Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Johnny Depp nicht mehr länger Grindelwald

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Johnny Depp nicht mehr länger Grindelwald

    Warner hat Johnny Depp gebeten, den Vertrag für seine Rolle als Grindelwald aufzulösen, was dieser auch tat.

    Grund dürfte sein, dass Depp jüngst in London gerichtlich gegen die Zeitung "The Sun" wegen Verleumdung vorging, die ihn in einem Artikel von 2018 als "Frauenschläger" bezeichnete. Den Prozess hatte er verloren.
    Er beteuert zwar seine Unschuld und hat Berufung einlegt, trotzdem ist er für Warner untragbar geworden.

    Seine Rolle soll neu vergeben werden. Vielleicht sogar wieder an Colin Farrell. https://variety.com/2020/film/news/j...se-1234824564/
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter!

    #2
    Tja, die Wirkung der Medien. Erinnert mich in der Tragik an den "Wetterfrosch" Kachelmann..

    Kommentar


      #3
      Generell bin ich gegen Neubesetzungen und könnte zu einer weiteren Verzögerung des Films (wo bereits Szenen gedreht wurden) führen.

      Da bereits Colin Farell im ersten Teil Grindelwald gespielt hat, wäre ich dafür ihn möglicherweise zurückzuholen. Könnte die Kontinuität etwas mehr wahren.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
        Warner hat Johnny Depp gebeten, den Vertrag für seine Rolle als Grindelwald aufzulösen, was dieser auch tat.
        Warum? Weil die "Skandale" in seinem Privatleben Warner/Disney's Vorstellung von einer (schein)"heil(ig)en" Welt und vom "idealen" Familienidyll widersprechen?

        Großer Gott, da sieht man's mal wieder: Das ist halt Trumps Amerika...

        Ich bin für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung eines Problems dankbar. Das war keiner.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Schpucki Beitrag anzeigen

          Warum? Weil die "Skandale" in seinem Privatleben Warner/Disney's Vorstellung von einer (schein)"heil(ig)en" Welt und vom "idealen" Familienidyll widersprechen?

          Großer Gott, da sieht man's mal wieder: Das ist halt Trumps Amerika...
          Was hat das mit Trump zu tun? Erinnert mich eher an Sachen wie die Gilette Werbung, oder die ganzen Shitstorms von Twitter-Ragemobs, sobald jemand nicht der Mainstream-Meinung entspricht. Dämlicher sind da nur noch die Firmen, welche dann aus unerfindlichen Gründen auch noch einknicken, obwohl die Twitterleute meist nie die eigentliche Fanbase oder Zielgruppe ist, die das Produkt sonst kauft.

          Immerhin gibts eine gute Nachricht für Johnny Depp, denn er bekommt offenbar trotzdem seine Gage:

          Johnny Depp ist raus aus der Reihe "Phantastische Tierwesen" – kann sich aber trotzdem mit seiner Gage trösten. Für den dritten Teil von "Phantastische Tierwesen" soll er mindestens zehn Millionen Dollar erhalten, obwohl er darin wohl nicht zu sehen sein wird. Das berichtet das US-amerikanische Branchenmagazin "Hollywood Reporter". Demnach habe Depp wie viele Hollywoodgrößen einen sogenannten "Pay or Play"-Vertrag, der ein volles Ausfallhonorar vorsieht, auch wenn der Film nicht gedreht oder die Rolle umbesetzt wird.
          https://www.spiegel.de/kultur/kino/p...5-6e88ec41547e
          Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

          Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

          Kommentar


            #6
            Und weil Depp einen Gerichtsprozess verloren hat und weiter als Frauenschläger bezeichnet werden darf, wurde er jetzt bei Fantastic Beasts III herauskomplimentiert...

            Depp ist sicher kein Kind von Traurigkeiten, aber unterm Strich ist es für mich ein weiterer Beweis für die mittlerweile übertrieben ausgelebte politische Korrektheit von Hollywood heutzutage.

            Versüßt wird es für ihn immerhin dadurch, dass er noch die volle Gage bekommen wird.

            Kommentar


              #7
              Tja. Ich find's richtig.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
                Und weil Depp einen Gerichtsprozess verloren hat und weiter als Frauenschläger bezeichnet werden darf, wurde er jetzt bei Fantastic Beasts III herauskomplimentiert...

                Depp ist sicher kein Kind von Traurigkeiten, aber unterm Strich ist es für mich ein weiterer Beweis für die mittlerweile übertrieben ausgelebte politische Korrektheit von Hollywood heutzutage.

                Versüßt wird es für ihn immerhin dadurch, dass er noch die volle Gage bekommen wird.
                Nicht nur in Hollywood, diese übertriebene PC geht mir generell sowas von auf den Zeiger. Das hat so lächerliche Ausmaße angenommen...

                Kommentar


                  #9
                  Vor allem wird mit zweierlei Maß gemessen. Ezra Miller hat letztes Jahr einen weiblichen Fan gewürgt (wo es auch ein Video gibt). Trotzdem hat Warner ihn weder bei den Phantastic Beasts noch bei Flash gefeuert.

                  Kommentar


                    #10
                    Ich muss sagen, dass ich mich am Anfang auch ein bisschen aufgeregt hab, als ich das mit Johnny Depp gesehen hab.
                    Aber anscheinend soll ja Mads Mikkelsen die Rolle übernehmen, und da freu ich mich jetzt fast schon ein bisschen drüber. Ich find Mads ist ein klasse Schauspieler, der vor allem "böse" Rollen mMn sehr gut rüberbringen kann
                    Vergiss nie, was du bist, der Rest der Welt tut es auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann es nie dazu benutzt werden, dich zu verletzen.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X