Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[521] "Das Herz der Reise (1)" / "The Heart of the Journey (1)"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [521] "Das Herz der Reise (1)" / "The Heart of the Journey (1)"

    Kurzinhalt:
    Das Finale der Serie, Teil 1.

    Dylan erfährt vom Plan des Lambent Kith Nebula.
    Trances Spezies will den ultimaten Weg gehen, einen Sieg gegen den Abyss sicher zu stellen.
    Der Preis: Alles Leben in den bekannten Welten!

    Drehbuch: LARRY BARBER & PAUL BARBER
    Regie: JORGE MONTESI
    Angehängte Dateien
    2
    ****** eine der besten "Andromeda" - Folgen aller Zeiten!
    48.57%
    17
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was "Andromeda" ausmacht!
    20.00%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    14.29%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    14.29%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut "Andromeda" - unwürdig!
    2.86%
    1


  • #2
    Fand es leider teilweise etwas lieblos gemacht... klar, es war spannend, mal Trances Volk wirklich kennen zu lernen, aber dass alle außer eine wirklich so aussahen wie Trance... das kam sehr unerwartet, vor allem nach "Der Motor der Schöpfung" und "Spitze des Speers"... auch fand ich die Rückkehr der Andromeda ins Universum etwas lieblos gestaltet... diese wunderbare Stimmung vom Ende der 4. Staffel kam ja so gut wie nie rüber... manchmal schon, zum Beispiel, als sie Doyle überredeten, mitzukommen.

    Der Cliffhanger war auch völlig unpassend. Ich rate, das ganze Mal lieber als Film zu machen.


    Ich würde anhand der Fakten 2 Sterne geben, aber das halte ich dann doch für etwas zu wenig... 3 Sterne...
    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

    Für alle, die Mathe mögen

    Kommentar


    • #3
      Hallo Leute bin noch relativ neu in diesem Forum aber wollte auch mal meinen Senf dazugeben. Bin grade eben mit der 5.Staffel Andromeda durch die Staffel an sich war ja schon recht merkwürdig und setzte auch vorraus das man die anderen Staffeln gesehen hat.

      Nun an dieser Doppel-Folge fand ich so ziemlich alles abstrakt vorallem das Trances Volk wie schon gesagt vollkommen gleich aussieht obwohl schon 2 andere Typen von Avataren bekannt waren aber auch das sie annehmen sie würden den Abyss überleben wenn er in diesen galaktischen Sog hineingesaugt würde nachdem er diese 3 Galaxien verheert hätte.
      Es ist schwer sich vorzustellen wieviele Sonnen es in diesen 3 Galaxien gibt und jede davon hat einen eigenen Avatar die durch die Vernichtung dieser wohl auch vernichtet werden würden.
      Demzufolge würden wohl Milliarden aus Trances Volk sterben...

      Auch ist es sehr merkwürdig das die Nietzscheaner alle unter einer Flagge kämpfen sogar mit den Drago Kasov zusammen, die wie ich dachte weitesgehend eleminiert worden wären und noch viele andere Kleinigkeiten und Unstimmigkeiten zur bestehenden Storyline, die sich nicht alle erklären lassen.

      Kommentar


      • #4
        Offensichtlich haben hier einige etwas falsch verstanden. Das "Konzil" wie ich es mal nennen will, der "Nebula", ist ein Zusammenschluss von sehr vielen Sonnen, die aufgrund ihrer dadurch entstandenen Macht im Grunde genommen die Geschicke auf der Nicht-Sterblichen Ebene kontrollieren. Wie Trance ja auch sagt. In diesem Konzil, einem Zusammenschluss, sehen alle hier gleich aus, was im Grunde ja sowieso nur ein Erscheinungsbild ist. Aber es stellt halt auch dar, dass hier als eins gedacht wird. Wenn es auch aus vielem besteht.
        Nicht alle Sonnen sehen bzw. ihrer Avatare gleich bzw. so aus! Außerdem sollte man nicht vergessen, wenn man Staffel 5 ganz gesehen hat, dass nicht jede Wesen, was scheinbar zu Trance's "Rasse" gehört (was es als solches nicht wirklich gibt), nicht zwangsweise Sonnenavatare gewesen sein müssen!

        Aber von mir mal zu dieser Folge: Betrachte ich mal die ersten 4 Jahre (Staffeln) der Serie, aber insbesondere all das, was alleine in der 5. Staffel vorkam, ... Diese Folge war für mich einfach nur absolut wundervoll !!!! Sowas von stimmig, sowas von gefühlvoll, soviel Athmosphäre! Was alleine alles passiert, bis die Andromeda endlich zur Route of Ages kommt und da sind erst 20 Minuten der Folge umgewesen!

        Gleich zu Anfang die Einführung des Nebula. Fand ich ne klasse Idee und auch die (zwangsweise) abstrakte Umsetzung fand ich sehr gelungen. Hier hat bzw. hatte Trance also ihren Platz! Beeindruckend! Eigentlich agiert sie und ihre Artgenossen also nicht unbedingt nach eigenem Willen, sondern zumindest mit Auftrag. Und sie ist zu Dylan gekommen, weil sie weggelaufen ist, weil sie eine andere Sichtweise vertrat. Jetzt habe ich noch mehr Respekt vor Trance! Sie ist mit Sicherheit das integerste, anständigste, loyalste und gutmütigste Wesen, was ich je in einer Serie gesehen habe! Und trotzdem dabei so vielfältig, liebevoll und cool!

        Auch die Nachricht von Flavin war super. Wobei ich schon echt traurig war zu hören, dass er tot ist. Nicht nur er, alle Paradyne bis auf Dylan.

        Und dann die Verabschiedung von Rhade! Meine Güte! Damit hatte ich nicht gerechnet! Rhade geht?! Rhade's Familie lebt doch noch! Ich hab richtig mit ihm mitgefühlt, als er dann so dastand und kaum fähig war, vor innerer Betäubung, zu seiner Frau zurückzugehen. Er geht also nach Terazed. Dort ist seine Familie, aber dort bleibt er auch, um seine und die Werte und das ganze Commonwealth zu verteidigen. Und er wird nicht vergessen nach seiner Verabschiedung, er hat noch zu tun! Klasse!

        Und seine Verabschiedungsszenen waren ja wohl einfach wundervoll! Toll die Rückblicke! Tolle die Szenen. Mit Beka, mit Trance *g*, Doyle, Rommie *hihi* und vor allem mit Harper. Hände schütteln?! Das ist doch nicht alles! Wie Rhade ihn herbeiwinkt. Zu schön! *schniff* Und die Szene mit Dylan war natürlich auch sehr stark! Hätte mir nur gewünscht, die beiden hätten sich auch noch umarmt.

        Und dann geht's zur Erde! Auch hiermit hatte ich nicht gerechnet. Gut, sie wollten hier ja eh eingreifen, wenn die Möglichkeit wieder besteht. Zugleich war es ein gutes Bespiel für die unterschiedlichsten Werte des Lebens gegenüber Mora vom Nebula. Und Harper wollte einfach so gehen? Ich hätte noch richtige Verabschiedungen erwartet. Aber dieser Cliffhanger, wenn auch nicht vergleichbar mit den bisherigen Season-Finales, war auch vor-den-Kopf-stoßend!

        6 Sterne! Völlig klar, ohne jede Frage!
        Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

        Kommentar


        • #5
          Die Ereignisse schreiten mit großen Schritten voran. Der große Gesamtrahmen der Handlung, der das Schicksal unserer Crew maßgeblich auf ihrer Reise beeinflußt hat, gibt sich mehr und mehr zu erkennen. Das es etwas wie den Nebula bzw. das Konzil gibt ist logisch und faszinierend zugleich.

          In die Freude über die gelungene Flucht aus dem Seefra System mischt sich Abschiedsschmerz, da die gelungene Flucht auch ein Scheideweg für die Crew zu sein scheint. Auch nach allem was in den letzten Jahren mit der Crew passiert ist, so stark wie sich miteinander verbunden, verstritten und wieder verbunden haben, so sind sie doch auch sie selber geblieben und habensich nicht in angepasste Einheiten verwandelt. Harper möchte zurück in seine Heimat, ebenso Rhade. Scheint es so als wäre Harper zumindest dieses vergönnt, so kommt es kurz darauf zu dem verstörendem Cliffhanger.

          Eine spannende, zum Teil schöne, zum Teil traurige, faszinierende und verstörende Episode zugleich.
          6 Sterne!
          Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

          Kommentar


          • #6
            Review für beide Teile, sprich erst lesen wenn man auch den zweiten Teil schon gesehen hat:

            Gerade zum zweiten mal gesehen. Vor rund einem Jahr sah ich "Das Herz der Reise" zum ersten mal auf englisch, damals noch ohne die fünfte Staffel zu kennen. Mittlerweile sah ich alle 22 Folgen innerhalb rund eines Monats. Zum einen hat sich meine Meinung über das Serienfinale doch gebessert, zum anderen bin ich noch enttäuschter als zuvor.

            Gebessert hat sich meine Meinung dahingehend, dass es doch sehr viele sehr schöne Szenen gab, die Bezug auf den Rest der fünften Staffel beziehen. Allen voran deren Rückkehr aus der Route der Zeitalter. Einfach nur herrlich das Seefra-Theme aus "Die Hoffnung stirbt zuletzt" zusammen mit den vielen Bildern aus der vergangenen Staffel. Das war einfach nur ein herrlicher Gänsehautmoment.

            Enttäuschter als zuvor bin ich jedoch, dass nach dieser genialen Staffel Andromeda doch ein IMO unwürdiges Finale bekam. Ich weiß nicht wann die Produzenten erfuhren, dass die fünfte Staffel die letzte wäre, auf alle Fälle fühlt sich die Episode so an als wenn ursprünglich der Sonnen-Zweiteiler zuvor als Staffel-Finale geplant gewesen wäre, mann dann erfuhr, dass Andromeda abgesetzt wird und man deshalb schnell ein Serienfinale drangehängt hat. Auf alle Fälle ist das Tempo viel zu hoch, es gibt noch jede Menge ungeklärter Fragen (Magog-Weltenschiff, Kollektoren, Tri Jema usw.).

            Auch sind die Kontinuitätsfehler nicht gerade wenig. So sah man in "Die Hoffnung stirbt zuletzt" eindeutig, dass das Magog-Weltenschiff zerstört wurde und auf einmal ist es wieder da. Harper will auf einmal die Andromeda verlassen um auf der Erde zu leben (in "Aufstand der Sklaven" wurde diese nicht wirklich so dargestellt als wenn man mir nichts dir nichts das Grab seines Cousins besuchen könne) und Harper behauptet am Ende, dass er seit Tyre das Schiff verlassen hat nicht mehr so glücklich war (interessant, denn in "Dragonischer Wein" wirkte er über seinen Abschied alles andere als glücklich).

            Die Endschlacht selbst sah zwar toll aus, dass die Andromeda es jedoch mit so vielen nietzscheanischen Schiffen aufnehmen kann, war mir dann doch zu viel. Immerhin haben ein paar tausend Schiffe auf sie gezielt. Sprich nach spätestens 10 Sekunden hätte das Schiff zerstört werden müssen. Und da regen sich einige auf, dass die Voyager fünf Minuten gegen einen Borg-Kubus standhält.

            Das Ende wiederum war dann wieder wunderschön und Gänsehautmäßig. Vergil Foxx' Geheimnis wird gelüftet, der Abyss zerstört und Tarn Vedra ist fortan nicht mehr vom Slipstream abgeschnitten. Die letzte Szene mit Dylan auf der Brücke war einfach herrlich. Gesamt waren die letzten 5 Minuten einem Finale von 5 Jahren Andromeda mehr als würdig (leider im Gegensatz zu der Stunde zwischen deren Ankunft im Seefra-System und deren Rückkehr dahin).

            Fazit: Nicht das schlechteste Serienfinale ("Endspiel", "Dies sind die Abenteuer" oder letztens "Unending" bei SG1 waren da doch weitaus schwächer), nach der tollen fünften Staffel um dem genialen finalen Zweiteiler der vierten hätte ich trotzdem weitaus mehr erwartet. So ein netter Abschied, aber WEEEIT hinter dem Potential (Finale von B5, DS9 und TNG lässt grüßen):

            4,5 Sterne (Tendenz eher zu fünf)!

            Kommentar


            • #7
              Naja, ich sehe die beiden Tiele dieses Abschlusses schon eher getrennt. Ja, sie gehören sehr zusammen, richtig. Aber im ersten Teil war der Storyverlauf und was man zusehen bekam, wie ich finde, einfach weit mehr als nur 6-Sterne-würdig! Einfach wunderbare Athmosphäre, tolle und schöne Momente... klasse!
              Teil 2 ist dann leider wirklich zu hektisch, offene Fragen (gibt's nach dem B5-Ende auch noch, nur halt nicht so wie hier, wo sie eigentlich zumindest hätten erwähnt werden müssen)...
              Und die Aufnahme der Andromeda in der Schlacht der Gegner... Ja, ist wohl schon etwas überzogen, andererseits geht sie ja so kurz, dass eine Zerstörung der Andromeda nicht mehr zum tragen kommt...
              Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

              Kommentar


              • #8
                mal zu thema des aussehens von trance volk

                wenn ich mich richtige erinne sagte sie:"das ist normal so, wir adpotieren die selbe form".

                Kommentar


                • #9
                  RTL 2 sendet diese Folge ja am 1 August und obwohl dort nur Das Herz der Reise (1) steht, geht die Folge 45 min länger als normal. Das heißt doch wohl, das die Teil 2 gleich mitsenden, oder? Vor allem, wo das doch die letzte Staffel ist und eine Woche später wieder BS Galactika von vorne anfängt(So ein Mist, hätten gleich weiter machen sollen).

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von La Forge Beitrag anzeigen
                    RTL 2 sendet diese Folge ja am 1 August und obwohl dort nur Das Herz der Reise (1) steht, geht die Folge 45 min länger als normal. Das heißt doch wohl, das die Teil 2 gleich mitsenden, oder? Vor allem, wo das doch die letzte Staffel ist und eine Woche später wieder BS Galactika von vorne anfängt(So ein Mist, hätten gleich weiter machen sollen).
                    Ich glaube du solltest deine Frage lieber hier stellen, da in die Episodenthreads von den TV Sehern eigentlich nicht reingeschaut bevor die Folge gelaufen ist damit sie sich nichts Spoilen.
                    Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich fass es nicht, wie konnte RTL 2 nur an einer so schönen Stelle Werbung machen?

                      Erstmal ein Fazit: Sehr schöne Folge. Im Gegensatz zur vorherigen Folge gibt es auch eine ordentliche Synchronisation, bis auf einige Ausnahmen. Ich kann mich mit Trances deutscher Stimme einfach nicht anfreunden, finde die sehr aufdringlich.

                      Beim Arcology Theme gabs wieder eine Gänsehaut, besonders dank des Rückblicks auf die ganze Staffel. Gibt 6 Sterne. Die Serie neigt sich dem Ende zu, wie schade. Übrigens super-spannendes Ende der Folge, großes Lob an die Macher, Doyles Countdown am Ende verursacht ein Kribbeln. Super Atmosphäre.

                      92% of teens have moved on to rap. If you are part of the 8% who still listen to real music, copy and paste this into your signature.
                      Metal is what we love.

                      Kommentar


                      • #12
                        6* für den ersten Teil der Reise!

                        Wunderschön, wieder mal das Arkology Theme zu hören, und dann noch in Kombination mit den Rückblicken. Danke dafür!
                        Die "Auflösung" um den Nebula war interessant, aber ein wenig überhastet. Leider.
                        Den Cliffhanger mit der (fast) explodierenden Erde fand ich hingegen klasse!

                        Mehr zum Abschlusszweiteiler im 2. Teil der Reise!
                        John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
                        Stark: Yes. That's fair.
                        John: Good.
                        Stark: How much later?

                        Kommentar


                        • #13
                          Nunja, ich vergebe nur 4 Sterne.
                          Die Story ist zwar toll, aber die Inszenierung der Folge finde ich schwach - da hätte ich von einem Serienfinale mehr erwartet. Also ich weiß nicht ob ihr das gleiche Gefühl hattet, aber ich fand die Darbietung ein wenig steif - weiß auch nicht, wie ich das näher beschreiben sollte. Ebenso war die eingesetzte Kameratechnik bei der Reise durch die Route der Zeitalter mit Abstand nicht so gut wie beim ersten mal, als das Portal genutzt wurde. Zwar hat das Arcology-Theme für ordentlich Gänsehaut gesorgt und die Rückblenden hatten einen emotionalen Moment. Aber kameratechnisch gut inszeniert war es dennoch nicht.

                          Zur Fortführung der Story hingegen: Top! Wir wussten ja schon immer, dass Trance's gewonnene Freundschaft zu den "organischen" den anderen immer ein Dorn im Auge war, weil sie in ihren Plänen wesentlich rücksichtsloser sind - Hauptsache der Abyss wird vernichtet. Aber dass es sich derart zuspitzt - wow! Gleich drei Galaxien vernichten...

                          Der Witz an der Geschichte ist nur, dass dies überhaupt nichts bringen würde. Bedenkt man vor allem, dass genau das gleiche eigentlich der Abyss erreichen will - der würde sich doch glatt noch dafür bedanken, die Avatare nehmen ihm damit ne Menge Arbeit ab. Zumal haben wir in der vorherigen Folge ja deutlich gesehen, dass der Abyss sich auf Seefra rumtreibt. Hätte Seefra also überlebt, dann der Abyss auch. Und die Sonnenavatare wussten mit Sicherheit, dass er dort ist. Diejenige, die ihren Platz mit Trance getauscht hat, ja auch.

                          Die Fortführung der Geschichte in den bekannten Welten ist allerdings etwas merkwürdig. Die Realität ist noch die gleiche, sie sind lediglich in einem anderen Zeitfenster eingetroffen. Doch wo kommt auf einmal der Scout her? Wieso soll das Weltenschiff nur schwer beschädigt sein, wo man es doch komplett hat zerbrechen sehen? Und was in aller Welt ist mit den Kollektoren? Das Commonwealth war doch gespalten in zwei Lager. Wieso wird davon nichts erwähnt?

                          Insgesamt eine etwas sehr merkwürdige Anknüpfung der Story. Dafür gab's ein paar nette Charaktermomente (insbesondere Rhade) und einen dramatischen Event zum Schluss. Damit komme ich auf knapp 4 Sterne, aber wirklich nur knapp...
                          Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                          "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                          Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                          Kommentar


                          • #14
                            Wenn ich mich recht erinnere, wurde im O-Ton gesagt, dass sich um die Collectors gekümmert würde.

                            92% of teens have moved on to rap. If you are part of the 8% who still listen to real music, copy and paste this into your signature.
                            Metal is what we love.

                            Kommentar


                            • #15
                              Kann jemand das bestätigen? Kann auch sein, dass ich bei dem Triple-Feature nicht jedes Detail mitbekommen habe, ich hab davon jedenfalls nichts gehört. Aber selbst wenn es gesagt wurde, finde ich das ein wenig unbefriedigend. Sie kehren nach Triangulum zurück und auf einmal ist alles in Butter? Kollektoren weg, Dylan nicht mehr verfolgt (obwohl die Andromeda zuvor ständig von Kopfgeldjägern verfolgt wurde?) und auf einmal soll das Weltenschiff "nur" schwer beschädigt sein?
                              Das klingt alles ziemlich an den Haaren herbei gezogen, als wollte man am Ende noch fix alles zusammen stopfen, damit es halbwegs passt.
                              Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                              "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                              Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X