Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Expedition Adam 84 / Die Besucher

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • meguré
    hat ein Thema erstellt Expedition Adam 84 / Die Besucher

    Expedition Adam 84 / Die Besucher

    Jaaa, das war meine SciFi-Lieblingsserie aus meiner Kinderzeit. Als Achtjähriger zur Erstaustrahlung 1985 in der DDR war sie für mich das Nonplusultra. BRD/CSSR - ich fand den Lada Niva einfach nur übermächtig und in Katja die schönste Frau, die ich bis dato gesehen habe.
    Kein Wunder, daß meine Freundin ihr sehr ähnlich sieht
    Dann noch die sprechenden Kugelschreiber, leuchtende Warndreiecke und weiß der Kuckuck. Wer kennt die Serie noch und hat gar eine Bezugsquelle für VHS/DVD? Ich hab vor paar Jahren mal wieder zufällig reinschauen können und mich einfach nur zerschossen über die simple - aber gewaltfreie! - Handlung.
    vg meguré

  • Proteus22
    antwortet
    *Grabe ich diesen Thread nochmals aus *

    Hallo,

    auch ich bin ein Fan dieser Serie. Damals fand ich die Technik beeindruckend.
    Schade das es solche Kinderserien nicht mehr gibt :/.

    Nur zur Info: Derzeitig ist die Serie (als Prime Kunde) bei einem großen Versandhandel kostenlos abrufbar. .

    Proteus22

    Einen Kommentar schreiben:


  • ralexand
    antwortet
    *ausgrab*

    Ich liebe diese Serie, vor kurzem die DvDs geholt und sofort angeschaut.
    Mit was für einen Aufwand diese Serie produziert wurde ... das ist heute garnicht mehr vorstellbar. Gehört mit zu dem besten im TV, ich liebe die Tschechen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • prince
    antwortet
    Oh mein Gott, in der Serie gabs meine erste Nacktszene im TV, das waren sehr anregende Tage danach

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mondkalb
    antwortet
    Fast wäre es an mir vorbeigegangen, seit kurzem gibt es die Serie auf DVD, sogar zu einem akzeptablen Preis:
    Die Besucher - Die komplette Serie (3 DVDs): Amazon.de: Dagmar "Dáda" Patrasová, Josef Bláha, Josef Dvorák, Karel Svoboda, Jindrich Polák: DVD & Blu-ray

    Einen Kommentar schreiben:


  • Logan5
    antwortet
    Ja, die Legosteine habe ich auch gesehen. Etwas ähnliches gibt es in Terry Gilliams Film "Time Bandits". Dort sind die Legosteine allerdings überdimensional.

    Auch gewisse Charaktereinführungen sind mir nicht entgangen. Lustigerweise kann ich mich nicht erinnern, dass mir das als Kind in irgend einer Weise besonders aufgefallen wäre, schon gar nicht negativ. Die Amis übertreiben es einfach.

    Einen Kommentar schreiben:


  • truemmer
    antwortet
    Jau, das war schon eine feine Sache.
    Und die Hauptdarstellerin hatte gleich als erstes eine Nacktszene.
    Das nenn ich mal eine Charaktereinführung!
    Mein Sohn hat natürlich mitgesehen und müsste nun nach amerikanischen Maßstäben für den Rest seines Lebens gestört sein.
    Und dann diese Szenen bei den Delfinen mit dem nassen Hemd
    Irgendwie sehr ungewohnte Anblicke im Kinderfilm, wenn man ständig nur amerikanische Ware gewohnt ist.
    Eigentlich sollte ich auf sowas gar nicht so anspringen, es ist doch das selbstverständlichste auf der Welt.

    Mein Sohn hat dann die Legosteine entdeckt, die in einer kurzen Einstellung als Computerschalter dienten. Wäre mir sonst entgangen.

    Richtig lustig wird es wohl erst in den nächsten Folgen, wenn sie in unsere Gegenwart kommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Logan5
    antwortet
    Yeah Yeah Yeah,

    endlich sind sie wieder da, die Besucher aus der fernen Zukunft, in der alles von einem Zentraldenker gesteuert wird, die Leute Amaronen essen, Quizshows für Intellektuelle verfolgen, keine Haare, dafür aber viele Toupets haben und mit Delphinen reden.

    Ich habe heute morgen die erste Folgen gesehen und war hin und weg. Es ist unglaublich, mit welchem Detailreichtum die Serien aus dieser Zeit ausgestattet sind. Man lässt sich Zeit zum Erzählen und lässt die entstandene Atmosphäre wirken.

    Das Drehbuch von Ota Hofmann, dessen Beiträge zum Kinderfernsehn man gar nicht hoch genug bewerten kann, ist voller schöner Einfälle und es wird richtig viel geredet und einiges gezeigt. Dazu erklingt die phantastische Musik von Karel Svoboda, dem man auch nicht ausreichend für seine großartigen Kompositionen danken kann und alles ist perfekt.

    Für diese Serie stehe ich tatsächlich freiwillig jeden Mittwoch um 6:00 Uhr morgens auf, um gleich in mehrfacher Hinsicht mit den Besuchern eine Zeitreise anzutreten, nämlich in eine Zeit, in der Fernsehunterhaltung noch liebevoll gemacht war und in der stets der Inhalt mit den Effekten mithalten konnte.

    Besonders schön an den Ota Hofmann - Geschichten finde ich nämlich auch, wie sehr sich um innere Logik und Plausibilität bemüht wurde.

    Schön, dass diese Serie endlich wieder zu sehen ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Uschi
    antwortet
    Nicht vergessen! Morgen früh (9.1.) geht's los

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stormking
    antwortet
    Zitat von Spaceball Beitrag anzeigen
    Übrigends gabs in der CSSR zu kommunistischen Zeiten auch sehr viele Ausländer. Die hat man am blauen Nummernschild erkannt.
    Vor allem gab's dort Coca Cola und Pepsi. Ganz normal, im Restaurant.

    Zitat von succo Beitrag anzeigen
    Übrigens ist "Expedition Adam 84 / Die Besucher" glaube ich die einzigste Kinderserie, in der es je Nacktszenen gab.
    Na, zumindest nacksche Kinder waren in Kinderfilmen des Ostblocks nicht sooo ungewöhnlich. Aber bei uns war ja auch FKK was ganz normales und nicht nur ne Beschäftigung von Perversen ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • meguré
    antwortet
    Hallo - genau, ich hab die Erinnerungsmail auch bekommen! Das ist natürlich spitze. Just 2 Wochen davor hab ich in einer unglaublichen Odyssey die Serie auf DVDs bekommen und an einem trüben Wochenende von Folge 1-15 nonstop geschaut und mich dem einmaligen Sujet hingegeben.. War danach happy wie lange nicht mehr..
    Gelegenheit, die letzte, das Making of - noch zu ergattern, falls es mit gesendet wird!
    vg meguré
    edit:
    Also die Glatze wirkt seeeehr unecht, man könnte meinen, gummiert Ich gehe mal davon aus, daß sich die dunkelhaarige Schönheit nicht für so eine schnöde Rolle kahlgeschoren hat

    Einen Kommentar schreiben:


  • Logan5
    antwortet
    Schade nur, dass das Ganze morgens um 6:15 Uhr läuft. Da werde ich wohl einprogrammieren müssen. Obwohl - der Videorekorder steht im selben Zimmer, in dem ich auch schlafe, da kann ich mir ja eigentlich auch gleich drei Monate lang mittwochs den Wecker auf 6:00 Uhr stellen. Das nimmt sich dann nämlich nicht viel ;( .

    Einen Kommentar schreiben:


  • truemmer
    antwortet
    Hach wie schön
    Gleich notieren und den ollen VHS-Rekorder entstauben.
    Gibts das echt noch nicht auf DVD? Ist ja 'ne Sünde.

    Hatte die Hauptdarstellerin rollentechnisch nicht eine Glatze und lief mit Perücke rum, die sie sich ab und zu mal abnahm?
    Fand ich damals sehr irritierend, was so ein bisschen Haare ausmachen.
    Denn mit Glatze sah sie sehr merkwürdig aus für einen kleinen Jungen wie mich

    Einen Kommentar schreiben:


  • Uschi
    antwortet
    Habe gerade die Emailbenachrichtigung von wunschliste.de erhalten:
    Die Besucher ab 9.1.2008 bei MDR im Frühprogramm!

    Einen Kommentar schreiben:


  • endar
    antwortet
    Ja, eine sehr schöne Serie, wie alle Serien aus den Barrandow-Studios. Die haben wirklich regelmäßig und treffsicher Kinderträume wahr gemacht, angefangen mit Luzie, Schrecken der Straße, Pan Tau bis hin zu Der fliegende Ferdinand. Da gibt es ja eine erste Hauptserie, in der Pan Tau auf dem Flügel eines Flugzeugs tanzt und die damit endet, dass die Melone zerstört wird. Das war sooo tragisch und dennoch so lehrreich.

    "Die Besucher" kommt allerdings nicht an die "Die Märchenbraut" heran, welche nun wirklich die absurdesten Konstellationen erzeugt hat. Schön war auch, dass es immer dieselben Schauspieler waren und man seine bekannten Gesichter immer wiedersah.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X