Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Blacklist

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Zitat von InsideOut Beitrag anzeigen
    Ohh....und James Spader finde ich auch super klasse in dieser Serie. Der spielt super, die Grimassen die er macht... )
    Ich finde die kurzen Geschichten, welche er immer erzählt, einfach genial, da diese hervorragend zu den Szenen passen und James Spader diese super rüberbringt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • InsideOut
    antwortet
    Ohh....und James Spader finde ich auch super klasse in dieser Serie. Der spielt super, die Grimassen die er macht... )

    Einen Kommentar schreiben:


  • InsideOut
    antwortet
    Ich habe die Serie auch nur vor kurzem entdeckt aber kann kaum erwarten eine Episode nach der anderen zu schauen . Bin fast am Ende mit Staffel 2. Muss aber leider ein paar Tage weg, da würde ich mir gerne trotzdem die Serie weiteranschauen, daher müsste ich von Netflix oder halt Amazon die Episoden auf dem Laptop übertragen. Kann man das bei Netflix oder Amazon? (ich habe nur diese beiden Varianten). Die DVDs würde ich mir nicht kaufen, da ich nicht die ganze Serie brauche.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Der Fall der Folge Lady Ambrosia (Nr. 77) lieferte gute und auch spannende Unterhaltung. Auch finde ich das dieser gut mit Elizabeths Schwangerschaft kombiniert wurde und der Dialog von Reddington und Elizabeth am Anfang der Folge, wo er ihr die Unterlagen für ein Treuhandkonto überreichte, hat mir sehr gut gefallen. Weiters bin ich schon sehr gespannt welche Unterlagen Reddington über Elizabeths Mutter besorgt hatte und was in diesen enthalten ist.
    Somit gebe ich dieser Folge vier von sechs Sterne.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ::Tribun::
    antwortet
    Ich schau gerade die 2te Staffel. Oha ich sehe da Michael Massee, der ja unglücklierweise in "The Crow" als Funboy den tödlichen Schuss mit Brandon Lee abgefeuert hat. Finde ich gut, daß er diesen Schock überwunden hat....das ist ja der perfekte Bösewicht. Bin sehr froh das ich meine jahrelange antiphatie gegenüber James Spader abgelegt habe und dieser Serie eine Chance gegeben habe. Bin jetzt ein RIESEN Fan und freue mich über jede neue Folge.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    An der Folge Alistair Pitt (Nr. 103) hat es mir zwar gut gefallen das man ein wenig mehr aus Reddingtons Privatleben erfährt und wieso er gerade Alistair Pitt fangen will, jedoch fand ich die Handlung doch leider wenig spannend und fesselnd. Ganz nett war auch der Auftritt von Tony Shalhoub, nur schade das er so wenige Szenen und so wenig Text hatte.
    Auch finde ich das die Nebenhandlung mit Tom Keen ein wenig zu kurz kam. War der Raub nun erfolgreich oder nicht!? Meine Vermutung war ja das er eventuell von seinen "Partnern" zurückgelassen werden würde.
    Ich gebe der Folge somit drei von sechs Sterne.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Titan
    antwortet
    Interessante Infos zur Serie:
    Spin-off mit Famke Janssen?

    Ich bin gespannt ob die Spin-off Serie die ersten paar Folgen überleben wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Die Folge Das Femgericht (Nr. 132) fand ich schon ein wenig heftig, besonders das die Tötungsarten und die Mordopfer des Femgerichts so detailliert gezeigt wurden. Die Story rund um das Femgericht war dann ganz in Ordnung und lieferte gute Unterhaltung. Jedoch das ein Kardinal der Kopf dieser Gruppe war, fand ich zu sehr klischeehaft.
    Erwartungsgemäß war auch Reddingtons Verhalten bezüglich den brutalen Überfall auf Elizabeth.
    Mäßige bis gute Unterhaltung lieferte auch Elizabeth Schwangerschaft, die Einbindung von Tom und Reddington in diese, jedoch das sie sich so schnell für eine Adoption entscheiden würde, damit hätte ich nicht gerechnet.
    Somit gibt es von mir gute drei von sechs Sterne für diese Folge.

    P. S.: Schön das Elizabeth nun wieder ihre Haare gemacht hat, weil ich fand dieses blönd stand ihr nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Ich hätte nicht gedacht das nach den letzten paar spannenden Folgen gleich wieder so eine klasse Episode kommen würde.
    Reddingtons Plan mit dem Doppelgänger um seinen Ruf in der kriminellen Szene wieder herzustellen war einfach genial und wurde extrem spannend umgesetzt. Gleichzeitig entledigt sich Reddington dann auch noch eines unangenehmen Konkurrenten. Es wurde auch eine gute Erklärung geliefert wieso sich Reddingtons Mitarbeiter bzw. der Mann, welcher sich als Reddington ausgab, ermorden lies. Klasse fand ich auch das Ablenkungsmaöver mit den Hubschraubern.
    Die Nebenhandlung zeigte überzeugend mit welchen Problemen Elizabeth nach ihrer Freilassung zu kämpfen hat und interessant war es zu erfahren das sie schwanger ist.
    Somit gebe ich dieser Folge (Gregory Devry (Nr. 95)) schwache sechs von sechs Sterne.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Die Episode Der Direktor (Nr. 24) - Teil 2 führte die Handlung der vorangegangenen Folge wieder in sehr spannender Art und Weise weiter. Besonders gut gefallen hat mir Reddingtons Plan Elizabeths Unschuld zu beweisen bzw. den Direktor und den Cabal bloßzustellen. Das Team, welches Reddington dafür gebildet hat, arbeitete perfekt zusammen ung zog den Plan eiskalt durch, auch wurde das Schicksal des Direktors ganz passend "gewählt". Schön fand ich dann die Szene am Ende wo Elizabeth frei kam und von Reddington abgeholt wurde. Ich bin schon mal sehr gespannt was nun Elizabeth ohne FBI-zukunft machen wird.
    Klasse war auch die Szene mit Reddington und Laurel Hitchin, welche eventuell schon ein wenig die Richtung anzeigte, in welche sich die Serie bewegen konnte.
    Ich gebe der Folge somit sech von sechs Sterne.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Die Folge Der Direktor (Nr. 24) - Teil 1 bot wieder hervorragende Unterhaltung, deswegen muß ich der Folge sechs von sechs Sterne geben. Alleine schon die Nebenhandlung rund um Karakurt und dem Blockhaus im Wald lieferte sehr spannende und dramatische Unterhaltung. Aber auch die Haupthandlung in der FBI-Zentrale wo Elizabeth gefangen gehalten wird, hat mir sehr gut gefallen, besonders wegen Aram. Ich fand ihn einfach klasse und besonders sympathisch, weil er alles daran setzte dem Direktor Steine in den Weg zu legen, aber auch weil er mit allen seinen Aktionen am Ende Elizabeth das Leben rettete. Bei diesem Storyteil fand ich es klasse wie Laurel Hitchin entlarvt wurde, ich fand die "Rache" der ermordeten Reven Wright einfach klasse umgesetzt. Glücklicherweise hat Ressler das mit den Namen verstanden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Titan
    antwortet
    Ich war etwas überrascht das Liz schon so früh in dieser Staffel vom FBI gefangen wurde. Mal schauen was jetzt mit ihr beim vom Cabal infizierten FBI passiert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Die Episode Könige der Straße (Nr. 108) lieferte so richtig spannende Unterhaltung. Mir hat die Idee mit der Wegelager-Bande besonders gut gefallen und die Umsetzung dieser Handlung wurde fesselnd gemacht. Alleine schon Elizabeths verzweifeltes Gesicht, als sie von der Tankstellentoilette zurückkam und sah das Reddington verschwunden war, wurde hervorragend gespielt. Auch ihre Suche nach Reddington wurde gelungen mit der Samars-Kündigungshandlung kombiniert. Spannend wurde auch die Flucht von Tom, Herlod und Karakurt umgesetzt. Weiters überschlagen sich auch die Ereignisse im FBI-Hauptquartier und anscheinend hat sich nun ein weiters Mitglied des Cabal dem Zuschauer "geoutet". Highlight war aber der Schluß wo nun Elizabeth von Resslers gefangen genommen wurde.
    Somit gibt es von mir sechs von sechs Sterne für diese Folge.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Weniger gut gefallen bzw. zu sehr durchschaubar war in der Folge Zal Bin Hasaan (Nr. 31) der Teil rund um Samar Navabis Bruder. Hierbei hatte ich recht rasch die Vermutung das mit diesen etwas nicht stimmt bzw. das er eventuell sogar der gesuchte Terrorist ist. Wenigstens war auf Reddington Verlass und gut fand ich es das er Navabis Hintern rettete und somit dieser Storyteil abgeschlossen ist.
    Bei Toms und Herlods Plan bezüglich Karakurt vertehe ich noch nicht ganz wie sie diesen dazu bringen wollen Elizabeth zu entlasten bzw. frage ich mich wie sie ihn "motivieren" wollen sich selbst freiwillig zu belasten.
    Ich gebe der Folge somit starke drei von sechs Sterne.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Die Folge Sir Crispin Crandall (Nr. 86) war jetzt nicht mehr ganz so spannend, deswegen bekommt diese nur gute drei von sechs Sterne von mir.
    Die Handlung rund um den Milliardär Sir Crispin Crandall und seine fliegende Arche fand ich schon ein klein wenig zu überdreht. Mich wundert es ja das die Vereinigten Staaten es erlauben einen Airbus so gut wie ohne Landung in ihren Luftraum rumkreisen lassen, ohne diesen mehr oder weniger überwachen zu können. Weiters stellt sich auch die Frage wie werden Wartungsarbeiten und benötigtes Material, Essen, Kleidung Hygieneartikel usw. in den Airbus geschafft? Weiters fand ich die Idee mit der Arche und die damit verbundenen Entführungen auch etwas überdreht.
    Dafür konnte die Nebenhandlung mit Tom sehr gut unterhalten, jedoch war der Preis für die Ergreifung von Karakurt schon sehr, sehr hoch.
    Ganz nett war auch der Teil mit Elizabeth und Reddington bzw. deren ganzen Aktionen, nur um an den Inhalt eines speziellen Bankschließfaches zu kommen.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X