Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gerüchte über Harry Potter 7 [Titel: Harry Potter and the Deathly Hallows]

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ab heute kann man den siebten Band bei Amazon auf englisch vorbestellen:

    Vorbestellung für 25 €

    Der Preis ist natürlich Obergrenze. D.h. wenn ihr jetzt vorbestellt, wird es ziemlich sicher nicht mehr teurer, aber auf jeden Fall billiger, wenn der endgültige Preis niedriger ausfällt.
    Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

    Kommentar


      Wenn man das Buch jetzt schon vorbestellen kann,dann muss JKR ja schon recht weit mit dem schreiben sein.Weil was würde es nutzen wenn wir es bestellen und dann noch ein paar Jahre warten müssten?
      PS:Reg dich ab Schubi
      This signature is under construction!

      Kommentar


        Lalalalalalala... Diesmal war nicht ich diejenige, die durchgedreht ist!!!

        Aber lieber Schubi!
        Deine Widerlegung kann man auch wiederum recht leicht wiederlegen:
        Dumbledore hätte Harry bestimmt nicht gesagt, dass Nagini wahrscheinlich ein Horcrux ist, wenn er wüsste das es Snape war. (Er konnte es also nicht wissen).
        Und Snape? Wenn er gewusst hätte, dass er ein Horcrux gewesen ist, dann wäre er zu Voldemort gegangen/hätte ihn gesucht.
        Aber wenn er es nicht wusste? Was dann?
        Dann wäre er nicht losgegangen um Voldemort zu suchen und Voldemort musste es ihm verzeihen, weil Snape es nun einmal nicht weiß, aber eben sein Horcrux ist (es wäre also blöd ihn umzubringen/zu bestrafen).

        Aber ganz davon mal abgesehen: Voldemort hätte Snape doch gar nicht gebraucht. Snape war in Hogwarts viel zu schwer zu erreichen.
        Er hätte doch einfach einen seiner anderen Horcruxe benutzen können...

        Die Frage ist also nach wie vor: Warum hat Voldemort, als er in Geistform war, nicht einfach einen Horcrux genommen, um zurück zu kehren?
        Warum hat er erst versucht den Stein der Weisen aus Hogwarts zu bekommen (der von seinem Feind Dumbledore bewacht wurde) und sich dann später mit den Knochen seines Vaters und anderen Dingen wiederbelebt?

        --> Die logische Schlussfolgerung (innerhalb des Potteruniversums) würde also lauten: So, wie Voldemort existierte schien es mit einem Horcrux nicht möglich zu sein wieder aufzuerstehen. (Geht wohl nur wenn er absolut tot ist).

        --> Aus der Sicht des Romanschreibens würde ich folgendes schließen: Rowling hatte (zumindest im ersten Roman) die Horcruxe noch nicht erfunden.
        Das ist das, was AngieStarr angesprochen hatte.
        Rowling hat zwar den groben Plot vorher festgelegt, aber die Horcruxe hatte sie noch nicht erfunden.

        Sie hatte vielleicht geplant: Harry + Voldemort (Prophezeihung) --> Harry kommt nach Hogwarts --> Voldemort kommt zurück --> Harry vernichtet irgendwann Voldemort.
        Und vielleicht einige Kleinigkeiten noch dazu... aber eben nicht absolut alles.

        Die Theorie das Snape ein Horcrux ist (als Voldemorts lebende Versicherung) und er sich dann evtl. opfern muss, damit Harry gewinnen kann...

        Ja, warum nicht?

        Auch nicht soo viel abwegiger als andere Theorien hier!
        Aus einem Deutsch-Aufsatz (im Abitur) in Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2005:
        Aufsatz zur Fragestellung "Was bedeutet Risiko?" (Bearbeitungszeit 5 Schulstunden)
        Aufsatz eines Schülers: "Das ist Risiko!"

        Kommentar


          aber ich möchte jetzt mal stark bezweifeln, dass man nicht merkt, wenn man zu einem horkrux gemacht wird. immerhin wird in einem selbst ein seelenteil eines anderen menschen gelegt. ich denke mal, das macht sich irgenwie bemerkbar. das tagebuch hat sich ja auch selbstständig gemacht!
          Als du auf die Welt kamst, weintest du und alles um dich herum freute sich. Lebe so, dass, wenn du die Welt verlässt, alle weinen und du lächelst.

          Kommentar


            Zitat von Schubi Beitrag anzeigen
            aber ich möchte jetzt mal stark bezweifeln, dass man nicht merkt, wenn man zu einem horkrux gemacht wird. immerhin wird in einem selbst ein seelenteil eines anderen menschen gelegt. ich denke mal, das macht sich irgenwie bemerkbar. das tagebuch hat sich ja auch selbstständig gemacht!
            Aber DD vermutet ja selbst, dass Voldemort den 6. Horkrux erst erschaffen hat, nachdem er wieder zu Kräften kam. Der Mord an Harry sollte schließlich für diesen Horkrux herhalten. Aber er hat ja da seine Macht verloren. Snape konnte also, nach meiner Theorie, zu diesem Zeitpunkt garnichts davon wissen.
            Durch den Horkrux "überlebt" ja nur die Seele, bzw. ein Teil der Seele. Wahrscheinlich war Voldemorts Körper halt so stark zerstört, dass er ihn nach dem Mordversuch an Harry nicht wieder nutzen konnte und so als Seelenbruchteil umherirrte.

            Wie Hedwig schon sagte ist die Theorie genauso spekulativ und unsicher wie fast alles andere was wir hier diskutieren. Ich habe es schließlich auch nur als Möglichkeit vorgestellt.

            Und nochwas:
            Erinnerungen kann man verändern, das hat Slughorn ja eindeutig bewiesen. Ich gehe zwar auch davon aus, dass Snape nicht auf einmal der Sohn von DD sein wird. Aber ein anderes Verwandtschaftsverhältnis wie Neffe ist doch durchaus drin. Irgendwo muss ja schließlich auch der Grund für Snapes Ergebenheit an Voldemort und Dumbledore liegen.
            Der hat ja nicht irgendwann gesagt, dass beide cool sind und er jetzt Fan der beiden wird.
            Er war Todesser, wahrscheinlich weil er damals eine Möglichkeit sah nicht mehr der Schwächste zu sein. Dann wurde er geleutert. Ich gehe auch, wie viele, davon aus, dass er eigentlich gut ist. Doch dann stellt sich natürlich die Frage, wieso er DD so unterstützt und solche Gefahren auf sich nimmt und wieso er gleichzeitig auch so eng vertraut mit Voldemort sein kann. Ich glaube kaum, dass er Voldemort einfach so hinters Licht führen könnte ohne Verdacht zu erregen. Denn wie jemand auf irgendeiner früheren Seite schon sagte würde es wohl sofort Voldemorts Verdacht erregen wenn Snape zu viel Okklumentik gegen ihn einsetzt.

            Kommentar


              würde es wohl sofort Voldemorts Verdacht erregen wenn Snape zu viel Okklumentik gegen ihn einsetzt.
              Was aber, wenn Snape vor besuchen bei Voldi immer fleißig sein Denkarium vollgepackt hätte? In diesem Falle hätte Voldi ja nichts verräterisches finden können - Snape haätte es selber nicht mehr gewusst.
              ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

              Kommentar


                Zitat von LuckyGuy Beitrag anzeigen
                Was aber, wenn Snape vor besuchen bei Voldi immer fleißig sein Denkarium vollgepackt hätte? In diesem Falle hätte Voldi ja nichts verräterisches finden können - Snape haätte es selber nicht mehr gewusst.
                Wenn man Etwas im Denkarium ablegt, kann man sich IMO noch dran erinnnern. Andernfalls wäre ein Denkarium total überflüssig. Immerhin ist es dafür da, die Erinnerungen noch einmal zu durchleben, die man gerade braucht. Wenn man sich aber nicht mehr dran erinnern kann, kann man sie auch nicht wieder abrufen, wenn man sie gerade braucht, oder?

                Ich hatte immer gedacht, Denkarien dienen dazu, dass die Gedanken zur Ruhe kommen, weil die Bilder nicht mehr so kräftig sind.
                Wurde das überhaupt mal erklärt?

                Kommentar


                  Zitat von Pantilon Beitrag anzeigen
                  Wenn man Etwas im Denkarium ablegt, kann man sich IMO noch dran erinnnern. Andernfalls wäre ein Denkarium total überflüssig. Immerhin ist es dafür da, die Erinnerungen noch einmal zu durchleben, die man gerade braucht. Wenn man sich aber nicht mehr dran erinnern kann, kann man sie auch nicht wieder abrufen, wenn man sie gerade braucht, oder?

                  Ich hatte immer gedacht, Denkarien dienen dazu, dass die Gedanken zur Ruhe kommen, weil die Bilder nicht mehr so kräftig sind.
                  Wurde das überhaupt mal erklärt?
                  Genau so hatte ich es auch im Kopf. Das Denkarium soll ja nur helfen, anderen Leuten zu zeigen, was los war, bzw. selbst alles nochmals zu erleben. Wahrscheinlich kann man die Erinnerungen auch in Flaschen abfüllen, damit man sie nicht mehr vergisst, bzw. damit sie im Kopf "überschrieben" werden können. Vorhanden sind sie jedenfalls noch, sonst hätte Slughorn ja beispielsweise nicht mehr die Erinnerung an die Horkrux-Frage gehabt, nachdem er DD eine abgeänderte Fassung gegeben hatte.

                  Aber selbst wenn Snape so die Erinnerungen beseitigen könnte würde es Voldemort wahrscheinlich auffallen und er würde versuchen näheres herauszufinden. Denn er hat ja sicherlich auch ein Gespühr dafür, ob ihn jemand zum Narren halten will oder nicht.

                  Was ich mich aber nebenbei noch frage:
                  Hat Snape eigentlich ein eigenes Denkarium oder nutzt er das von Dumbledore? Ich bin mir da grade nicht ganz sicher.

                  Kommentar


                    Zitat von munichsoccer Beitrag anzeigen
                    Hat Snape eigentlich ein eigenes Denkarium oder nutzt er das von Dumbledore? Ich bin mir da grade nicht ganz sicher.
                    Ja, es ist sein eigenes. Er benutzt dies, um gewisse Erinnerungen vor dem Okklumentikuntericht mit Harry darin abzulegen. Und das lässt ja dann doch wieder den Schluss zu, dass man es auch dazu benutzen kann, um Erinnerungen zu "verstecken". DD sagte doch auch mal sinngemäß, dass man Erinnerungen darin ablegen kann, wenn man das Gefühl hat, dass einem der Kopf platzt, oder so ähnlich. Ich stelle mir das so vor, dass im Gedächtnis dann "nur" noch so ne Art Inhaltsverzeichnis übrig bleit, in etwa wie; "Erklärung - Horkrux - Riddle, Tom = Lagerort Denkarium"

                    Und was Slughorns veränderte Erinnerung betrifft: Es ist ja nicht die echte Erinnerung, die hat er immer noch in seinem Kopf. Vielleicht ist aber ein Zauberer ganz einfach in der Lage, eine Erinnerung als Kopie herauszugeben, und bei Bedarf auch eine Erinnerung vollständig aus dem Kopf zu nehmen, so dass wirklich nur noch ein kleiner Hinweis darauf zurück bleibt.

                    Kommentar


                      Ich denke, dass Snape auf jeden Fall ein besserer Okklumentiker ist, als Voldemort es jemals sein wird. Aber dass Snape Voldemorts Horkrux ist, halte ich für eine blöde Idee, auch wenn ich verstehen kann, wie man auf so etwas kommt. Aber eine Person wird es schon merken, wenn sie Teile eoner anderen Person in sich hat, oder?

                      Und wenn das Buch jetzt schon zu bestellen ist, wird das mit dem 7.7.2007 immer wahrscheinlicher.

                      Kommentar


                        Na ja auf jedenfall ist Snape zumindest so gut in Okklumentik,
                        dass LV nichts merkt mit seiner Legilimentik
                        Snape soll ein Horkrux sein ?
                        Das hätte er doch wie schon gesagt gemerkt,wenn Voldy ein Teil seiner Seele
                        bei ihm verstaut hätte.
                        Also ich denke nicht,dass Snape,Harry oder sonst wer ein Horkrux ist.
                        This signature is under construction!

                        Kommentar


                          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                          Ich denke, dass Snape auf jeden Fall ein besserer Okklumentiker ist, als Voldemort es jemals sein wird. Aber dass Snape Voldemorts Horkrux ist, halte ich für eine blöde Idee, auch wenn ich verstehen kann, wie man auf so etwas kommt. Aber eine Person wird es schon merken, wenn sie Teile eoner anderen Person in sich hat, oder?
                          Natürlich beherrscht Snape Okklumentik perfekt, aber gerade deshalb würde Voldemort ja stutzig werden. Er würde wahrscheinlich (so ginge es zumindest jedem von uns) die Vermutung hegen, dass Snape etwas vor ihm verbirgt, wenn er zu viel Okklumentik einsetzt.

                          Im Bezug auf den Horkrux:
                          Sicherlich wird man das merken, wenn jemandes Seele, bzw. ein Teil davon, im eigenen Körper schlummert. Aber ich würde sagen, dass Snape davon weiß. Wenn wir davon ausgehen, dass Snape gut ist, hat es für ihn doch nur Vorteile.
                          1. Er wird noch wichtiger für Voldemort, steigt weiter in seiner Gunst und erhält noch mehr Informationen, die DD helfen würden

                          2. Er kann definitiv bei der Zerstörung eines Horkrux helfen

                          Kommentar


                            Zitat von Schubi Beitrag anzeigen
                            und jetzt mal an alle: dieser thread heißt gerüchte über hp 7 und nicht spekulationen und schwachsinnige ideen über hp 7!
                            Tja Schubi, dann solltest du erst einmal in Erfahrung bringen was Gerüchte sind:

                            Gerüchte:

                            "Wurzelnd in einer stark subjektiv gefärbten Wahrnehmung, in einer Vermutung, einem Missverständnis oder auch einer boshaften Absicht wird das Gerücht von seinem Schöpfer in die Welt gesetzt und durch weitere Personen über Klatsch oder Tratsch verbreitet, ggf. auch in den Medien."

                            "Das Gerücht lebt von dem Spannungsverhältnis, ob es denn nun wahr oder unwahr ist."

                            Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ger%C3%BCcht

                            Es ist ein Wunder, dass sich die Personen hier nicht von deinen Äüßerungen abschrecken lassen! Wie ich schon einmal schrieb. Hier herrscht Demokratie (dazu gehört auch die Meinungsfreiheit Art. 5 GG-Grundgesetz) - somit steht es jedem der was zu dem Thema (Gerüchte über Harry Potter 7) zu sagen hat, frei ("frei" von Freiheit) dies auch zu tun. Und es steht dir frei es nicht zu mögen, rasend zu werden oder es zu ignorieren... . Außerdem solltest du froh sein, wenn neue Gerüchte, über das besagte Thema, in die Welt gesetzt werden, wie harrsträubend sie, in deinen Augen, auch sein mögen.

                            nun zum eigentlichen Thema:

                            Zitat von munichsoccer Beitrag anzeigen
                            Ich lese den 6. Band nun insgesamt zum 6. Mal (auf Englisch und auf Deutsch) und mir ist ein Ansatz für die Horkrux-Theorie gekommen, den ich hier noch nirgends gesehen habe. [...]
                            Zu deiner Nagini-Theorie muss ich sagen, dass ich auch nicht geglaubt habe, dass sie ein Horkruxe ist. Sie müsste wirklich sehr lange leben, sonst würde LV wieder ein Horkruxe fehlen. Er weiß ja durch Malfoy, dass ein Horkruxe bereits zerstört wurde. Und das LV sich darauf verlässt, ein Teil seiner Seele in ein Lebewesen zu packen, welches schneller stirbt als Menschen, glaube ich nicht. (es sei denn es wäre ein Schildkröte- die können nun mal fast 100 Jahre alt werden.)

                            Zitat von munichsoccer Beitrag anzeigen
                            Ich könnte mir vorstellen, dass der 6. Horkrux ein Zauberer ist und zwar kein geringerer als Severus Snape!
                            Das widerum kann ich nicht glauben. Wieso sollte Snape dies tun. Um sich selbst zu ermorden. Vielleicht denkt er, dass er wirklich der nächste Lord wird, vielleicht will er aber auch Harry helfen. Doch das Snape sich selbst richtet glaube ich nicht. Das passt nicht zu seinen Charakter. Außerdem sollte es wirklich schwierig sein, Teile von LV Seele in sich zu tragen. Er müsste doch verrückt werden. Das denke ich mir zumindest.

                            Und das DD verwandt ist mit Snape- no way. Das ist absurrt. Wer sollte er denn sein- sein Opa?
                            Warum genau Snape DD so treu ergeben ist, werden wir wirklich erst im 7. Buch nachlesen können- aber es scheint schon etwas mit dem Vorkommnis zu tun zu haben. 6. Buch- Snape erhascht die 1. Prophezeiung und gibt sie an LV weiter. Schuld- Scham und Widergutmachung. Und nur weil zwei Leute miteinander verwandt sind heißt das nicht, dass sie einander treu ergeben sein müssen.

                            Zitat von Hedwig Beitrag anzeigen
                            Die Frage ist also nach wie vor: [B][COLOR="Red"]Warum hat Voldemort, als er in Geistform war, nicht einfach einen Horcrux genommen, um zurück zu kehren?
                            Bin mir nicht sicher, ob ich das in den Büchern richtig mitbekommen habe. Aber es stellte sich mir immer so dar, dass die Horkruxe dafür da sind, damit LV nicht stirbt- nicht damit er eine Möglichkeit hat zurückzukommen, aus dem Totenreich oder aus dem Geisterreich. Ich denke wenn er tot ist, ist er tot- oder ein Geist. Er konnte eben nur nicht sterben. Ist es nicht das, was die Horkruxe bewirken sollen? Das war doch die größte Angst von LV- zu sterben. Und DD sagte immer wieder- das nichts und niemand die Toten zurück holen kann.

                            Und das Snape wohl der beste Okklumentiker ist den es in der Potter-Welt gibt, erledigt sich von selbst. Allein schon deshalb, weil LV der beste Legilimentiker ist. Snape könnte alles vor ihm verbergen. Und das sollte er auch.
                            Zuletzt geändert von Sphinx; 21.11.2006, 22:30.

                            Kommentar


                              Ich glaube, dass Snape kein Horkrux ist, obwohl die Idee jedoch sehr verlockend wäre. Ich habe eine andere Frage, weis jemand von euch wer mit der Abkürzung R.A.B. gemeint ist? Ich persönlich könnte mir vorstellen, dass es DD's Bruder Aberforth ist, der kurz von Moody im 5.Band erwähnt wird. Ist nur eine Vermutung, würde mich interessieren was ihr denkt.

                              Kommentar


                                1.000 mal diskutiert:

                                Regulus Alphard Black. So der allgemeine Tenor.

                                Quelle: Suchfunktion...
                                ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                femdom-scat.net
                                femdom-mania.net
                                hot-facesitting.com