Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[415] "Die letzte Fahrt ins Nichts" / "Fear Burns Down To Ashes"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [415] "Die letzte Fahrt ins Nichts" / "Fear Burns Down To Ashes"

    Die Kollektoren nehmen Dylan in einem Spiel auf Leben und Tod gefangen und benutzen ein altes Crewmitglied als Köder.


    Endlich ist wieder Rev Bem dabei (bleibt der jetzt an Bord oder was? - glaub wohl eher kaum). Das neue Makeup ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, trotzdem aber tut dies der Folge keinen wirklichen Abklang.

    Zwar ist den Autoren auch hier nicht unbedingt ein Meisterwerk gelungen (richtige Spannung kam trotz des schwarzen Loches kaum auf - auch die Atmosphäre auf dem Drogenplaneten hat mich nicht unbedingt vom Hocker gehaun), trotzdem aber klar eine der besseren Folgen der (leider ebenfalls recht schwachen) vierten Staffel.

    In Sachen Dylen ist der einzige der den Abyss aufhalten kann, der große Krieg muss erst geschlagen werden usw. lässt doch Großes erwarten. Auch ist es interessant, dass Rev anscheinend schon immer gewusst hat, was Trance wirklich ist.

    Alles in allem reicht es (zumindest für Andromeda) für
    4 Sterne!
    1
    ****** eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!
    14.29%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    57.14%
    12
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    23.81%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.76%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!
    0.00%
    0

  • #2
    [415] "Die letzte Fahrt ins Nichts" / "Fear Burns Down to Ashes"

    Spoiler

    Die Kollektoren benutzen Rev Bem, um Dylan auf dem Planeten Juko in eine Falle zu locken. Dort injiziert man ihm eine Droge, die seine größten Ängste offenbart. Dylans heimliche Furcht ist es, wieder im Ereignishorizont eines schwarzen Loches eingefroren zu sein. Als er wieder erwacht, befindet er sich demzufolge auf einem menschenleeren beschädigten Schiff, das direkt auf ein schwarzes Loch zusteuert. Doch dann findet er den gefesselten Rev Bem an Bord und befreit ihn. Von ihm erfährt er, dass sich die Kollektoren mit den Magog verbündet haben und dass Dylan aus dem Weg geräumt werden soll. Denn offenbar ist Dylan selbst die beste Waffe im Kampf gegen den Abyss.

    Diese Folge war eigentlich recht gut, das lag wohl wieder daran, das ein guter alter Bekannter zurückgekommen ist, nämlich Rev. Durch ihn wurde diese Episode wirklich sehenswert und vielleicht werden wir ihn in nächster Zeit noch öfters sehen.
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

    Kommentar


    • #3
      Umfrage hinzugefügt.

      @Aci
      Da HanSolo ne bißchen schneller war hab ich die Themen mal zusammengefügt.

      Kommentar


      • #4
        Naja, ich fand diese Folge jetzt (ausnahmsweise mal) schlechter als Ihr (ewigen Nörgler ).

        Wie schon in der ersten Rev Bem Gaststar Auftritt, war ihm eine richtig gute Folge nicht gegönnt. Zwar ist der grobe Plot der Episode durchaus interessant und die Folge kann auch halbwegs unterhalten, aber mir ging diese Pseudogefahr und seine Szenen einfach auf die Nerven. Ganz nett noch, dass wenigstens Trance am Schluss nochmal was zeigen kann.

        Gerade noch 3 Sterne würde ich sagen.
        Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

        Kommentar


        • #5
          Tja, da is unser Rev Bem wieder. Ich hätte mir gewünscht das er mehr mit der gesamten Crew agiert. Dennoch ist diese Folge endeutig besser als Rev´s letzter Auftritt, zumal mich das Ende recht versöhnlich gestimmt hat.

          Ich gebe ganz knappe 4 Sterne.
          Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

          Kommentar


          • #6
            Endlich ein Wiedersehen mit Rev Bem. Ich habe ihn vermisst.
            Leider ist es recht durchwachsen ausgefallen. Es ist alles nicht besonders spannend und die Idee der Story hat mich jetzt (in der Umsetzung) auch nicht so begeistert.

            Ich würde sagen gute 3 Sterne trotz Rev.

            Kommentar


            • #7
              Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Schön das Rev Bem wieder einmal in einer Folge mitgespielt hat. Leider war die Folge nicht überdurchschnittlich spannend oder so. Teilweise war doch etwas Spannung vorhanden, aber für mehr als vier Sterne reicht es sicherlich nicht!
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


              • #8
                Es sollte eigentlich ein Grund zur Freude sein, wenn ein alter Bekannter zumindest mal für eine Folge zurückkehrt, aber imo war es ganz richtig, dass Rev seinerzeit die Serie verlassen hat. Sein Charakter scheint mir einfach verbraucht zu sein, ich habe das Gefühl immer das gleiche erzählt zu bekommmen, wenn er auftaucht.

                Seine geschwollene pseudo-philosophische Sprechweise trägt da sicherlich ihren Teil zu bei. Auch die neue Maske macht es nicht besser.
                Schade, in der ersten Staffel habe ich Rev sehr gemocht.

                Dylan wird gefangen genommen und natürlich müssen die bösen Jungs ihren Sadismus ausleben, anstatt Dylan einfach mal in verlässlicherer Weise kalt zu stellen.
                Interessant fand ich aber, dass man sich nie so ganz sicher sein konnte ob- und in wie weit man Rev trauen konnte.

                Dass der Abyss Dylan am meisten fürchtet war im Grunde schon vorher klar und ist keine besondere Enthüllung: Wer oder was sollte dem Abyss auch sonst gefährlich werden?

                Rhade und Beka geben mal wieder ein herrliches Paar ab.
                Die Atmosphäre auf dem Planeten fand ich jetzt auch nicht umwerfend, aber es hat ganz gut gepaßt.

                War mal wieder eine nette Szene von Harper, wie er da die Mädels über seine Maschine zutextet.

                Die Kollektorin und ihre "Beziehung" zu Harper war auch ganz gut --> Harper: "Wieso treffe ich ständig auf hübsche aber böse Genies, die das Geniale an mir entdecken?"
                Lustig fand ich auch Rommies und Trances unterschiedliche Reaktion auf Harpers Forderung den Raum zu verlassen.

                Die letzte Szene zwischen Rev und Trance hat mir gut gefallen.

                Fazit:
                Die Folge kommt nie richtig in Fahrt und läuft nie richtig rund. Rev kann keine positiven Impulse geben. Mehr als 3 Sterne kann es nicht geben.

                ***

                Kommentar


                • #9
                  Aus aktuellem Anlass (immerhin kam die Folge heute, äh... gestern, wieder einmal auf RTL II).

                  Gevotet habe ich schon beim letzten Durchgang, und zwar habe ich 5* vergeben. Das war vielleicht ein wenig optimistisch benotet, aber im Vergleich zur davor gesendeten 5.04 irgendwie noch ok.

                  Also Rev Bem ging mir auf die Nerven mit seinem teils ziemlich unverständlichen Gequassel, wobei es durchaus auch nette Textpassagen in den langen und zahlreichen Dialogen zwischen ihm und Dylan gab.

                  Die Idee, Dylan diese Aufgabe zu stellen und dadurch zu testen, ob er für den Endfight auch gerüstet ist, finde ich irgendwie spannend, wenn auch nicht unbedingt schlau. Mir gefällt, dass er nicht bereit ist, jemals aufzugeben, was in dieser Folge sehr deutlich wird und auch nicht so superheldenmäßig rüberkommt, sondern irgendwie menschlich.

                  Wirklich witzig fand ich alle Szenen in Harpers Labor - vor allem, als dann auch noch diese *wie hieß sie noch mal?* - Wissenschafterin an Bord kam.

                  Sehr schön dann noch die Schlußszene mit Dylans "Geständnis".

                  Amen.
                  John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
                  Stark: Yes. That's fair.
                  John: Good.
                  Stark: How much later?

                  Kommentar


                  • #10
                    Es ist zwar schön, dass Rev Bem für wieder einmal dabei war, aber ich finde, man hätte mit dieser Idee, Dylan zu testen mehr daraus machen können. Die Szenen in Harpers Labor fande ich auch zum lachen.

                    Insgesamt knappe 4 Sterne.

                    - - - - Mein VT - - - -

                    Kommentar


                    • #11
                      Anbei ein paar Screenshots der Folge.

                      Rev Bem:
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 105,5 KB
ID: 4262864

                      Dr. Saguro:
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 76,1 KB
ID: 4262865 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 67,9 KB
ID: 4262867

                      Der Antrieb eines Commonwealth Raumschiffes:
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 131,3 KB
ID: 4262866

                      Rommie macht einen Lügendetektortest bei Dr. Saguro:
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 83,0 KB
ID: 4262868



                      Kommentar zur Folge:
                      Diesmal gibt es auch wieder vier Sterne. Die Story war zwar nichts Besonderes, jedoch ganz unterhaltsam und interessant. Gut gefallen hat mir Rev Bem und seine ungewollten "Täuschungsmanöver". Auch ganz gut gefallen hat mir Dr. Saguro und ihre Motivation. Weiters sorgte Harper wiedereinmal für sehr viele humorvolle Szenen und Dialoge, wie zum Beispiel dieser:
                      Saguro: "Ist das ein Protein-Lesegerät?" (Rommie läßt Saguros Arm los.) "Genial. Wer hat sich das einfallen lassen?" (Harper spaziert durch den Raum.)
                      Rommie und Trance: "Er." (und deuten dabei auf Harper)
                      Saguro: "Das ist ihr Werk!?" (Harper läßt den Stift fallen, den er im Mund hatte und ist total überrascht von Saguros "Erscheinung".)
                      Saguro: "Mmmmhh, wir sollten Babys zusammen machen!"
                      Harper: "Ihr zwei, rausss hier !!!" (Deutet dabei auf Rommie und Trance.)
                      Rommie: "Nein."
                      Trance: "Wie du willst."
                      Harper: "Wieso treffe ich ständig auf wahnnsinnig hübsch aussehende, aber böse Genies die das Geniale an mir entdecken!?" (und starrt dabei auf Saguro)
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja, wieder ziemliches Mittelmaß. Schön dass Rev einen Auftritt hat, aber das macht diese Episode auch zu nichts besonderem. Jetzt versuchen die Kollektoren also, Dylan auf ihre Seite zu ziehen, man erfährt auch, dass Dylan der Hauptfeind des Abyss ist. Eigentlich wusste man dies ja schon vorher. Einzig freuen kann man sich, dass die Handlung rund um den Abyss bald ins große Finale gelangt. Freue mich schon darauf.
                        Wie gesagt, es war zwar nett Rev zu sehen, aber er hatte keinen wirklichen Einfluss auf die Episode, weil wieder Dylan voll im Mittelpunkt stand.
                        3 Sterne
                        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                        das geht aber auch so

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine durchschnittliche Folge, in der Dylan entführt wird, und Rev Bem als Lockvogel dient. Der Abyss hat also viel Furcht vor einem bestimmten Menschen.

                          Gefallen hat mir der bedauernswerte Harper, der von Damen umgeben ist, und von keiner ernst genommen wird. oder ?

                          Es reicht für 3 Sterne.

                          Kommentar


                          • #14
                            Laaaaaangweilig. Die Folge war nicht ganz so ätzend wie die letzte mit Rev Bem. Nicht dass er jemals mein Lieblingscharakter gewesen wäre, aber ich kann mir einfach spannendere Dinge vorstellen als dieses Rumgehampel da auf dem zerstörten High Guard Schiff. Wenigstens hatte die Frau Doktor schöne Brüste.

                            2*
                            "The only thing we have to fear is fear itself!"

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X