Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[07x08] "Padre" / "Padre"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [07x08] "Padre" / "Padre"

    Alicia (Alycia Debnam-Carey) bittet Morgan (Lennie James) um Hilfe bei der Suche nach einer neuen Heimat für ihr Volk, aber Morgan erfährt bald, dass die Suche komplizierter ist, als er sich vorgestellt hat.
    Und schon wieder das Halbstaffelfinale. Hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Nett zu sehen, wie Alica von der Sekten-Gefangenen zur Anführerin ihrer Gruppe wurde. Ebenso ihre Beziehung zu Will.

    Das Ende kommt, wie es kommen muss. Alicia kommt dahinter, dass Strand Will getötet hat und erklärt ihm den Krieg. Außerdem hat sie ihren Arm verloren und erscheint es (mal wieder), dass sie dem Tod geweiht ist. Dass man den Ort Padre nicht so einfach findet, war klar.

    Insgesamt haben mich die letzten beiden Folgen mit der eher schwachen Halbstaffel wieder halbwegs versöhnt. Gebe dieser wiederum
    5 Sterne!
    2
    ****** - eine der besten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    ***** - sehr gute Folge, hat alles, was die Serie ausmacht
    50,00%
    1
    **** - gute Folge mit unterhaltsamer Story
    0%
    0
    *** - komplett durchschnittliche Folge
    50,00%
    1
    ** - relativ schwache Folge, nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * - eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0

    #2
    Wahnsinn, das Serienfinale setzt nochmal einen drauf.
    Meine Lieblingsszene:
    Morgan: "Alicia, du bist ja vollkommen durchgeschwitzt". ==> wie sieht er das, beide sind vollständig bekleidet, nur das Gesicht schaut ein wenig raus
    Alicia: "Ich habe 1 Woche nichts gegessen und 2 Wochen nicht geschlafen. Außerdem sind es 40°". ==> das sagt eigentlich alles über das Niveau von Fear the Walking Dead, es wirkt einfach wie der Zusammenschrieb eines Amateurs, der sich alles so zu Recht wie legt wie er es gerade braucht und gut findet.
    Auch eine grandiose Szene: Alicia und der Typ schleichen durch die Rohre, durch die Detonation stürzt alles ein. Aber komischerweise kommen kleine gerundete Steinchen aus der Decke, gerade so viel um den Durchgang zu blockieren. Alicia baut sich dann eine Wand zum Untoten und macht beim Heben kleiner Steine stimmen, als würde sie gerade ein Auto hochheben. Der Zombie schafft es natürlich die Wand zu durchdringen und schafft es sie zu beißen, weil sie trotz der Notsituation nicht auf die Idee kommt sich zu wehren, obwohl alles voller perfekter Steine liegt.
    Das ist genau so lachhaft wie die Idee, dieser Untote könnte sie durch ein Labyrinth aus Rohrsystemen nach draußen führen. Wtf?
    Anschließend amputiert sich Alicia professionell selbst mit ihrer komischen Stange. Oh man, weder das wäre möglich, noch dass die Wunde einfach nicht blutet. Sie wären binnen Minuten verblutet.
    Irgendwie überlebt Sie dann doch.
    Dies ist ein sehr spannender Moment und eine gewaltige Chance. Die Untoten sind das was schon immer waren. Ich hatte gehofft wir sehen eine Entwicklung: Ein Untoter der vielleicht nicht ansteckend ist. Einer der vielleicht eine Entwicklung durchgemacht hat und wirklich einen Teil Menschlichkeit behalten hat und sich daher wirklich erinnern kann. Oder Alicia ist immun, durch den häufigen Kontakt mit der Krankheit, oder ihrer Verstrahlung, oder was auch immer. Statt dessen nutzt man nichts davon und lässt sie einfach so mit der Infektion leben. Ich hoffe das kommt noch irgendwas, so wäre es einfach nur ein billiges Mittel zum Zweck.
    Zum Schluss frage ich mich noch wieso sie erkennt, dass ihr Freund von Strand getötet wurde. Am Tower ist zwischenzeitlich so viel passiert, warum sollte gerade der Untote noch leben und was Verrät denn, dass er nicht einfach nur gebissen wurde?

    Die Halbstaffel Finale hat eigentlich großes Potential, wurde aber miserabel umgesetzt. Einfach nur schade.

    Kommentar

    Lädt...
    X