Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 41 bis 47 von 47
  1. #41
    Ensign
    Registriert seit
    04.05.2001
    Ort
    Scharbeutz, Lübecker Bucht
    Beiträge
    891
    Du fürst oft lange Monologe(Gedankliche Gespräche mit dir selbst).
    Ja.
    Du empfindest trotzt deinem Mangel an tiefen Emotionen eine starke moralisch/ethische Verpflichtung.
    Ja.
    Du hinterfragst ständig deine Handlungen und Gedankengänge.
    Ja.
    Du verfällst leicht in Depressionen.
    Früher, heute nicht mehr.
    Du hast paranoidische Neigungen(z.b. glaube an Verschwörungstheorien, Angst vor Spionage aus dem Internet, ...)
    Ich bin allgemein sehr misstrauisch.
    Du pflegst wenige soziale Kontakte und hast kaum "echte" Freunde.
    Ja.
    Du würdest dich trotzdem als willensstark und intelligent bezeichnen( blöde Frage, aber sei bitte ehrlich).
    Ja.

    Ich empfinde übrigens sehr viele Aggressionen, die ich aber aus Überzeugung nicht auslebe, d.h. anderen Menschen gegenüber immer ruhig bleibe. Alleine kann es mir schon passieren das ich sie auslebe. Ich glaube völlig unkontrolliert wäre ich schon in der Psychatrie wegen extremer Gewalttätigkeit. Ich wurde übrigens als Kind oft geschlagen und meine alleinerziehende Mutter findet das heute noch vollkommen OK und würde es auch wieder versuchen, was ich natürlich nicht zulassen würde. Und ich empfinde keine Liebe zu meiner Mutter. Ich mag sie nicht und vertraue ihr nicht.

    Ich war/bin hyperaktiv, aber in meinem Alter sich das weitgehend gelegt.
    Hübsche, junge Hexen sind viel interessanter als Engel.

  2. #42
    Commander Benutzerbild von Cu Chulainn
    Registriert seit
    21.07.2001
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.488
    Um noch mal auf das Thema zurückzukommen: Menschen ist es sehr gut möglich ihre Emotionen verbergen,sie ganz zu unterdrücken?Ich glaube das ist nicht möglich.

    Bei mir ist das so: Ich bin nicht sonderlich emotional,ich lache aber sehr viel und gerne und mache auch viel Spass Hauptsächlich bin ich allerdings zynisch.
    Möp!

  3. #43
    Q42
    Petty Officer 3rd Class
    Registriert seit
    31.08.2001
    Ort
    in den Unendlichen weiten des Universums
    Beiträge
    279
    Ich muss wohl eine Auflösung schreiben sonst hört das nie auf. Wenn ihr alle Fragen nur mit ja beantwortet seid ihr an sich ganz normal weil es auf fast alle Menschen zutrifft! Wie gesagt wollte ich mit diesen fragen auf Schizophrenie hinaus aund das ist bei keinem hier der Fall :

    Du fürst oft lange Monologe(Gedankliche Gespräche mit dir selbst)
    --- Das tut jeder ! Ein Schizophrener würde hier jedoch möglicherweise auf Stimmen eingehen mit denen er sich unterhält und die ihm Befehle erteilen.

    Du empfindest trotzt deinem Mangel an tiefen Emotionen eine starke
    moralisch/ethische Verpflichtung.
    ---- Maoral/Ethische Verpflichtungen verspührt jeder normale Mensch wenigstens zum Teil. Ein Schizophrener würde hier jedoch auch möglicherweise auf sein extremes Weltbild eingehen d.h. er würde auf ethisch/moralische Erleuchtungen eingehen die ihm von einer überlegenen Macht vermittelt wurden.

    Du hinterfragst ständig deine Handlungen und Gedankengänge.
    ---Auch das tun viele. Gewisse Antworten auf diese Frage würden auf ähnliche Sichtweisen wie bei der 2 Frage hindeuten.

    Du verfällst leicht in Depressionen.
    ---Bei Jugendlichen nichts ungewöhnliches. In späten Stadien von Schizophrenie erleiden die Opfer jedoch sehr Schwere Depressionen.

    Du hast paranoidische Neigungen(z.b. glaube an Verschwörungstheorien, Angst vor Spionage aus dem Internet, ...)
    ---Nun, etwas misstrauisch ist fast jeder, bei Schizophrenen ist extreme Paranoia jedoch ein Symptom. Die betroffenen glauben z.b. von Geheidiensten Abgehört zu werden oder auf der Straße verfolgt zu werden.

    Du pflegst wenige soziale Kontakte und hast kaum "echte" Freunde.
    --- Es gibt viele Jugendliche auf die das zutrifft, oder die wenigstens glauben das es auf sie zutrifft. Echte Freunde erkennt man erst wenn man in Schwierigkeiten gerät oder in eine Lebenskrise steuert. Schizophrene isolieren sich jedoch mit dem fortschreiten der Krankheit ähnlich wie Alkoholoiker von ihren Mitmenschen.

    Du würdest dich trotzdem als willensstark und intelligent bezeichnen( blöde Frage, aber sei bitte ehrlich). ---Eigentlich nur eine Charackterfrage ;-)
    welcher Aspekt von <allwissend> ist Euch unklar ?
    Ein Rollenspiel der anderen Art

  4. #44
    Master Chief Petty Officer
    Registriert seit
    29.04.2000
    Ort
    München
    Beiträge
    578

    Thumbs down

    Ich weiß ja nicht, von wo du deine Informationen beziehst, Q42, doch deine Auswertung klingt nach reinem Euphemismus!

    Nicht jeder Schizophrene "hört Stimmen". Es gibt verschiedene Formen der Schizophrenie, und die Wissenschaftler bemühen sich um eine genaue Einteilung nach der Symptomatik.
    Die hebephrene Schizophrenie z.B. beginnt oft schon im Jugendalter und ist vorrangig gekennzeichnet durch Affektstörungen mit gegensätzlichen, unvereinbaren Gefühlsregungen, Gefühlsverflachung, Enthemmung und einer "läppisch-albernen" Gestimmtheit. Diese Form nimmt häufig einen ungünstigen, therapeutisch schwer zu beeinflussenden Verlauf.
    Die Schizophrenia simplex zeigt in erster Linie einen schleichenden Verlauf mit unmerklichem Beginn. Typisch ist das Fehlen von Halluzinationen und Wahngedanken. Im Vordergrund stehen formale Denkstörungen mit nicht nachvollziehbaren wirren Gedankengängen (unlogische Gedankengebäude, Ideenflucht, sprunghafte und oft nicht nachvollziehbare Assoziationen, mangelhafte Assoziationsfähigkeit, Denkhemmungen), Antriebslosigkeit und zunehmende Verkümmerung des gesamten Realitätsbezuges.
    Bei der paranoiden Schizophrenie (paranoid-halluzinatorischen S.) dominieren Halluzinationen und Wahnvorstellungen das Krankheitsbild. Der Schizophrene hört beispielsweise Stimmen und entwickelt dann den Wahn, mit einer außerirdischen Macht in Kontakt zu stehen.
    Bei der heute seltenen katatonen Schizophrenie stehen Störungen von psychischem Antrieb und der Willkürbewegung im Vordergrund. Die Betroffenen fallen durch bizarr anmutende, stereotype Bewegungsmuster auf, die unvermittelt in Zustände höchster körperlicher Erregung umschlagen können. Weiterhin treten Sprachstereotypien oder zwanghaft anmutendes Nachahmen von Bewegungen eines anderen Menschen (Echopraxie) auf. Manchmal verharren die Betroffenen stundenlang in nahezu völliger Bewegungslosigkeit und sind nicht oder kaum ansprechbar (katatoner Stupor).


    Schizophrenie ist eine endogene Psychose. Je nach Ausprägung der Symptome werden endogene Psychosen eingeteilt in
    * schizophrene Psychosen (Schizophrenie),
    * affektive Psychosen (endogene Depression, Manie, manisch-depressive Erkrankung) und in
    * schizoaffektive Psychosen, bei denen sich die Symptome der beiden vorgenannten Formen mischen.


    Neben dem Begriff "schizophren" gibt es auch den Begriff "schizoid":
    Er charakterisiert Persönlichkeitseigenschaften, die in ausgeprägterer Form als Teil der Symptomatik bei Schizophrenie wiederzufinden sind, z.B. Gleichgültigkeit, emotionale Kühle, Introvertiertheit oder mangelhaftes Gespür für gesellschaftliche Normen. Ausgeprägtere schizoide Persönlichkeitsmerkmale können auf eine schizoide Persönlichkeitsstörung verweisen. (Persönlichkeitsstörung: Bezeichnung für eine Gruppe von Zustandsbildern, die durch von der Norm deutlich abweichende Merkmale des Denkens, Fühlens und Handelns geprägt sind; deutet sich oft bereits im Kindesalter an, wobei das Vollbild meist erst im Erwachsenenalter auftritt.)


    Das nur nebenbei.

    Nun zu deiner "Auswertung" der Fragen:

    Darin ist oft zu lesen "das tun viele", "das ist nichts Ungewöhnliches" etc. Ist es deswegen schon zu einer Normalität geworden? Wohl kaum! Es kann nicht bestritten werden, dass immer mehr Menschen psychisch erkranken, sei es an Depressionen (10-15%!) oder Schizophrenie (1% der Bevölkerung = genauso häufig wie Diabetes!) oder einer selteneren Störung von vielen anderen.

  5. #45
    Q42
    Petty Officer 3rd Class
    Registriert seit
    31.08.2001
    Ort
    in den Unendlichen weiten des Universums
    Beiträge
    279
    Danke für die recht ausführlichen Informationen bubu! Mir war klar das Schizophrenie ein sehr weit gefasster Begriff ist und das es dafür keine eindeutigen Symptome gibt. Ich habe auch nie behauptet das die Krankheitsbilder selbst normal sind, sondern nur das die Leute hier nicht glauben das sie schizophren sind nur weil sie z.b. ab und zu mal depressiv sind, denn das kommt schließlich auch bei normalen Menschen vor . Krankhaft deppressiv sind nur solche die regelmässig schwere Depression haben und ich meine das die von dir erwänte Statistik nur diese miteinschleßt. Wieso glaubst du also ich wollte damit etwas verschönernd darstellen ? Woher hast du eigentlich deine Informationen ? Studierst du Psychologie oder bist du sogar Psychologe ? Da mich dieses Gebiet interssiert würde ich gern mehr erfahren.
    welcher Aspekt von <allwissend> ist Euch unklar ?
    Ein Rollenspiel der anderen Art

  6. #46
    Master Chief Petty Officer
    Registriert seit
    29.04.2000
    Ort
    München
    Beiträge
    578
    Originalnachricht erstellt von Q42
    Krankhaft deppressiv sind nur solche die regelmässig schwere Depression haben
    Na wenn du meinst, allwissender Q...
    Was hat "depressiv" eigentlich mit "deppert" zu tun? Bei dir heißt es ja deppressiv.

    Studierst du Psychologie oder bist du sogar Psychologe ?
    Weder noch. Ich interessiere mich einfach, wie du, auch für dieses Gebiet (vgl. im Profil angegebene Hobbies).

  7. #47
    Q42
    Petty Officer 3rd Class
    Registriert seit
    31.08.2001
    Ort
    in den Unendlichen weiten des Universums
    Beiträge
    279
    Na wenn du meinst, allwissender Q...
    Das will ich doch hoffen unwürdige Kreatur !
    Was hat "depressiv" eigentlich mit "deppert" zu tun? Bei dir heißt es ja deppressiv.
    Jaja, wenn einem nichts mehr einfällt geht man auf die Rechtschreibfehler los!
    Weder noch. Ich interessiere mich einfach, wie du, auch für dieses Gebiet (vgl. im Profil angegebene Hobbies).
    Sehr gut ! Dann könn wir ja unser Wissen teilen .
    welcher Aspekt von <allwissend> ist Euch unklar ?
    Ein Rollenspiel der anderen Art

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 10:02
  2. Emotionen und ihre Funktionen
    Von Apollo im Forum Technik & Wissenschaft
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.11.2003, 08:59
  3. Manipulieren, fälschen, unterdrücken
    Von Spocky im Forum Politik & Geschichte
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 02.11.2003, 19:37
  4. IE - Install.aufforderung unterdrücken
    Von Rhiannon im Forum Hardware & Software
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2003, 11:40
  5. Emotionen
    Von Lord Rover im Forum ST-Technik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.03.2001, 17:29

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •