Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bram Stoker's Dracula

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • chrysi
    antwortet
    Gute Verfilmung mit Gary Oldman als Dracula. Allerdings ist mein unvergessener Dracula Christopher Lee. Und mein Lieblings Vampirgraf ist Ferdy Mayne (Graf von Krolock aus Tanz der Vampire).

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Ich habe den Film nun endlich auch gesehen und mir hat dieser sehr gut gefallen. Alleine schon die Bilder und die Musik fand ich sehr beeindruckend, aber auch die Kulissen und die Kostüme waren sehr schön anzuschauen. Auch finde ich das die Spezialeffekte im Großen und Ganzen überzeugen konnten. Weiters fand ich die Handlung fesselnd und besonders gut gefallen hat es mir viele bekannte Darsteller in ihren jungen Jahren zu sehen. Bei Monica Bellucci musste ich sogar zwei Mal hinsehen, um sie zu erkennen.
    Sehr gut gefallen haben mir Anthony Hopkins und Gary Oldman in ihren Rollen, Monica Bellucci war mal wieder ein optische Hochgenuss, Winona Ryder fand ich in Ordnung und am wenigsten gefallen hat mir Keanu Reeves, da dieser in seiner Rolle nicht wirklich überzeugen konnte.
    Alles in allem wurde ich sehr gut unterhalten, deswegen bewerte ich den Film mit fünf von sechs Sternen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bethany Rhade
    antwortet
    Absolut schlechte Verfilmung. Keanu Reeves wirkt farblos wie immer, ebenso Winona Ryder. Gary Oldman ist klasse, aber diese Verwandlung in alt, Werwolf (Wtf?) und jünger wirken strange.

    Gibt viel viel bessere Verfilmungen. (Allerdings sind die ein bissl älter: Die Filme mit Christopher Lee, dann Dracula 79.)

    Einen Kommentar schreiben:


  • HanSolo
    antwortet
    Mir gefällt der Film auch sehr gut. Starke Bilder, gute Musik, gute Darsteller. Auch wurde durch die ganzen Briefe und Tagebucheinträge viel von der Buch-Atmosphäre eingefangen (welches ja auch nur aus solchen besteht). Dazu ein paar hübsche (halb)nackte Mädels. Buben-Herz, was begehrst du mehr?

    Dass Dacula sehr tiefgründig und nicht einfach als Schurke dargestellt wurde, ist natürlich der Tupfen auf dem i.

    Einziges Manko, wie hier schon erwähnt wurde, dürfte der Film für völlige Dracula-Newbies etwas verwirrend anmuten:

    5 Sterne!

    Einen Kommentar schreiben:


  • madhorst
    antwortet
    Wie ich finde ein sehr schöner Film. Wie Du schon geschrieben hast: am Anfang schaden ein paar Vorkenntnisse nicht, um ein wenig den Überblick zu wahren aber insgesamt eine sehr bildgewaltige Umsetzung mit hochkarätigen Schauspielern, die Vlad Tepes nicht als hirnloses Monster darstellt, sondern seine Motive durchaus nachvollziehbar darstellt - kurzum: auch und gerade Dracula ist als ein tiefgründiger Charakter dargestellt. Würde ich mir wohl wieder ansehen.
    5,5 von 10 Punkten

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ductos
    hat ein Thema erstellt Bram Stoker's Dracula.

    Bram Stoker's Dracula

    Dracula

    USA 1992

    Der Notar Jonathan Harker (Keanu Reeves) reist im Auftrag seiner Kanzlei nach Transsylvanien, um mit dem Grafen Dracula (Gary Oldman) einen Grundstückskauf auszuhandeln. Als dieser von Harkers Verlobter Mina (Winona Ryder) erfährt ist er ganz angetan von ihr, denn er sieht in ihr die Reinkarnation seiner verstorbenen Ehefrau. Was Harker nicht ahnt: Dracula ist ein Vampir - und beschwört die Mächte der Finsternis herauf, um Mina für sich zu gewinnen...
    Ein sehr....wirrer Film.

    Besonders die erste Hälfte ist voll mit Bildern, die absolut keinen Sinn ergeben. Es ist, als würde der Film versuchen von seiner eigentlichen Geschichte abweichen zu wollen. Erst im zweiten Teil scheint der Film sich mehr auf seine Geschichte zu richten und auch logisch etwas erzählen zu wollen. Und die ist dafür dann auch ganz ok gelungen.
    Mein Lieblingscharakter: Anthony Hopkins als Vampirjäger Van Helsing.

    Ich gebe 6 Punkte und 4*
    Zuletzt geändert von Ductos; 03.04.2010, 13:52.
Lädt...
X