Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welcher Chaosgott gefällt euch am besten...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welcher Chaosgott gefällt euch am besten...

    ...beziehungsweise welchem würdet ihr dienen ?
    Ich schwanke da ja zwischen Nurgle und Khorne.
    Ich mag das Konzept von Großvater Nurgle sehr und als einzigster kümmert er sich um seine Anhänger (naja was er so darunter versteht) und er hat Humor. In einem Roman befreien die Helden unfreiwillig einen großen Verpester und wollen ihn wieder verbannen. Daraufhin der Verpester : Was stört ihr mich, seht ihr nicht das es mir nicht gut geht ?
    Was hab ich gelacht !! (wer nicht weis wie ein großer Verpester aussieht sollte das jetzt nachholen damit ers versteht)
    Und die Vorteile die Nurgle bietet sind auch nicht schlecht : Schmerzunempfindlichkeit zum Beispiel (gut, ihr dürft halt keinen Wert auf die äußere Erscheinung legen ;-) )
    Khorne hingegen finde ich genial, weil er so leicht zufrieden zu stellen ist :
    Ihr müßt nur dafür sorgen das Blut fließt, er ist zufrieden (es kann auch ruhig euer eigenes sein, da ist der alte Khorny nicht wählerisch).
    Life is the Emperor's currency - spend it well

    Ein Deutscher windet sich nicht in juristischen Formulierungen, sondern er spricht Fraktur ! (aus : "Er ist wieder da" von Timur Vermes)

  • #2
    Nurgle geht gar nicht.
    Bietet er ausser Schmerzunempfindlichkeit auch Geruchsunvermögen?
    Und wo du das Aussehen ansprichst: Man muß ja nicht nur sein eigenes Aussehen verkraften...sondern auch das der anderen Nurgleanhänger.
    Entschuldige, dazu hätte ich einen zu empfindlichen Magen
    Tzeentch mag ich vom Konzept her am meisten...doch ist man als Diener dieses Chaosgottes niemals auf der sicheren Seite.
    Dann hätten wir noch Shlaanesh...warum nicht
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
      Tzeentch mag ich vom Konzept her am meisten...doch ist man als Diener dieses Chaosgottes niemals auf der sicheren Seite.
      Meinst du das jetzt ernst?

      Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
      Dann hätten wir noch Shlaanesh...warum nicht
      Bietet die erträglichste Todesart, würd ich mal sagen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Uriel Ventris Beitrag anzeigen
        Meinst du das jetzt ernst? .
        bedingt.
        Stetiger Wandel, immer etwas Neues, viele bunte Farben
        Langweilig ist das nicht, immerhin besser als Nurgle und Eiterbeulen, wenn ich schon zu wählen hätte.

        Zitat von Uriel Ventris Beitrag anzeigen
        Bietet die erträglichste Todesart, würd ich mal sagen.
        jauchzend vor Lust....na das hat doch was.

        Ich wäre wohl lieber der Inquisitor, der diesem Gesindel auf die Schliche kommt und der radikaleren Sorte angehört
        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
          bedingt.
          Stetiger Wandel, immer etwas Neues, viele bunte Farben
          Langweilig ist das nicht, immerhin besser als Nurgle und Eiterbeulen, wenn ich schon zu wählen hätte.
          Bei Tzeench bist du auf der unsichersten Seite. Wandel.

          Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
          jauchzend vor Lust....na das hat doch was.
          Nicht direkt. Lust und Schmerz vereinigen sich zu Ekstase. Jedem das seine.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Uriel Ventris Beitrag anzeigen
            Bei Tzeench bist du auf der unsichersten Seite. Wandel.
            Lies doch meinen ersten Post dazu, das sagte ich doch:
            man ist als sein Diener niemals auf der sicheren Seite.
            Genau das steht da ja.
            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
              Lies doch meinen ersten Post dazu, das sagte ich doch:
              man ist als sein Diener niemals auf der sicheren Seite.
              Genau das steht da ja.
              Upsi, sorry.

              Auf der sichersten Seite ist man wohl bei Nurgle. Khorne will metzeln, Tzentch verwandeln, Slaanesh... Naja. Slaanesh will Orgien feiern.

              Kommentar


              • #8
                Wieso, Khorne ist doch auch ziemlich sicher, du darfst nur die Ströme von Blut nicht abklingen lassen und schon ist allet jut.
                Life is the Emperor's currency - spend it well

                Ein Deutscher windet sich nicht in juristischen Formulierungen, sondern er spricht Fraktur ! (aus : "Er ist wieder da" von Timur Vermes)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von OliverE Beitrag anzeigen
                  Wieso, Khorne ist doch auch ziemlich sicher, du darfst nur die Ströme von Blut nicht abklingen lassen und schon ist allet jut.
                  Bis jemand mit mehr Muckies auf die Idee kommt, dass DEIN Schädel gut in den Schädelthron passen würde?
                  Nein Danke... da würde ich bei Slaanesh bleiben. Selbst wenn es über jedes Begreifen hin schmerzhaft wird, wäre ich bis dahin so verdreht, dass es mir gefallen würde, denn das IST der Dunkle Prinz ja: Ekstase.
                  Nurgle ist eklig, gleichsam würde mir das auch nicht mehr auffallen, wenn ich mal korrumpiert wäre... aber das muss nun wirklich nicht sein.
                  Tzeentch... äh... nein, ich lass mich nicht über den Tisch ziehen.
                  Coming soon...
                  Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                  For we are the Concordat of the First Dawn.
                  And with our verdict, your destruction is begun.

                  Kommentar


                  • #10
                    Blut für den Blutgott!
                    www.planet-scifi.eu
                    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                    Besucht meine Buchrezensionen:
                    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                      Blut für den Blutgott!
                      Ich mag das Paradoxon: das Chaos und ebenso Khorne wird bekämpft, wo es nur geht...doch durch den immerwährenden Krieg nährt man ausgerechnet einen der stärksten Gegner.
                      Er hat mit dem Imperium mehr gemein, als ihnen lieb sein dürfte.
                      Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                      Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich schwanke da ja zwischen Nurgle und Khorne.
                        Ich nicht! Khorne! Khorne! Khorne! Ansonsten aber: Orks! Orks! Orks!
                        "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                        www.alexander-merow.de.tl
                        http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                        http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                          Ich mag das Paradoxon: das Chaos und ebenso Khorne wird bekämpft, wo es nur geht...doch durch den immerwährenden Krieg nährt man ausgerechnet einen der stärksten Gegner.
                          Er hat mit dem Imperium mehr gemein, als ihnen lieb sein dürfte.
                          Ja, das fand ich auch schon immer lustig.

                          Zitat von Alexandermerow
                          Ich nicht! Khorne! Khorne! Khorne! Ansonsten aber: Orks! Orks! Orks!
                          Ich mag Orks, die brutzeln immer so schön auf meinem Energieschwert ;-)
                          Life is the Emperor's currency - spend it well

                          Ein Deutscher windet sich nicht in juristischen Formulierungen, sondern er spricht Fraktur ! (aus : "Er ist wieder da" von Timur Vermes)

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich oute mich dann mal als Slaanesh-Fan. Ernsthaft. Einerseits kann man sich da Umbautechnisch sehr... *ähem*... "kreativ" austoben, zum anderen gefällt mir der Hintergrund. Sex, Drugs and Rock'n'Roll, Schmerz wird zu Lust und Orgien und Partys sind Gottesdienst. Sollten sich die Katholiken mal ein Beispiel dran nehmen.

                            Persönlich sehe ich Slaanesh auch irgendwie als Patron der SM-Szene, was ihn/sie mir auch nochmal sympathischer macht.

                            Zweiter Platz geht an Tzeentch, den "Magnificient Bastard" des 40k-Universums. Zu sehen, wo einen eine Entscheidung hinführt, bevor man sie trifft ist doch eine sehr nützliche Eigenschaft.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das Problem an Slaanesh ist, das du zwar Lust erfährst, du dich aber immer anpasst, so das du immer mehr brauchst und schlußendlich nie wirklich befriedigt wirst. Also ich kann mir da besseres vorstellen.
                              Life is the Emperor's currency - spend it well

                              Ein Deutscher windet sich nicht in juristischen Formulierungen, sondern er spricht Fraktur ! (aus : "Er ist wieder da" von Timur Vermes)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X