann ich auch nur einen Stern geben!
                  STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                  Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                  O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                  Kommentar


                  • #10
                    ich bin der meinung, dass das eine der dämlichsten folgen von andromeda war.
                    wie mole schon gesagt hat, hätte doch die ach so tolle andromeda zig möglichkeiten gehabt, die bekloppten fertig zu machen. und das sich der starke tyr von so kleinen elektroschocks fertig machen läßt, ist auch nicht normal.

                    @ fpi prod: den doktor hat imho die schuckelige tussi umgebracht (vermutlich aus rache). hätte aber auch ruhig kurz erklärt werden können.

                    insgesamt hapert es bei andromeda inzwischen daran, dass die nur noch sinnlos im raum rumkreisen. das commonwelth ist fertig und die crew hat eigentlich keine richtige aufgabe mehr. wie es ja immer in der einleitung heißt: "dieses sind die abenteuer des raumschiffs andromeda"! also nur völlig unabhängige folgen, geschrieben von immer anderen autoren und ohne jede chance, die charaktere weiter zu entwickeln.

                    wenn das niveau so bleibt und es keine bezüge mehr zum commonwelth gibt, ist es kein wunder, dass denen die zuschauer weglaufen. in den ersten zwei staffeln gab es doch genug angedeutete sachen, die man jetzt mal vertiefen könnte.

                    ich hoffe, die nächsten folgen werden besser, denn bisher bin ich von der dritten staffel mächtig enttäuscht.
                    Wat is ´n Vakuum? Isch hab et im Kopp, aber isch komm net drauf.

                    Kommentar


                    • #11
                      Umfrage

                      Ich bleibe bei meiner Meinung, dass die erste Hälfte der 3. Staffel außer bei einigen Ausnahmen wirklich schlecht ist und so kann ich auch bei dieser Episode nicht zustimmen, dass sie gut wäre


                      Die Episode beginnt zwar spannend, baut dann extrem schnell ab und verrennt sich in teilweise nervige Ausbrüche der Flüchtlinge. Das Ende ist ja dann mal wieder viel zu schnell und unklompliziert. Die zweite Hälfte ist wirklich nicht sehenswert und so geb ich dann einfach mal 2*chen
                      Is that a Daewoo?

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Kelle
                        wie es ja immer in der einleitung heißt: "dieses sind die abenteuer des raumschiffs andromeda"!
                        Klingt auch extrem nach Star Trek. Da wollte man sich wohl von einem großen Vorbild etwas abschauen, und dieses kopieren, was aber daneben ging. Jetzt ist es bloß der schlechte Versuch eine gute Serie mit diesen mißlungenen Folgen/dieser mißlungenen Serie (?) nachzuahmen! Nicht einmal den Anfangstitel können die selbst gescheit machen!
                        STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                        Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                        O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                        Kommentar


                        • #13
                          2 sterne

                          die episode hat ihre höhepunkte. da ist zum beispiel die szene in dylans quartier (lol), tyrs göttliche erscheinung, bekas rettungsvorschlag (überlassen wir ihnen doch einfach harper), ... aber ansonsten wird die handlung stellenweise ziemlich nervig und wiederholt sich teilweise etwas. obwohl trance (was zum teufel macht sie die ganze zeit überhaupt, man sieht sie nur am anfang?!), harper und auch rommie dabei sind, werten sie die episode nicht wirklich auf. tja, bis jetzt die IMHO schlechteste episode der 3ten season.
                          ..... ::::: mostly retired ::::: .....
                          but still, It's kind of fun to do the impossible.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich stimme euch zu. Die Folge ist ziemlich wirr und unausgegoren. Zudem können die Verrückten ja schnell nerven. Da der Humor aber ziemlich gut war (z.B. die Szene in Dylans Quartier ) gebe ich noch 2 Sterne.
                            Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                            Kommentar


                            • #15
                              Jap. Eine schlechte Folge, die sehr nervt. Aber der Humor ist echt gut und hebt die Folge an. Dennoch konnte ich mich nicht zu dem zweiten Stern durchringen.
                              Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X