Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[508] "Tödliche Kristalle" / "So Burn the Untamed Lands"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [508] "Tödliche Kristalle" / "So Burn the Untamed Lands"

    Inhalt:
    Um endlich das Seefra-System verlassen und die Andromeda reparieren zu können, benötigt die Besatzung der Andromeda gewisse Kristalle, die in einem Bergwerk abgebaut werden. Dylan und Rhade schleichen sich in die Mine ein und machen dort eine erschreckende Entdeckung: In dem Lager werden die Arbeiter offenbar wie Sklaven gehalten.
    2
    ****** eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!
    5.00%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!
    30.00%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    40.00%
    8
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    15.00%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    10.00%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!
    0.00%
    0
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    Mir hat die Folge sehr gut gefallen, weil sie die Botschaft vermittelt hat, daß es nicht immer nur um die eigenen Interessen geht, sondern auch um das Wohl Anderer.
    Hier hat mir vor allem die Zusammenarbeit zwischen Dylan und Rhade gut gefallen, aber es gab auch sehr schöne Szenen mit Harper.

    Kommentar


    • #3
      Eine klassische Geschichte ohne große Überraschungen erzählt.
      Die Folge ist nicht schlecht, aber bietet eigentlich nichts besonderes oder neues.
      Leider ist sie auch losgelöst von der fortlaufenden Handlung und kann somit da nicht punkten.
      Es gibt ein paar schöne Szenen zwischen Rhade und Dylan, aber alles in allem würde ich dieser Folge nicht mehr als 3 Sterne geben wollen.
      Kurzweilig und nett anzuschauen, aber nicht wirklich mehr.

      Die Effekte sind aber mal wieder herrlich anzuschauen, mit dem Highlight gen Ende mit der gelandeten Maru.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Adriana Beitrag anzeigen
        Mir hat die Folge sehr gut gefallen, weil sie die Botschaft vermittelt hat, daß es nicht immer nur um die eigenen Interessen geht, sondern auch um das Wohl Anderer.
        Hier hat mir vor allem die Zusammenarbeit zwischen Dylan und Rhade gut gefallen, aber es gab auch sehr schöne Szenen mit Harper.
        Dem würde ich zustimmen, wobei mir besonders der Aspekt gefiel das Rhade sich anders entscheiden hätte als Dylan. Harper kann einem ja wieder leid tun, da er wieder das meiste abbekommt. Ich schwanke bei meiner bewertung zwischen 4 und 5 Sternen, aber ich denke alles in allem reicht es nicht ganz für fünf Sterne, ergo 4 Sterne von mir.
        Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

        Kommentar


        • #5
          Also mir hat die Folge recht gut gefallen! Und zwar recht eindeutig! Klar, es war keine sehr gute Folge, aber eine gute. Und ganz losgelöst vom Handlungsstrang ist die Folge auch nicht. Die Kristalle will Dylan ja für die Andromeda nutzen, entscheidet sich aber aus Gewissensgründen dagegen und geht leer aus. Hat aber diesen Leuten geholfen.
          Ja, mir gefällt hier auch sehr die Aussage dieser Geschichte!

          Zudem waren Dylan und Rhade mal wieder spitze im Zusammenspiel! Toll die Szene, wo Rhade Dylan in dieses fiese Loch steigen lässt und meint, es würde sonst keines geben. Und als er drin ist: "Except for the one with the window."

          Einfach eine nette und gute Episode, die mir einfach gut getan hat! Im imdb-System hätte ich 7/10 Punkten gegeben, hier mache ich daraus auf jeden Fall 4 Sterne!
          Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

          Kommentar


          • #6
            Klassische "Dylen-rettet-den-Tag"-Episode. Klar ist alles Sch***e bis unser Herr Captain mit seiner "Crew" auf dem Planeten auftaucht. Klar kriegt Dylen die Braut ab. Klar ist nacher bei deren Abreise alles in Butter. Fazit: Die Folge hätte gut zu TOS oder der dritten Staffel "Andromeda" gepasst. Heutzutage ist so eine Handlung jedoch nicht mehr wirklich zeitgemäß.

            Positiv anzumerken wäre jedoch, dass für ne Füll-Folge wie diese es verhältnismäßig wenig Baller-Action gab und sich auch die coolen Sprüche eher im Zaum hielten. Von dem her kam fast sogar Star-Trek-Feeling auf (wo es ja auch genügend "Crew-rettet-den-Tag"-Episoden gibt).

            Außerdem können Episoden mit so viel Rhade gar nicht wirklich schlecht sein . Fazit:
            3,5 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              *g* Bei der Attempting Screed wunderte ich mich schon, hier nochmal! Diese Episode finde ich recht gut!
              Mag zwar sein, was Du schreibst, wobei ich das nie so negativ empfinde von wegen "Dylan-rettet-den-Tag"...
              Aber die Folge hatte eben auch ne nette zwiespältige Seite! Nämlich der Gewissenskonflikt, den sie dabei hatten. Leute egal sein lassen, aber Kristalle für sich für die Andromeda bekommen, oder Leute retten, aber selbst leer ausgehen.

              Cool auch die Szenen, wo Rhade Dylan in das Loch steigen lässt und meint, es gäbe leider sonst nichts anderes. Und als er dann quasi schon drin ist: "Except for the one with the window."
              Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

              Kommentar


              • #8
                Tja, in dieser Folge geht es nun also darum eine neue Energiequelle für die Andromeda zu besorgen, - das klingt schon zu Beginn der Folge nach einer netten kleinen Abenteuergeschichte.
                Ich frage mich gerade, welche Energiequelle die Andromeda bisher benutzte und wieso Harper die nicht reparieren kann, - weiß da jemand was?

                Noch bevor 5 Minuten der Folge um sind, taucht dann leider auch schon ein mieser kleiner Gartenzwerg mit seinen Schlägern auf und man hat den unvermeidlichen "Enemy of the week" und das schlimme daran ist, dass es nächste Woche wieder genauso sein wird und die Woche darauf auch, - "Andromeda verleitet" mich wirklich langsam dazu für diese schwache Leistung generell einen Stern bei der Wertung abzuziehen.

                Immerhin versteht es der Giftzwerg seine üblen Absichten in schöne Worte zu kleiden ---> "Recht und Gesetz....."...Dylan: "Sie wollen, dass ich einen Aufstand verhindere."
                Ist ganz amüsant.

                Die Szene mit Doyle und Harper war wirklich gelungen, - so charmant war sie bisher noch nicht. Die Szene ist für mich auf jeden Fall ein Highlight der Folge.
                Sehr schön, wie Doyle glaubt, dass Harper ihr ein Kompliment machen würde und lustig wo Harpers Gesicht am Ende dann ganz schwarz ist.

                Weniger gelungen ist da Doyles Auftritt auf der Andromeda, aber die Reaktion der KI ("Den sarkastischen Unterton." ) und der daraus resultierende Kleinkinder-Streit war lustig --> Licht an, Licht aus
                Trance hatte leider erneut nicht gerade viel zu tun, aber das Gespräch mit Doyle war ganz nett.

                Zwischen Beka und Harper gibts auch mal wieder ein Gespräch über Bezahlung und Gewinnbeteiligung für entsprechende Leistungen, - immer ganz amüsant, aber auch immer furchtbar aufgesetzt.
                Immerhin beginnt Beka anscheinend langsam zu erkennen, dass Dylan ohnehin aus allen idealistische Idioten macht und das Widerstand zwecklos ist...

                Die junge Dame, die Dylan in dieser Folge natürlich bekommt (wer hat wohl mehr Frauen gehabt, der gute alte James Tiberius oder Dylan?), hat mir gut gefallen, aber ich fand es etwas nervig, dass es mit dem Jungen natürlich jemanden in der Gruppe gab, der Dylan umbringen wollte.
                Und dann muß eben jener Junge dann den Büßer spielen, der alle anderen davon überzeugt, dass sie sich retten lassen; ganz klassisch, ging halt nur ein bißchen schneller als sonst üblich.

                Die Kristalle hatten ja leider üble Nebenwirkungen: Ich nehme mal an, dass es zu den Nebenwirkungen gehört hat, dass Harper nichts gesagt hat, denn normalerweise sollte man es bei solch üblen Hautveränderungen ziemlich mit der Angst bekommen.
                Klasse, wie Harper Rhade verprügeln wollte.

                Der fiese Giftzwerg konnte einem am Ende fast ein bißchen leid tun und irgendwie fand ich es etwas übertrieben von Dylan ihn dann zu erschießen und darauf zu vertrauen, dass die Schläger auf der Maru keinen Ärger machen, war vielleicht ein bißchen sorglos.

                Am Ende hat man also keine Kristalle (hätte man die bei diesen Nebenwirkungen überhaupt benutzen können?), somit keine Energiequelle und damit ist man wieder genauso schlau wie zu Beginn der Folge.
                Mal sehen, was man sich jetzt einfallen lassen wird, um die Andromeda wieder mit Energie zu versorgen.

                Fazit:
                Wie gesagt eine Folge, die ziemlich dem klassischen "TOS"-Schema folgt.
                Das ist an sich nicht wirklich etwas schlechtes, aber ob man damit im 21. Jahrhundert noch eine herausragende Folge bauen kann, muß doch bezweifelt werden.
                Hier handelt es sich jedenfalls um eine kurzweilige und unterhaltsame Episode, die 4 Sterne verdient.

                ** **

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
                  Noch bevor 5 Minuten der Folge um sind, taucht dann leider auch schon ein mieser kleiner Gartenzwerg mit seinen Schlägern auf und man hat den unvermeidlichen "Enemy of the week" und das schlimme daran ist, dass es nächste Woche wieder genauso sein wird und die Woche darauf auch, -
                  Na da knn ich dich beruhigen. In den nächsten Folgen gibt es erst mal keinen weiteren von der Sorte
                  Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                  Kommentar


                  • #10
                    Das nenne ich mal eine typische Andromeda-Story. Und ich meine das durchaus positiv, denn ich habe 5* vergeben - auch ein wenig aus Nostalgiegründen.

                    Endlich einmal keine Folge voller mysteriöser Andeutungen und noch mehr Rätseln, und endlich wieder mal eine Crew, die ich auch als solche bezeichnen würde. Das war eine Folge zum Auf-Atmen inmitten der 5. Staffel, bei der ich immer noch ein ganz klein wenig Angst habe, wo sie denn hinführt... Ich fand dieses Mal sogar die kleine Feilscherei zwischen Beka und Harper passend.

                    Der beste Dialog der Folge (sinngemäß, nicht wörtlich) fand zwischen Rhade und Beka in der Maru statt:

                    Beka: Sie klingen schon wie Dylan!
                    Rhade: *eeek*
                    Beka: Und Sie sehen auch schon aus wie er! Aber was solls, es passiert jedes Mal: Er macht aus uns idealistische Vollidioten.

                    Was ich auch echt witzig fand: Andromeda und Doyle mir ihrem kindischen Gezanke. Licht an - Licht aus - Licht an - Licht aus - ... (vor allem der Blick von außen auf die Andromeda)

                    Und Harper am Ende, als er total austickt und sich mit Rhade anlegen will. *kicher*

                    Einziger wirklich negativer Punkt: Warum zum Geier mußte sich Dylan mit dieser jungen Frau einlassen? Die war doch eher wie ein pubertierender Teenager und hätte unter Welpenschutz gestanden, nicht sowas! Das fand ich wirklich sehr unpassend.

                    Der Enemy of the week war wieder mal ein wenig schwach auf der Brust, aber das sind wir mittlerweile ja schon gewohnt.
                    John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
                    Stark: Yes. That's fair.
                    John: Good.
                    Stark: How much later?

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich habe ebenfalls ***** Sterne vergeben, da mir die Folge ziemlich gut gefallen hat.
                      Sie war ziemlich witzig, wie zum Beispiel Doyle und Rommie und Harper am Schluss gegen Rhade usw. Schön ist, dass die Crew langsam wieder zueinander findet.

                      - - - - Mein VT - - - -

                      Kommentar


                      • #12
                        ich fand die folge witzig. sie hatte ein bisschen was von 'old shatterhand', der die armen indianer vor der ausbeutung rettet. und natürlich wurde dylan mal wieder gekidnapped. also von der frau. ja, so ein käptn ist immer vorne dabei. der kämpft an allen fronten
                        bisschen arg kindisch fand ich die szene mit doyle auf dem schiff. zu albern für k.i.'s. aber schön war, wie rhade und dylan zusammen gearbeitet haben. das dürften sie meiner ansicht nach gerne öfter machen.
                        vielleicht werden dann auch mal beide gekidnapped...

                        ich hab entweder 4 oder 5 sterne gegeben. kann mich nicht mehr erinnern
                        Die Tür ist immer in beide Richtungen offen

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
                          Tja, in dieser Folge geht es nun also darum eine neue Energiequelle für die Andromeda zu besorgen, - das klingt schon zu Beginn der Folge nach einer netten kleinen Abenteuergeschichte.
                          Ich frage mich gerade, welche Energiequelle die Andromeda bisher benutzte und wieso Harper die nicht reparieren kann, - weiß da jemand was?
                          Japs, also es schaut folgendermaßen aus: Im Prinzip sind die Generatoren und Antriebsaggregate der Andromeda funktionstüchtig. Nur liegt keine Energie in Form von Brennstoff vor. Die Andromeda benutzt einen Antimaterie-Reaktor zur Energiegewinnung. Dazu bunkert sie Wasserstoff, aus dem sie zum Teil durch Sonnenenergie Antiprotonen gewinnt, welche dann wiederum für die Antimaterie-Reaktion genutzt werden. Um diesen Prozess in Gang zu setzen, fliegt sie in die Korona einer Sonne. Um lediglich Wasserstoff zu tanken reicht ein Gasriese auch aus. Die Alternative wäre, sich extern mit Antiprotonen versorgen zu lassen.
                          Genau da liegt aber das Problem: Die Andromeda kann sich nicht fortbewegen ohne Brennstoff, kann also unmöglich zu einer der beiden Sonnen gelangen. Eine externe Versorgung mit Antiprotonen ist äußerst schwierig, da Seefra sich technologisch ja total zurückentwickelt hat. Hier könnte man höchstens darauf hoffen, dass die Crew irgendeine alte vedranische Einrichtung findet, die dies ermöglichen würde.



                          Tja, die Story war durchaus eine willkommene Abwechslung. Es ist diesmal weniger mystisch gewesen, stattdessen ging es um das Hauptziel der Crew: Die Andromeda flott zu kriegen. Die Story wurde gut aufgezogen und die Crew ist glücklicherweise ohne viel Widerwillen dem moralischen Aufruf ihres Captains gefolgt. Es entwickelt sich also langsam wirklich wieder zum Positiven...

                          Der Humor hat mir sehr gut gefallen. Doyle und Harper, besonders aber Doyle und Andromeda - das war einfach zum Schreien. Licht an - Licht aus und ich konnte mich nicht mehr halten, als dann die Andromeda von außen gezeigt wurde inklusive der gesamten Außenbeleuchtung

                          Das mittlerweile abgestumpfte Enemy of the Week Konzept...naja erfrischend war diesmal der Antiheld. Er war nicht einer von den Hohlköpfen der letzten Folgen, sondern trat mit Niveau und Intellekt auf. Am Schluss war ich mir noch nicht so sicher, ob seine Ideale vielleicht nicht sogar echt waren. Schlussendlich wäre das sogar eine waschechte Nietzscheanische Denkweise gewesen - hohe Ziele auf Kosten Schwächerer zu verwirklichen ist da ja nichts ungewöhnliches. Und warum sollte nur ein Nietzscheaner so denken?

                          Einzig total bott war mal wieder das Mädel. Eine hübsche, sympathische Figur. Was mich allerdings total nervt, ist dass Dylan echt mit jeder in die Kiste steigt. Damals in Staffel 1 und 2 hing er noch total an Sarah. Gut, dass er den Verlust irgendwann überwinden würde, war mir klar. Aber gleich auf die Art...das wirkt total lächerlich.

                          Diesen negativen Part rechne ich aber nicht direkt dieser Folge an - das ist vielmehr eine Schwäche der gesamten Serie ab einem bestimmten Punkt. Aus dem Grund - 5 Sterne.
                          Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                          "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                          Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                          Kommentar


                          • #14
                            Eine sehr gute Folge in der Harper mal wieder seine Rolle hervorragend gespielt hat. Nach der Infektion durch die Kristalle gibt es mit ihm und Rhade eine sehr witzige Szene, wo er mit einem Brett Rhade eines überzieht und anschließend einige Faustschläge verpaßt. Diese sind aber so gut wie wirkungslos und Rhade setzt Harper mit einem einzigen Schlag ko, einfach genial diese Szene.

                            Auch die Konversation zwischen Andromeda und Doyle fand ich zum todlachen. Wo beide die Systeme der Andromeda aus und einschalten und wo sich Trance aus dem Staub macht.

                            Eine sehr witzige und gelungene Folge, der ich fünf Sterne gebe.
                            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                            Kommentar


                            • #15
                              Am besten fand ich das Gipfeltreffen zwischen Andromeda und Doyle wo Trance sagt:"ich komme wieder wenn ihr freunde seit". Einfach lolig. Und zu Harper, Zu Nebenwirkungen und Riesiken fragen den Arzt. Aber immerhin traut er sich Rhade eins runterzuhauen. Ganz klar 6Punkte
                              "Aim high and will see where God takes you" - Brandy Ledford
                              Eure Clover <---stellt sich hier vor

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X