Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[306] "Windhunde des Krieges" / "Slipfighter The Dogs Of War"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [306] "Windhunde des Krieges" / "Slipfighter The Dogs Of War"

    Die Andromeda wird von den Schockwellen eines explodierenden Sterns getroffen. Rommie stellt fest, dass das Epizentrum der Explosion im Kantorek System liegt; angesichts der Rückstände von Voltarium glaubt sie allerdings nicht an ein natürliches Ereignis. Dylan befiehlt Rommie, herauszufinden, welcher Planet in diesem System die Möglichkeiten besitzt, Waffen auf Voltariumbasis herzustellen. Schließlich entdeckt die Crew Marduk, einen Planeten, der sowohl nah genug am Ort der Explosion liegt als auch in der Lage ist, Voltarium zu verarbeiten.

    Trance erklärt Dylan, dass niemand über Waffen, die Sonnen zerstören können, verfügen sollte. Er stimmt zu und schmiedet bereits Pläne, dem Planeten Marduk einen Besuch abzustatten und den Gebäudekomplex, in dem das Voltarium verarbeitet wird, zu zerstören.
    Tyr kennt sich mit dem orbitalen Verteidigungssystem Marduks bestens aus und warnt Dylan davor, dieses zu unterschätzen. Rommie unterstützt Tyrs Warnung, indem sie ein Szenario der Mission entwirft, bei dem die Andromeda zerstört wird, bevor sie auch nur die Oberfläche des Planeten erreichen kann.

    Auf Grund der zu erwartenden Schwierigkeiten hält Tyr das, was Dylan vorhat, für nahezu unmöglich und beginnt, an seinen Fähigkeiten zu zweifeln. Dylan und Beka geben Tyr in einem Scheingefecht mit Slipfightern die Gelegenheit, diese Fähigkeiten auf die Probe zu stellen. Nach Ende der Übung wird Tyrs Slipfighter bei einem Flugmanöver von Dylan abgeschossen. Dadurch zusätzlich frustriert, verlässt Tyr erneut die Andromeda mit einem Slipfighter, um weiter zu üben und seine Selbstsicherheit wieder zu erlangen.

    Auf der Brücke entdeckt Rommie, dass Marduk einen weiteren Bombentest durchgeführt hat. Dylan, Tyr und Beka bereiten sich daraufhin auf ihren Flug nach Marduk vor, um weitere Test zu verhindern. Heimlich schleicht sich Trance an Bord von Dylans Slipfighter.

    Die Slipfighter erreichen Marduk und schaffen es, unentdeckt durch die äußere Verteidungslinie des orbitalen Verteidungssystems zu schlüpfen. Nach einem Blindflug durch dichten Nebel werden sie zunächst von der Flugabwehr des Planeten entdeckt und beschossen, dann steigen Fighter auf und greifen an.
    Die Slipfighter mit Tyr, Dylan und Trance an Bord werden abgeschossen; zu Fuß setzen die drei ihre Suche nach der Voltarium Fabrik fort. Trance und Dylan werden von den hungernden, armen Einwohnern Marduks angesprochen, während Tyr auf der Suche nach den beiden und der Fabrik ist. Währenddessen wartet Beka im einzigen flugfähigen Slipfighter auf Dylans Befehl, die Fabrik zu zerstören. Dylan, Trance und Tyr treffen wieder zusammen und liefern sich mit den Soldaten Marduks einen erbitteren Kampf auf dem Weg zu ihrem Ziel. Dort angekommen, erteilt Dylan Beka den entscheidenden Befehl.

    Nach Abschluss der Mission fragt sich die Crew der Andromeda, ob die Zerstörung der Fabrik wirklich eine Hilfe für die Einwohner Marduks war, die weiterhin vom alten Regime unterdrückt werden.
    1
    eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!******
    0.00%
    0
    sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!*****
    32.00%
    8
    gute Folge mit unterhaltsamer Story!****
    32.00%
    8
    vollkommen durchschnittliche Folge!***
    20.00%
    5
    relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!**
    12.00%
    3
    eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!*
    4.00%
    1
    Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
    Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

  • #2
    Mein Gott was bin ich fröhlich , so fröhlich , so fröhlich , so ausgesprochen fröhlich , so fröhlich*, so fröh... was? ... äh, ja ... wo war ich? ... natürlich, die Folge. Also, ja, Wie durch meine oberer Reaktion sicher nachvollziehbar fand ich die Folge sehr gut. Nicht so sehr wegen der Hauptstory (Die war in Ordnung, keine Frage, aber auch nicht aussergewöhnlich) sondern eher, weil man wieder mal Verschiedenes über Trance erfahren hat, was hervorragend in meine (immer noch) aktuelle Theorie passt.

    Wenn ich recht haben sollte, ahne ich jedenfalls auch, wie Trance's mysteriöser Verwandter gestorben ist...



    Deswegen: 2 Sterne für die Folge + 3 Sterne für Trance = 5 Sterne




    (*Keine Angst, ich bin KEIN Alfred-Jocudus-Quack-Fan...)
    ... das war der Tropfen, der dem Fass den Boden ausschlägt ...

    Kommentar


    • #3
      Yoah, also.
      Die Folge fand ich ausnahmsweise auch mal ganz gut, obwohl sie stellenweise ihre Schwächen hatte. Über die konnte man aber größtenteils hinwegsehen. Etwas unpassend zur Episode fand ich den Anfang, wo um Trances Verwandter/Bekannter (?) getrauert wird, obwohl scheinbar keiner was über ihn weis. Leider kommt das im Verlauf der Folge dann auch nicht mehr zur Sprache. Tja was dann folgte, war wohl eine der actionreichsten Andromedafolgen schlechthin, und vermutlich bislang auch die Folge mit den bisher meisten Effekten, die diesmal ausnahmsweise sogar noch nichtmal wie sonst üblich aus Schnipseln von alten Folgen bestanden. Insgesamt konnte sich das Effektefeuerwerk durchaus sehen lassen, und es gab auch einige lustige Momente ("Sei immer nett zu deinen Eltern " )

      Etwas gestört hat mich, das schon wieder einmal das ach so tolle Commonwealth nix gegen die "bösen Jungs" unternehmen will, so dass Dylan wieder auf Alleingang machen muss. Diese Haltung wird langsam zur Gewohnheit.

      Tja insgesamt gesagt, imho mal eine recht gute Actionfolge. 5 Sterne.

      Kommentar


      • #4
        tja, ich hätt mich sehr gefreut, wenn wir erfahren hätten, um WEN es bei der trauerfeier ging. ich meine, bei trance könnte es doch sogar eine sehr geliebte pflanze sein, oder? ich meine, wenn sie ihnen auch namen gibt? außerdem hätt ich mir bei der "feier" nen ETWAS besseren spruch von harper erwartet... wie auch immer, alles in allem vor allem durch trance eine sehr gute episode. ansonsten... hat die AND nicht auch nova-bomben an bord? müsste das trance nicht auch sehr stören? naja, die story selbst war etwas zu actiongeladen für meinen geschmack, auch wenn es dieses mal ganz gut gemacht war.

        ich muss mich anschließen, die episode bekommt 5 sterne
        ..... ::::: mostly retired ::::: .....
        but still, It's kind of fun to do the impossible.

        Kommentar


        • #5
          und ich dachte schon ich hätte zu spät eingeschaltet wegen der trauerszene am anfang weil ich nix gepeil hab *g* mir hat die folge auch gut gefallen da kam richtig kampfstern galaktica feeling auf nur was jetzt genau tyrs problem war. 5 punkte geb ich mal eigentlich allein schon für trance und dann noch der lederanzug
          Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
          Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

          Kommentar


          • #6
            Also ich fand die Folge eher schwach. Reines ActionTinschingboom, schwache Effekte (ok, die ist man bei Andromeda gewöhnt) und keine richtige Story. Einziger Lichtblick am Horizont ist das Ende ("Wir haben getan, was wir konnten") sowie Trance. Ansonsten aber?! Also wenn's ne Abstimmung gibt werd ich am ehesten für

            2 Sterne stimmen!

            Kommentar


            • #7
              Ich fand diese Folge ganz gut. Man erfährt wieder etwas über Trance die sich immmer mehr vor von der scheinbar unschuldigen lila Trance entfernt


              4 Sterne.
              Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

              Kommentar


              • #8
                Die Folge hat mir gut gefallen.
                Als Fan von Raumschiffaction a la Star Wars oder Galactica muss es ja fast.
                Sehr kurzweilig, spannend, visuell beeindruckend und einfach gut gemacht.
                5 Sterne


                Zitat von HanSolo
                Also ich fand die Folge eher schwach. Reines ActionTinschingboom, schwache Effekte (ok, die ist man bei Andromeda gewöhnt) und keine richtige Story.
                Häh??? Von welcher Folge sprichst du? Sicher nicht von dieser hier.
                DIe Effekte waren für damals klasse und sehen auch heute noch gut aus.

                Kommentar


                • #9
                  Mir hat die Folge auch gut gefallen.
                  Die Trauerfeier am Anfang fand ich sehr bewegend, vor allem weil Trance so viel Verbundenheit mit Ihrem ehemaligen Gefährten zeigt.
                  Sie hat mir in dieser Folge überhaupt sehr gut gefallen. Die Szenen im Slipfighter finde ich z. B. total süß.
                  Desweiteren haben mir wie Atlantia auch die Raumschiffaction gut gefallen.
                  Man konnte sehen wie wendig die Slipfighter sind und hat einige Manöver kennengelernt.
                  Sehr lustig fand ich Tyrs Unsicherheit, was den Slipfighter betraf, die Ihn so beunruhigt hat.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand Trance in dieser Folge sehr gut. Auch die Manöver der Slipfighter waren sehr beeindruckend.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar


                    • #11
                      Habe grade die Folge nochmal geschaut und muß sagen, die 40 Minuten sind wieder verflogen wie nix.
                      Solche Raumjäger - hier Slipfighter - Action finde ich einfach klasse. Und Trance war wie üblich sowieso ein Highlight.
                      Die bis dahin beste Folge der 3. Staffel und massenhaft gute CGI Effekte mit tollen Slipfighter Aufnahmen.
                      Allerdings wäre diese Folge mit dem neuen Effekteteam der 4. Staffel wohl ein Meilenstein geworden, da dort alles noch um ein vielfaches besser aussieht.
                      Nicht das es hier schlecht wäre, aber später ist es halt qualitativ fantastisch.

                      Kommentar


                      • #12
                        nuja... ich fand die folge jetzt irgendwie nicht soooo mitreißend... Stellenweise waren die Slipfighterflüge etwas arg langgezogen und von Flugphysik hat man in Andromeda ja eh noch nie was gehört wodurch die Flüge (insbesondere das trudeln) nicht so toll aussieht...

                        Technisch haben sich die Leute zwar mühe gegeben aber die Story an sich war irgendwie etwas schwach.

                        Ich geb 3 sterne weil für "unterhaltsam" brauchts dann doch ein wenig mehr für mich.
                        -derzeit keine Signatur-

                        Kommentar


                        • #13
                          Umwerfend war jedenfalls Tyrs Auftritt beim Bodenkampf. Ich dachte, Ghettoblaster sind out, aber sie haben wohl doch noch eine Zukunft ...
                          Ich lebe, um zu lernen.
                          Ich lerne, um zu leben.
                          Und doch kann nichts
                          auf das größte Abenteuer vorbereiten.

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Folge ist der letzte Schrott. Der Inhalt besteht zu 90% aus Peng-Bumm-Bumm. Zu Tyrs Trash-Auftritt muss eigentlich nichts mehr gesagt werden, ansonsten waren weder Story noch großartige Charaktermomente zu erkennen.

                            1*
                            Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

                            "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

                            Kommentar


                            • #15
                              Das ist eine meiner Lieblingsfolgen der dritten Staffel - Tyr ist einfach kultverdächtig - und die Bezüge zu manchen Classic-Star-Trek-Folgen sind genial - und wer sich hier schon über das Geballer aufregt sollte doch lieber bei der ersten Staffel bleiben - ich kenn das zwar nur in englisch aber die Phrasen sind in dieser Staffel wohl am besten......
                              Und dies ist eine meiner liebsten Trance-Folgen - super galaktisch.....
                              Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
                              Also sprach Zarathustra (nietzsche)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X