Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wann wurde euch klar, dass bei "Lost" etwas schiefläuft bzw. schiefgelaufen ist?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    Da merkt man, dass du die Serie nicht gesehen hast. "Lost" hat oftmals das Genre gewechselt:

    Staffel 1 bis 4: Abenteuer/Mystery
    Staffel 5: Sciencefiction
    Staffel 6: Fantasy

    Die meisten Auflösungen in Staffel 6 waren Fantasy. Sprich die Serie als SF zu bezeichnen ist trotz einiger Elemente (Zeitreisen, Elektromagnetismus) sicherlich falsch.

    Kommentar


      #77
      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      "Lost" hat oftmals das Genre gewechselt:

      Staffel 1 bis 4: Abenteuer/Mystery
      Staffel 5: Sciencefiction
      Staffel 6: Fantasy

      Die meisten Auflösungen in Staffel 6 waren Fantasy. Sprich die Serie als SF zu bezeichnen ist trotz einiger Elemente (Zeitreisen, Elektromagnetismus) sicherlich falsch.
      Nicht ich habe LOST als SF bezeichnet, sondern Orson Scott Card. Die ganzen Details finden sich hier: http://www.scifi-forum.de/news-ank-n...-sf-autor.html

      Nach meinen strengen Kriterien ist auch Star Trek keine Science-Fiction, sondern reine Science Fantasy. Aber LOST ist immer noch hundert mal mehr SF als Rom, Tudors, House und 24, was du dauernd aufzählst, worüber nicht mehr diskutiert wird.

      Es ist einfach ein Fakt, dass LOST eine Serie ist, die wie keine zweite zum Spekulieren und Philosophieren eingeladen hat. Gerade LOST müsste DIE Serie mit dem höchsten Diskussionsbedarf sein, und ich kann Largo, der dies alles sehr intelligent beobachtet und analysiert hat, einfach nur 100% zustimmen.

      Davon abgesehen: Auch wenn ich nicht alle, sondern nur wenige Episoden auf DVD gesehen haben, ich habe die Episodenthreads gelesen, die ganzen Diskussionen mitverfolgt, zahllose Seiten im Netz durchwühlt und bin somit maximal gespoilert, und ich wäre froh, ich hätte meine Zeit nicht auch damit noch verschwendet.

      Tolle Charaktere und schöne Musik alleine machen für mich nun mal keine tolle Serie aus.
      Mir kommt es auf die Story an.

      Kommentar


        #78
        Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
        Nicht ich habe LOST als SF bezeichnet, sondern Orson Scott Card.
        Womit er eine ziemliche Außenseiterposition einnimmt und vor allem völlig an der öffentlichen Einordnung vorbeigeht.

        Meine Mutter unterscheidet auch nicht zwischen SciFi und Fantasy, deshalb käme ich nicht auf die Idee mich in einem Fantasy-Forum darüber zu wundern, dass so wenig über Stargate diskutiert wird.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


          #79
          Who the fuck cares ob eine Serie im Internet diskutiert wird oder nicht? Wenn das ein Indikator für die Qualität einer Serie wäre, würde Twilight Zone – einer meiner absoluten Lieblingsserien – eine der schlechtesten Serien der Fernsehgeschichte sein und die Twilight-Filmserie das beste, was jemals im Kino lief.

          Die relative Diskussionsflaute bezüglich Lost, die seit dem Ende der Serie eingesetzt hat, wird letztlich nur als letztes Argument derer missbraucht, denen die Serie einfach nicht (mehr) gefallen hat. Für diese Menschen scheint es noch einmal die Möglichkeit darzustellen, allen mitzuteilen, dass "sie es doch gewusst haben" und nun quasi "bewiesen" ist, dass die Serie schlecht ist.

          Arm.

          Kommentar


            #80
            Zitat von Xon Beitrag anzeigen
            Die relative Diskussionsflaute bezüglich Lost, die seit dem Ende der Serie eingesetzt hat, wird letztlich nur als letztes Argument derer missbraucht, denen die Serie einfach nicht (mehr) gefallen hat. Für diese Menschen scheint es noch einmal die Möglichkeit darzustellen, allen mitzuteilen, dass "sie es doch gewusst haben" und nun quasi "bewiesen" ist, dass die Serie schlecht ist.

            Arm.
            Word! Besser hätt ichs nicht ausdrücken können!
            Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

            Kommentar


              #81
              Eine IMDB-Wertung von 8,7 zeigt auch, dass die Serie wohl vielen gefallen hat. Im Vergleich:

              Stargate: SG1 8,6
              Stargate: Atlantis 8,4
              Babylon 5: 8,8
              Gene Roddenberrys Andromeda 6,5
              Farscape 8,7
              Star Trek TOS 8,6
              Star Trek TNG 8,8
              Star Trek DS9 8,1
              Star Trek VOY 7,5
              Star Trek ENT 7,4
              Battlestar Galactica (new) 9,0
              Battlestar Galactica (old) 7,2

              Sprich nur B5, nBSG und TNG erhielten bessere Ratings von den bekannteren SF-Serien. Auch versteh ich nicht, wie man sich die Arbeit antun kann sämtliche Episodenguides zu lesen bevor ich mir ne einzige Folge ansehe (außerdem müsstest du dann ja wissen was alles aufgeklärt wurde und was nicht - offensichtlich weißt du es aber nicht, sonst würdest du nicht nach nem Lost-Buch rufen bzw wüsstest du was die Mythologie dahinter ist).

              Kommentar


                #82
                Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                Eine IMDB-Wertung von 8,7 zeigt auch, dass die Serie wohl vielen gefallen hat.
                Wie ist denn die Wertung zustande gekommen? Sind das Stimmen, die vor oder nach dem Finale abgegeben wurden? Viele Zuschauer waren ja solange zufrieden, wie sie glauben konnten, dass am Ende alles schön aufgelöst wird.
                Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                Auch versteh ich nicht, wie man sich die Arbeit antun kann sämtliche Episodenguides zu lesen bevor ich mir ne einzige Folge ansehe (außerdem müsstest du dann ja wissen was alles aufgeklärt wurde und was nicht - offensichtlich weißt du es aber nicht, sonst würdest du nicht nach nem Lost-Buch rufen bzw wüsstest du was die Mythologie dahinter ist).
                Das ist doch meine Sache, welche "Arbeit" ich mir mache. Z.B. hat mich anfangs durchaus interessiert, was es mit dem Rauchmonster auf sich hat. Es gab dazu sehr interessante Theorien und auch ein paar entsprechende Threads im Forum. Mittlerweile ist mir das aber völlig egal. Wenn es irgendwann mal ein Buch gibt, in dem LOST auf interessante und schlüssige Weise aufgearbeitet wird, dann werde ich mir dieses Buch vielleicht anschauen.

                Was ich bei LOST am interessantesten finde, ist allein auch schon die Methode, wie man die Zuschauer einfängt, manipuliert, sie rätseln lässt, immer neue Wendungen und Rätsel einbaut, und am Ende irgendein Fantasy-Mumpitz präsentiert wird, weil man sich bei der Konzeption offenbar übernommen hat.

                Meiner Ansicht nach wird der Zuschauer bei LOST ziemlich an der Nase herumgeführt, und ich sehe keinen guten Grund, warum sich jemand die Serie antun sollte, der sie bislang noch nicht gesehen hat.

                Ich bin nur mal auf die nächste Serie gespannt, die dasselbe Erfolgsrezept ausprobiert: Anfangs Rätsel auf Rätsel türmen, Spannung erzeugen, und am Ende kommt nichts bzw. irgendein Fantasy-Quatsch.

                Meine Moral von der Geschichte ist: Bei Mystery-Serien erst mal das Ende abwarten. Wie sieht es eigentlich mit Heroes aus?

                Kommentar


                  #83
                  Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                  Ich warte mal ab, bis irgendwie das große LOST-Buch erscheint: "LOST - alle Mysterien (Staffel 1-6) schlüssig aufgeklärt". Mittlerweile bin ich es auch leid, im Netz nach Seiten zu suchen, die Licht in LOST bringen.
                  Offensichtlich wurden deine Gebete erhöhrt: LOST Encyclopedia: Amazon.de: Tara Bennett, Paul Terry: Englische Bücher

                  Kommentar


                    #84
                    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                    Ja, das sieht doch schon mal recht brauchbar aus .

                    Irgendwann gibt es vielleicht auch eine günstige DVD-Komplettbox der Serie, aber ich warte trotzdem erst mal und lese auf jeden Fall vorher das Buch. Und eigentlich wollte ich ja auch erst mal Smallville schauen, da habe ich auch noch ein paar DVDs rumliegen, und DS9 steht auf der Rerun-Liste.

                    Im Moment fehlt mir aber auch einfach die Zeit, d.h. im Moment schaue ich überhaupt keine Serien. ROM wollte ich mir aber vielleicht auch mal anschauen. Heroes habe ich die erste Staffel gesehen, die war auch richtig gut, aber den Rest der Serie lasse ich mal sein.

                    Man muss ja nicht alle Serien schauen. Ich bin aber mal sehr gespannt, was der Nachfolger von LOST wird. Ein Spin-Off gab es ja keins.

                    Kommentar


                      #85
                      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                      ROM wollte ich mir aber vielleicht auch mal anschauen.
                      Kann ich mehr als empfehlen. Da es insgesamt nur 22 Folgen gibt, ist es auch nicht sooooo viel Stoff. Was die filmreife Machart und die tollen Charaktere (Story ist ja mehr oder weniger geschlichtlich vorgegeben) ist ROM meiner Meinung nach als Serie bisher unerreicht.

                      Ebenfalls empfehlenswert ist IMO "Robin of Sherwood". Hab die Serie vor kurzem gesehen und fand sie sehr gut (nach "König der Diebe" die meiner Meinung nach beste Interpretation des Robin-Hood-Stoffes). Hat auch nur 26 Folgen.

                      Kommentar


                        #86
                        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                        Ebenfalls empfehlenswert ist IMO "Robin of Sherwood". Hab die Serie vor kurzem gesehen und fand sie sehr gut (nach "König der Diebe" die meiner Meinung nach beste Interpretation des Robin-Hood-Stoffes). Hat auch nur 26 Folgen.
                        "Robin of Sherwood" gab es mal für 10 Euro pro Staffel auf dem Wühltisch. Das ist wirklich eine Superserie, hat auch viel Mystery, richtig klasse Musik und super Darsteller. Kann ich auch empfehlen.

                        Kommentar


                          #87
                          Zitat von Xon Beitrag anzeigen
                          Who the fuck cares ob eine Serie im Internet diskutiert wird oder nicht? Wenn das ein Indikator für die Qualität einer Serie wäre, würde Twilight Zone – einer meiner absoluten Lieblingsserien – eine der schlechtesten Serien der Fernsehgeschichte sein und die Twilight-Filmserie das beste, was jemals im Kino lief.
                          Naja, der springende Punkt ist, dass die Serie über die Jahre hinweg von der Internet-Gemeinschaft sehr ausgiebig diskutiert wurde. Das war bei Serien wie "Twilight Zone" oder "Knight Rider" eben nie der Fall. Im Vorfeld der Ausstrahlung des Lost-Finales wurde zudem von Teilen der Community großspurig angekündigt, dass die sechste Staffel nun die ganze Serie in einem anderen Licht darstellen werde und dass man die nächsten Durchläufe dazu nutzen werde, um Andeutungen oder Interpretationshilfen (die von den Autoren angeblich bereits sehr früh in die Serie gestreut wurden) zu finden. Solche Äußerungen habe ich als Versprechen gedeutet, dass es jetzt erst richtig losgeht mit dem Interpretieren und dem "tiefgründigen" Analysieren und Herumphilosophieren. Schließlich sei erst mit dem Ende der Serie eine Diskussionsgrundlage gegeben. Die Gegner der Serie wurden mit diesem Argument ja auch stets disqualifiziert ("zu blöd um die Serie zu verstehen", "Lost ist wie Goethes Faust - man braucht lange, um es zu verstehen", "wartet doch das Ende ab, bevor ihr Kritik übt") usw.). In Anbetracht dessen ist das plötzliche Desinteresse an der Serie nicht unbedingt als Ausdruck der Qualität von "Lost" zu interpretieren. Es gibt offenbar nichts mehr zu sagen, und das hat wohl Gründe.

                          Zitat von quest Beitrag anzeigen
                          Word! Besser hätt ichs nicht ausdrücken können!
                          Grenzwertiger Beitrag.
                          Mein Profil bei Last-FM:
                          http://www.last.fm/user/LARG0/

                          Kommentar


                            #88
                            Ähm, wo wurde hier im Forum je groß über "Lost" diskutiert? Es gibt gerade mal 4 Seiten mit Treads hier (im Vergleich nBSG hat 29). Da wurde sogar über "24" (6 Seiten) mehr geredet. Auch in den Episoden-Treads war nie die Hölle los - im Gegensatz zu den Treads von neuen Folgen SGU, nBSG und Co. Ganz einfach weil das hier ein SF-Forum ist. Im Lost-Forum selbst ist es zwar ruhiger geworden, wird aber immer noch geredet.

                            Und dass manche Fans in "Lost" mehr gesehen haben, als es war, ist sicherlich eine Tatsache. Diese sind einfach mit astronomischen Erwartungen herangegangen, die nicht erfüllt werden konnten. Glaub bei keiner Serie wurde von den Fans derart penibel auf Details geachtet wie bei "Lost".

                            Es stimmt schon, dass die Autoren die letzten beiden Staffeln nachgelassen haben und sich stellenweise in eine Sackgasse geschrieben haben. Mit der möglichen genauen Planung (wussten ab Staffel 3, dass nach 6 Staffeln Schluss ist) ist es sicherlich schade. Fakt ist aber, dass es auch nicht so schlecht ist, wie manche Bascher tun (siehe die hohen Quoten, die hohe IMDB-Bewertung, dass in den meisten Foren der Grundtenor immer noch eher positiv ist).

                            Kommentar


                              #89
                              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                              Ähm, wo wurde hier im Forum je groß über "Lost" diskutiert?
                              Naja, ich habe ganz bewusst von der "Internet-Gemeinschaft" gesprochen. Dieses Forum hier ist nur eine Teilmenge dieser Gemeinschaft. Davon abgesehen, dürfte es wohl unumstritten sein, dass "Lost" wie keine andere Serie zuvor derart intensiv von der Internet-Community begleitet wurde.

                              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                              Es stimmt schon, dass die Autoren die letzten beiden Staffeln nachgelassen haben
                              Das ist eine Fehleinschätzung. Die Autoren haben nicht nachgelassen. Die letzten beiden Staffeln sind vielmehr ein sich zwangsläufig einstellendes Resultat einer Serie, die Mysterien im Minutentakt eingestreut hat, ohne dabei über eine Grobplanung zu verfügen, wie man das alles am Ende auflösen will.
                              Mein Profil bei Last-FM:
                              http://www.last.fm/user/LARG0/

                              Kommentar


                                #90
                                Zitat von Largo Beitrag anzeigen

                                Grenzwertiger Beitrag.
                                Wie muss ich denn das verstehen?
                                Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                femdom-scat.net
                                femdom-mania.net
                                hot-facesitting.com