Umfrageergebnis anzeigen: Wie fandest du den Film?

Teilnehmer
177. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ****** einer der besten Filme aller Zeiten!

    15 8,47%
  • ***** sehr guter Film

    47 26,55%
  • **** guter Film mit unterhaltsamer Story!

    53 29,94%
  • *** vollkommen durchschnittlicher Film!

    32 18,08%
  • ** relativ schwacher Film- nicht weiter erwähnenswert!

    26 14,69%
  • * einer der schlechtesten Filme aller Zeiten!!

    4 2,26%
Seite 17 von 83 ErsteErste ... 715161718192767 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 321 bis 340 von 1660
  1. #321
    deaktiviert
    Registriert seit
    20.12.2010
    Beiträge
    783
    Französische Kinobesucher haben den Plot bestätigt

    Spoiler (Mausklick zum anzeigen):
    http://en.wikipedia.org/wiki/Prometheus_%28film%29


    Prometheus wird in Fan- und Journalisten-Reviews bestätigt, dass es ein guter, unterhaltsamer SF-Film ist. So ziemlich alle sind sich einig, dass Promi allerdings nicht die Genre-Revolution ist, die jeder insgeheim erwartet hat. Diese Erwartungshaltung verleitet den ein oder anderen Kritiker dazu, den Film schlechter zu bewerten, als er es verdient hat.

    Am Ende des Films passiert das:

    Spoiler (Mausklick zum anzeigen):
    Am Ende von Prometheus passieren zwei wichtige Dinge: 1. es entsteht ein Vorfahre des Alien, das wir kennen - 2. Shaw startet ein Derelict (Alien-Raumschiff) zum Heimatplaneten der Space-Jockeys - mit anderen Worten: es wird eine Fortsetzung geben.

  2. #322
    Commodore Benutzerbild von HanSolo
    Registriert seit
    12.08.2002
    Ort
    Steiermark und Wien
    Beiträge
    10.824
    Die IMDB-Bewertung startet mit 9.0 schon sehr vielversprechend: Prometheus - Dunkle Zeichen (2012) - IMDb.

  3. #323
    Commander Benutzerbild von Leandertaler
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.067
    Die ersten Kritiken sind auch nicht so schlecht, wie man das nach keepshowkeepers Post vermuten könnte: Prometheus - Rotten Tomatoes
    Die meisten Reviews, vor allem die der Top-Critics, kommen allerdings sowieso erst nächste Woche.

    Dass das Ende ein Sequel zulassen würde, war ja eigentlich zu erwarten, auch wenn sie da irgendwie noch zusätzliche Menschen unterbringen müssen.

    Und jetzt noch die blöde Frage eines Englisch-Prolls: Seit wann heißen diese Schiffe "Derelict"? Die werden in Prometheus doch hoffentlich nicht so bezeichnet.
    I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

    - George Lucas

  4. #324
    Cadet 4th Class
    Registriert seit
    27.01.2012
    Beiträge
    14
    Die Kritiken in der "Variety" und im "UK Empire" sind leider ernüchternd und die von Usern auf Imdb leider auch.
    Grundtenor: Sehr gute Schauspieler und Effekte, aber ein schlechtes Drehbuch....
    Naja, dann fällt wenigstens das Warten bis August nicht mehr schwer

  5. #325
    deaktiviert
    Registriert seit
    20.12.2010
    Beiträge
    783
    @Leandertaler
    Es gibt unter den Alien-Fans (im "Alien-Universum") ein paar inoffizielle Bezeichnungen, die in den Filmen nicht vorkommen. Das Raumschiff in Alien, wo sie die Alien-Eier drin finden, wird nur im Drehbuch als "Derelict" ("Wrack") bezeichnet, der Begriff hat sich aber in der Fangemeinde durchgesetzt als Name für das Schiff. Das gleiche gilt für den "Space-Jockey", das Wesen, dass sie in diesem Pilotensessel finden.
    In Prometheus werden diese Bezeichnungen ebenfalls nicht verwendet. In der Fan-Diskussion wird die Derelict auch gerne als "Croissant" bezeichnet, falls Dir das besser gefällt

    @nypd1967
    Heute hat Ridley Scott bestätigt, dass Prometheus nur der erste Teil einer Trilogie ist. Hätte man also vorher gewusst, dass Prometheus nur einen Teil einer Geschichte erzählt, wären die Kritiker und Fans sicherlich weniger enttäuscht gewesen. Da hat die Promotion-Abteilung aber höllisch versagt. Bescheuerte Idee. Stellt euch vor, sie hätten "Die Gefährten" unter dem Titel "Der Herr der Ringe" rausgebracht, ohne dem Publikum zu sagen, dass es noch Teil 2 und 3 geben wird. Echt krank.

  6. #326
    Petty Officer 3rd Class Benutzerbild von Korrtakin
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    In der Milchstraße, irgendwo
    Beiträge
    226
    Zitat Zitat von keepshowkeeper Beitrag anzeigen
    [...] In der Fan-Diskussion wird die Derelict auch gerne als "Croissant" bezeichnet, falls Dir das besser gefällt [...]
    Noch nie gehört aber es klingt reichlich doof. Nee bleibt ma lieber bei Derelict.

    Zitat Zitat von keepshowkeeper Beitrag anzeigen
    Heute hat Ridley Scott bestätigt, dass Prometheus nur der erste Teil einer Trilogie ist.
    Von der nur der erste Teil umgesetzt wird, da denen entweder das Geld oder die Lust ausgeht, weil in Deutschland es ein totaler Flop an den Kinokassen wurde. Warum sollte allen klar sein.

  7. #327
    Ensign Benutzerbild von Jobe
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    928
    Zitat Zitat von Korrtakin Beitrag anzeigen
    Von der nur der erste Teil umgesetzt wird, da denen entweder das Geld oder die Lust ausgeht, weil in Deutschland es ein totaler Flop an den Kinokassen wurde. Warum sollte allen klar sein.
    Falls Du damit das Hauptärgernis, nämlich die 2monatige Verzögerung meinst:
    Das ließe sich verhindern. All die Ungeduldigen könnten auch einfach mal 2 Monate lang die Hinterbacken zusammenkneifen und auf`s Runterladen verzichten. Um dann geschlossen am 6.8. ins Kino zu gehen.
    Nur son Vorschlag.

    Außerdem ist ja noch nicht mal erwiesen, daß die Trilogie deswegen ins Wasser fällt, nur weil der 1. Teil in den deutschen Kinos floppen könnte.
    Geändert von Jobe (01.06.2012 um 21:48 Uhr)
    "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

  8. #328
    Commodore Benutzerbild von HanSolo
    Registriert seit
    12.08.2002
    Ort
    Steiermark und Wien
    Beiträge
    10.824
    Zitat Zitat von Korrtakin Beitrag anzeigen
    Von der nur der erste Teil umgesetzt wird, da denen entweder das Geld oder die Lust ausgeht, weil in Deutschland es ein totaler Flop an den Kinokassen wurde. Warum sollte allen klar sein.
    Für alle die es noch immer nicht gecheckt haben, nochmals zum Mitschreiben:

    Der deutsche Markt ist für den Erfolg eines Filmes so gut wie unerheblich. Weder Produzenten noch Regisseur oder sonst jemand bekommt bei einem verkauften Kinoticket auch nur einen Cent. Diese verkaufen die Filme lediglich an die dt. Betreiber, welche danach vom Einspielergebns proftieren. Deshalb war auch "John Carter" ein Totalflop, obwohl er sich außerhalb der USA recht gut geschlagn hat (selbiges gilt z.B. für "Der golderne Kompass").

    Sprich, die Verzögerung ist für uns Österreicher und Deutsche ärgerlich, hat aber keinerlei Einfluss ob der Film ein Erfolg wird oder nicht und schon gar nicht, ob die geplanten Fortsetzungen erscheinen.

  9. #329
    Commander Benutzerbild von Leandertaler
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.067
    Zitat Zitat von keepshowkeeper Beitrag anzeigen
    @Leandertaler
    Es gibt unter den Alien-Fans (im "Alien-Universum") ein paar inoffizielle Bezeichnungen, die in den Filmen nicht vorkommen. Das Raumschiff in Alien, wo sie die Alien-Eier drin finden, wird nur im Drehbuch als "Derelict" ("Wrack") bezeichnet, der Begriff hat sich aber in der Fangemeinde durchgesetzt als Name für das Schiff. Das gleiche gilt für den "Space-Jockey", das Wesen, dass sie in diesem Pilotensessel finden.
    In Prometheus werden diese Bezeichnungen ebenfalls nicht verwendet. In der Fan-Diskussion wird die Derelict auch gerne als "Croissant" bezeichnet, falls Dir das besser gefällt
    Dass man das Ding in Alien 1 als derelict bezeichnet ist ja auch angebracht, schließlich ist es ein Wrack. Nur wenn man aus der Beschreibung dann einen Eigennamen macht und noch intakte Schiffe ebenfalls so bezeichnet, wird es halt irgendwie lächerlich.
    I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

    - George Lucas

  10. #330
    jip
    Cadet 3rd Class Benutzerbild von jip
    Registriert seit
    11.03.2006
    Ort
    Dublin
    Beiträge
    30
    Habe ihn heute gesehen, dank Aufenthalt im Ausland

    Am Anfang war es durchaus spannend aber dann wurden irgendwann trashige Szenen eingestreut und auch die Story, bzw. das Drehbuch, waren in der Tat nicht sehr gut.

    Am Ende wird man zwar mit Fragen zurückgelassen, aber ich glaub nicht das es damit zu einer Fortsetzung reicht.

    3D muss man sich auch nicht ungedingt antun.

  11. #331
    Lieutenant Commander
    Registriert seit
    03.10.2007
    Beiträge
    2.170
    Die, die den Film gesehen haben, berichten in ausländischen Foren von schlechten Schauspielern, dämlichen Dialogen, unglaubwürdigen Charakteren und riesigen Plotlöchern.

    Ich glaube, ich warte, bis Leute, deren Kinogeschmack ich persönlich einschätzen kann, in dem Film waren und berichtet haben.

  12. #332
    Crewman
    Registriert seit
    15.11.2006
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    208
    Zitat Zitat von nypd1967 Beitrag anzeigen
    Die Kritiken in der "Variety" und im "UK Empire" sind leider ernüchternd und die von Usern auf Imdb leider auch.
    Grundtenor: Sehr gute Schauspieler und Effekte, aber ein schlechtes Drehbuch....
    Naja, dann fällt wenigstens das Warten bis August nicht mehr schwer
    und die Reviews auch auf vielen deutschen Seiten sind gut bis sehr gut, also kein Grund den Film jetzt schon schlecht zu reden.

    Prometheus - Dunkle Zeichen Filmkritik / Rezension - Autor: Moviejones - Seite 1

    Webbeat - Neuigkeiten rund um das Kino; Star Trek, Stargate, Lost und Science Fiction allgemein

    Prometheus - Dunkle Zeichen | Kritik

    Prometheus, review - Telegraph

    Prometheus | Review | Screen

    Prometheus: Film Review - The Hollywood Reporter

    Anscheined ist die Erwartungshaltung ein Grund für teilweise mittelmäßige Kritiken.
    Tenor der Kritiken: Scott liefert einen guten SciFifilm, aber für viele ist es zu wenig "Alien".

    Das der Film kein direktes Sequel darstellt, ist anscheinend nicht überall angekommen.Die Tatsache, dass der Film irgendwie im Alien-Universum angesiedelt ist hat bei der Presse und vor allem bei vielen Fans falsche Erwartungen gesetzt.
    Wenn alles klappt werde ich mir den Film nächstes Wochende in Holland ansehen, und mir eine eigene Meinung bilden.


    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

    Scrambler schrieb nach 13 Minuten und 39 Sekunden:

    Zitat Zitat von jip Beitrag anzeigen
    Habe ihn heute gesehen, dank Aufenthalt im Ausland

    Am Anfang war es durchaus spannend aber dann wurden irgendwann trashige Szenen eingestreut und auch die Story, bzw. das Drehbuch, waren in der Tat nicht sehr gut.

    Am Ende wird man zwar mit Fragen zurückgelassen, aber ich glaub nicht das es damit zu einer Fortsetzung reicht.

    3D muss man sich auch nicht ungedingt antun.
    Ich habe in einem Interview mit R.Scott gelesen, das Prometheus nur der erste Teil von drei Vorgeschichten von Alien ist. Bleibt zu hoffen, das die Amis zahlreich in die Kinos rennen, und die hohen Produktionskosten einspielen.
    Das der Film eine Woche vorher in Europa anläuft, und auch schon im Internet verfügbar ist könnte sich allerdings negativ auswirken.
    Geändert von Scrambler (03.06.2012 um 23:21 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

  13. #333
    Cadet 2nd Class
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    86
    Zitat Zitat von Pyromancer Beitrag anzeigen
    Die, die den Film gesehen haben, berichten in ausländischen Foren von schlechten Schauspielern, dämlichen Dialogen, unglaubwürdigen Charakteren und riesigen Plotlöchern.

    Ich glaube, ich warte, bis Leute, deren Kinogeschmack ich persönlich einschätzen kann, in dem Film waren und berichtet haben.
    Ich hätte auch von Ridley Scott nichts anderes erwartet. Scott ist ein genialer visueller Künstler, aber eben kein intellektueller Autorenfilmer.
    "Alien" ist wegen seiner Atmosphäre und Designs zum Klassiker geworden, nicht wg. der Story. Die philosophischen Aspekte von "Blade Runner" gehen nicht auf Ridley Scott, sondern PKD und den Drehbuchautor Hampton Fancher zurück.

  14. #334
    deaktiviert
    Registriert seit
    20.12.2010
    Beiträge
    783
    @Jobe ich muss mir nix zukneifen. Nach allem, was ich so höre und lese, kann ich auch darauf warten, bis der Kram irgendwann im TV läuft.

    @HanSolo die Veröffentlichungs-Verzögerung ist mir inzwischen total wurschtikowksi. Ich werd eh kein Geld ausgeben für den Film.

    @Leandertaler ich kann nix dafür, so hat die Fan-Gemeinde das Schiff in Alien nun mal benannt, quasi getauft. Ich finde das auch ganz vernünftig, das Ding muss ja schließlich auch einen Namen haben. In der Diskussion um Prometheus wusste dann auch jeder, worum es ging, wenn man von der Derelict geredet hat, nämlich um das Raumschiff der Space-Jockeys. Das ist immerhin kürzer als "das eine Alien-Raumschiff aus Alien".

    @jip für diejenige Person, die sich in diesem Thread zu Wort meldet und den Film als erste gesehen hat, ist dein Beitrag relativ ... detailarm!

    @stevendabudgie so langsam hab ich auch den Verdacht, dass es sich mit Alien/Ridley Scott genau so verhält wie mit Pulp Fiction/Quentin Tarrantino. Beide Regisseure werden für totale Genies gehalten, aber keiner denkt daran, dass ihre Geniestreiche nur in Zusammenarbeit mit anderen Leuten entstanden sind (Drehbuchautoren, Kameraleuten, Designern, Schauspielern etc.).
    Ridley Scott: Super-Regisseur, H.R. Giger: Super-Designer. Aber das reicht leider nicht, um einen Super-Film zu machen. Es muss schon auch eine Super-Story her. Und Prometheus ist alles andere als eine Super-Story. Einer der Drehbuchautoren ist Damon Lindelof, der sehr gefragt ist, weil er an der Serie "Lost" beteiligt war. In der Mystery-Serie Lost ging es nur darum, keine Fragen zu beantworten, sondern immer neue Fragen und Rätsel zu produzieren.
    Das passiert in Prometheus: man geht mit den ganzen Fragen nach den Space-Jockeys in den Film rein, und man kommt mit noch viel mehr Fragen wieder raus.
    Für eine TV-Serie mag das funktionieren, weil man nicht für jeder Folge bezahlen muss. Wenn ich mir jetzt aber noch soundsoviel Kino-Fortsetzungen anschauen muss, um zu erfahren, wer die Space-Jockeys sind, dann verzichte ich, denn das ist Abzocke.

  15. #335
    Ensign Benutzerbild von Jobe
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    928
    Zitat Zitat von keepshowkeeper Beitrag anzeigen
    @Jobe ich muss mir nix zukneifen. Nach allem, was ich so höre und lese, kann ich auch darauf warten, bis der Kram irgendwann im TV läuft..
    Sorry, daß ich hier deswegen herumnerve. Hat ja auch mit dem Thema Prometheus nur am Rande zu tun. Ich kenne das Internet der späten 90er bis in die späten 00er Jahre ganz gut. Alles frei und kostnix. Habe ich mir selbst auch keinerlei Gedanken drüber gemacht und lustig mitgeshared. Mache ich heute nicht mehr. Ich gedenke sogar mir alles was da kommen mag irgendwann einmal auf DVD/BR zu kaufen. Hier aber auch nicht zu JEDEM Preis !
    In Zeiten von Acta/Piraten/Gemayoutube Streit usw. erscheint mir die unbeholfene Veröffentlichungspraxis bei PROM als sehr geeignet dazu, hinterher als Musterbeispiel dafür herzuhalten um zu belegen, daß Filesharing eben doch schadet. In diese Falle sollte man nicht tappen. Vielmehr kann man sogar durch Stillhalten den Spieß umdrehen.
    Jetzt darfst Du mich auch für einen Paranoiker halten.

    Bis zur TV-Premiere werde ich dann allerdings doch nicht warten. Wo mich dieser Film doch als erster nach langer Zeit wieder dazu verleitet ein Kino zu besuchen. Was immerhin schon etwa 10 Jahre nicht mehr geschehen ist. Und ja, es wird auch mein Erstkontakt mit 3D sein. Das macht die Sache sogar zu so einem Zweifliegenmiteinerklappeding. Ich kenne ja schon die Psychoakustik. Nun will ich mal sehen was die Psychooptik so zu bieten hat.
    Ich hege keine besonderen Erwartungen an den Film. Ich bin nur happy, daß es mal wieder einen Beitrag aus dem Alien-Universum gibt. Daß die Bande hier sehr dünn geknüpft sein mögen stört mich dabei nicht im Geringsten. Dann auch noch die Nachricht, daß es eine Trilogie geben soll... ich zittere vor Erregung. Daß mein alter Körper sowas überhaupt noch hinbekommt...

    Und dann noch die Frage:
    Wird man in etwa 5 Jahren ähnlich schlecht über diese (noch nicht existierende) Trilogie schreiben wie es StarWars1-3 zuteil geworden ist ? Denn wie eine Nachmache a la George Lucas riecht das schon ein bischen. Aber vielleicht macht Ridley Scott es ja besser.

    Ich muß schon zugeben, daß ich diesen Thread hier schon lange sabbernd mitverfolge.

    Zitat Zitat von keepshowkeeper Beitrag anzeigen
    so langsam hab ich auch den Verdacht, dass es sich mit Alien/Ridley Scott genau so verhält wie mit Pulp Fiction/Quentin Tarrantino. Beide Regisseure werden für totale Genies gehalten, aber keiner denkt daran, dass ihre Geniestreiche nur in Zusammenarbeit mit anderen Leuten entstanden sind (Drehbuchautoren, Kameraleuten, Designern, Schauspielern etc.).
    Sehr schön gesagt. Zustimmung.
    Geändert von Jobe (05.06.2012 um 03:20 Uhr)
    "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

  16. #336
    Captain Benutzerbild von EREIGNISHORIZONT
    Registriert seit
    23.06.2004
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    6.336
    So, und da hier ja immer noch einige sind, welcher den Film nicht gesehen haben, hier eine besondere Version des internationalen Trailer von PROMETHEUS. Viel Spaß!

    >>> Hier gehts zum Special Trailer <<<
    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

  17. #337
    Cadet 2nd Class Benutzerbild von Hera
    Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    80
    Habe ihn auch gesehen und kann nur sagen, daß Prometheus mir gefallen hat.


    Wer Alien (1 ) mag wird nicht enttäuscht sein.

    Die Welt von Ridley Scott, wird "glaubhaft" weiterentwickelt.

    Wer eher Alien 2 mochte oder gar auf Alien vs Predator abfährt ist sicherlich
    gelangweilt.


    Und bezüglich der Philosophie kann ich nur sagen. Hollywood behandelt seit dem ich Filme sehe, immer die selben Themen. Darüber zu klagen ist Jammern auf hohem Niveau.

    Hier einige Punkte ( auch das ist Jammern auf hohem Niveau ! )

    Im Nachhinein wäre vieleicht etwas weniger Referenzen an "Alien" mehr gewesen.

    So sehr ich die Hauptfigur mag. Sich auf David zu konzentrieren wäre mutiger gewesen.


    Erwartungshaltung: Siehe Star Wars Episode 1 oder Matrix 2/3 . Sicherlich waren viele Enttäuscht aber Teil 2 und 3 wurde trotzdem geschaut.

    Auch hier gilt , wenn das ganze eine Variante der Prometheussaga ist, dann
    geht es auch um Prometheus. Der Film erzählt "nur" die Geschichte der Elizabeth Shaw .

  18. #338
    Commander Benutzerbild von Leandertaler
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.067
    Weiß noch nicht so recht, was ich von Prometheus halten soll. Ein abschließendes Urteil werde ich mir wohl erst bilden, wenn ich ihn nochmal (und dann in guter Qualität) gesehen habe, aber im Moment bin ich doch ein wenig enttäuscht, auch wenn der Film nicht unbedingt schlecht ist.
    Der Film sieht (soweit ich das beurteilen konnte) phantastisch aus, aber die Optik scheint neben Michael Fassbenders Charakter auch das einzige zu sein, womit man sich wirklich Mühe gegeben hat, der Rest könnte wahrscheinlich auch aus einem beliebigen B-Movie stammen.
    David als Hauptcharakter zu verwenden, würde ich jedenfalls nicht für eine gute Idee halten, IMHO ist er genau das, was er sein sollte und ich fände es auch nicht sonderlich spannend einen Roboter nach dem Ursprung der Menschheit suchen zu lassen, einfach weil er so programmiert wurde. Zudem ist das so doch eigentlich ganz interessant, die Menschen suchen nach ihren Schöpfern und David hat seine bereits gefunden. Deshalb wäre es mir viel lieber gewesen, wenn man sich mit ein paar der anderen Charaktere und der Handlung auch noch etwas mehr Mühe gegeben hätte. Denn obwohl Prometheus anfangs einige interessante Fragen aufwirft, gibt es am Ende keinerlei Antworten, womit das alles irgendwie zu nichts führt, wohl auch um ein Sequel zu ermöglichen.
    I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

    - George Lucas

  19. #339
    Cadet 2nd Class Benutzerbild von Hera
    Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    80
    Zitat Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
    Der Film sieht (soweit ich das beurteilen konnte) phantastisch aus, aber die Optik scheint neben Michael Fassbenders Charakter auch das einzige zu sein, womit man sich wirklich Mühe gegeben hat, der Rest könnte wahrscheinlich auch aus einem beliebigen B-Movie stammen.
    .

    Den Film sollte man m.Mn.n auf verschiedenen Ebenen betrachten.

    Da ist die angesprochene Trash/B-Movie Ebene , allerdings war Alien (1) eben auch "B - Movie" und sollte nicht vergessen werden . Und unterhaltsam ist das Ganze !

    Dann ist die Ebene "Epische Geschichte" in irgendeinem Feature auf You tube hat irgendeiner der Hauptverantwortlichen (Scott ?? oder Producer ??? ) davon gesprochen.
    Das ist etwas worüber disskutiert werden kann und soll.
    Das ist etwas das irgendwie jeder verspricht, z.B George Lucas. Wir erzählen die Geschichte von Anakin Skywaker .....

    Interessant wäre es in diesem Fall Avatar mit Prometheus zu vergleichen.
    Welche Sci Fi Ansätze verfolgen die beiden Regisseure, die beide auf ihre Art das Alienuniversum erweitert haben.

    Und da geht der Punkt ganz klar an Avatar, da Avatar für sich genommen bestehen kann ohne irgendwelche Fortsetzung. Das ist definitiv die "bessere" Erzählweise.

    Natur/ Mensch Ausbeutung. Technik gegen Spiritualität -- Avatar

    Suche nach dem Ursprung/Sein Streben nach Unsterblichkeit.. -- Prometheus

    Avatar ist konkret und zeigt den Konflikt
    Prometheus bleibt wage verspricht -- die eigentliche Geschichte ist noch nicht wirklich erzählt worden.

    Spoiler (Mausklick zum anzeigen):
    Wir sehen vermutlich ganz am Anfang einen Engineer/Prometheus der das Feuer/DNS auf die Erde?? bringt und so das Leben erst ermöglicht.
    Der Legende nach bestrafen die Götter Prometheus. " Der Engineer hat sich geopfert für das neue Leben ? Warum, weshalb, wieso Das ist ein zentrales Thema und die Antworten bekommt der Zuschauer nicht. Stattdessen wird er vertröstet ? Schlechter Stil ?


    Die Unterebene der Fragen ist das Verhältnis Schöpfer zum Geschöpf.

    Dr.Frankenstein zu seinem "Kind". Ich mag AI, trotz Spielbergs Aliens und der gefühlten Endlosigkeit des Films. Bladerunner wirft ähnliche Fragen auf.

    Wenn das kommende Bladerunnersequel von Scott in dieser Richtung interpretiert wird, wie eben Prometheus interpretiert worden ist ,ist das nicht das was einen tiefgehenden Sci Fi Film ausmacht .

    Kommende Sci Fi Filme sollten sich mit der gegenwärtigen Gesellschaft auseinander setzten und gegebenfalls polarisieren.

    Es gibt genügend Themen. Armut/Reichtum, Ressourcenverschwendung,
    Machtausübung durch Religion, Kapital . Gleichstellung Mann/Frau Umgang mit Menschen die auf Hilfe angewiesen sind usw...

    Daher meine Aussage der Film wäre vermutlich mit einer unbekannteren Konstellation als eben "Ripley vs. Alien "
    Spoiler (Mausklick zum anzeigen):
    Shaw vs. Engineers
    " besser gefahren ".

    Nichtsdestotrotz ein unterhaltsamer Fim !
    Geändert von Hera (06.06.2012 um 19:43 Uhr)

  20. #340
    deaktiviert
    Registriert seit
    20.12.2010
    Beiträge
    783
    @Jobe Danke für das Mind-Image deines "alten, vor Erregung zitternden Körpers"! Aber wo du schon den Vergleich ziehst zu den SW-Prequels: Da wusste man wenigstens, dass es eine Trilogie werden würde, wenn man in Episode I im Kino gesessen hat. Außerdem hat Ep. I-III Fragen beantwortet, die keiner wissen wollte (zB. wieso ist Darth Vader so böse? Who cares?). Prometheus schaue ich an, weil ich mich 35 Jahre lang gefragt hab, wer die Space-Jockeys sind, und der Film liefert keine Antwort darauf. Obwohl Sir Scott das versprochen hatte. Da käme ich aus dem Kino, und Nelson Muntz zeigt auf mich "Haaa-Ha!".

    @Hera Natürlich ist sich über Hollywood-Produkte zu beklagen Jammern auf hohem Niveau, aber dafür haben wir ja das Internet! Damit wir uns über diesen Scheiß austauschen können!
    Du hast den Film gesehen und dein Vergleich zu SW I-III und M 2&3 sagt eigentlich alles: Unterhaltsamer Film, aber eigentlich ein Franchise-Sell-Out.

    @Leandertaler Interessanter Aspekt, das mit David und der Schöpfersuche. Scott ist eigentlich keiner, der nur so einen RammBamm-SF-Horrorstreifen abliefert, damit die Studios zufrieden sind und Fortsetzungen drehen können (wie bei Terminator 3&4). Als ehemaliger Kunststudent hat Scott eigentlich immer einen gewissen (entschuldigt die bösen Wörter) tiefsinningen Anspruch eingebaut, der bei der oberflächlichen Betrachtung der Filme nicht direkt ins Auge springt. Beispiel Blade Runner: Ganz am Anfang des Films sieht man ein großes Auge. Auge auf Englisch heißt "eye", wird genau so gesprochen wie das englische Wort für "ich" = "I". Das zentrale Thema von Blade Runner ist das "Ich".
    Wenn man diese Art von Metaphorik auf Prometheus anwendet, kann man dem Film sicher andere Aspekte abgewinnen, als wenn man ihn "nur" als irgendeinen SF-Film betrachtet. Einen Roboter, der sich selbst für seinen eigenen Schöpfern überlegen hält, auf die Suche nach den Schöpfern seiner Schöpfer zu schicken, wäre tatsächlich so eine typische Scott-Metaphorik.

Seite 17 von 83 ErsteErste ... 715161718192767 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 22:45
  2. Alien Facehugger / Alien Egg
    Von salut im Forum SciFi - Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 01:04
  3. American Gangster (by Ridley Scott)
    Von Octantis im Forum Filme
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 18:38

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •