Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Realphilosophische Ansätze

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Realphilosophische Ansätze

    Wenn wir mal von dem ganzen fanatischen Gedöns absehen, dass in WH(40K) so rumgebrüllt wird: habt ihr irgendeinen philisophischen Ansatz entdeckt, der sinnvoll auf das reale Leben zu übertragen wäre?

    Ich persönlich kann da das Horus-Heresy Buch "Am Abgrund" nennen; auf den letzten paar Seiten tauch das Spruch "Beharrlichkeit kann die Prüfung selbst verändern, und einen Sieg dort ermöglichen, wo eigentlich keiner möglich war" auf, der mir relativ gefällt und als Durchhalteparole durchaus nützlich ist.

    Wie siehts aus?

  • #2
    Vielleicht wie scheiße muss das Universum sein, damit Faschismus wie eine gute Idee aussieht?
    Wenn man die Religiosität des Imperiums betrachtet könnte man auch darüber nachdenken, ob Religion eine Gesellschaft nicht in ihrem Fortschritt bremst.
    “Sag mir, wer dich lobt, und ich sage dir, worin dein Fehler besteht.” - Lenin

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Uriel Ventris Beitrag anzeigen
      Wenn wir mal von dem ganzen fanatischen Gedöns absehen, dass in WH(40K) so rumgebrüllt wird: habt ihr irgendeinen philisophischen Ansatz entdeckt, der sinnvoll auf das reale Leben zu übertragen wäre? ...
      Nein, nicht wirklich. Wh40k ist auf Coolness und Grimdark getrimmt. Die meisten dort beschriebenen Staatsgebilde könnten in der Realität nicht überleben. Das gilt auch für die meisten bekannten Personen, die in der Realität nicht weit kämen. Genauso verhält es sich mit den "philosophischen" Ansätzen, falls man das so nennen will. Wirtschaftlich liegt das Imperium eh irgendwo zwischen Feudalismus und Frühkapitalismus, und davon ist unsere heutige westliche Welt eh schon meilenweit entfernt. Also auch hier kann man wohl keine Ansätze übernehmen.

      Natürlich gibt es da die allgemeinen philosophischen Ansätze, die man aber auch überall sonst in der Literatur findet: also den Wert der Kameradschaft, Erfolg durch Beharrlichkeit, Liebe, Opferbereitschaft, usw. Aber das ist nicht Wh40k-speziell sondern allgemeingültig.

      Bestenfalls die Ultramarines sind "normal" genug um auch realistisch betrachtet eine Überlebenschance zu haben (als Gruppe wie als Staat). Aber mehr als eine DDR-light haben sie auch nicht zu bieten, also nix Neues.

      Ich denke Philosophie kann Wh40k nicht bieten. Soll es auch gar nicht bieten, denn es geht hier um coole Charaktere, um gewaltige Schlachten, um eine extrem düstere Zukunft und v.a. um ganz viel Kriegs-Fantasie.
      Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

      - Mencius

      Kommentar


      • #4
        Man kann halt ein paar philosophische Aussagen aus dem Kontext schließen. Z.B. dass sich die Menschheit der Umgebung anpasst. Wenn alles drumherum grimdark ist, muss die Menschheit auch grim dark werden, um zu überleben.

        Was anderes, das mir gerade einfällt: Neid kann den eigenen Untergang heraufbeschwören. Siehe Geschichte der Necrontyr/Necrons

        Aber wirklich viel philosophische gibt 40K nicht her.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Uriel Ventris Beitrag anzeigen
          Wenn wir mal von dem ganzen fanatischen Gedöns absehen, dass in WH(40K) so rumgebrüllt wird: habt ihr irgendeinen philisophischen Ansatz entdeckt, der sinnvoll auf das reale Leben zu übertragen wäre?
          PACK' DE SPALTAZ UN' MOSCHT SE ALLÄÄÄÄ!!!
          obsidian per semper

          Kommentar


          • #6
            "Wia haun einfach allä um, die nich grün zin`!" Ach, ja...das ist aus Warhammer Fantasy. Einige Sprüche des Imperiums sind schon cool, aber meistens nur als Kampfparolen für extreme Vernichtungskriege geeignet. Das 40k-Universum ist dann doch zu "fies" und "gemein", um einigermaßen realistisch zu sein.
            "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
            www.alexander-merow.de.tl
            http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
            http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

            Kommentar


            • #7
              Wer weiss was noch kommt. Wir sind schlieslich dumm genug um unseren eigenen Lebensraum zu zerstören.

              Kommentar


              • #8
                Den Ansatz hier finde ich dann doch ganz interessant:
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1400415951524.png
Ansichten: 1
Größe: 236,5 KB
ID: 4271618
                Ist natürlich ziemlich überzeichnet, aber der Kern der Idee ist doch eigentlich ganz interessant.

                Kommentar


                • #9
                  Wenn mich etwas an der 40k Welt zum grübeln gebraucht hat und ich etwas Realphilosophisches darin sehe. Dann das die Versuchung einem Chaosgott und seinen Versprechen zu erliegen, nur allzu real in unserer Welt. Zwar haben "diese dunklen Götter" in unser Welt andere Namen, das macht ihre Versuchungen denoch nicht weniger Real
                  Manche führen ! Manche folgen !

                  Kommentar


                  • #10
                    Zwar haben "diese dunklen Götter" in unser Welt andere Namen, das macht ihre Versuchungen denoch nicht weniger Real
                    Das sehe ich ähnlich. GW hat bei seinen Spielsystemen ohnehin eine Menge aus der realen Geschichte abgeschaut, was aber auch okay ist. Würde es ein derartiges Universum wirklich geben, dann wäre eine brutale Diktatur und ein entschlossener Militarismus a la Imperium sicherlich notwendig, damit die Menschheit überhaupt überleben kann. Ein Spruch, der mich immer zum Nachdenken gebracht hat, war übrigens: "Die Unschuldigen müssen geopfert werden, damit die Schuldigen bestraft werden!" (Inquis Exterminatus)
                    "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                    www.alexander-merow.de.tl
                    http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                    http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X