Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der neue White Dwarf

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der neue White Dwarf

    Ich hab mir heute den neuen White Dwarf geholt und ich muss sagen, das das neue Design echt gelungen ist. Auch die Qualität des Papiers ist echt genial : viel schwerer und dicker als vorher, genauso der "Einband".
    Ich hatte fast gedacht ich halte nen Codex in der Hand und nicht ein Magazin. Noch besser ist natürlich der Inhalt, denn es wird der neue Codex der CSM vorgestellt (mit neuen Einheiten (z.B. Dämonenmaschinen ).
    Unter anderem wird auch das neue Primarchenmodell vorgestellt (Angron hat die Ehre das erste veröffentlichte Primarchenmodell zu werden.)

    Was haltet ihr vom neuen White Dwarf ? (Wenn ihr den euch überhaupt holt.)
    Life is the Emperor's currency - spend it well

    Ein Deutscher windet sich nicht in juristischen Formulierungen, sondern er spricht Fraktur ! (aus : "Er ist wieder da" von Timur Vermes)

  • #2
    ich blättere immer durch,wegen neuer romane,aber leider nur die englisch geschriebenen,wäre schön,wenn auch die deutschsprachigen romane angezeigt werden und wann die neuen rauskommen

    Kommentar


    • #3
      Zitat von han solo72 Beitrag anzeigen
      ich blättere immer durch,wegen neuer romane,aber leider nur die englisch geschriebenen,wäre schön,wenn auch die deutschsprachigen romane angezeigt werden und wann die neuen rauskommen
      Wobei es schon ne interessante Herausforderung ist die auf englisch zu lesen. Ich hab mir letztens den Word-Bearers-omnibus auf Englisch reingezogen und das ging eigentlich ganz gut. (Gut Google-Translator ist ein Muss bei ein paar exotischeren Wörtern).
      Life is the Emperor's currency - spend it well

      Ein Deutscher windet sich nicht in juristischen Formulierungen, sondern er spricht Fraktur ! (aus : "Er ist wieder da" von Timur Vermes)

      Kommentar


      • #4
        Ich finde ihn nicht schlecht. Meiner Meinung nach ist der White Dwarf eine Art Werbezeitschrift. Das ist nicht negativ gemeint, aber ich hole ihn mir nur, wenn für mich interessante Artikel drin stehen.
        Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

        - Mencius

        Kommentar


        • #5
          Zitat von OliverE Beitrag anzeigen
          Wobei es schon ne interessante Herausforderung ist die auf englisch zu lesen. Ich hab mir letztens den Word-Bearers-omnibus auf Englisch reingezogen und das ging eigentlich ganz gut. (Gut Google-Translator ist ein Muss bei ein paar exotischeren Wörtern).
          Ich lese von Anfang an (Space Wolves Onibus war mein erstes Buch) auf englisch. Es ist nicht besonders anspruchsvoll. Es gibt natürlich ein paar Sachen die man nciht versteht, z.B. Beschreibungen der Landschaft. Da kommen einfach Wörter, die man noch nie gehört hat. Ein paar floskeln wiedrholen sich auch oft in Büchern. Aber insgesamt ist es recht machbar.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von OliverE Beitrag anzeigen
            Wobei es schon ne interessante Herausforderung ist die auf englisch zu lesen. Ich hab mir letztens den Word-Bearers-omnibus auf Englisch reingezogen und das ging eigentlich ganz gut. (Gut Google-Translator ist ein Muss bei ein paar exotischeren Wörtern).

            Die sind literarisch sicherlich nicht so anspruchsvoll daß man einen Englisch Leistungskurs brauchen würde um sie im Original lesen zu können.

            Ich rate jedem mit einigermassen akzeptablen Schul-Englischkenntnissen sich ein Wörterbuch danebenzulegen und anzufangen. Am Anfang ist es ggf etwas zäh, aber das legt sich bald und es braucht nicht so lange wie du vieleicht denkst bis du auch englischsprachige Texte die nicht gerade hochliterarisch oder antiquiert sind lesen kannst.
            Was auch hilft ist Filme und Serien konsequent im Original zu schauen. Man gewöhnt sich einfach dran.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von shootingstar Beitrag anzeigen
              Die sind literarisch sicherlich nicht so anspruchsvoll daß man einen Englisch Leistungskurs brauchen würde um sie im Original lesen zu können.

              Ich rate jedem mit einigermassen akzeptablen Schul-Englischkenntnissen sich ein Wörterbuch danebenzulegen und anzufangen. Am Anfang ist es ggf etwas zäh, aber das legt sich bald und es braucht nicht so lange wie du vieleicht denkst bis du auch englischsprachige Texte die nicht gerade hochliterarisch oder antiquiert sind lesen kannst.
              Was auch hilft ist Filme und Serien konsequent im Original zu schauen. Man gewöhnt sich einfach dran.
              Das mache ich schon seit langem. Ich lese auch im Internet viel auf Englisch.
              Romane hab ich erst wenig gelesen (Bab5 Technomage-Trilogie und DS:9 Stitch in Time) deswegen finde ich es im Moment noch etwas schwer. Sobald ich aber mal reingekommen bin gehts aber auch schneller.(Wobei mich die Wordbearer ohnehin interessiert hatten und Chaos mag ich sowieso..war also eine gute Motivation.)
              Jetzt habe ich noch Know no fear hier rumliegen, da probiere ich mich demnächst dran.
              Life is the Emperor's currency - spend it well

              Ein Deutscher windet sich nicht in juristischen Formulierungen, sondern er spricht Fraktur ! (aus : "Er ist wieder da" von Timur Vermes)

              Kommentar


              • #8
                Mal apropos englische 40K-Bücher. Ich lese grade den Ultramarines-Omnibus. Bin gerade bei Nightbringer. Nunja, da gibts relativ am Anfang ne Szene (Kapitel 4 glaube ich), die ich einfach nicht raffe. Das ist irgendeine perverse Dark Eldar-Scheiße Jedenfalls hab ihc das so verstanden, dass eine Dark Eldar gebumst wird, währnd der Mann gehäutet wird und der Doktor, der das macht ist ein Mensch

                Habe ich nichtmals ansatzweise verstanden die Szene.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Adm.Hays Beitrag anzeigen
                  ... Habe ich nichtmals ansatzweise verstanden die Szene.
                  Der Doktor ist auch ein Dark Eldar. Und der Sex ist Teil des Rituals, also zur Stimulierung des "Opfers" gedacht. Tatsächlich ist es eine "Kur" mit der die Dark Eldar den Menschen am Leben halten, nachdem sie ihn einige Jahre zuvor etwas zu voreilig etwas zu schwer gefoltert hatten.

                  Wahrscheinlich ist das auch kein Ritual das für Menschen gedacht ist. Damit werden sicherlich nur besondere Dark Eldar geehrt (Schmerz & Lust usw). Immerhin dient es der Lebensverlängerung und das Leben von Menschen wollen Dark Eldar nun wirklich nicht verlängern.

                  Und außerdem müssen die kleinen Dark-Eldar-Kinderchen ja auch irgendwo herkommen. ...
                  Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                  - Mencius

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X