Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Woher der Reichtum?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Steve Coal
    antwortet
    Zitat von succo Beitrag anzeigen
    Also, ohne jetzt nachgeschlagen zu haben bin ich mir recht sicher, dass niemals etwas darüber erwähnt wurde, was James Potter nun so beruflich machte. Man erfährt nur, dass er im Phönix-Orden war.

    Gruß, succo
    Also in den Büchern gibts keine so definitive Aussage.
    Aber JKR hat selbst dazu was gesagt.

    Zitat von Steve Coal Beitrag anzeigen
    Zum Thema Gold hab ich etwas bei harrypotterwiki gefunden.
    Dort wird angegeben dass James von seinen Eltern so viel Gold vermacht wurde dass er keiner geregelten Arbeit nachgehen musste.
    Quelle dafür ist wiederum ein Chat mit JKR.
    James Potter - Harry Potter Wiki und Lexikon
    Anstatt zu arbeiten war er angeblich "vollzeit" für den Orden des Phönix tätig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • succo
    antwortet
    Also, ohne jetzt nachgeschlagen zu haben bin ich mir recht sicher, dass niemals etwas darüber erwähnt wurde, was James Potter nun so beruflich machte. Man erfährt nur, dass er im Phönix-Orden war.

    Gruß, succo

    Einen Kommentar schreiben:


  • ~SammyFreak~
    antwortet
    Ich leider nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • skitgubbe
    antwortet
    Ich muss dass mal noch nachlesen, aber ich hab gedacht, dass ich das so gelesen hab. Also werd ich das mal auf die nächsten paar Tage nachschlagen gehen.
    Oder jemand weiss das auch so?

    Einen Kommentar schreiben:


  • matrix089
    antwortet
    Zitat von skitgubbe Beitrag anzeigen
    Ich hab immer gedacht, James Potter sei Auror gewesen? Hat nicht Harry immer wieder gefunden, dass er Auror werden wolle wie sein Vater? Zudem fände ich es logisch, wenn in einem Krieg der Beruf an der Front etwas mehr einbringen würde als ein Angestellter einer Eulerei. Immerhin haben die Auroren ja tag täglich ihr Leben für die Zauberergesellschaft aufs Spiel gesetzt. Vielleicht ist ja in der Zaubererwelt die Lohnhöhe mal gerecht verteilt, nicht so wie bei uns in der Muggelwelt
    Wo steht das denn? Wenn das so gewesen wäre hatte doch Moody mal was davon erwähnt, dass James ein Auror war.

    Einen Kommentar schreiben:


  • skitgubbe
    antwortet
    Ich hab immer gedacht, James Potter sei Auror gewesen? Hat nicht Harry immer wieder gefunden, dass er Auror werden wolle wie sein Vater? Zudem fände ich es logisch, wenn in einem Krieg der Beruf an der Front etwas mehr einbringen würde als ein Angestellter einer Eulerei. Immerhin haben die Auroren ja tag täglich ihr Leben für die Zauberergesellschaft aufs Spiel gesetzt. Vielleicht ist ja in der Zaubererwelt die Lohnhöhe mal gerecht verteilt, nicht so wie bei uns in der Muggelwelt

    Einen Kommentar schreiben:


  • matrix089
    antwortet
    Naja das klingt ja schonmal plausibel, dass es weitervererbt wurde.

    Frage mich wie hoch der Zinssatz bei Gringots ist bzw. wie James Potter Geldanlage betrieben hätte, damit das Geld nicht irgendwann weg ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nebelchen
    antwortet
    Harry Potter hat sein vermögen von seinen Eltern geerbt. James Potter wiederum erbte sein vermögen von einem angesehen Reinblütigen (und somit dem Adelsstandes entstammenden Zauberers) dessen Namen nirgends genanntw ird und scheinbar ebenfalls sein Vater war ^^

    In einem HP Chat im Jahr 200 sagte Rowling hierzu:

    Well, I can't go into too much detail, because you're going to find out in future books. But James inherited plenty of money, so he didn't need a well-paid profession. You'll find out more about both Harry's parents later.

    Bislang hat sie ind en Büchern allerdings nur oben genanntes aufgeführt, udn da ja angeblich kein weiterer Band geplant ist wird mabn es wohl nie heraus finden was denn da nun wirklich los ist ^^

    LG das nebelchen

    Einen Kommentar schreiben:


  • ~SammyFreak~
    antwortet
    vielleicht hebne sie Gringotts überfallen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Physicus91
    antwortet
    ok,
    und wo haben james eltern diese unmengen an galleonen her?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Steve Coal
    antwortet
    Zitat von Laserfrankie Beitrag anzeigen
    Jaja, das mit den Berufen ist das alte Problem, das man ja schon bei Star Trek hatte: Was tun die Menschen mit ihrer Zeit, wenn sie kein Geld verdienen müssen, um zu überleben?
    Naja ganz so wie in Star Trek ist es ja dann doch nicht.
    Schließlich brauchen die Zauberer in der magischen Welt ja trotzdem Geld.
    Sie müssen ja irgendwie den Handel in der magischen Welt betrieben.


    Zum Thema Gold hab ich etwas bei harrypotterwiki gefunden.
    Dort wird angegeben dass James von seinen Eltern so viel Gold vermacht wurde dass er keiner geregelten Arbeit nachgehen musste.
    Quelle dafür ist wiederum ein Chat mit JKR.
    James Potter - Harry Potter Wiki und Lexikon
    Anstatt zu arbeiten war er angeblich "vollzeit" für den Orden des Phönix tätig.

    Wenn man bedenkt dass Harrys Eltern nur 21 Jahre alt wurden und nicht gerade das Geld mit beiden Händen rausgeworfen haben ist es durchaus glaubhaft dass von dem Großen Vermögen seiner Eltern noch genug übrig war als sie starben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ~SammyFreak~
    antwortet
    Schön das wir uns einig sind.
    Das heißt dann mehr Geschenke für Duddley. Jedes Jahr wird es ja eins mehr.
    Vielleicht haben die Potters auch im Lotto gewonnen (zwar etwas unrealistich aber warum nicht?)

    Einen Kommentar schreiben:


  • tuvak
    antwortet
    Zitat von ~SammyFreak~ Beitrag anzeigen
    Ich denke da hast du Recht. Ich würde sagen das Geld würde fast nur für Duddly ausgegeben werden.

    Ja, sehe ich genauso

    Einen Kommentar schreiben:


  • ~SammyFreak~
    antwortet
    Ich denke da hast du Recht. Ich würde sagen das Geld würde fast nur für Duddly ausgegeben werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tuvak
    antwortet
    Zitat von Sinclair_ Beitrag anzeigen
    Wenn Lilly auch ihrer Schwester und ihrem Schwager einen oder zwei Goldsäckchen hinterlassen hätte, hätte Harry vielleicht eine angenehmere Kindheit gehabt. Immer diese verantwortungslosen Hexen... Voldemort die Stirn bieten, aber dann doch das eigene Kind nicht rundum absichern. tsssssss
    Warum hätte sie sollen? Sie wußte doch nicht dass sie stirbt und DD Harry zu ihrer Schwester bringt.

    Abgesehen davon, hätte es für Harry sicher nichts gebracht. Seine Tante und Onkel hätten ihn sicher, nur wegen dem Gold, bestimmt nicht besser behandelt

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X