Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[413] "Das unsichtbare Licht" / "The Warmth of an Invisible Light"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [413] "Das unsichtbare Licht" / "The Warmth of an Invisible Light"

    Spoiler

    Auf der Flucht vor hartnäckigen Kopfgeldjägern geht der Andromeda plötzlich der Treibstoff aus. Daher bleibt der Crew nichts anderes übrig, als den von Harper entwickelten M-Bender einzusetzen, um das Schiff in den Tarnmodus zu versetzen. Doch dieses technische Wunderwerk ist noch nicht ganz ausgereift, und so sieht sich Dylan Hunt plötzlich in eine parallele Realität versetzt. In dieser Welt sind wiederum 100 Jahre vergangen: Der Machthaber ist Commander Harper, ein furchtbarer Tyrann, der mit seinem Polizeichef Rhade das Volk unterdrückt. Ihre Gegenspielerin ist Generalin Rebeka Valentine, die die wahren Ideale des Commonwealth vertritt. Unterstützung erhält Dylan schließlich von Trance, die sämtliche Realitäten nach ihm durchsucht hat.

    Na ja, im Gegensatz zu den letzten Episoden war es heute doch eine ansehnliche Folge. Man hat die Charaktere mal anders gesehen und das war doch eine tolle Idee. Nur das Harper der Bos (vor Rhade) war, damit konnte ich mich überhaupt nicht anfreunden. Zum Schluss hat aber der "Stärkere" überlebt. Im Großen und Ganzen keine perfekte Folge, aber in den letzten Wochen eine der Besseren.
    1
    ****** eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!
    12.00%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!
    40.00%
    10
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    20.00%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    20.00%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8.00%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!
    0.00%
    0
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

  • #2
    Naja, nun hat wohl auch Andromeda seine Spiegeluniversums-Folge bekommen (braucht anscheinend jede SF-Serie einmal).

    Wirklich etwas neues sieht man dabei aber nicht. Die Story war ziemlich vorhersehbar und eine Action-Ballerei jagte mal wieder die andere. Zwar war die Episode deutlich besser als die letzten, als ich jedoch gleich darauf eine Folge aus Staffel eins gesehen habe, merkte ich schon wie sehr die Qualität seit dem Austieg Robert Hevit Wolfes nachgelassen hat:

    3 Sterne!

    Kommentar


    • #3
      Wieso müssen in Spiegeluniversen oder ähnlichem eigentlich immer die Stammschauspieler mitspielen in komplett anderen Rollen. Wenn doch alles anders ist, warum dann mal nicht ganz anders und eine ganz andere Crew. Einzig Trance ist hier sehr realistisch und wohl auch wichtig. Wann kommt denn endlich die 4 Staffel auf RTL2
      STARGATE: "Alles auf eine Karte"

      Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
      O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

      Kommentar


      • #4
        @MOLE: Warum wartest du auf RTL2, wenn du doch offensichtlich die Folgen auf ATV+ sehen kannst oder warum kennst du die Folgen sonst schon?
        Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

        Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

        Kommentar


        • #5
          Kenn ich nicht, aber ich lese und rede gern mit!
          Und ATV gibt es hier nicht, zumal mir Pay-TV zu teuer ist und sich meiner Ansicht nicht so sehr lohnt.
          RTL2 hatte ja eigentlich versprochen 2005 wird das SciFi Jahr, aber ich habe keine Lust mir wieder Andromeda von der 1. Staffel an wieder anzuschauen, ich will endlich mal die neuen Folgen sehen, die ja auch schon relativ alt sein dürften. Wann waren die gedreht? Anfang 2004
          STARGATE: "Alles auf eine Karte"

          Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
          O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

          Kommentar


          • #6
            Umfrage erstellt.

            Kommentar


            • #7
              Also mir hat die Folge sehr gut gefallen! Zwar kennt man durch ST schon die übliche Art des Spiegeluniversum, welches auch hier nicht viel anders dargestellt ist, aber ich habe mich nicht nur gut unterhalten gefühlt; da war mehr.

              Zum einen fand ich es witzig und gar nicht so absurd, dass Harper hier so fies ist. Rhade hat auch nen fiesen Touch an sich, er ist irgendwie schön anders.

              Auch echt cool sind die Szenen zu Beginn, als Dylan Rommie findet und sich zurecht finden muss. Ebenso die mit dem Sightseeing-Androiden!

              Und die Szene, in der Dylan mit Harper per Hologramm spricht und über Harper's tote Frau spricht, fand ich einfach richtig rührselig! Außerdem fragt man sich, wer seine Frau gewesen ist? Und man kann schon spekulieren bzw. sich vermutlich auf eine Folge in AND freuen, in der er ihr begegnet?!
              Außerdem fand ich diese Szene einfach bitter, zumal Harper sie ja offensichtlich selber erschossen hat!

              Zudem war dann noch Trance mit drin und wieder sehr wichtig.

              Alles in allem einfach eine echt gute Folge! 5 Sterne!
              Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

              Kommentar


              • #8
                Eine Spitzenfolge meiner Meinung nach, die mich im nachhinein wegen Harpers Schicksal recht traurig stimmt. Das Gespäch zwischen Harper und Dylan ist echt bitter.

                Darüber hinaus war die Folge die meiste Zeit sehr lustig, wie Valen schon richtig schrieb.

                6 Sterne!
                Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                Kommentar


                • #9
                  Eine interessante Folge. Monument Planet hat mir gut gefallen.
                  Die bekannten Charaktere mal in ganz anderen Rollen zu sehen war cool.
                  Die Folge hätte aber auch etwas flüssiger oder spannender sein können.
                  Irgendwie ist der Funke nur in ein paar Szenen übergesprungen (der Anfang, als Dylan sich zurecht finden muss, Harpers Gewissen wird geweckt und natürlich das Ende mit Trance).
                  Überhaupt scheint es mir, das es momentan einen Trend bei Andromeda gibt, das besonders ein interessantes oder bedeutendes Ende die Folge nochmal aufwertet. So auch wieder hier. Ich sage nur Supernova.
                  Bei vielen Serien ist es ja eher so, das das Ende die Ep. noch schwächt.

                  Knappe 4 Sterne

                  p.s. Wo auch immer meine Wertung gelandet ist, bei 4 Sternen jedenfalls nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Mir hat die Idee mit der parallelen Realität sehr gut gefallen. Besonders witzig war die Szene mit Rommie, Dylan und der Androiden-Touristenführerin. Rommies Outfit, besonders die Frisur, in den parallelen Realität war echt sexy. Sie könnte auch in den anderen Folgen gerne mal öfters ihre Bekleidung wechseln.
                    Harpers "Position" wirkte irgendwie nicht sehr überzeugend und auch diese komische "Kopfstütze" paßte optisch nicht. Auch das Rhade nach seiner Pfeife tantze und sich so schlecht behandeln ließ wirkte sehr unrealistisch.
                    Trotzdem fand ich die Folge 5 Sterne wert.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Grundidee fand ich richtig cool! Aber manche Sachen waren einfach zu seltsam umgesetzt. Ich meine, aus Harper nen Oberbösewicht zu machen war zum Beispiel ein interessanter Einfall, hätte aber "besser" gezeigt werden müssen, sprich ein besseres Kostüm (das Ding sah ja mal furchtbar aus) und WARUM er eigentlich so mächtig war (jetzt hatte man ja überhaupt nicht gesehen, warum Rhade überhaupt machen sollte, was Harper ihm erzählt).
                      Ein bisschen nervig fand ich, dass Dylan mal wieder Numero Uno war, sprich der absolute Held, um den sich alles dreht...*augenroll* Und dann diese riesige in den Berg gehauene Büste...*hust*
                      Jayne: "I'll be in my bunk."

                      Kommentar


                      • #12
                        "Das unsichtbare Licht" konnte mich nicht wirklich überzeugen, von daher kann ich mich dem positiven Grundtenor hier überhaupt nicht anschließen.

                        Das ganze Spiegeluniversum wirkt irgendwie ziemlich trashig auf mich, man hat eher das Gefühl einen 70er- oder 80er-Jahre Post-Weltuntergangs-Film zu sehen. Z.B. haben wir da den hartherzigen (und kybernetischen) Diktator, der aber in Wirklichkeit ein armer Bursche ist und am Ende seinem durch und durch bösen Stellvertreter erliegt, nachdem der Held seinen weichen Kern ausgebuddelt hat.

                        Die Aufständischen werden dann von einer lässigen Anführerin mit wilder Frisur angeführt und natürlich darf auch das mysteriöse Element in Form von Trance nicht fehlen.

                        Wirklich interessante Erkentnisse gibt's eigentlich nicht, von Trance mal abgesehen.

                        Schade, schade, irgendwie geht der vierten Staffel so langsam der frische Wind vom Anfang verloren.

                        2Sterne
                        "The only thing we have to fear is fear itself!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Habe mir die Folge heute angesehen, naja, wirklich begeistert war ich nicht.
                          Mir ging hier alles viel zu schnell voran, es war irgendwie so einfach Beka und ihre Rebellen zu finden. Auch Harper und Rhade waren auf einmal auf der Andromeda.
                          Einige witzige Szenen waren aber auch dabei, wie Dylan ankündigte sich selbst zu sprengen (3,2,1 BUUMM!!) oder die Touristeneinheit.
                          Das Ende mit der alternativen Trance war allerdings genial, als plötzlich die Nova explodierte aus diesem einen bestimmten Stern.
                          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                          das geht aber auch so

                          Kommentar


                          • #14
                            Auch hier eine Nachbeurteilung, da ich die Folge vor kurzem wieder gesehen habe. Ich habe damals 4* vergeben, womit ich auch heute noch einigermaßen gut leben kann. Wobei ich bei Andromeda auch schon besseres gesehen habe. Es gab gute Szenen (vor allem mit Trance) aber auch einiges, was nicht so gelungen war: Harper in seinem seltsamen Outfit, der Rhade herumkommandiert, der sich das alles auch noch gefallen läßt? Na ich weiß nicht so recht...

                            Beka, Rommie und Dylan hingegen fand ich stimmig.
                            John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
                            Stark: Yes. That's fair.
                            John: Good.
                            Stark: How much later?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von AnaDunari Beitrag anzeigen
                              Es gab gute Szenen (vor allem mit Trance) aber auch einiges, was nicht so gelungen war: Harper in seinem seltsamen Outfit, der Rhade herumkommandiert, der sich das alles auch noch gefallen läßt? Na ich weiß nicht so recht...
                              Nunja, das ist ja gerade der Reiz an so einer Art Folge, das die Figuren sich mal völlig anderes als gewohnt benehmen können.
                              Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X