Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[316] "Die Spitze des Speers" / "Point Of The Spear"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [316] "Die Spitze des Speers" / "Point Of The Spear"

    Die Andromeda kommt dem Planeten Samsarra zu Hilfe, der von den Pyrianern angegriffen wird. Diese nutzen Generatoren, um den Planeten für sauerstoffbasierendes Leben unbewohnbar zu machen. Dylan will und kann dies natürlich nicht zulassen, wseswegen er sich mit der Andromeda dem Feind entgegenstellt. Die Gefahr eines viele Sektoren umspannenden Krieges besteht...

    --------------------------------------------------------------------------

    Yoah von der Inhaltsangabe her gesehen hört es sich nach ner typischen Andromeda-Actionstory ohne viel Sinn an, aber weit gefehlt. Man erfährt diesmal endlich wieder mehr über Trance's Volk. Es wurde wieder viel angedeutet, was alles noch kommen wird.

    Die Specialeffekte waren so gut wie nie zuvor, vom visuellen her einfach genial, ebenso wie die Raumschiffdesigns. Was nervt, sind die wiedervertungen alter Szenen, da die aufgrund der früheren billigen Qualität sofort auffallen, ebenso wie die ständig wechselde Farben der Nebel im Background (was logisch ist, wenn man aus verschiedenen alten Folgen was zusammenbastelt.)

    Auch die Art, wie Dylan das Problem löst, war definitiv eine Überraschung - aber geholfen hat's definitiv
    Alles im allem eine imho gelungene Actionepisode! Ich gebe mal 5 Sterne.
    1
    eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!******
    51.85%
    14
    sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!*****
    29.63%
    8
    gute Folge mit unterhaltsamer Story!****
    14.81%
    4
    vollkommen durchschnittliche Folge!***
    0.00%
    0
    relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!**
    3.70%
    1
    eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!*
    0.00%
    0

  • #2
    Der (zweite) Kurswechsel hinter den Kulissen macht sich langsam bemerkbar. Gut so!

    Das war mal eine Andromeda-Folge (fast) so wie sie sein sollte: Alle Charaktere haben ihre Screentime bekommen, es wurde Bezug auf frühere Folgen genommen, das neue Commonwealth war ausnahmsweise mal zu was NÜTZE (!!), und man hat, wie oben gesagt, wieder mal was über Trances Volk erfahren (Wobei ich hoffe, dass das nicht die letzte Folge in dieser Hinsicht war, ich habe nämlich immernoch einige Fragen...). Von dem Aspekt des drohenden Krieges her hat mich die Folge etwas an "Die Front" von DS9 erinnert. Trances Volk scheint mit den Formwandlern einiges gemeinsam zu haben...

    Wie auch immer, ich schliesse mich jedenfalls FPI an, und vergebe fünf Sterne
    ... das war der Tropfen, der dem Fass den Boden ausschlägt ...

    Kommentar


    • #3
      Die beste Andromeda-Folge seit langem. Ne epische Weltraumschalcht alles DS9 oder SW (nein, nicht nur sinnloses Geballer), auf alte Folgen und Handlungsstränge wird Bezug genommen (Trances Volk, die Pyrianer und sogar das Magog-Weltenschiff) und macht Lust auf mehr (Tyres dragonischer Wein wird hoffentlich noch ne Fortsetzung erfahren, und auch Trances Volk, das Magog-Schiff und der drohende Krieg wird natürlich wieder aufgegriffen werden). Auch fand ich es schön, dass man die neuen Crew-Mitglieder auf der Andromeda endlich nicht nur als Redshirts sieht (man konnte deren Trauer über das verlorene Teammitglied schön mitfühlen).

      Fazit: Ne Andromeda-Folge wie ich sie seit Beginn der dritten Staffel (wenige Ausnahmen absgesehen) vermisst habe und die in Sachen Handlungsbögen Lust auf mehr macht. Vielleicht entwickelt sich Andromeda ja doch noch mehr in Richtung DS9?

      5 Sterne!

      Kommentar


      • #4
        Ja, ich fand es schon sehr interessant, hier wurde endlich mal (wenn auch nur mit einem Satz) erklärt, was Trance's Volk so nettes macht, also schön im Hintergrund bleiben, und die Mächte gegeneinander ausspielen, man fühlte sich dabei fast etwas an Babylon 5 erinnert.

        Und ja, auf den dragonischen Wein wird wieder eingegangen werden, spätestens im Staffelfinale dieser Staffel.

        Und ich denke auch nicht, dass sie gerade jetzt aufhören werden mit der SToryline um Trance und ihr Volk. Eigentlich kann ich mich kaum erinnern, dass sie sich jemals so "deutlich" mit diesem Thema in einer Andromeda-Episode befasst haben, von daher vermute ich einfach mal, dass sie so langsam aber sicher darauf aus sind, endlich etwas mehr klarheit in die Sache zu bringen.

        Kommentar


        • #5
          Eine wirklich geile Folge.
          Allerdings kam mir das Ganze etwas hektisch vor. Ich hatte irgendwie das Gefühl, als hätten die Produzenten versucht, nen Kinofilm (Ja, das könnte man IMO aus der Folge machen) auf 40 Minuten zu koprimieren. Auch die ständige Wiederholung alter Szenen regt etwas auf.
          Ansonsten fand ich auch gut, dass man endlich mal was über Trance's Volk erfährt.
          Aufgrund der vielen negativen Aspekte leider "nur" 4,4--->4Sterne
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            Mir ging es auch so: Eigentlich wäre die Folger sehr gut gewesen, aber doch ein bischen hektisch. Ich hatte irgendwie ständig das Gefühl, dass eine neue Szene begann, bevor die vorhergehende wirklich abgeschlossen war. Eigentlich schade, denn aus der Folge hätte man viel machen können. Natürlich ist es immer gut wenn Themen aus anderen Folgen wieder aufgegriffen und weitergeführt werde, aber gleich alle auf einmal und dann keines so richtig? Also ich weiss nicht. Ich würde sagen 3-4*.

            Kommentar


            • #7
              Ebendrum würde ich 3* geben.

              Es ging mir zu hektisch zu und eigentlich habe ich ja nix gegen einen Raumkampf, wenn er denn net eine ganze Folge dauern würde.
              Nett, aber net so gut wie gedacht.
              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

              Kommentar


              • #8
                ich muss mich meinen beiden vorrednern anschließen. die episode lief zu hektisch ab. es blieb vor lauter handlung nur wenig platz für humor oder ähnliches. trance + tyr ist auch ne nette idee gewesen, aber ist nicht so ergiebig wie trance + harper. außerdem fand ich trance am ende zu unmysteriös gegenüber dylan... sie hätte das ganze ETWAS verwirrenden erklären können, oder? zu harper oder rommie fällt mir nicht allzu viel zu sagen ein, ist leider schon etwas her dass ich die episode sah... naja, ich finde es aber gut, dass hier einige storylines wieder aufgegriffen werden und anderen der anfang gemacht wird.

                alles in allem vergebe ich wohl glatte 4 sterne, auch wenn "unterhaltsam" diese episode nicht wirklich gut beschreibt.
                ..... ::::: mostly retired ::::: .....
                but still, It's kind of fun to do the impossible.

                Kommentar


                • #9
                  Diese Folge deutet an was noch alles bevorstehen kann und verbindet die Action gut mit der Story. Das ist mir 5 Sterne wert.
                  Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                  Kommentar


                  • #10
                    HAMMER! Eine absolut geniale Folge!
                    Alles ist drin: Coole Schlachten mit Tragweite, geniale Taktik, Einbezug von Tyr's Handlungsstrang, mein Liebling Trance und ihre großen Chaos-Spiele, sowie eine weitere Ihres Volkes, welche sich taktisch fies in Bezug auf den bevorstehenden Kampf mit dem Weltenschiff verhalten und ein hartes Gespräch am Schluss von Dylan zu Trance.

                    Volle 6 Sterne sind für mich hier ein Muss!
                    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                    Kommentar


                    • #11
                      Klasse Folge und die Lösung des Konflikts ist echt B5 reif.

                      Kommentar


                      • #12
                        6 Sterne von mir

                        Gute Spezialeffekte, schöne Raumschifftypen, ....
                        Weitere erfährt man auch wieder einiges über Trance.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar


                        • #13
                          6 sterne! die folge hat schon fast was episches und ich liebe riesen raumschlachten

                          nur Beka als Kampfpilotin ist mir etwas zu unglaubwürdig rübergekommen... und im Vergleich mit Starbuck + Geschwader stinkt sie sowiso total ab, aber netter versuch ;-)
                          -derzeit keine Signatur-

                          Kommentar


                          • #14
                            Wow! Was für eine Folge.
                            Eine der besten Andromeda Folgen überhaupt.

                            Alles beginnt zwar interessant, aber scheinbar recht harmlos und es gibt ein (für den Zuschauer, nicht Dylan ) erfreuliches Wiedersehen mit den Pyrianern.
                            Doch langsam und in epischer Manier entpuppt sich der Konflikt um die Kolonialwelt Samsarra als etwas von ganz anderer Tragweite und Ausmaßen.

                            Die Effekte waren wirklich klasse und mit das Beste in Andromeda bis dato.
                            Besonders haben mir auch die taktischen Elemente der Raumschlacht gefallen.
                            Die 3D Strategiesimulationen zeigten auch ganz gut, warum Plastikmodelle auf nem Tisch (=2D) herumgeschiebe bei sowas keinen Sinn macht . (Kleiner Seitenhieb auf die teilweise sehr aufgestzt wirkende Retro-Manie bei BSG)

                            Klasse war auch der Dialog zw. Dylan und Rommie, wo sie ihn trösten möchte und sagt, er könne ja nicht alles schaffen und man würde ja nicht erwarten, daß er über den Gesetzen der Raum-Zeit stünde.
                            Dylan meint dann scherzhaft, ob sie damit sagen wolle, das dem etwa nicht so sei. *lol*
                            Das Trances Volk seine Finger im Spiel hat ist natürlich ein kleiner Schocker und Dylans Lösung des ausweglosen Konfliktes ist so unkonventionell wie drastisch.

                            Der Dialog am Ende mit Trance ist auch sehr geil.

                            6 Sterne, ohne jeden Zweifel.

                            Kommentar


                            • #15
                              ich finde auch das es einer der besten folgen aller zeiten ist einfach super

                              von mir auch 6 Sterne

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X