Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[419] "Die perfekte Maschine" / "A Symmetry Of Imperfection"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [419] "Die perfekte Maschine" / "A Symmetry Of Imperfection"

    Als Dylan und Beka auf dem Planeten Birrin sind, taucht plötzlich ein Satellitenschiff der Magog auf. Während die beiden in Deckung gehen, reagiert Rommie auf die Magog emotional und flieht panisch in den Slipstream. Dadurch wird auf der Andromeda ein Programm aktiviert, das Harper installiert hat, um das Schiff vor einem Fehlverhalten durch Rommie zu schützen. Wegen Rommies gefühlsbetontem Verhalten fährt die Andromeda alle Systeme runter und verhindert dadurch zuerst auch, dass Dylan, Beka und Rhade wieder an Bord kommen können. Als aber das Magogschiff aus dem Slipstream auftaucht, deaktiviert Rommie entgegen Dylans Befehl all ihre Gefühle, um die Andromeda endlich wieder handlungsfähig zu machen.

    Na ja, wieder eine der schlechtesten Episoden. Die Story an sich hätte aber wirklich gut werden können, aber da haben die Autoren mal wieder zu übermotiviert.
    1
    ****** eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!
    51.85%
    14
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!
    25.93%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    14.81%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    3.70%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.70%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!
    0.00%
    0
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

  • #2
    Umfrage hinzugefügt

    Kommentar


    • #3
      Also ich fand die Folge nicht schlecht (zumindest weit besser als die darauffolgende). Endlich wieder etwas Magog-Action. Effekte waren auch ok. Auch hatte ich die ganze Zeit über befürchtet, dass der Rommie-Avatar nun ein für allemal verloren ist (nachdem ich weiß, dass es in der fünften Staffel einen neuen geben wird), was das Ganze auch noch emotional spannend machte:

      4 Sterne (für mehr reicht es allerdings nicht)!

      Kommentar


      • #4
        Aaaaaah! Ich versteh Euch echt überhaupt nicht mehr!
        DIE Folge findet Ihr schlecht bzw. annehmbar??!?!?

        Das ist ohne Zweifel eine der besten Andromeda Folgen überhaupt!!! Und so habe ich sie auch bewertet! 6 Sterne! Und kein Quentchen weniger!

        Da war ja wohl einfach alles drin und all das war spitze! Keine Sekunde Langeweile!
        Der coole Anfang, dass coole Magog Satellitenschiff, dass Versteckspiel der Maru bei den Kometen, Rhade, der mal wieder cool zur Hilfe eilt und dann auch noch der Rommie-Teil, der alleine für sich schon eine Folge hätte füllen können! Ich habe richtig am Bildschirm geklebt! Auch sehr fies die Szene, in der sich Rommie löschen und rebooten läßt. Auch cool, wie die Crew in einem nicht funktionierenden Schiff zurechtkommen mußten, die Magog abwehren, ihnen ausgeliefert waren. Oder überhaupt erstmal ins Schiff kommen.

        Nein, diese Folge war einfach absolut super!!
        Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

        Kommentar


        • #5
          Wow! Nach Folge 4.17 muss ich schon wieder 6 Sterne geben! Eine geniale, spannende und anrührende Episode. Rommie ist mir echt ans Herz gewachsen. Als sie dann sagt "I´ve done nothing wrong!"

          Wie gesagt:

          6 Sterne!
          Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

          Kommentar


          • #6
            Wieder eine sehr schöne Folge.
            Staffel 4 läuft zur Hochform auf, wie es scheint.
            Diesmal widmet man sich Rommie.

            Die neuen Satellitenschiffe der Magog sind ja wirklich beeindruckend.
            Es wird reichlich Spannung geboten und die Episode bietet auch etliche tolle Effektsequenzen.
            Das Versteckspiel vor den Magog als die Andromeda verschwunden ist, sowie die anschließende Flucht, sind klasse gemacht.
            Auch die Szenen, wenn man mit der Maru versucht, in die treibende Andromeda zu kommen waren cool.
            Es kam eine gute bedrohliche Atmosphäre in der AND auf, als sie stillgelegt und wehrlos im All treibend einem jederzeit erfolgenden Angriff ausgeliefert wäre.
            Ein Wettlauf gegen die Zeit und für die Rettung Rommies.
            Dabei gab es auch ein paar tolle Charakterszenen.
            Das Ende mit Rommie, als sie, glücklich noch zu existieren, verspielt ihre Funktionen testet ist herzig.

            Kommentar


            • #7
              Handlungsbogen um die Magog wird weitergesponnen
              gute effekte (ohne wiederholungsattentate!) / gut geballer
              und zu alle dem ne sehr starke charakter Folge

              Ledglich der Kampf gegen das Magog Satelittenschiff war dann doch etwas zu leicht (wenn die Andromeda das schiff mit NUR EINER Rakete vernichten konnte warum dann nicht gleich so?)
              -derzeit keine Signatur-

              Kommentar


              • #8
                Der Beginn in den Höhlen der Kolonie war klasse.
                Allein schon, wie Beka entdeckt, dass Magog auf dem Planeten sind.

                Das neue Schiff der Magog finde ich großartig und es hat einen tollen Auftritt, als es direkt am Himmel über Dylan und Co auftaucht und es ganz dunkel wird.

                Der anschließende Kampf in den Höhlen war natürlich auch fantastisch.
                Das hatte ähnliche Qualitäten, wie der Angriff der Magog auf die Andromeda am Ende der ersten Staffel.
                Die Drei haben wirklich heldenhaft gegen die Magogübermacht gekämpft und das ganze war sehr bedrohlich.
                Wie gesagt in seiner Gesamtheit schlicht großartig und voller kleiner gelungener Momente (wie z.B. Bekas Gewehr schon leer ist und sie dann ihre Pistole zieht).

                Auch der Humor kommt trotz allem in der ersten Hälfte der Folge nicht zu kurz.
                Es ist einfach herrlich, wenn Harper gerade musikhöhrend eine Reperatur durchführt und dann in die Pilotenrolle genötigt wird.
                Ebenso war es cool, wie Rommie einen Piloten auf der Brücke verlangt und man dann sieht, wie Rhade an der Decke hängt.
                Schön, dass nochmal darauf eingegangen wurde, dass Harper nach den Ereignissen mit der Zeitbrücke eigentlich keine Nietzscheaner-Witze mehr machen wollte.
                Lustig fand ich auch, wie Rommie wütend hinter Harper herläuft.

                Die Action zwischen den Asteroiden war mir insgesamt etwas zu lang. Das hätte man bestimmt auch kürzer machen können.

                Die Spezialeffekte der Folge waren schlicht atemberaubend. Das große Magog-Schiff war großartig umgesetzt (von seiner Zerstörung hätte ich aber gerne mehr gesehen). War auch mal nett, die Maru vor einem verschlossenen Hangartor der Andromeda zu sehen (sehr spannende Umsetzung, wie Dylan das Problem dann löst).
                Und auch die Schwarmschiffe der Magog erstrahlten in bisher nicht gekannten Glanz.

                Die Folge nimmt eine etwas unerwartete Wendung, als sich das Gewicht deutlich zu Rommie hin verlagert.
                Ist schon hart, wie ihr die anderen Andromedas falsches Handeln vorwerfen und dann einfach so verschwinden und Rommie alleine auf dem Kommandodeck stehen lassen.

                Dass sich die Andromeda - KI sogar gegen Dylan stellt war auch hart.
                Gut, dass aber auch in solchen Situationen der Humor nicht auf der Strecke bleibt:
                Harper: "Was solls, ich mache ständig Sachen hinter ihren Rücken...oh, habe ich das gerade laut gesagt?

                Das ganze wird dann plötzlich extrem bedrohlich, als Andromeda meint, dass sich gerade die Bedrohungslage ändern würde und einem sofort bewußt ist, dass sich die KI nun gegen Harper und den Rest der Besatzung wendet.
                Hier wird sehr überzeugend mit der "Ur"-Angst von sich verselbstständigen Computerprogrammen gespielt.
                Sehr schön war, wie Rommie sich von Harper verabschiedet hat.

                Wurde vorher schon mal von einer Negativenergiebombe der Andromeda gesprochen? Scheint ja extrem durchschlagsstark zu sein.
                Die Vorbereitungen der Crew die Rakete abfeuern zu können waren auch gut.
                Gibt es eigentlich keine Nova-Bomben mehr?

                Extrem traurig fand ich, wie Rommie beschließt ihre Persönlichkeit zu löschen, aber noch darauf besteht richtig gehandelt zu haben.
                Ich hatte wirklich Angst, dass die gute Rommie verloren wäre.

                Auch traurig, wie Dylan, Harper und Trance realisieren was passiert ist. Gespenstisch dann, wie Dylan und Harper auf die veränderte Rommie treffen.
                Am Ende der Szene gab es dann aber auch schon wieder ein bißchen Humor
                Harper: "Ich wette das sagen sie zu allen Männern."
                Dylan: "Vorsicht ganz dünnes Eis!"

                Die Lösung war dann erheblich zu einfach und zu problemlos (da hätte man eventuell ein paar Sekunden von der Flucht im Asteroidenfeld brauchen können).

                Die Ansprache von Dylan vor Rommie und den Andromedas hat mir nicht so recht zugesagt, - lediglich das Ende war nett.

                Sehr schön war dann jedoch wieder, wie Rommie fröhlich feststellt, dass sie wieder die alte ist.
                Lexa Doig hat in dieser Folge wirklich sehr gut gespielt und btw. war es sehr schön, dass die Macher bei soviel Rommie hier auch mal anständige Kleidung für sie rausgelegt haben.

                Fazit:
                Eine sehr gute Folge, wo gute Effekte, gute Action, Humor, Dramatik und Emotionen beinahe perfekt abgemischt sind.
                Die kleinen Schwächen (zu lange Flucht bei den Asteroiden, schwache Auflösung) lassen sich angesichts dieser Stärken gut verschmerzen.
                Damit hat "Adromeda" die ersten 6 Sterne von mir in dieser Staffel.

                *** ***

                Kommentar


                • #9
                  Wirklich eine der besten Andromeda Folgen! Sie beinhaltet so ziemlich alles was eine gute Folge ausmacht. Spannung, Action, gute Effekte, Gefühle und Humor. Auch die schauspielerischen Leistungen waren ausgezeichnet. Besonders gut gefallen hat mir das Magog-Satelitenschiff. Leider wurde dieses viel zu leicht vernichtet. Die Macher hätten diese Szene besser ausbauen müssen, eine Rakete und das Satelitenschiff ist zerstört, dies ist zu unrealistisch!
                  Doch der Höhepunkt der Folge war wohl Rommie und ihre Gefühle! Als sich die KI des Schiffes "gegen" Rommie stellt und verlangt das Rommie gelöscht wird und Rommie dies dann auch selbt macht, dachte ich schon jetzt ist es aus mit der genialen Rommie! Doch zu guter letzt bleibt uns Rommie erhalten! Die Schlußzene mit Rommie, als sie glücklich ist noch als "alte" Rommie zu existieren und verspielt ihre wiedergewonnenen Funktionen testet, war wirklich herzig!
                  Für mich steht eindeutig fest das diese Folge die maximale Sternenanzahl erhält!
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich habe die Andromeda-Serienfolge "Die perfekte Maschine / A Symmetry of Imperfection" mit sechs Sternen bewertet, weil sie für mich eine der besten Andromeda Episoden war, die ich bislang gesehen habe. Dementsprechend habe ich auch abgestimmt. Die Folge hatte Spanung, Action und vor allem ging sie mir unter die Haut. Ich fand es einfach toll - nicht dass ich es gerne sehe, wenn Frauen weinen - als Rommie die Tränen liefen, weil ihre menschliche Seite ihr handeln für richtig erklärte, ihre maschinelle Seite dies nicht tat. Dieser Konflikt in ihr, wurde gut rüber gebracht. Perfekte Unterhaltung.
                    Als Gott die Welt erschuf, schickte er drei Lichter. Ein kleines für die Nacht, ein großes für den Tag, aber das schönste Licht legte er in Biancas Augen! - Als Sarah geboren wurde, war es ein regnerischer Tag, doch es regnete nicht wirklich, es war der Himmel, der weinte, weil er seinen schönsten Stern verloren hatte! - Als Emily geboren wurde, kamen alle Engel zusammen und streuten Mondstaub in ihr Haar und das Licht der Sterne in ihre wunderschönen Augen! Leonies Augen spiegeln das Blau des Meeres wieder und funkeln wie die Sterne am Nachthimmel!

                    Kommentar


                    • #11
                      Auch meiner Meinung nach eine sehr gute Folge. Die Entwicklung Romys erinnert mich sehr stark an die des Holodocs von der Voyager. Sein Programm erweiterte sich durch eigene Erfahrungen und persönliche Kontakte zu den Crewmitgliedern auf ähnliche Art.
                      Ihre weitere Entwicklung werde ich mit grossem Interesse verfolgen.
                      Da für mich die Episoden mit den Magog grundsätzlich spannend und interessant sind, war auch diese Folge natürlich ein gefundenes Fressen für mich.
                      Das Harpers Übereifer das Schiff und seine Crew in Gefahr brachte, passt wieder einmal gut in dieses von mir schon häufiger beschriebene Chaos-Universum, welches einen erfrischenden Gegenpol zum Star Trek Universum darstellt.
                      Auch der Humor kam wie immer nicht zu kurz. Wenn ich da an das Chaos denke, als Romy so langsam die Kontrolle über ihre Systeme verliert und das mitten im Kampf.
                      Von mirgibt es für diese Folge 5 Punkte.
                      "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
                      "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
                      Norman Mailer

                      Kommentar


                      • #12
                        Mir hat die Folge auch sehr gut gefallen, der Beginn war schon mal überaus spannend, mit dem Auftauchen der Magok. Dann die Feststellung, sie werden intelligenter und haben ein Satellitenschiff. Jetzt wirds ja richtig ernst mit der Magok-Invasion.
                        Dann der Part um Rommie ging wirklihc total gut über in die Story, habe es selten gesehen dass 2 Handlungen so gut ineinander verfließen.
                        Am Schluss dachte auch ich mir, dass sich der Rommie-Avatar jetzt wirklich geopfert hat, aber dank Harper wurde dies noch verhindert. Die Danksagung von Dylan an Harper hat mir hier sehr gut gefallen.
                        Und das Ende, wo Rommie dann total happy war, och das waren echt super Szenen!

                        5 Sterne von mir
                        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                        das geht aber auch so

                        Kommentar


                        • #13
                          Für mich eine der besten Folgen der 4. Staffel. Die Magog tauchen wieder auf mit einem neuen Schiff und der Teil mit Rommie ist echt super gelungen. Ich hatte gedacht dass sie sich wirklich löscht, doch dank Harper ist dies nicht passiert. Ich fande es auch sehr gut als Beka mit der Maru und den Rest der Crew vor dem verschlossenen Hangartor stehen.
                          Eine Folge, der ich gerne *** *** Sterne gebe, die sie auch alle verdient hat.

                          - - - - Mein VT - - - -

                          Kommentar


                          • #14
                            Was soll man großartig sagen: Spannend vom Anfang bis zum Ende, gut aufgebaute Storyline und eine sehr wichtige Charakterfolge für Rommie. In dieser Folge ist aber nichts desto trotz jeder der Hauptcharaktere auf seine Kosten gekommen.
                            Die CGI-Sequenzen waren sehr schön, besonders gut gefallen hat mir die Jagd durch den Asteroidengürtel.
                            Sehr drollig und süß auch am Ende die Sequenz, als Rommie sich freut, wieder die Alte zu sein und ein wenig mit den Funktionen von Andromeda herumspielt

                            Volle 6 Punkte von mir
                            Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                            "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                            Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                            Kommentar


                            • #15
                              Philosophische Weisheit

                              Hallo,

                              kann mir einer helfen?

                              Zur Folge "Die perfekte Maschine" 419 gibt es am Anfang eine philosophische Weisheit. Ich würde diese gerne haben, weiß aber nicht wie ich daran komme.
                              Gruß
                              Moadib

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X