Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[1103] "Galgenmännchen" / "Plus One"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von Janet18 Beitrag anzeigen
    Aus dem Kopf: Ihr Vater erschien ihr als Geist in Beyond the Sea, sie begegnete Geistern in The Ghosts stole Christmas, und in Elegy.

    In Season 1 bis 10 gab es eine Charakterentwicklung Scullys, die von einer strikten Zweiflerin angefangen immer aufgeschlossener wurde. Aus irgendeinem Grund hat man sie in Season 11 auf links gedreht und zur Totalskeptikerin zurückentwickelt. Sie negiert Dinge, die sie in früheren Staffeln nicht nur erlebt, sondern als existierend akzeptiert hat. Ich finde das unglaubwürdig.
    Mulder hatte auch mehrere Phase: Eine Phase, in der er irgendwie geglaubt hat, hinter der Wahrheit her zu sein. Eine (um Scullys Entführung), in welcher er geglaubt hat, nur benutzt worden zu sein und eher "materialistischen" Theorien anhing und eine vor-letzte Phase, so in den Filmen, in denen er z. B. einmal sagte, das Gewissen seien die Geister der Verstorbene, die uns daran erinnern, dass ihr Ende nicht umsonst gewesen sein sollte (oder so ähnlich). Die letzte Phase hatten wir dann zu Beginn der neuen Staffel.
    "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

    Kommentar


      #17
      Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen

      Mulder hatte auch mehrere Phase: Eine Phase, in der er irgendwie geglaubt hat, hinter der Wahrheit her zu sein. Eine (um Scullys Entführung), in welcher er geglaubt hat, nur benutzt worden zu sein und eher "materialistischen" Theorien anhing und eine vor-letzte Phase, so in den Filmen, in denen er z. B. einmal sagte, das Gewissen seien die Geister der Verstorbene, die uns daran erinnern, dass ihr Ende nicht umsonst gewesen sein sollte (oder so ähnlich). Die letzte Phase hatten wir dann zu Beginn der neuen Staffel.
      Mulder hatte immer wieder seine Sinnkrisen im Hinblick auf die Alien-Entführungen. Zuerst zu Anfang in Staffel 2, als er Zweifel hatte, ob seine Erinnerung an Samanthas Enführung überhaupt echt waren, dann in Staffel 4, als er sich von diesem Paper Hearts-Killer (John Lee Roche) manipulieren ließ, ganz extrem im Redux-Dreiteiler (Ende Staffel 4/Anfang Staffel 5). Und natürlich die Midlife-Crisis in Staffel 10. An die Szene im Film (war das I want to believe?) kann ich mich jetzt nicht erinnern. Aber das mit den Zweifeln ist auch wichtig bei diesem Charakter, sonst müsste man ernsthaft fragen, ob er verrückt ist (wäre er das, dann hätte er keine Zweifel). Trotzdem ist Mulder glaubhaft immer Mulder, zumindest für mich.

      Mit Scully habe ich in Season 11 echt ein Problem. Gillian Anderson sagte im Interview, es sei ihr schwergefallen, Scullys "Stimme" wiederzufinden. In Season 10 ist mir das noch nicht so extrem aufgefallen, aber die Season 11-Scully kann ich kaum noch mit dem Charakter aus der Originalserie in Verbindung bringen.

      Edit: Ich weiß nicht, woran das liegt, aber ich habe da so eine Vermutung. Über Mulder wissen wir jede Menge Details, sein Faible für Sonnenblumenkerne, für Monsterfilme, für Baseball, sein Pornofetisch, das "Darten" von Bleistiften aus Langeweile, auf der Couch schlafen statt im Bett etc. Das sind alles so Eigenheiten und Angewohnheiten, die den Charakter ausmachen, auch wenn er sonst durch Wandlungen geht. Über Scully dagegen wissen wir in der Hinsicht sehr wenig. Was sind ihre Hobbies, ihre Angewohnheiten, ihre Vorlieben? Das haben Autoren und die Schauspielerin vernachlässigt.
      Zuletzt geändert von Janet18; 17.03.2018, 13:42.

      Kommentar


        #18
        Zitat von Janet18 Beitrag anzeigen
        Über Scully dagegen wissen wir in der Hinsicht sehr wenig. Was sind ihre Hobbies, ihre Angewohnheiten, ihre Vorlieben? Das haben Autoren und die Schauspielerin vernachlässigt.
        Scully wurde in einer Folge mal als Workaholic charakterisiert. Zugegeben, Mulder auch.
        Aber vielleicht ist das der Schlüssel zum Charakter?
        "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

        Kommentar


          #19
          Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
          Für mich eine solide Episode wie ich es mir vorstelle. Eine in sich abgeschlossene Handlung.
          Es wurden wieder übernatürliche Phänomene eingebaut, um die unser Agentenduo ermittelt.

          Aber ich habe mir während des Sehens ebenfalls gedacht, was hier schon diskutiert wird, dass Scully nach all ihren Erlebnissen doch so skeptisch gegenüber übernatürlichen Phänomenen ist, wirkt für mich auch wie eine enorme Rückentwicklung ihrer Person an den Anfang der Serie.

          Aber trotzdem 4 Sterne
          So oder so ähnlich könnte auch mein Urteil über diese Folge ausfallen. eine durch und durch Durchschnittliche Folge. Wie es sie schon dutzendweise in der Serie gab.
          Psychopathen gab es ja in der Serie schon zur genüge und diese beiden stechen jetzt auch nicht wirklich sonderlich hervor. Scully zeigt sich so skeptisch, wie am Anfang der Serie, was ich sehr übertrieben fand, man wollte mit dieser Folge bei den Fans wohl ein paar nostalgische Erinnerungen wecken, das kommt mir bei den neuen Folgen, fast schon als Stilmittel vor, hin und wieder versucht man so alte Fans wieder zu begeistern, leider mit nur mäßigem Erfolg.

          Kommentar


            #20
            Und wieder mal ein Drehbuch, welches ich so nie abgesegnet hätte.
            Die Handlung mit dem Doppelgängern hatte ja Potential, aber die Sache mit den Galgenmännchen hat das ganze dann wieder ruiniert.

            Da gehen Mulder und Scully in eine Anstalt, picken sich mal so eine Patientin raus, und es stellt sich heraus, dass es auch noch die Person ist, welche für die Morde verantwortlich ist. Also wer schreibt solche Drehbücher ?
            Auch hat mir der Bruder der Patientin nicht gefallen. Er sollte wohl witzig sein, aber fand ich eher nervig.

            Höchstens ein "Ok" kann ich mal wieder nur vergeben.

            3,5*

            Kommentar

            Lädt...
            X