Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand

    Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand

    Inhalt:
    Allan Karlsson ist noch immer am Leben - und trotz seiner stolzen 101 Jahre kein Stück vernünftiger geworden. Nachdem er es sich nach dem Ausbruch aus dem Altersheim mit ein paar Freunden in Bali gemütlich gemacht hat, stolpert er nun in ein neues turbulentes Abenteuer, das ihn quer durch die Welt und auch zurück in seine schwedische Heimat führt. Dabei wird er nicht nur von einem balinesischen Schuldeneintreiber, sondern auch von der CIA und dem Chef eines schwedischen Getränkeherstellers gejagt. (Quelle)

    Darsteller:
    Robert Gustafsson: Allan Karlsson
    Iwar Wiklander: Julius Jonsson
    David Wiberg: Benny
    Colin McFarlane: CIA-Agent Seth
    David Schaal: CIA Boss
    Caroline Boulton: Janet

    Regisseur:
    Felix Herngren & Måns Herngren

    Produktionsjahr:
    2016

    Spieldauer:
    109 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 5590820.jpg-r_x_600-f_jpg-q_x-xxyxx.jpg
Ansichten: 5
Größe: 65,7 KB
ID: 4462987


    2
    ****** Der beste Film aller Zeiten!
    0,00%
    0
    ***** Sehr guter Film!
    0,00%
    0
    **** Guter Film mit unterhaltsamer Story!
    50,00%
    1
    *** Vollkommen durchschnittlicher Film!
    0,00%
    0
    ** Relativ schwacher Film - nicht weiter erwähnenswert!
    0,00%
    0
    * Der schlechteste Film aller Zeiten!
    50,00%
    1
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    #2
    Offen gestanden noch nie von dem Film gehört. Auch Schauspieler und Regie sagen mir nicht wirklich etwas. Auch wenn sich das Thema (und der überlange Titel ) interessant anhören. Schwedische Produktionen sind ja oft sehr gelungen.

    Kommentar


      #3
      War letztens im Kino und habe den Trailer zum Film gesehen.

      Das erste Buch hatte ich angefangen, aber nie fertig gelesen; beim Betrachten des Trailers konnte ich mir den ein oder anderen bissigen Gedanken nicht verkneifen.
      Die Idee hinter dem ersten Buch war pfiffig und ich gönne dem Autoren den Erfolg. Es sieht aber so aus, als sei schon beim zweiten Buch ne billige Masche draus geworden und der Film versucht mit immer neuen aberwitzigen Ideen irgendwie Unterhaltung aufkommen zu lassen.
      Ist natürlich sehr viel reininterpretiert in so nen Trailer, ich weiß

      Ich werde mir den Film zumindest nicht anschauen, das weiß ich

      Kommentar


        #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Offen gestanden noch nie von dem Film gehört. Auch Schauspieler und Regie sagen mir nicht wirklich etwas. Auch wenn sich das Thema (und der überlange Titel ) interessant anhören. Schwedische Produktionen sind ja oft sehr gelungen.
        Das ist eine Fortsetzung. Der erste Teil hieß "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" und basiert seinerseits auf einem Buch. Das Buch kenne ich nicht, den Film kann man sich anschauen, aber er war für mich jetzt nicht so beeindruckend, dass ich mir deswegen unbedingt die Fortsetzung im Kino ansehen müsste.

        Kommentar


          #5
          Zitat von philippjay Beitrag anzeigen
          Es sieht aber so aus, als sei schon beim zweiten Buch ne billige Masche draus geworden und der Film versucht mit immer neuen aberwitzigen Ideen irgendwie Unterhaltung aufkommen zu lassen.
          Es gibt kein zweites Buch. Der Film entsteht halt aufgrund des Erfolgs von Teil 1 ohne direkte Vorlage. Allerdings stammt das Drehbuch wie bei Teil 1 vom Autor des Buches.

          Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

          Kommentar


            #6
            Richtig, danke für die Korrektur!

            Ich hatte es gedanklich verwechselt mit dem Buch "Die Analaphabetin, die rechnen konnte"

            Kommentar


              #7
              Ich kenne den ersten Film und das Buch dazu, beide waren klasse, jedoch das Buch war etwas lustiger und umfangreicher als der Film. Die Fortsetzung des Films werde ich mir auf alle Fälle anschauen, ich freue mich schon sehr darauf.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


                #8
                Also diese Fortsetzung kommt nicht ganz an den ersten Film heran, war aber im Großen und Ganzen trotzdem noch ganz unterhaltsam. Die Handlung fand ich in Ordnung, da diese gute Unterhaltung bot und die Darsteller machten ihren Job auch gut. Ein wenig hatte ich jedoch den Eindruck das der Humor anfangs nicht wirklich zündete bzw. das ca. die erste Hälfte des Films einfach nicht so lustig war. Jedoch ab dem Teil wo Allan Karlsson mit "Anhang" wieder durchs Fenster ins Altenheim einstieg, kam ich aus dem Lachen nicht mehr raus. Auch die Kombination bzw. Zusammenarbeit aus CIA und Inspektor Aronsson war zum Brüllen!
                Ich gebe dem Film somit gute vier Sterne.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar

                Lädt...
                X