Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spider-Man: Far From Home

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Hab den jetzt auch mal gesehen. Nunja, eher durchschnittlich. Man hat zwar versucht, Humor reinzubringen, aber es wurde auch gerne mal zu aufgesetzt oder albern oder halt der Situation nicht entsprechend. Schlimm fand ich irgendwie, dass man von Touriort zu Touriort ist. Gut, dem US-Americaner wirds ziemlich gefallen. Aber der Europäer wird das alles etwas out of place einschätzen, zumindest war es bei mir so. Auch bescheuert die Reisetruppe selber. Da hat man wohl jede Ethnie eingepackt, die man finden konnte. Völlig unrealistisch. Und ich finde MJ ist sowas von fehlbesetzt. Diese eingebildete Besserwisserkuh mit ihrer cooldummen Locke wirkt sowas von aufgesetzt, sodass man jedesmal „Och … Nicht die schon wieder …“ denkt, sobald man sie sieht. Auch nervig: Zu viel Tony Stark. Klar, es ergibt durchaus Sinn, ihn als Brücke zur Technologie des Bösewichts zu nutzen, aber dennoch, es soll ja ein Spiderman-Film sein. Nick Fury ist zwar immer wieder cool, aber auch fand ich kam zu viel von SHIELD vor. Die Tobey-Meguire-Filme fand ich da allesamt deutlich besser. Auchblöd: Oft ziemlich unlogisch und konstruiert das ganze.

    Positiv überrascht war ich vom Bösewicht. Toll gespielt von Gyllenhaal, allerdings hätte man sein Kostüm nicht ganz so flashy machen sollen. Leider wusste man schon irgendwie von Beginn an, dass er kein guter Held sein wird, irgendeinen turnaround hat man einfach irgendwann erwartet. Das hätte man besser inszenieren sollen. Ich fand auch seine „Superkraft“ toll. Mal nichts übernatürliches, sondern halt schön subtil eingesetze Technik, mit der er taktieren muss. Hat mich auch etwas an Naruto und das Genjutsu dort erinnert. Und allein schafft er es auch nicht, sondern braucht Unterstützung von anderen, wobei auch hier echt gut war, dass man alte Charaktere wiederverwendet hat. Fand ich echt gelungen. Extrem schade, dass man ihn entsorgt hat. Wie bei Naruto könnte man seine Illusionen auch in weiteren Erzählungen sinnvoll taktisch einsetzen lassen.

    Gesamt also reißt nur Mysterio den Film etwas nach oben. Würde 0,65 geben.

    Kommentar


      #47
      Ich habe den Film nun auch gesehen und ich muss sagen das ich mich im Großen und Ganzen gut unterhalten gefühlt habe. Die Handlung konnte großteils gut unterhalten, die Spezialeffekte haben mir sehr gut gefallen, die Kampfszenen wurden gut umgesetzt und die schauspielerischen Leistungen konnten überzeugen. Besonderd gut fand ich Jake Gyllenhaal als Quentin Beck bzw. Mysterio. Er spielte den Bösewicht einfach klasse.
      Kleiner negativer Punkt für mich war der Umstand das ich sofort ahnte das Quentin Beck hinter den Elementals stecken könnte bzw. das er der Bösewicht ist.
      Alles in allem wurde ich gut unterhalten, deswegen vergebe ich vier von sechs Sterne.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


        #48
        ganz nett zum anschauen. Die Handlung plätschert etwas dahin und macht eigentlich NULL Sinn( Was wäre wegen der Brille gewesen?).



        Mehr wäre in dieser Franchise eh NICHT mehr drinnen gewesen

        Kommentar

        Lädt...
        X