Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie könnte sich das Imperium nach dem Wiedererscheinen von Gulliom weiterentwickeln ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie könnte sich das Imperium nach dem Wiedererscheinen von Gulliom weiterentwickeln ?

    Wird es seine Stagnation überwinden oder endgültig fallen

  • #2
    Kurz zur Erklärung:

    Der Mann bzw. Primarch heißt Roboute Guilliman im englischen Original oder auch Roboute Guillaume in der deutschen Übersetzung bzw. Fassung von Wh40k.

    Nach dem Fall und der Zerstörung Cadias und dem Entstehen des Great Rift hat er natürlich ganz andere Probleme als sich um die wirtschaftliche, kulturelle, soziale und wissenschaftliche Stagnation des Imperiums zu kümmern. Das Imperium steht kurz vor seinem Fall, die Streitkräfte des Chaos haben einige Siege verbucht und Abaddon der Vernichter steht kurz vor seinem Endsieg.

    Guilliman muss also die Vernichtung des Imperiums abwenden. Er hat auch ein paar Siege errungen, unter anderem über seinen Bruder Magnus, aber insgesamt sieht es schlecht für das Imperium aus. Kurz- und mittelfristig muss Guilliman also das Überleben des Imperiums und der Menschheit sicherstellen. Erst danach kann er etwas gegen die Stagnation des Imperiums tun, falls danach noch was übrig sein sollte.

    Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

    - Mencius

    Kommentar


    • #3
      Sehe ich auch so. Das Imperium ist inzwischen unmittelbar bedroht. Da wird es nun ums nackte Überleben gehen.
      "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
      www.alexander-merow.de.tl
      http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
      http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

      Kommentar


      • #4
        So sieht es aus. Wobei diverse Vertreter des Chaos ziemlich geschockt waren als Big G zurückkehrte. Besonders Fateweaver,Skarbrand und Magnus haben von Big G persönlich ja mächtig eins auf Dach bekommen.
        Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

        - Mencius

        Kommentar

        Lädt...
        X