Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[503] "Kabinett des Schreckens" / "Phear Phactor Phenom"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [503] "Kabinett des Schreckens" / "Phear Phactor Phenom"

    Beka und Rhade befinden sich gerade in einer Bar auf Seefra-1, als Diebe diese überfallen und ein wertvolles Gemälde rauben. Der Wirt des Etablissement lobt eine hohe Belohnung für denjenigen aus, der das Kunstwerk zurückbtingt. Dylan ergreift die Gelegenheit beim Schopf und trifft ein alten Freund wieder...
    1
    ****** eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!
    3.85%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!
    34.62%
    9
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    38.46%
    10
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    15.38%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    7.69%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!
    0.00%
    0
    Jayne: "I'll be in my bunk."

  • #2
    Auch wieder eine sehr schöne Folge.
    Harper kommt hier wieder mit ins Spiel und ist wie immer genial.
    Vor allem hat mir die Begrüßung zwischen Dylan, Harper und Rhade sehr gut gefallen.
    Hier taucht dann auch zum ersten mal Doyle auf, die ich ehrlich gesagt bis jetzt garnicht so schlimm finde. Das einzigste was mir an Ihr überhaupt nicht gefällt ist dieses furchtbare pinke Outfit.
    Und dann gibt es da noch eine weitere Begegnung, die eher erstmal etwas traurig stimmt...

    Kommentar


    • #3
      Als erstes: wirklich schöne Folge. Harper wieder da! *jubel* Und was ich seeehr angenehm fand: die Autoren waren schlau genug, Doyle erstmal zurücktreten zu lassen, so dass sie niemanden die Schau stehlen kann und den Fans nicht unangenehm auffällt. Fand das eine sehr gute Idee, sie in dieser erste Folge von ihr nicht näher zu erklären, sondern sie zusätzlich noch als "Mittler" zwischen Harper und den anderen auftreten zu lassen. So bekommt sie zusätzliche Sympathiepunkte... Dieses rosa Outtfit ist grausam - aber so bleibt sie einem wenigstens im Gedächtnis...*hihi*

      Die erste Begegnung zwischen Harper und den anderen war auch wirklich gut gemacht, obwohl ich nicht ganz verstehe, warum die anderen wegen Rommie so sauer waren? Ich meine, Harper hat sie ja nicht kaputt gemacht, sondern versucht, sie wieder zu reparieren. Oder gings darum, dass er sie halb repariert hat, aber sie dann in der Schwebe gelassen hat?
      Auf jeden Fall war Dylans Verwirrung absolut zu verstehen - ich meine, er findet Harper wieder, den ja auch alle für tot gehalten haben, und Harper hat nichts besseres zu tun, als sie wieder wegzuschicken.

      Welche Begegnung stimmt dich erstmal traurig, Adriana? Trance?
      Jayne: "I'll be in my bunk."

      Kommentar


      • #4
        Ich meine hiermit die Szenen wo Dylan mit Rommie in Kontakt tritt.
        Da sieht man wie stark sie beschädigt wurde und was noch von Ihr über ist.

        Kommentar


        • #5
          Oh...stimmt...das hatte ich ganz verdrängt... Das ist echt krass. Auch wie Dylan und Beka schauen, als sie das halbe Rommie zum ersten Mal sehen. Und Dylan, der danach erstmal den Raum verlassen muss... Das war echt krass!
          Jayne: "I'll be in my bunk."

          Kommentar


          • #6
            Ja, ganz nette Folge. Doyle finde ich in ihrem rosa Anzug eigentlich ganz süß (zumal die Schauspielerin auch mal bei Baywatch mitgespielt hat ). Harper war mal wieder irrsinnig komisch. Doch die eine oder andere Szene hätte man rausnehmen können. Zum Beispiel diese komisch sprechende Kreation Harpers. Das fand ich ein wenig nervig.
            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

            Für alle, die Mathe mögen

            Kommentar


            • #7
              Den Typen fand ich auch etwas komisch. Aber wahrscheinlich sollte damit nur gezeigt werden, was für ein kaltblütiger Mensch diese Tusse (wie auch immer sie hieß... ) und dass Harper - obwohl ihm seine "Kreation" ja auch leid tat - im Endeffekt nichts getan hat, um ihn zu helfen. Ich meine, Doyle hätte dem Typen ja geholfen, wenn Harper sie nicht zurückgehalten hätte. Nett, dass Harper nicht nur der kleine Genie ist, der immer Blödsinn macht, sondern man auch ab und zu die weniger schönen Seiten an ihm sieht.
              Das, was mich an dem rosa Anzug eigentlich am meisten gestört hat, war, dass er so unpassend war. Ich meine, alle laufen da in dunklen oder erdähnlichen Farben rum (auf jeden Fall recht unauffällige), nur Doyle stickt mit dem pink dermaßen künstlich raus... Dylan hat aber auch ein seehr blaues Shirt angehabt. Ich bild mir auch irgendwie gerade ein, dass er in "Eindringling" auch blau trug, nur etwas heller. Ob man uns damit irgendwas sagen will?
              Jayne: "I'll be in my bunk."

              Kommentar


              • #8
                @Elyc:

                Du hast vollkommen recht, was Doyles pinkes Outfit betrifft. Es sticht irgendwie überall hervor und wirkt etwas deplaziert, neben den eher sonst mehr gedeckten bis dunklen Farben die vorherrschen.
                Was Dylan betrifft, hat er in der 1. Folge der 5. Staffel wirklich ein hellblaues Hemd an. Es ist das selbe, was er während des Eintritts in die Route der Zeitalter am Ende der 4. Staffel an hatte. Nur das er da erstmal ohne Jacke war, während sein 2. Ich das Ihm dort begegnet eine trägt, oder irre ich mich da?
                Welcher Dylan ist nun genau auf Seefra und welche Aufgabe hatte der Andere?
                Wird das ganze noch geklärt?

                Ob die ganze Sache mit den Farben der Outfits eine Bedeutung hat, kann ich auch nicht so genau sagen.

                Kommentar


                • #9
                  hmm...
                  bin ja mal gespannt wann die aus diesem Sefra-System wieder rauskommen...
                  was ist eigentlich aus der Route der Zeitalter geworden? Das ding müsste doch immernoch da rumblinken?

                  Was mir nicht so ganz klar ist, was ist Doyle jetzt eigentlich? Harper hat sie geschaffen also Android? Cyborg? oder son DNA experiment wie der der so komisch geredet hat (wohl eher nicht) ?...

                  Das gerade Rhade so negativ auf Harpers aktivitäten reagiert hat find ich etwas seltsam, der war doch der Prügelknabe von diesem Thomas und so wie er über Dylan geredet hatte sogar Auftragskiller...

                  nujo 5 sterne die folge hat gut gefallen und endlich sind wieder alle dabei, selbst Romy hat nochmal nen (etwas seltsamen) auftritt gehabt.

                  Allerdings hat Harper doch jetzt wieder die möglichkeiten der Andromeda also sollte er Romy doch eigentlich wieder hinkrigen können (wenigstens den Körper... und nen altes Backup der KI sollte auch noch gespeichert sein für den fall dass der Avatar verloren geht...)
                  -derzeit keine Signatur-

                  Kommentar


                  • #10
                    Auch die dritte Folge ist wieder sehr schön.
                    Es gibt ein Wiedersehen mit Harper und eine gelungene Einführung von Doyle als neuem Charakter.
                    Harper scheint von allen bereits am längsten auf Seefra zu sein und so hat sich auch bei ihm einiges durch die dortigen harschen Umstände verändert. Der immer nur nette Scherzkeks war er ja nie gewesen. Und dies kommt hier wieder mal sehr gut zum Vorschein.
                    Dylan war dann zurecht doch etwas geschockt/verwirrt über Harpers Verhalten.

                    Wie elyc schon ganz richtig gesagt hat, ist Doyles erster Auftritt klever gemacht, weil sie erstmal einfach nur "dabei" ist, ohne gleich im Mittelpunkt zu stehen.
                    Die Begegnung mit dem was von Rommie übrig ist, ist auch ein kleiner Schocker bzw. stimmt etwas traurig.
                    Auch hier haben die Autoren eine sehr klevere Lösung dafür gefunden, daß die Schauspielerin durch ihre Schwangerschaft in dieser Staffel leider weitgehend verhindert war.

                    Alles in allem eine schöne 4 * Folge.
                    Harper wird endlich mal wieder von einer düsteren Seite gezeigt, die der Figur weitere Tiefe verleiht.
                    Überhaupt sind ja (bis auf Trance) wohl alle etwas von den harten Umständen im Seefra-System gezeichnet, welche nicht die nobelsten Charakterzüge zum Vorschein gebracht hat.
                    Die sind zum Überleben leider manchmal nicht so förderlich, bzw. man kann sie leicht aus den Augen verlieren.
                    Aber als moralischen Kompass haben unsere Freunde ja Dylan. Er hat zwar auch mit seinem Frust über die Ereignisse zu kämpfen, wird aber sicher auch weiterhin an das 'Gute' in ihnen appelieren.
                    Zweifellos einer der Gründe, welche Dylan für Beka, Rhade und co. so attraktiv macht.
                    Er fördert das Bessere in Ihnen zu Tage, inspiriert sie dazu etwas nobleres zu sein durch seine Ideale.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja, Harper ist wieder da! Wirklich schön! Und wie sollte es anders sein, hat es Harper mit der Zeit, die er sich hier auf Seefra bislang durchkämpfen musste am schwersten getroffen: 3 Jahre! Das ist schon happig!

                      Entsprechend ist er zwar noch Harper, aber auch bei ihm treten die negativeren Eigenschaften zu Tage. Die Begegnung mit Dylan & Co. war hier cool gemacht.
                      Was Doyle angeht habe ich mich auch gewundert, dass mich ihr Outfit überhaupt nicht gestört hat! Ich denke mal, dass liegt daran, dass ich mich vorher durch Bilder schon darüber aufregen konnte, hier war es dann nicht wichtig. Warum? Weil gerade diese Szene einfach gut gemacht war. Und Doyle, oh Wunder (solche Frauen haben's bei mir zu Beginn immer schwer), war mir sogar sympathisch!
                      Auch gut war, was wir von Rommie sehen konnten. Dylan's Reaktion war da sehr gut. Schon traurig das Ganze.

                      Ansonsten liegt diese Folge mit dem von mir bis jetzt aufgeführten auf keinem soo hohen Niveau, aber ganz schön. Leider störte mich wieder die dazu erfundene Story. Auch wenn es nicht untypisch für Harper ist, dass er jemanden brauch, der ihn zurechtweist, hat mich die Story um diese böse Tussi und die Beseitung von ihr doch eher angenervt.
                      Dagegen fand ich Harper's "Miskreation" einen guten Einfall und war für ein paar schöne bezeichnende Momente von Harper's Gefühlen gut.

                      Leider kann ich dieser Folge wegen der erwähnten Schwächen und der mangelnden sonstigen Genialität keine 4 Sterne mehr geben. Sie schrammt knapp dran vorbei und 3 Sterne müssen daher leider ausreichen. Schade auch, dass gerade die Folge von Harpers Wiederauftritt nicht soo gut ist. Naja, sie hatte aber schöne Momente.
                      Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Hauptfigur der Serie ist wieder da! Und wie Valen schon richtig schreibt hat es Harper wieder mit am schwersten getroffen. Diese Folge vermittelt sehr gut die Zwiespälitigkeit mit der sich die Crew wiedersieht. Man erwartet ja eigentlich das sie sich in die Arme fallen und wieder eine Einheit bilden. Aber die Ereignisse auf Arcadia und die Zeit auf Seefra haben sie verändert. Es zeigt sich hier auch das die 5 Staffel mehr Wert auf Continuität legt als die vorherigen Staffel. man kehrt eben nicht so einfach zum Status Q zurück.

                        4 Sterne
                        Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                        Kommentar


                        • #13
                          Nette, kleine Folge, welche jedoch einige Trash-Elemente (das Angst-Virus) aufweist.

                          Einerseits schön, dass die Andromeda-Crew nun mit Harper ziemlich vollzählig ist, andererseits ging mir das ganze fast etwas zu schnell -wie ich schon bei der vorigen Folge schrieb. Da taucht Dylen plötzlich in Seefra auf und auf einmal finden sich alle, die sich all die Monate nicht gefunden haben. Wirkt irgendwie unglaubwürdig.

                          Doyle fand ich ganz nett. Das rosa Outfit sticht zwar ganz schön in den Augen, passt allerdings wenn man bedeknt, dass Harper ihr Schöpfer ist. Auch hab ich wo gehört, dass sie dieses Gewand nicht lange behält. Also von dem her halb so wild - obwohl auch ich bei den Bildern Schlimmstes befürchtete.

                          Der Schluss zwischen Dylen und Rommie ist ziemlich taurig. Dylen muss seine "alte Freundin" abschalten.

                          Alles in allem sind denke ich
                          4 Sterne angemessen!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                            Einerseits schön, dass die Andromeda-Crew nun mit Harper ziemlich vollzählig ist, andererseits ging mir das ganze fast etwas zu schnell -wie ich schon bei der vorigen Folge schrieb. Da taucht Dylen plötzlich in Seefra auf und auf einmal finden sich alle, die sich all die Monate nicht gefunden haben. Wirkt irgendwie unglaubwürdig.
                            Ich finde es gut das sie sich überhaupt erstmal wieder finden müssen. Auch den Zeitfaktor sollte man nicht vergessen. So war Harper ja schon 3 Jahre da, Rhade 9 Monate und Beka 6 Monate. Harper verhält sich ja z.B auch etwas anders als man vermuten würde beim Wiedersehen mit Rahde und Dylan.

                            Zudem gibt es evtl. Einflussfaktoren die im Moment noch nicht ersichlich sind
                            Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                            Kommentar


                            • #15
                              Alle wieder vereint! Oder zumindest fast. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass es so schnell geht, bin aber auch ganz froh drüber, denn es macht mich ganz schön ungeduldig, von Woche zu Woche warten zu müssen...

                              Die Folge hat mir ein wenig besser gefallen als die vorige, liegt jedoch in meinem persönlichen Ranking hinter Teil 1 der 5. Staffel zurück.

                              Obwohl ich nicht unbedingt Harper-Fan bin, fand ich ihn in der Folge sehr stimmig. Wir wir ja schon in der Folge mit der "Zeitbrücke zum Mond" gesehen haben, vergißt er ganz gern Moral und Ethik, wenn er in wissenschaftlichem Sinne Blut geleckt hat... Und dass die drei Jahre für ihn lang und schwer waren, ist leicht nachvollziehbar.

                              Für mich als Zuseher allerdings ist es verwirrend und ein wenig unbefriedigend, in jeder der drei Folgen kurze "Nebengeschichten" präsentiert zu bekommen, die auch gleich aufgelöst werden (Thomas, Darega, Gen-Tussi), wobei ich auch keine bessere Idee habe, wie man das sonst hätte lösen können. Für mich als Zuseher sind es unwichtige Geschichten, für die Charaktere ist es die jüngste Vergangenheit, die sie geprägt hat.

                              Und nun zu Rommie:
                              Dass sie nicht mehr "die Alte" sein wird, war mir eigentlich klar, zum einen weil ich natürlich von der Schwangerschaft weiß und zum anderen, weil wir ja wirklich gesehen haben, wie sie im Staffelfinale explodiert ist. Aller anderen haben wir ja nicht sterben sehen.
                              Die erste "Begegnung" (zuerst Dylan geschockt und dann auch noch Beka) war wirklich beklemmend, allerdings war mir das Ende (als Dylan sie gebeten hat, ihm zu vertrauen) dann ein wenig zu plötzlich. Erst wollte sie ihn noch töten, dann vertraut sie ihm? Was hatte sich denn in der Zwischenzeit geändert?

                              Na egal, eine gute Folge, der ich 4* gegeben habe - und ich bin immer noch sehr gespannt, wie es weitergeht.

                              PS.: Sehr nett fand ich die Szene mit der doppelten Trance. Sie ist wirklich süß.


                              EDIT: Ich hab zwei Sachen vergessen:

                              * Was ich nicht ganz verstanden habe: 1. Warum schickt Harper die alten Bekannten gleich wieder weg? 2. Warum sind sie wirklich so böse auf ihn wegen Rommie? Weil er sie gewaltsam "am Leben" (?) erhalten hat?

                              * Sehr gut hat mir die Szene am Ende gefallen, als sich Harper und Dylan unterhalten haben. Da sahs dann doch nicht mehr so ganz unversöhnlich aus.
                              Zuletzt geändert von AnaDunari; 03.05.2007, 10:14.
                              John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
                              Stark: Yes. That's fair.
                              John: Good.
                              Stark: How much later?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X