Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tote Mädchen lügen nicht (13 Reasons Why)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tote Mädchen lügen nicht (13 Reasons Why)

    Noch gar kein Thread zu einer der aktuell meistdiskutierten und meistgehypten Serien? Der Inhalt dürfte wohl dem Großteil mittlerweile bekannt sein: Hannah Baker, eine Highschool Schülerin, hat sich umgebracht. Auf Audio Kassette schildert sie ihre 13 Gründe für die Tat, wo jede Folge eine Kassette abdeckt. Die Serie ist sehr kontrovers und hat bereits leider viele Nachahmer (wie einst "Die Leiden des jungen Werther") auf den Plan gerufen.

    Hab letzte Woche alle 13 Folgen gesehen und bin begeistert. Stellenweise erinnert die Serie an "Stranger Things" (die Old School Kassetten, die vielen Fahrrad-Szenen, viele Popkultur/Nerd-Anspielungen auf "Star Wars" und dergleichen). Während die erste Hälfte trotz des Themas noch eher leichter Stoff ist, haben es die letzten 5 Folgen dann wirklich in sich. Hier wird dem Zuseher nichts geschenkt und manche Szenen war ich selbst knapp davor loszuheulen bzw haben mich stark aufgewühlt.

    Der Selbstmord selbst wird überraschender Weise auch gezeigt und nichts beschönigt (zeigt, dass Pulsadern Aufschneiden alles andere als ein angenehmer Tod ist, für den ihn viele halten). Ansonsten hält man sich mit Sex und Gore allerdings recht zurück.

    Alles in allem ein Meistwerk und IMO die vielleicht beste Serie des Jahres (ne bereits angekündigte zweite Staffel brauch ich allerdings nicht, ist die Geschichte um Hannah Baker klar zu Ende erzählt):
    6 Sterne!

    #2
    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
    Die Serie ist sehr kontrovers und hat bereits leider viele Nachahmer (wie einst "Die Leiden des jungen Werther") auf den Plan gerufen.
    Also, die Meldungen über Nachahmer haben sich wohl allesamt als falsch herausgestellt. Zumindest dahingehend falsch, was den Zusammenhang zwischen Selbstmordversuchen und Serie angeht, aber selbst "seriöse" Medien sind auf den 13-Reasons-Why-Zug aufgesprungen und haben es auch nach "bewiesener Unschuld" der Serie nicht für nötig gehalten, die Sache geradezurücken.
    Insofern konnte ich diesen Teil deines Posts jetzt nicht einfach so stehenlassen .
    Pluto for Planet!

    Kommentar


      #3
      Zum Inhalt: Eine spannende Serie, die viele Fragen aufwirft. Sie ist gut gemacht und ich finde, man kann viele Figuren nachvollziehen. Wirklich weiße Westen gibt es in der Serie wenige. Das Buch kenne ich nicht, kann dadurch nicht sagen, wie sehr es sich unterscheidet und ob die Unterschiede gut oder schlecht sind.

      Einziger Nachteil ist auch hier das Netflix-Syndrom - imo passiert manchmal zu wenig. Bei den meisten Serien sage ich dann "2 Folgen weniger wäre auch okay", da ich aber hier die Idee "13 Gründe = 13 Folgen" gut fand, hätte ich wahrs. jeweils jede Folge was gekürtzt (manches wirkt doch sehr nach Fillerszene)

      Ich würde sie empfehlen - ob die Warnungen vor der Serie berechtigt sind, weiß ich nicht. Aber ich bin vielleicht auch im falschen Alter ...

      Ich hab mir auch das making-of (auch netflix) angeguckt und war doch beeindruckt, wie gut das geworden ist. Neben den Machern waren viele Psychologen dabei und haben auch viel erklärt / beschrieben.

      Übrigens wurde auch auf http://13reasonswhy.info/ hingewiesen. Dort kann man Hilfe finden. Selbst Deutschland ist mit einigen Nummern und Homepages vertreten.

      EDIT: Zum Thema Nachahmer: In Österreich gab es einen Suizidversuch, der auf die Serie zurückgeführt wurde (http://ooe.orf.at/news/stories/2844209/, http://www.nachrichten.at/oberoester...e;art4,2572610)

      EINE Seite (http://www.salzi.at/2017/05/selbstmo...le-verhindert/) hat mittlerweile auch eine Richtigstellung gepostet, da ein Mädchen wohl bestätigt hat, dass es keinen Zusammenhang zur Serie gibt. Leider verbeitet sich die Richtigstellung nicht so schnell wie die Ursprungsmeldung ...

      Kommentar


        #4
        Die zweite Staffel ist mittlerweile onlinie. Habe mal Folge 1 gesehen, hat mir aber nicht sooo gefallen. War von der Handlung her eigentlich gleich Staffel 1 (Jetztzeit mit Rückblenden zu Hannah Bakers Leben). Da die Story rund um Hannah aber IMO in Staffel 1 zu Genüge behandelt wurde, hoffe ich, dass 2 noch mehr zu bieten hat.

        Auch merkte ich, dass ich mir bei den ganzen Charakteren (wer denn nun wer war) etwas schwer getan habe, da ich Staffel 1 nur einmal vor rund einem Jahr gesehen habe. Wäre vielleicht ein längeres "Was bisher geschah ..." zu Beginn der Folge (anstelle des "Wenn du ein Problem hast ..."-Teils der Schauspieler) besser gewesen.

        Da die IMDB-Bewertungen auch nicht die besten sind, weiß ich noch nicht ob und wann ich weiterschaue.

        Kommentar

        Lädt...
        X