Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[518] "Rückkehr zum Ursprung" / "Quantum Tractate Delirium"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [518] "Rückkehr zum Ursprung" / "Quantum Tractate Delirium"

    Kurzinhalt:
    Beka und Rhade beginnen mit der Evakuierung von Seefra-9. Sie bringen die Einwohner auf die Eureka. Doch aufgrund der schlimmen Situation und dem Platzmangel auf dem Schiff, kommt es bald zu Aufständen an Bord. Dylan beschließt angesichts der Unruhen, Rommie, die künstliche Intelligenz der Andromeda, wieder zu installieren. Sie soll der Crew bei der Evakuierung helfen. Aber Rommie stellt sich gegen ihre einstigen Freunde.

    Drehbuch: LARRY BARBER & PAUL BARBER
    Regie: PETER DELUISE
    Angehängte Dateien
    2
    ****** eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!
    39,29%
    11
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!
    35,71%
    10
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    21,43%
    6
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0,00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0,00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!
    3,57%
    1


  • #2
    Ähm, wieder stimmt hier der Kurzinhalt oben nicht ganz. Dylan beschließt Rommie nun wiederzuholen, weil er die dritte Instanz der Andromeda-AI (Holo, AI, und Rommie halt) braucht, um die Sicherheitsschutzcodes zu überschreiben, weil die Andromeda sonst nicht blind in den Slipsteam gehen will, da es kein Slipstream-Portal wirklich gibt hier.

    Jedenfalls: Rommie is back! Und sie ist gleich wieder supercool und super! Ihre Rachsucht auf die Leute auf ihrer Liste ("I have a list" ) kann ich einerseits nachvollziehen, andererseits emotional so ne gespaltene Sache. Aber Rommie is ja auch kein Mensch. Außerdem fehlten ihr noch wichtige Subroutinen, die sie ja nachher von Doyle bekommt. Und die keineswegs ein Kontrollprogramm beinhalteten! Wie sagte Trance: "It is there as sure as I am Trance Gemini" Mehr sag ich das mal jetzt nicht aus diversen Gründen.
    Obwohl ich die Hints bzgl. Trance schon in dieser Folge honorieren möchte. Sehr cool und viel Spaß machte es natürlich insgesamt in dieser Folge mit Rommie aber auch mit Doyle.
    5 Sterne.
    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

    Kommentar


    • #3
      Endlich haben wir auch wieder Rommie mit dabei! Schön das Lexa Doig zum Ende der Staffel fit genug für ihre Rückkehr zum Avatar der Andromeda war

      Das ihre Rückkehr nicht ohne Komplikationen abläuft gefiel mir gut, da Harper sie ja sonst schon längst hätte zurückbringen können. Das Harpers Angst ja nicht unbegründet war, wird ja nur zu deutlich.

      So kommen wir auch in den Genuss von ein paar coolen AI vs. AI Kampfszenen. Schön das Rommie auch nochmal die Schwerkraft zum Einsatz bringt. Diese Idee hat mir schon in früheren Episoden sehr gut gefallen. Ist ja auch nur Logisch auf einem Schiff mit künstlicher Gravitation. Auch wird nun endgültig die Verbinung zwischen Doyle, Rommie und der Andromeda klar. Schön das die Autoren mit der Rückkehr von Rommie sich nicht dazu enzschieden haben Doyle rauszuschrieben. Das hätte ich schade gefunden. Die Auftritte von Trance und die schöne Schlusszene runden diese sehr gute Folge ab, die ich mit guten 5 Sternen bewerte.
      Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

      Kommentar


      • #4
        Ich war nie wirklich ein großer Rommie-Fan von dem her habe ich sie die letzten Folgen kaum vermisst (Doyle war IMO ein super Ersatz). Trotzdem ist es schön, dass die Original-Crew jetzt (bis auf Rev und Tyre) wiedervereint ist.

        Rommies "Durchdreher" passten ganz gut zu dem was in "Kabinett des Schreckens" über sie gesagt wurde. Trotzdem waren mir etwas zu viele Androiden-Kämpfe dabei (mochte diesen matrixartigen Kampfstil noch nie) und Rommies Schauspiel hat mich auch nicht wirklich überzeugt (keine Ahnung wie sehr es unter der Synchro litt). Das "neue" Kostüm fand ich etwas trashig.

        Ansonsten allerdings wieder ne nette Folge. Rhade erlebt einen Rückfall in Sachen Alkoholkonsum und die Lage im Seefra-System spitzt sich dank Tances Sonne immer mehr zu. Die Tatsache, dass es selbst Slipstream kein Entkommen gibt ist ein netter Cliffhanger und macht Lust auf mehr.
        Vergil Fox` Kommentare sind sowieso wieder super (starker Sonnenschutzfaktor ).

        Alles in allem will ich keine Höchstpunktezahl vergeben,
        5 Sterne sind jedoch allemal drinnen!

        Kommentar


        • #5
          Ich hab 4* vergeben.

          Rommie als Racheengel, das hat was. Und Doyle vs. Rommie auch. Abgesehen davon versteh ich aber nicht, warum sie den Slipstream für die Evakuierung brauchen und warum sie nicht einfach versuchen, mit der Maru in den Slipstream zu fliegen...? Abgesehen davon, dass er dann sowieso nicht funktioniert.

          Den Plan mit der Sonne und den abbremsenden Planeten finde ich ziemlich... interessant.

          Und Rhade erliegt erneut dem Suff. Also ich weiß nicht, er wird langsam eine Witzfigur...
          John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
          Stark: Yes. That's fair.
          John: Good.
          Stark: How much later?

          Kommentar


          • #6
            Tolle Folge!
            Endlich kehrt Rommie zurück und bereitet der Crew damit einige Probleme. Sehr schön beleuchtet wurde hier das Verhältnis zwischen Rommie und Doyle. Während Doyle sich einige zickige Machtkämpfe mit Andromeda im Vorfeld geleistet hat (ich erinnere an die Licht an - Licht aus Szenen), wachsen die beiden am Ende zu richtigen Freundinnen zusammen. Es hat mir sehr gut gefallen, dass dabei der Charakter Doyle nicht über Bord gekippt wurde. Ich glaube, dass die beiden noch enormes Potential haben in der Konstellation.

            Sehr schön war auch hier der Story-Arc rund um Trance fortgesetzt, die im Vorfeld ja ausgetauscht worden ist. Gezielt manipuliert sie einzelne Crewmember - treibt Rhade zurück in den Suff und wiegelt die ohnehin aufgebrachte Rommie weiter gegen die Crew auf.

            Die Auflösung des Problems war gut inszeniert und bietet auch für Doyle nun die Möglichkeit sich frei zu entfalten.


            Die Folge mag nicht in jeder Hinsicht so spektakulär sein wie z.B. the dissonant interval, aber sie ist eine hervorragende Charakterfolge, die nach langer Zeit einen wichtigen Charakter zurück gebracht hat, der irgendwie wirklich fehlte. Insofern vergebe ich hier die Maximalpunktzahl.
            Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
            "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
            Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

            Kommentar


            • #7
              Schon die kleine Szene zu Beginn mit den zu Evakuierenden war recht lustig:
              Der arme Junge, der von Beka und dem großen Kerl hin und her gerissen wurde, hätte diesen Kerl bestimmt nur allzu gerne vorgelassen.
              War dann auch gut, wie der Kerl versucht hat Beka zu schlagen und sie dann immer mit Leichtigkeit ausgewichen ist, bis Rhade eingeschritten ist.
              Ich habe aber nicht so ganz verstanden warum die ganzen Anderen sich dann auch vordrängeln wollten, - nur um sich dann von Beka sagen zu lassen, dass sie sich nicht vordrängeln sollen?

              Auch sehr lustig wie Beka später meint, dass sie die Leute umbringen würde, wenn sie ihr Schiff demolieren.
              Noch besser war jedoch Dylans Lösungsversuch --> "Ich begreife nicht was an meiner Durchsage eben nicht zu verstehen war!"
              Und wie dann diese Typen hinter der sich öffnenden Tür stehen und Dylan sich erstmal eine Prügelei liefern muß, - einfach köstlich.

              Zwischendurch hat auch Virgil Vox einen kurzen Auftritt und darf deutlich seine/ihre sadistische Seite zeigen --> "Tragt Sonnenschutz auf, mit einen sehr hohen Lichtschutzfaktor."

              Dylan versucht die Andromeda endlich wieder in den Slipstream zu fliegen, Andromeda verweigert jedoch den Dienst. Immerhin wird es dadurch zwingend notwendig Rommie zurückzuholen. Es wirft aber imo nicht wirklich ein gutes Licht auf die Crew, dass man sich erst darum bemüht Rommie zurückzuholen (mag es auch noch so schwierig und gefährlich sein), als man sie zwingend benötigt.

              Da kann man Rommie schon verstehen, wenn sie dann in der VR meint, dass sie irgendwie nicht mehr dazugehört.

              War wirklich übel, wie "Trance" den armen Rhade fertig gemacht hat. Es paßt zwar imo nicht wirklich, dass er sich deswegen sofort wieder dem Alkohol zuwendet, aber "Trance" hat so ihr Ziel wohl erreicht.
              Herrlich wie Harper dann meint, dass man Rhade Verstand einprügeln sollte und Rhade ihn dann auffordert zuzuschlagen --> Harper: "Ich stehe nicht auf ein brutales Vorspiel, aber wenn du es brauchst mach es dir selbst!"
              Auch gut wie Harper dann später die Prostituierte von Rhade wegholt --> "Da hinten sitzt ein Freier mit einer Brieftasche so groß wie sein Kopf..."
              oder wie er dann meint, dass es ihn selber mehr weh tun würde, wenn er Rhade schlägt und er sich dann hinterher tatsächlich erstmal die schmerzende Hand hält.
              Ja, die Sache hat schon viel Humor in die Folge gebracht.

              Doyle beschäftigt sich damit Rommie wieder zurückzuholen und das erste Gespräch zwischen den Beiden war schon recht gruselig, - nicht nur wegen Rommies körperlichen Zustand (klasse Effekt) sondern auch wegen dem, was sie sagt.

              Dass Rommie bei ihrer Wiedererweckung nicht ganz die Selbe ist, merkt man sofort, aber zunächst überwiegt deutlich die Freude, dass man sie überhaupt wieder hat.
              Wie Rommie meinte, dass ihr ihre alte Kleidung gefallen hätte, war schon recht süß und als Doyle dann sagte, dass diese nicht zur Verfügung stehen würde, hatte ich schon befürchtet, dass ihre neue Kleidung ähnlich schrecklich sein könnte, wie die von Doyle. Jedoch war das neue Kostüm für Rommie dann wirklich gelungen, - sehr cool, sehr passend und schön dunkel.
              Gut fand ich auch, wie Rommie Doyle beim Gehen zugesehen hat und sie das dann nachgeahmt hat.

              Kurz darauf zeigt Rommie dann ihre dunkle Seite und verkündet, dass sie sich nun an allen rächen will.
              Wäre wirklich enttäuschend gewesen, wenn Dylan damit durchgekommen wäre Rommie zu befehlen, dass sie sich selbst herunterfährt. Stattdessen wird er dann erstmal eine Runde gewürgt und sein dummes Gesicht dabei war herrlich --> "Es funktioniert eindeutig nicht."
              Irgendwie gönne ich ihm das auch mal.

              Der Kampf zwischen Rommie und Doyle war nicht schlecht gemacht, - nur am Ende ein wenig zu übertrieben.
              Rommie löst die Situation dann ziemlich genial, indem sie einfach die Schwerkraft erhöht und Doyle und Dylan so auf dem Boden festnagelt (1:0 für Rommie )

              "Trance" gibt sich als "alte Freundin" von Rommie aus und wird von dieser auch als solche akzeptiert. Begründet wird dies damit, dass Trance die einzige sei, die Rommie nicht wehgetan hat. Stimmt das tatsächlich? Was hat z.B. Beka gemacht?
              Rommie stellt hier ihren Plan nochmal deutlich vor --> "Durch Eliminierung...ich habe eine Liste."
              Das Lächen war großartig, - überhaupt fand ich Lexa Doigs Schauspiel die ganze Folge über enorm stark.
              Auch später wird ja immer wieder sehr schön auf Rommies Liste eingegangen --> "Du bist auch auf meiner Liste...Du stehst ganz oben auf meiner Liste!"

              Das dumme Gesicht von Doyle, als Rommie feststellt, dass sie als Avatar völlig überflüssig sei, war schauspielerisch nicht gerade eine tolle Leistung und der Schnitt ist an dieser Stelle auch ziemlich mißlungen.
              Auch den zweiten Kampf kann Rommie klar für sich entscheiden --> 2:0 für Rommie und damit ist klargestellt wer die Chef-Avatarin der Andromeda ist, - mich freut es.

              Zwischenzeitlich einigt sich Dylan mit Rommie (Dylan zu Harper: "Wenn sie nichts mehr von mir hören sollten, suchen sie sich ein Versteck!" ), aber "Trance" säht ja leider wieder Zwietracht und hetzt Rommie erneut auf.
              Gut finde ich, dass ihre Aussage in sich jedoch wahr ist: Ebensowenig wie es einen Unterwerfungs-Code gibt, ist dieser Avatar tatsächlich Trance Gemini.
              Doch nach all den Hinweisen sollte Dylan eigentlich herausfinden können, mit wen Rommie gesprochen hat und so der falschen Trance auf die Spur kommen.

              Gut fand ich, wie Doyle zugibt, dass sie an Rommies Zustand schuld ist und daher wäre es im Grunde sinnig gewesen, dass sie sich opfert. Ich muß sagen, dass ich nichts dagegen gehabt hätte, wenn sie die Serie an dieser Stelle verlassen hätte. Dass man sie dann in der Bar (deutlich verändert) wiedertrifft, erscheint mir da ein wenig feige. Allerdings wird auch eine wichtige Frage aufgeworfen: Wie mag Doyle wohl sein, wenn sie einfach nur noch Doyle ist?
              Nur leider stehen zur Beantwortung dieser Frage im Grunde zu wenig Folgen zur Verfügung.

              Am Ende ist Rommie wieder ziemlich normal (abgesehen vom Gang, - aber daran könnte man sich auch gewöhnen ).
              Rommie: "Rhade, dein Blutalkoholspiegel liegt bei...."
              Rhade: "Ich weiß..."

              Außerdem ist die Sonne von Trance vollkommen im Seefra-System angekommen und hat bereits Seefra 9 zerstört.
              Auch mit eigentlich funktionsfähigen Slipstream-Antrieb kann man sich nicht mit Hilfe des Slipstreams bewegen.

              Fazit:
              Eigentlich ist dies eine sehr schöne 5 Sterne Folge und dann gibt es noch einen Bonusstern für Rommie/Lexa Doig, so dass es hier erstmals in der fünften Staffel die Maximalpunktzahl gibt.

              *** ***
              Zuletzt geändert von John Sheridan; 26.07.2007, 01:03.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
                Gut fand ich, wie Doyle zugibt, dass sie an Rommies Zustand schuld ist und daher wäre es im Grunde sinnig gewesen, dass sie sich opfert. Ich muß sagen, dass ich nichts dagegen gehabt hätte, wenn sie die Serie an dieser Stelle verlassen hätte. Dass man sie dann in der Bar (deutlich verändert) wiedertrifft, erscheint mir da ein wenig feige.
                Das sehe ich genau umgekehrt. Die einfache und vorhersehbare Lösung wäre es ja gewesen sie hier einfach rauszuschreiben. Viel interessanter ist es doch wie die beiden nun miteinander auskommen und wie sich Harper mit den beiden stellt
                Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Cypher Beitrag anzeigen
                  Die einfache und vorhersehbare Lösung wäre es ja gewesen sie hier einfach rauszuschreiben.
                  Auch wenn mir der negative Ton in deiner Formulierung nicht gefällt, so hast du in der Sache doch nicht unrecht: In der Tat, der Tod von Doyle wäre hier das Naheliegendste gewesen.

                  Und genau mit dieser Erwartung spielt die Folge ja auch:
                  Zuerst beichtet Doyle ihren Fehler und im folgenden Gespräch mit Dylan erklärt sie, dass sie sich opfern wird, weil es ja ihr Fehler war. Dylan schürrt die Angst, indem er sagt, dass er sie nicht verlieren will.
                  Doyle handelt dann und fällt reglos zu Boden.
                  In der folgenden Szene kehrt Rommie dann endgültig zurück und Harper spricht nochmal von "Doyles Opfer".

                  Während der ganzen Zeit muß man davon ausgehen, dass Doyle hier sterben wird. Das waren 5 Minuten Furcht um diesen Charakter und dann kommt die Bar-Szene. Diese hat eine richtig schöne "Schwamm drüber"-Wirkung, - war halt alles nicht so schlimm wie es vorher dargestellt wurde.

                  Man weckt hier erst eine Erwartung und zieht dann doch wieder die Notbremse. Da man nicht die Absicht hatte, Doyle sterben zu lassen, hätten man es sich imo auch gut schenken können, diese Erwartung erst zu erwecken.

                  Mich erinnert das Ganze an "Star Trek" wo man es auch nicht geschafft hat, einen Spock, eine Dax oder einen Data wirklich sterben zu lassen.

                  Viel interessanter ist es doch wie die beiden nun miteinander auskommen und wie sich Harper mit den beiden stellt
                  Ich habe ja nicht behauptet, dass dies uninteressant wäre.
                  Aber wie gesagt, imo stehen nicht mehr genügend Folgen zur Verfügung um sich damit wirklich zu beschäftigen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen

                    Man weckt hier erst eine Erwartung und zieht dann doch wieder die Notbremse. Da man nicht die Absicht hatte, Doyle sterben zu lassen, hätten man es sich imo auch gut schenken können, diese Erwartung erst zu erwecken.
                    Nun ja ist es nicht in sehr vielen Folgen fast aller Serien so das mit dem möglichen Tod etc. einer der Hauptfiguren "gespielt" wird? Nur hier scheint es ja etwas besser geklappt zu haben, da du es wirklich für möglich hieltest das sie nun nicht mehr dabei ist. Gerade eben weil Doyle in gewisser Hinsicht mit der Rückkehr von Rommie entbehrlich ist. Data oder Spock waren dies nicht, weshalb auch nicht so die Gefahr bestand das sie rausgeschrieben werden.

                    Ich habe beim ersten ansehen nebenbei auch gedacht das Doyle nun weg ist und mich im ersten Moment ein wenig darüber geärgert, da ich es für zu einfach empfand und Doyle nun auch für mich dazugehört. Umso mehr habe ich mich gefreut als ich erkannte das Doyle weiter mit von der Partie ist Durch ihren Verbleib ist Doyle auch nicht "nur" die Schwangerschaftsvertretung für Rommie sondern mehr als das


                    Ich habe ja nicht behauptet, dass dies uninteressant wäre.
                    Aber wie gesagt, imo stehen nicht mehr genügend Folgen zur Verfügung um sich damit wirklich zu beschäftigen.
                    Nun, es stimmt natürlich das es leider nicht mehr viele Folgen mit beiden Androiden gibt, aber ein paar Schöne Szenen gibt es dennoch in den verbleibenden Folgen
                    Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Cypher Beitrag anzeigen
                      Nun, es stimmt natürlich das es leider nicht mehr viele Folgen mit beiden Androiden gibt, aber ein paar Schöne Szenen gibt es dennoch in den verbleibenden Folgen

                      Spoiler
                      Hihi ich sage nur "We're not the droids you're looking for.


                      So zur eigentliche Folge: Find die Folge genial und sie hat einen tollen und teilweise sehr bösen Humor. Es hat wirklich alles in dieser Folge gestimmt. Ist mir ganz klare 6 Sterne wert. Wirklich toll!

                      Besonders gut haben mir die ganzen Andeutungen um Trance gefallen. Man hat das Gefühl, dass dort etwas nicht stimmen kann. Toll inszeniert und wieder mal ein Paradebeispiel für die grandiose Kontinuität der fünften Staffel. Aber, dass es mit Seefra langsam zuende geht lässt einen fühlen, dass es langsam aber sicher auf's Ende zugeht.

                      92% of teens have moved on to rap. If you are part of the 8% who still listen to real music, copy and paste this into your signature.
                      Metal is what we love.

                      Kommentar


                      • #12
                        5 Sterne von mir. Witzige Sprüche besonders von Harper, Doyle hat mir hier sehr gut gefallen, obwohl ich sie ja sonst nicht so sehr mag. Das mit dem Slipstream habe ich auch nicht so ganz verstanden. Brauchen die den für so eine relativ kurze Distanz überhaupt? Werden denn nun am Ende trotzdem alle von Seefra 9 gerettet, oder musste, wie zuerst gesagt, der grösste Teil der Leute zurückgelassen werden?
                        Allerdings fand ich diese Fragen eher zweitrangig bei soviel guter Unterhaltung. Beka-Rhade waren wieder mal ein nettes Team.
                        "You may use logic to justify almost everything. That`s its perfection. And its flaw."

                        Kommentar


                        • #13
                          ähm, sie wollten mit dem Slipstream aus dem Seefra System entkommen (das heißt sie wollten weit genug von Trances Sonne wegkommen) und das geht vielleicht in der verbleibenden Zeit nicht ohne Slipstream Antrieb, weil sie ja doch realtiv oft irgendwo anders hin fliegen müssten um die ganzen Leute zu evakuieren.
                          Homepage

                          Kommentar


                          • #14
                            Eine super Folge, die ich mir gleich nochmal anschauen werde. Für mich jetzt die beste Folge der 5. Staffel. Und das wichtigste für mich, Rommie kommt wieder Doyle hat sie zwar gut ersetzt, aber sie ist nicht Rommie. Und der Humor kam auch nicht zur kurz. Alles in allem verdient die Folge *** *** Sterne.

                            - - - - Mein VT - - - -

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Shari_Mirage Beitrag anzeigen
                              Das mit dem Slipstream habe ich auch nicht so ganz verstanden. Brauchen die den für so eine relativ kurze Distanz überhaupt?
                              Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
                              ähm, sie wollten mit dem Slipstream aus dem Seefra System entkommen (das heißt sie wollten weit genug von Trances Sonne wegkommen) und das geht vielleicht in der verbleibenden Zeit nicht ohne Slipstream Antrieb, weil sie ja doch realtiv oft irgendwo anders hin fliegen müssten um die ganzen Leute zu evakuieren.
                              Ähm, jetzt nicht böse und persönlich nehmen, aber habt ihr in der 5. Staffel hier nicht so gut aufgepasst bzw. in dieser Folge?!
                              Das Seefra-System ist wie ein Ballon, aus dem man nicht raus kann! Und bislang hat unsere Crew auch nur vermutet, dass sie über den Slipstream rauskommen könnten. Die Andromeda hat mehr Energie als die Maru und brauch für die Ausschaltung des eigentlich für die KI zu hohen Gefahrenpotenzials als K.O.-Kriterium halt Rommie. (vorher war kaum Zeit sich um Rommie zu kümmern, zumal Probleme vorherzusehen waren, die ja dann auch eintraten)
                              Aber auch mit dem Slipstream ist kein Entkommen. Und das hat auch seine Logik, die hier aber noch nicht gänzlich geklärt ist. Das kommt später.
                              Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X