Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Black Adam (2022)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Black Adam (2022)

    Da es noch keinen Thread gibt erstelle ich mal einen.

    Nach 5000 Jahren erwacht Teth-Adam aus seinem Schlaf und sorgt für reichlich Ärger. Die Justice Society of America wird daraufhin von Amanda Waller geschickt um für Ordnung zu sorgen.

    Wirklich mehr braucht man zum Plot auch nicht sagen, denn wirkliche Tiefe gibt es da nicht. Bis auf einen Plottwist ist alles mehr oder weniger vorhersehbar. Die Charaktere überzeugen trotzdem.
    Pierce Brosnan lässt als Doctor Fate seinen Charm spielen, wie er es schon als Bond getan hat. Der englische Gentleman passt einfach perfekt zu ihm.
    Aldis Hodge hat als Hawkman auch einen starken Auftritt. Entschlossen und manchmal etwas zu verbissen führt er den Trupp an.
    Noah Centineo als Atom Smasher und Quintessa Swindell als Cyclone sind nettes Beiwerk. Als Nebenrollen haben sie nicht viel zu tun, stören aber nicht. Ihre Gespräche sind angemessen für Charaktere, die hier praktisch ins Universum eingeführt werden.
    Überraschend gut ist aber Dwayne Johnson. Seine Schauspielleistung ist zwar bekanntlich sehr begrenzt, aber hier passt es gut zum Charakter dieser Black Adam. Der hat im Film nämlich eine eigene Hintergrundgeschichte bekommen und ist kein Schurke, sondern ein Antiheld. Als "Stein" versteht er wirklich wenig Spaß.
    Die Mutter und ihr Sohn sind ebenfalls nicht nervig und handeln sogar intelligent.

    Was der Film aber vor allem ist, ist Actionspaß. Wie der Film ein FSK 12 bekommen hat frage ich mich aber wirklich. Einige Szenen sind extrem brutal. Vor 20 Jahren hätte der Film dafür wohl noch ein FSK 16 bekommen. Der Film schafft es dabei Action und Comedy miteinander zu kombinieren. Wer auch immer da am Werk war, er wusste was er tat, denn die lustigen Szenen unterbrechen die Spannung der Kämpfe nicht. Egal ob es eine kurze Aufheiterung der Gesamtsituation oder musikalische Inszenierung ist, es ist nie unpassend.

    Besonders gelungen sind die Effekte. Egal ob Adams Blitze oder die Angriffe von Cyclone, alles sieht fantastisch aus. Die Produzenten wissen hier wie man Slowmotion benutzt.

    Die Musikwahl ist manchmal etwas merkwürdig, aber wie gesagt immer passend. Adams Theme rockt außerdem.

    Neben dem offensichtlichen Plot kommt der Film außerdem am Anfang mit dem Expositionshammer. Das ist zwar nicht schön, aber effektiv. So weiß der Zuschauer sofort worum es geht und es war auch ausreichend interessant um zuzuhören.

    Bei den Tomaten hat der Film gerade eine 41% Wertung bei den Kritikern vs 89% von den Zuschauern. Der Film erfüllt damit das Klischee, dass ein Film umso besser ist, je schlechter ihn die Kritiker finden. Der Film macht Spaß und das sogar mit eingeschaltetem Gehirn. Und etwas philosophiert wird auch.

    Mir persönlich hat der Film sehr gut gefallen. 5/6 für diesen Superheldenfilm und glatte 6/6 für die Unterhaltung.

    Shu
    Hershef
    Amon
    Zehuti
    Anpu
    Menthu

    #2
    Was soll man erwarten wenn jemand der im echten Leben wie ein Superheld aussieht auch mal einen spielt? The Rock garantiert einfach geniale Unterhaltung.
    DC punktet auch dieser mit extrem gut dosiertem Humor, hat für mich nahezu jedes Mal sehr gut funktioniert.
    Aber auch die Nebencharaktere sind ziemlich stark, fügen sich einfach gut ins Gesamtgeschehen ein. Mutter und Kind sind nur etwas nervig, auch die Botschaft die der Film vermitteln will, wurde mir etwas zu breit getreten.
    Die Action ist weitestgehend spitze, vielleicht ein paar Kämpfe zu viel, aber ich will nicht meckern.
    Für mich einer der besten DC Filme mit 8/10.
    Allerdings gibt es noch eine Postcreditszene. Damit rutscht der Film auch 11/10 und lässt mich auf eine Art Fortsetzung hoffen, wie schon lange nicht mehr.
    Vor allem nimmt man nicht Bezug auf den Synder Cut Schwachsinn, wo ein gewisser Held in schwarz rumläuft und auch noch böse wird.

    Genial!

    Kommentar


      #3
      Hab den Film gestern gesehen. Den Trailer fand ich so lala, allerdings haben mich die guten IMDB-Wertungen dann doch neugierig gemacht. Leider wurde ich ziemlich enttäuscht.

      Der Film ist fast Nonstop CGI-Action. Von den 2 Stunden war sicherlich fast 1,5 Stunden Action-Gewitter. Die Effekte hierbei pendelten zwischen saumies und recht gut. Der Film hatte auch weniger Humor als der Trailer vermuten ließ.

      Was mir gefallen haben waren die Rückblenden zum alten Kahndaq. Diese waren recht episch. The Rock wird zwar nie ein guter Schauspieler werden, allerdings hat er die Emotionen (etwa beim Tod seines Sohnes) schon recht gut rübergebracht.

      Warum Black Adam jetzt von der Justice Suciety of America als so große Bedrohung angesehen wird erschließt sich mir nicht wirklich. Schön war aber der Auftritt von Amanda Waller dabei. Wird tatsächlich immer mehr der weibliche Nick Fury des DCEU.

      Am Besten war natürlich die Mid Credit Szene mit Henry Cavill als Superman. Dieser macht Lust auf mehr und eine Verbindung zwischen Black Adam und der Justice Leage.

      Gebe schwache
      4 Sterne!

      Kommentar


        #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

        Warum Black Adam jetzt von der Justice Suciety of America als so große Bedrohung angesehen wird erschließt sich mir nicht wirklich.
        Die kennen aufgrund von irgendwelchen Texten seine wahre Geschichte, er ist nämlich kein Held oder Befreier, sondern ein übermächtiges Wesen, das aus Rache und Zorn heraus eine kleine Zivilistation vernichtet hat. Er hat ja auch so ein Problem, dass er seine Kräfte in Extremsituationen nicht vollständig kontrollieren kann.

        Kommentar


          #5
          Ich habe den Film gestern im Kino gesehen und wurde im Großen und Ganzen gut unterhalten. Die Handlung war zwar großteils vorhersehbar und auch recht flach, konnte aber einigermaßen gut unterhalten. Die Darsteller machten ihren Job gut (nicht sehr gut oder überragend) und es gab ein paar wenige humorvolle Szenen und Dialoge, welche das Nonstop CGI-Action-Gewitter ein wenig auflockerten. Die Spezialeffekte und Kampfszenen haben mir sehr gut gefallen, da sie optisch einiges zu bieten hatten und die Kampfszenen musikalisch gut unterlegt wurden.
          Ein wenig gestört hat mich jedoch der Umstand das die Justice Suciety of America so überheblich und arrogant rüberkam. Zuerst kümmern sie sich überhaupt nicht um Kahndaq und auf einmal tauchen sie dort auf und gehen gegen Black Adam in einer extrem eskalierenden Art und Weise vor!
          Alles in allem wurde ich gut unterhalten, deswegen bewerte ich den Film mit schwachen vier von sechs Sternen.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2021

          Kommentar

          Lädt...
          X