Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[406] "Die Route der Zeitalter" / "Soon The Nearing Vortex"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [406] "Die Route der Zeitalter" / "Soon The Nearing Vortex"

    Spoiler

    Die Andromeda-Crew eilt einem Gefangenentransporter zu Hilfe, auf dem sich zwei alte Bekannte befinden: Bei dem Piloten handelt es sich um Rhade und bei seinem einzigen Gefangenen um Tyr. Während des Angriffs der nietzscheanischen Flotte auf den Transporter kann Tyr fliehen, und Rhade muss sich an Bord der Andromeda in Sicherheit bringen. Dylan widersetzt sich dem Befehl, Rhade nach Tarazed zurückzubringen, denn es interessiert ihn viel mehr, was Tyr im Schilde führt. Nach Tyrs letzten Aktionen misstraut ihm die gesamte Crew - mit Ausnahme von Beka. Es stellt sich heraus, dass Tyr nach der "Route der Zeitalter" sucht, einem legendären Artefakt, das seinen Besitzer direkt zum Abyss führen soll.

    Also diese Folge dürfte eine der besten der bisherigen Staffel sein. Das lag wahrscheinlich vorallem daran, dass Tyr wieder zurückgekehrt ist. Ich hatte mich wirklich gefreut, Tyr endlich wiederzusehen, weil er für mich einer der besten Hauptcharaktere der Andromeda war. Da diese Folge mit einem "fast" Cliffhanger abgeschlossen wurde, kann man sich schon auf die nächste Folge freuen.
    1
    ****** eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!
    34.48%
    10
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!
    34.48%
    10
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    20.69%
    6
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    3.45%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.45%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!
    3.45%
    1
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

  • #2
    Endlich wieder eine wirklich gute Andromeda-Folge. Sie war durchwegs spannend, hatte eine interessante Story, Rhade wird gut (wieder)eingeführt und das Wiedersehen mit Tyre hat wohl jeden Fan gefreut. Alles in allem wirklich tolle Unterhaltung und endlich darf ich wieder einmal (wenn auch nur für Andromeda-Verhältnisse) die Höchstpunktezahl geben:

    6 Sterne für die beste AND-Episode seit Jahren!

    Freu mich schon auf die Fortsetzung nächste Woche wo endlich Trance Geheimnis ein für allemal gelüftet wird.

    Kommentar


    • #3
      Umfrage erstellt.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von HanSolo
        Endlich wieder eine wirklich gute Andromeda-Folge. Sie war durchwegs spannend, hatte eine interessante Story, Rhade wird gut (wieder)eingeführt und das Wiedersehen mit Tyre hat wohl jeden Fan gefreut. Alles in allem wirklich tolle Unterhaltung und endlich darf ich wieder einmal (wenn auch nur für Andromeda-Verhältnisse) die Höchstpunktezahl geben:

        6 Sterne für die beste AND-Episode seit Jahren!

        Freu mich schon auf die Fortsetzung nächste Woche wo endlich Trance Geheimnis ein für allemal gelüftet wird.

        Ich würde dich bitten den Zusatz "wenn auch nur für Andromeda Verhältnisse" mal wegzulassen, da dieses städige "bashen" gegen Andromeda unfair und nervig ist.

        Zur Folge:

        Yeo! Definitv eine Super Folge die allen Kritikern zum Trotz neben der interessanten und spannenden Handlung auch noch tolle Spezialeffekte zu bieten hat. Ich freue mich auch das Rhade wieder mit von der Partie ist. Ich bin mal gespannt wie sie seine Beziehungen zum Rest der Crew im Laufe der Zeit entwickeln. Storytechnisch kann man ja nur sagen das das Unheil langsam am Horizon sichtbar wird.

        6 Sterne!
        Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

        Kommentar


        • #5
          Ich fand die Folge auch super und es ist defintiv die bisher beste Folge der Staffel!
          Ich habe mich auch gefreut, Tyr wiederzusehen, zumal er (O-Ton) sofort wieder all seine Qualitäten ausspielt.
          Eigentlich noch mehr habe ich mich im Sofa hüpfend über Rhade gefreut! Ich fand ihn schon im Pilotfilm als Charakter viel interessanter als Tyr und in allen Folgen, in denen er auftauchte war er auch klasse.
          Da ich nicht genau wußte, in welcher Folge er auftaucht, war das natürlich die doppelte Packung für mich!

          Rhade hat auch direkt einen coolen Einstand gegeben und ich freue mich schon jetzt auf seine Zeit an Bord.
          Inhaltlich war die Folge auch absolut super! Zudem mein bisherige Liebling Trance auch wieder sehr wichtig war. Die Szenen auf dem Planeten und bei der Blinden in der Halle waren nur klasse!

          Und dann gab's ja noch den Halb-Cliffhanger mit Becca und Tyr. Wobei ich Becca mit dem Angebot nicht glaube.
          Aber ich werde es ja sehen.

          Knappe 6 Sterne von mir!
          Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

          Kommentar


          • #6
            Eine Top Folge und das bisherige Highlight in Season 4
            Tyr kehrt zurück, Rhade kehrt zurück, die Story um die Kollektoren wird weitergeführt und die Route of Ages, die Route der Zeitalter taucht in der Serie auf.
            Auch faszinierend: Die Kabinengrosse Einrichtung in der Wüste entpuppt sich im Inneren als riesiges Domizil der blinden Seherin, jemand, der Trance sehr vertraut ist und die ihnen eine Karte des Universums eröffnet.
            Das Schiff von Kollektor Pish Tryan, leider nur kurz zu sehen, sieht genial aus.

            Gute 5 Sterne
            Zuletzt geändert von Atlantia; 10.01.2006, 19:41.

            Kommentar


            • #7
              Von den Bildern, die ich mir vorhin angeschaut habe, sehr interessant. Aber warum hat Tyr in dieser Folge (und der nächsten) denn diese Bone-Blades an seinem Arm nicht mehr? (Übrigens sah er mit langen Haaren besser aus. )

              Kommentar


              • #8
                Andromdeda at its Best!
                Wow, die Folge war ja wirklich erste Sahne! Die Abyss-Handlung wird fortgesetzt, der Trance-Arc wird erweitert, Tyr ist mit von der Partie (Wenngleich sein Haarschnitt einfach nur grauenvoll ist ), klasse Humor und sogar Rhade hat man wieder ausgegraben - btw.: Seit wann wird der eigentlich so bekloppt ausgesprochen?
                Einziger wirklicher Wehrmutstropfen ist - schon wieder - die Menge an Story. die Folge ist einfach zu vollgestopft. Aber das tut der Spannung eigentlich keinen wirklichen Abbruch; aber von Tyrs und des Kollektors Intriegen-Spielchen hätte ich mir doch noch etwas mehr Durchsicht erwünscht. Überhaupt bin ich manchmal ned so ganz mitgekommen, aber das liegt wohl eher daran, dass ich die ersten drei Staffeln so ewig lang nicht mehr gesehen hab.

                6Sterne!!!
                "The only thing we have to fear is fear itself!"

                Kommentar


                • #9
                  Man springt etwas hektisch in die Handlung, aber das ist nicht unbedingt ein Problem.
                  Bekas Kommentar auf die Drohung des Nitzscheaners war cool --> "Mit welcher Armee, Süßer?"

                  Das erste Wiedersehen hat man mit dem guten Rhade und für die neue bescheuerte Aussprache des Namens in der Synchro müsste man den Verantwortlichen kräftig in den Hintern treten. Der Mann heißt Rhade und nicht RA-DE. Wieso wurde etwas geändert, was sich drei Staffeln sehr cool angehört hat und wunderbar funktioniert hat?

                  Das zweite Wiedersehen hat man mit Tyr. Im Grunde ist das etwas früh, man hätte sich da durchaus noch ein paar Folgen Zeit mit lassen können. Die Frage, wieso er überhaupt eingesperrt ist bleibt zunächst auch unbeantwortet und wird auch in der Folge nicht unbedingt gut ausgeführt.
                  Die Frisur ist leider extrem enttäuschend. Der Bart sieht auch irgendwie merkwürdig aus und früher kam mir der Typ auch erheblich cooler vor. Tyr wirkt einfach nicht mehr so, wie er mal war.
                  Imo hat er seine Knochenkämme schon seit einer ganzen Weile nicht mehr, aber ich würde trotzdem gerne wissen, was damit passiert ist. Ohne fehlt ihm irgendwie was.
                  Von daher ist das Widersehen mit ihm nicht so gut, wie man es hätte erwarten können.

                  In dieser Folge zaubert man ein Mißtrauen von Hunt gegenüber dem Commonwealth aus dem Hut. Klar ungesetzliche Befehle müssen nicht befolgt werden, aber kann man so eine Entwicklung nicht etwas vorbereiten und den Zuschauer nicht einfach so vor den Kopf knallen?
                  Sehr schön war der Dialog zwischen Rommie und Dylan:
                  Rommie: "Du bist dir darüber im klaren, dass wir keine Schäden haben?"
                  Dylan: "Wenn ich das sage, haben wir welche!" --> erinnert an so manchen coolen Star Trek Classic Dialog mit Scotty.

                  Das Wüstenszenario war recht gelungen und die Sonnenbrillen sahen cool aus. Dass die Hütte innen viel größer war als außen war eine gute (wenn auch sehr alte) Idee. Die Sternenkarte wirkte recht beeindruckend.

                  Die Prophetin hat mir nicht wirklich gefallen, aber es hat mir trotzdem leid getan, dass Tyr sie erschossen hat.

                  Der Kampf zwischen Rhade und Tyr hat mir nicht besonders gefallen. Das wirkte einfach nicht richtig überzeugend und war z.B. kein Vergleich zur Prügellei zwischen Dylan und Rhade im Pilotfilm. Auch hatte ich den Eindruck, dass man Tyr in diesem Kampf gewollt schwach präsentiert hat. Der Junge hatte irgendwie gar nichts drauf. Allein sein dummes Gesicht, wenn er geschlagen wurde, sprach Bände.
                  Imo wird hier und mit sehr vielen Bemerkungen von Rhade ("Ihr letzter Nietzscheaner war ein Volltrottel") versucht den Charakter Tyr zu demontieren, damit er ja nicht vermißt wird.

                  Die Enthüllung des Collectors, dass der Abyss schon einmal besiegt wurde in Verbindung mit dem Bild von Trance in dem Buch war auf jeden Fall ziemlich spannend und macht Lust auf mehr.

                  Sehr schön war, dass Beka Dylan darüber informiert hat, dass sie zu Tyr fliegt.

                  Die Parkgebiete in denen sich Tyr in dieser Folge aufzuhalten pflegt, haben mir sehr gut gefallen.
                  Ob Bekas Angebot an Tyr nun echt ist oder nicht, kann man noch nicht genau sagen und das ist das Schöne an Andromeda, wo viele Charaktere zumindest zeitweise egoistische Ziele verfolgen (könnten). Eine derartige Handlung wäre z.B. mit einem Harry Kim aus "Voyager" gar nicht möglich. Gewiß nach drei Jahren Dienst auf der Andromeda spricht einiges dafür, dass ihr Angebot nicht ernst ist, aber Sicherheit gibt es trotzdem nicht.

                  Die Handlung um die Route der Zeitalter wirkte recht mysteriös und man kann noch nicht wirklich erahnen in welche Richtung die Lösung nun genau gehen wird. Mal sehen, wann sich das wirklich alles aufklärt.

                  Rhade hat seinen besten Auftritt, als er von der Gelegenheit seines Lebens spricht. Ansonsten muß ich aber sagen, habe ich Rhade aus all seinen bisherigen Auftritten als cooler in Erinnerung. Hier wirkte er auf mich zumeist irgendwie ungewohnt hölzern.
                  Hoffentlich bessert sich das mit der Zeit.

                  Lustig war die kleine Handlung um Dylan als Pilot --> Dylan: "Mir gehen so langsam die Piloten aus."
                  Und dann Harpers "Lob":
                  Harper: "40 Clicks gute Arbeit Boss."
                  Dylan: "Beka hätte es besser gemacht."
                  Harper: "Ja viel besser, es wären weniger als 10 Clicks gewesen.....äh, wie ich sagte gute Arbeit Boss."

                  Das Zusammentreffen von Dylan und dem Collector war wirklich sehr stark, - da waren eine Menge toller Sprüche dabei.
                  Da wäre z.B. Dylans "Etwas zu behaupten oder zu beweisen sind zwei verschiedene Dinge" oder auch "Ich zähle jetzt bis Zehn und erwarte bis Sieben ihre Antwort."
                  Sehr schön auch sein "Den selben Satz könnte ich auch sagen (in Bezug auf die ausgesprochene Verhaftung), ich würde sagen wir gehen jetzt einfach und wir sind quitt."
                  Die Lage war dann ja sehr leicht entschärft.

                  Hapers versuchter Witz war ein schönes Ende für die Folge, klasse Rhades absolut ernste Reaktion --> "Ahja, ich versteh schon, sehr komisch."

                  Fazit:
                  Die Folge hat wieder so ihre Schwächen: Man wird geradezu mit Handlung und neuen Handlungsentwicklungen erschlagen und das Wiedersehen mit Tyr und Rhade fällt nicht so gut aus, wie man es hätte erwarten dürfen.
                  5 Sterne sind aber problemlos möglich.

                  ** ***

                  Kommentar


                  • #10
                    Schön war wieder mal Tyr Auftritt. Mir kam nur vor, daß er etwas von seiner "Stärke" verloren hat?!
                    Auch ich fand die beiden Dialoge sehr witzig:
                    Zitat von John Sheridan
                    Sehr schön war der Dialog zwischen Rommie und Dylan:
                    Rommie: "Du bist dir darüber im klaren, dass wir keine Schäden haben?"
                    Dylan: "Wenn ich das sage, haben wir welche!" --> erinnert an so manchen coolen Star Trek Classic Dialog mit Scotty.

                    Lustig war die kleine Handlung um Dylan als Pilot --> Dylan: "Mir gehen so langsam die Piloten aus."
                    Und dann Harpers "Lob":
                    Harper: "40 Clicks gute Arbeit Boss."
                    Dylan: "Beka hätte es besser gemacht."
                    Harper: "Ja viel besser, es wären weniger als 10 Clicks gewesen.....äh, wie ich sagte gute Arbeit Boss."
                    Zwar hat mir die letzte Folge besser etwas besser gefallen, aber da man ja keine halben Punkte vergeben kann, gebe ich dieser auch 5 Punkte.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von John Sheridan
                      Die Frisur ist leider extrem enttäuschend. Der Bart sieht auch irgendwie merkwürdig aus und früher kam mir der Typ auch erheblich cooler vor. Tyr wirkt einfach nicht mehr so, wie er mal war.
                      Imo hat er seine Knochenkämme schon seit einer ganzen Weile nicht mehr, aber ich würde trotzdem gerne wissen, was damit passiert ist. Ohne fehlt ihm irgendwie was.



                      Hapers versuchter Witz war ein schönes Ende für die Folge, klasse Rhades absolut ernste Reaktion --> "Ahja, ich versteh schon, sehr komisch."

                      Die Knochenkämme hat Tyr schon in der ersten Folge der dritten Staffel verloren. Seine Frisur kommt daher das Keith Hamilton Cobb Andromeda wegen einer Serie verließ die , glaub ich, so ca. in der Zeit des Wilden Westens spielt. Da waren Dreadlocks noch nicht so angesagt


                      Was macht Harper denn auf Deutsch für einen Witz. Im O-Ton beruht sein Witz auf dem ähnlichen Klang des wortes Tyr zu Tear.

                      Er sagt: "She will be probably bored to Tear´s/Tyr´s"
                      Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von John Sheridan
                        Das erste Wiedersehen hat man mit dem guten Rhade und für die neue bescheuerte Aussprache des Namens in der Synchro müsste man den Verantwortlichen kräftig in den Hintern treten. Der Mann heißt Rhade und nicht RA-DE. Wieso wurde etwas geändert, was sich drei Staffeln sehr cool angehört hat und wunderbar funktioniert hat?
                        Der Synchro muß man vorwerfen, dass sie es nicht beibehalten hat. Aber die Antwort auf die Aussage, Rhade heiße Rhade und nicht Rha-de heißt: Nein, er heißt Rha-de! Im englischen wurde sowohl Geharis als auch Telemachus schon immer Rha-de ausgesprochen! Das ist so, weil alle Nietzscheaner diese griechischen oder auf was auch immer sich das bezieht-Namen haben! Es ist zwar typisch amerikanisch, dass sie widerum Rhade's Vornamen, Telemachus, englisch aussprechen (in etwa "tel-E-mecus"), aber sein Nachname wurde schon immer so ausgesprochen.

                        Das hört sich im Deutschen, wenn man das nicht weiß, sicher erstmal doof an und man meint, die dt. Synchro hätte mal wieder Müll produziert (was sie gerade bei Andromeda am Laufenden Band tut!), aber in dem Fall ist es einfach nur richtig und das vorher englisch ausgesprochene Rhade (wie bei "fate"), klingt für mich als O-Ton Schauer dagegen blöd.
                        Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                        Kommentar


                        • #13
                          Da die Folge gestern zum wiederholten Male bei RTL II lief und ich sie das erste mal gesehen hatte muss ich, der bisher nur die erste Staffel komplett gesehen hat und die ersten Folgen der vierten bis hier hin, einige Dinge zu der Folge loswerden:

                          Ich fand sie äußerst Schwach, nicht nur von der schauspielerischen Leistung her, auch die Story hinkte sehr.
                          Okay, nach den Folgen davor, in denen die "große Haupthandlung" nicht vorangebracht wurde, sondern andere kleine Stories in den Vordergrund gerückt waren, geriet man hier vielleicht etwas in Zeitnot, dass man die Haupthandlung anstoßen wollte.

                          Als erstes gefiel mir die Art nicht, wie sie die Route der Zeitalter gefunden haben:
                          Trace Gemini schien ja zu der blinden Frau eine enge Beziehung gehabt zu haben, auch wenn sie sich zu Beginn eher distanziert begrüßt haben.
                          Plötzlich das abrupte Ende dieses Elements was in einer wüsten Schießerei endete.

                          Dylans Feundschaft zu Telemachus wirkte auf mich auch eher platt...

                          Dann Rebeccas hin und her zwischen Dylan und Tyr, wobei ihre Motivation zwar irgendwie offensichtlich ist, nachvollziehbar hingengen war es für mich nicht.

                          Nach den wirkich gut gemachten Tierchen, die die Route der Zeit darstellen sollten, wirkte dieses "Portal" mit der Lasershow etwas armselig...

                          Die Leute wirkten auch nicht sehr beeindruckt davon...
                          "Ach, dahinter ist ja das absolute Böse... na dann.."

                          Insgesamt fand ich die Folge, wie gesagt, sehr schwach.
                          Die Crew der Andromeda hetzte von einem Schauplatz zum nächsten und nichts wurde wirklich ausgearbeitet.
                          Storytiefe? Gar moralische Ansätze wie in den Folgen davor? Fehlanzeige...

                          Insgesamt wohl 3 Sterne, weil durchaus gute Ansätze zu erkennen waren...
                          If there's a God or any kind of justice under the sky
                          If there's a point if there's a reason to live or die
                          Show yourself - destroy our fears - release your mask

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich fande die Folge gut, da wieder Tyr dabei war und die Story gut durchdacht war. ****Sterne

                            - - - - Mein VT - - - -

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von T-X Beitrag anzeigen

                              Als erstes gefiel mir die Art nicht, wie sie die Route der Zeitalter gefunden haben:
                              Trace Gemini schien ja zu der blinden Frau eine enge Beziehung gehabt zu haben, auch wenn sie sich zu Beginn eher distanziert begrüßt haben.
                              Plötzlich das abrupte Ende dieses Elements was in einer wüsten Schießerei endete.
                              Um die Beziehungen von Trance zu anderen Wesen zu verstehen musst du die fünfte Staffel gesehen haben. Dann sieht man vieles u.a. auch diese Szene in einem anderen Licht. Das die Prophetin erschossen wird war natürlich aprupt, da sonst die anderen ja noch was unternommen hätten. Zudem verdeutlicht ihr Tod wie stark sich Tyr von seinen guten Seiten abgewendet hat. Um das richtig einzuordnen wäre es natürlich wichtig das du auch die dritte Staffel gesehen hast.

                              Zitat von T-X Beitrag anzeigen
                              Dylans Feundschaft zu Telemachus wirkte auf mich auch eher platt...
                              Nun ja die beiden kennen sich ja schon seit Staffel zwei. Zudem erkennt Dylan vieles in Telemachus wieder, was er an Gaheris geschätzt hat. Wenn hier und da mal etwas schlecht rüberkommt ist dies leider der deutschen Synchro zu "verdanken" die sehr schlecht ist. Glaub mir, im O-Ton kommt bei Andromeda viel mehr Charme, Gefühl und Witz rüber.



                              Zitat von T-X Beitrag anzeigen

                              Dann Rebeccas hin und her zwischen Dylan und Tyr, wobei ihre Motivation zwar irgendwie offensichtlich ist, nachvollziehbar hingengen war es für mich nicht.
                              Und wieder: Schau die anderen Staffeln an. Bekka war seit dem Anfang der Serie nicht von Tyr abgeneigt. Besonders deutlich wird dies u.a. in der letzten folge der dritten Staffel wo sie sehr entäuscht von tyr ist.

                              Zitat von T-X Beitrag anzeigen
                              Nach den wirkich gut gemachten Tierchen, die die Route der Zeit darstellen sollten, wirkte dieses "Portal" mit der Lasershow etwas armselig...

                              Die Leute wirkten auch nicht sehr beeindruckt davon...
                              "Ach, dahinter ist ja das absolute Böse... na dann.."
                              Was du mit "Tierchen" meinst verstehe ich nicht. Den Effekt der Route der zeitaler finde ich perönlich sehr Cool. Wesentlich Cooler als z.B. den ewig gleichen Stargate Effekt.

                              Zitat von T-X Beitrag anzeigen

                              Die Crew der Andromeda hetzte von einem Schauplatz zum nächsten und nichts wurde wirklich ausgearbeitet.
                              Abwarten. Die Story wird ja in der nächsten Folge fortgeführt, in der die Serie mal wieder seine innovative, einzigartige Seite unter Beweis stellt.
                              Zuletzt geändert von Cypher; 30.03.2007, 00:41.
                              Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X