Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[207] "Die anderen 48 Tage" / "The Other 48 Days"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Eigentlich wollt ich ja keine review schreiben, aber dieser Zusammenschnitt am ende war ja geil!

    at mir gut gefallen, acuh wenn Ana Lucia doch schon immer etwas...gereizt war. Dachte sie wäre erst durch die Insel so geworden. Tja, so kann man sich täuschen^^

    Und was Snobyb richtig sagt
    Was hat es wohl mit dem zweiten Bunker auf sich? Was mit dem Glasauge? Gab es vielleicht mal einen Piraten auf der Insel ^^ (der mit der "Black Rock" gekommen ist)? Fragen über Fragen und ich bin schon sehr gespannt, ob sich Sawyer wieder erholt - und was Sayid mit Ana anstellt ...
    Hatte auch irgendwie an eine Verbindung zwischen dem einen Bunker und dem anderen gedahct (also ein Tunnel oder sowas) oder ist das eien nur ein Vorratsraum für Glasaugen gewesen?
    Und waru werden alle guten Menschen getötet? Warum die Kinder dann nicht? Wolleb die ein Dorf voller böser Menschen aufbauen?
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

    Kommentar


      #17
      Zitat von Orovingwen
      Und waru werden alle guten Menschen getötet? Warum die Kinder dann nicht? Wolleb die ein Dorf voller böser Menschen aufbauen?
      Wo wurde gesagt, dass alle guten Menschen getötet werden?
      Ich wäre mir nicht so sicher, dass die Entführten alle tot sind. Nachdem beispielsweise Walt jetzt schon so oft "erschienen" ist (auf die ein oder andere Art) halte ich es für verfrüht, ihn für tot zu erklären. Und warum sollte es bei den anderen anders ablaufen? Vielleicht steckt da ja etwas ganz anderes dahinter...
      "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
      "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
      "Life... you can't make this crap up."

      Kommentar


        #18
        Hat mir sehr gut gefallen, eine Aufholfolge für die 2.Gruppe.
        Rasant geschnitten, spannend und viele AHA-Momente, die auf die vorhergegangene Handlung der 1.Gruppe deuten.
        Dass Goodwin Ethan getötet hat um von sich abzulenken war sofort klar. Die Weise auf die er getötet wurde ist etwas klischeehaft
        War mir überhaupt nicht klar. Also mich hats echt überrascht. Hut ab vor den Autoren, mit dieser Folge hat die Serie imo deutlich Auftrieb erhalten.

        Und Ana Lucia rockt.
        Die Szene, in der sie mit Mr. Eko am Fluss sitzt, ist eine der besten, die ich in dieser Serie bisher gesehen habe.

        Kommentar


          #19
          Die Folge hat mich begeistert. Besser hätten die Macher der Serie die Überlebenden des anderen Teils nicht darstellen können. Das war kurz und doch sehr eindringlich. Und mir haben die Informationen zu den anderen erst einmal gereicht.

          Hmm, ich bin hier wohl die Einzige, die Ana-Lucia nicht mag. Sie ist mir zu aggressiv. Bei jeder Kleinigkeit geht sie auf die Palme. Mir kommt sie eher wie ein unbeherrschter, krötiger, kleiner Giftzwerg vor. Na mal sehen, vielleicht täuscht dieser Eindruck auch.

          Mein Liebling ist Mr. Eko. Der hat eine solche Ausstrahlung, auch ohne viel Worte.

          Kommentar


            #20
            Tolle Folge. Endlich erfährt man was in den anderen 48 Tagen passiert ist. Áuch gibt es neue Hinweise über die Anderen. Etwa die Liste, die Glasaugen und natürlich die Tatsache, dass sie anscheinend nur die Guten mitnehmen. Eine Folge die eindeutig Lust auf mehr macht. Sowohl auf die neuen Charaktere (Mr. Eco gehört jetzt schon zu meinen absoluten Lieblingen - sowas von cool) als auch auf die Anderen.

            Der Cliffhanger ist der selbe geniale wie der der vorigern Woche. Anna-Lucia erschießt Shannon. Bin schon neugierig wie die anderen LOSTies mit den neuen interagieren. Vor allem Sayid jetzt wo seine Herzallerliebste tot ist.

            Alles in allem eine Folge die alles hat was LOST ausmacht, und das obwohl im Grunde keiner unserer bisherigen Serien-Liebilnge darin auftacht:

            5 Sterne!

            Kommentar


              #21
              Ich hab das jetzt nich ganz verstanden ....als Goodwin, Nathan aus dem Loch geholt hat kam mir das so vor als ob sich beide gut kennen würden...............war Nathan jetzt auch einer von den anderen? So hab ich das nämlich verstanden, das beide ''andere'' waren und Goodwin ihn umbringt, damit er Ana-Lucia nichts erzählt (über den Verbleib der Kinder usw.) ???????

              So hat sich erledigt.....hab beim erstmaligen schauen der Folge nur so nebenbei zugeguckt und das deshalb nich richtig verstanden. Hab mir die Stelle grad nochmal angesehen und jetzt ist alles klar. Goodwin tötet ihn ja ''nur'' weil er Angst hat, dass Nathan unter der Folter von Ana-Lucia trotzdem weiter behaupten würde das er keiner der ''Anderen'' ist (was ja auch stimmt).........und dann könnte Ana-Lucia eventuell auf den Gedanken kommen, dass ein anderer sich bei ihnen eingeschlichen hat (und das nich Nathan ist).

              Naja ich sollte mal besser hingucken, dann passiert mir hier auch nich sowas.
              Zuletzt geändert von Fry; 18.10.2006, 18:48.

              Kommentar


                #22
                Zitat von Netwurm Beitrag anzeigen
                Mein Liebling ist Mr. Eko. Der hat eine solche Ausstrahlung, auch ohne viel Worte.
                Hm naja ich würde es eher den irren Blick nennen.

                Kommentar


                  #23
                  Das erste Bild war ja genial. So eine schöne Idylle und plötzlich fliegt da ein Sessel durch die Gegend. Die beste Einstellung bisher.

                  Ansonsten zur Folge: "Folge 1 - 31 - Versuch 2, der düstere"... gefiel mir ganz gut. Im Prinzip waren viele Sachen einfach noch mal das selbe, was die anderen durchmachen mussten (Cindy erklärt, dass keiner nach ihnen suchen wird; Goodwin als der andere Ethan; Ana Lucia wird ähnlich wie Jack fast schon unfreiwillig Anführerin; Mr. Eko scheint der andere Locke zu sein, wenn auch nicht so ganz extrem nervig (mein Lieblingscharakter ise Eko aber trotzdem nicht)... Es war halt alles ein wenig "düsterer".

                  Toll finde ich ja so Szenen, wie die Sache mit Boones Funkspruch. Dass erst eine Staffel später rauskommt, was da passiert ist, zeugt einfach von einer gewissen Geplantheit, die mir gefällt.

                  Hinterher klärt sich auch irgendwie auf, warum die Macher dieses doppelte Erzählen in "Treibholz" ausprobiert haben. Das war wohl schon eine Übung für diese Folge, auch wenn es nur hier eigentlich einen Sinn hat. Zunächst war ich ja etwas sauer, dass man nicht einfach mit Shannons Tod weitermacht, aber das erste "wirkliche" Treffen mit den anderen Überlebenden war der richtige Moment für diesen Riesenflashback.

                  Das gibt 5 Sterne für diese außergewöhnliche Folge, die mal ein wenig aus dem Rahmen fällt - für 6 Sterne hat noch ein wenig was gefehlt

                  Kommentar


                    #24
                    NACHTRAG:

                    Hinterher stellt sich für mich eine Frage zu dieser Folge (die jetzt aber keine Spoiler oder so erhält, sondern sich größtenteils auf Exodus bezieht): In "Exodus" ließen die Andan schwarzen Rauch aufsteigen, um zu signalisieren, dass sie sich ein Kind (in diesem Falle war es Walt, damals bei Rousseau war es Alex) schnappen wollen. Hier in dieser Folge haben sie sich ebenfalls Kinder geholt, allerdings war davor kein schwarzer Rauch zu sehen. Warum nicht?

                    Kommentar


                      #25
                      Soweit ich das mitbekommen habe ließ in "Exodus" Danielle den Rauch aufsteigen. Wirklich geklärt wurde das Rätsel allerdings noch nicht.

                      Kommentar


                        #26
                        Na ja alter Wein in neuen Schläuchen.

                        Aber ist doch mal schön zu sehen das es die Macher von Lost schaffen auch mal eine dichtere Handlung in eine Folge zu bringen. Und es zeigt auch das in Lost in über einer Staffel so gut wie nichts passiert ist. Alles was die andere Gruppe erlebt haben auch die Losties erlebt. Dazu kam nur noch ne Menge Gefühlsblabla und Flashbacks.

                        Die erste Szene war natürlich genial. Zuerst eine friedliche Insel und dann kommen da die ganzen Wrackteile runter.

                        Wo alle diesen Nathan in Verdacht hatten, war ja schon irgendwie klar das es sich nicht um einer der Anderen handelt. War aber auch ein bischen zu dick aufgetragen mit Namensgleichheit und dem selben Herkunftsland.

                        Goodwin ist natürlich interessant. Ich hatte ihn schon ab dem Moment im Verdacht als er sagte das er beim Friedenskorps arbeitet. Und genau wie Anna Lucia dachte ich nur "Das gibts noch?" Durch Wikipedia hatte ich dann im Nachhinein erfahren das es tatsächlich doch noch gibt , aber ich verbinde das Friedenkorps mit dem Kalten Krieg. Also für mich war es zu mindest am Anfang ein Hinweis das Goodwin vielleicht schon sehr lange auf der Insel ist. Und natürlich bestärkt es die Theorie das dieser Absturz absichtlich von den Anderen hervorgerufen wurde. Das genau zum selben Zeitpunkt Spione bereit standen beide Gruppen zu infiltrieren ist mehr als nur ein Zufall. Und was wollen die mit den Kindern?

                        Mr. Eko ist natürlich jetzt noch geheimnisvoller. Ein ehemaliger Soldat/Auftragskiller/was-auch-immer der dem Töten abgeschworen (vielleicht aus religiösen Gründen) hat und nun wieder gezwungen war wieder seinem alten Handwerk nachzugehen? Ich will unbedingt Flashbacks von ihm sehen.

                        Ich vergebe für diese Folge 4**** Sterne
                        Zuletzt geändert von BluePanther; 20.09.2008, 16:45.
                        Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                        Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                        [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                        Kommentar


                          #27
                          Es war echt wahnsinnig interessant die Geschichte der anderen Überlebenden aus dem Heck zu erfahren. Vorallem da man erfährt, warum Anna-Lucia und dier anderen aus ihrer Gruppe so "hart" geworden sind. Auch warum sie Michael/ Sayer und Jin nicht geglaubt haben, dass die 3 Überlebende aus dem Flug 815 sind...

                          Es hätte fast eine ganze Staffel verdient, um die Story der anderen Überlebenden zu erzählen

                          Schade finde ich z.B. dass man nicht mehr über die Station erfahren hat, die sie gefunden haben. Oder Flashbacks von Anna-Lucia, Mr. Eko etc.
                          Aber das wird bestimmt noch nachgeholt…

                          Das Ende war der Hammer, Anna-Lucia hat doch tatsächlich Shannen abgeknallt. Das wird bestimmt noch mächtigen Ärger mit Sayid geben!!!

                          Und natürlich bestärkt es die Theorie das dieser Absturz absichtlich von den Anderen hervorgerufen wurde. Das genau zum selben Zeitpunkt Spione bereit standen beide Gruppen zu infiltrieren ist mehr als nur ein Zufall.
                          super Theorie
                          Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                          Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                          Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                          was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                          Kommentar


                            #28
                            Hat mir sehr gut gefallen die ganze Episode aus der Sicht der anderen Gruppe zu erzählen. Ihnen ist es genauso ergangen wie den anderen Losties, sogar noch schlimmer.
                            Also erstens mal sehe ich kein Problem damit, dass die "Anderen" eine Namensliste hatten, das ist wohl kein Problem für Goodwin gewesen, seinen Kumpanen die Liste mal zu überreichen. Und der arme Nathan war meiner Meinung nach auch Passagier des Flugzeuges, war wohl ein zu bringendes Opfer von Goodwin, damit dieser seine Tarnung aufrecht halten kann.
                            Interessant finde ich noch die Aussage, dass nur "gute" Menschen entführt werden, bin mir jetzt eigentlich ziemlich sicher, dass die Entführten nicht getötet worden sind, bleibt nur die Frage, für was die "Anderen" sie benötigen.
                            Gespannt bin ich, wie sich jetzt die 2 Gruppen Überlebender integrieren, da kommt sicher noch Konfliktpotential auf, vor allem Ana Lucia scheint ja immer für Streit gut zu sein....
                            Meine Beiträge sind genderfrei und das ist gut so

                            Kommentar


                              #29
                              Die beste Folge der zweiten Staffel bisher. Die Erzählweise im Zeitraffer passt hier perfekt. Stark auch das Anfangsbild, wo lange nichts passiert bis das Heck der Oceanic 815 langsam sichtbarer wird und schließlich im Wasser aufschlägt. Dann erinnert das Chaos am Strand an die Ereignisse in der ersten Folge. Als dann etwas Ruhe einkehrt werden die Kinder und einige ältere Gruppenmitglieder in der Nacht entführt. Die Anderen scheinen hier viel aktiver vorzugehen als bei den uns bekannten Losties. Entsprechend wächst das Misstrauen.

                              Ana-Lucia verdächtigt Nathan einer von denen zu sein und wirft ihn in die von ihr ausgehobenen Grube. Jedoch ist es Goodwin, der sich in die Gruppe eingeschlichen hat und um sein Geheimnis zu bewahren, bringt er Nathan um und versteckt seine Leiche. Doch nach einigen Tagen kommt Ana-Lucia Goodwin auf die Schliche. In einem Kampf pfählt sie ihn im Affekt. Schließlich tauchen erst Jin, dann Sawyer und Michael am Strand auf und der Rückblick auf die letzten Tage kennen wir bereits aus den vergangenen Folgen. Das Schlussbild ist wieder Ana-Lucia mit der Waffe in der Hand, kurz nachdem sie Shannon erschossen hat.

                              Da mich die Folge wirklich begeistert hat und ich bestens unterhalten wurde, bewerte ich sie mit vollen 6 Sternen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X