Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[213] "Langer Atem" / "The Long Con"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Gute Folge!

    War spannend anzusehen aber dennoch kam irgendwie nie so richtig das große LOST Feeling auf.

    Warum klaut Sawyer die Waffen? Will er etwa noch eine dritte Fraktion auf der Insel eröffnen (neben den Gestrandeten und den Anderen)? Warum bewahrt man die Drogen auf, sollte man sie nicht lieber verbrennen? Egal welche schmerzen, da kann man doch lieber Kokosmilch vergähren und diesen Alkohol dann zur Betäubung bei etwaiigen Schmerzen nutzen.
    Warum bricht Kate nicht mit Sawyer nach dieser Aktion? Will sie etwa evtl. mitmachen in seinem "Club" der Waffenträger?

    Fragen über Fragen, bin ja mal gespannt wie es weiter geht.
    Gruß,

    vanR

    Kommentar


      #17
      Ich glaube nicht das es Sawyer darum ging eine neue Fraktion zu bilden als vielmehr die Rollenverteilung auf der Insel zu ändern. Bisher bekam Sawyer von den Losties ja nicht gerade viel Gegenliebe zu spüren (vor allem von Sayid, Jake). Mit den Waffen und Medikamenten in der Hand sieht das nun anders aus. Zudem bin ich der Meinung das Sawyer so ziehmlich der einzige auf der Insel ist der noch halbwegs mit Verstand denkt. Die Waffen unter die Leute zu verteilen, hätte wohl mehr negative Folgen für diese gehabt als positive. Das war glaub ich auch Kate bewusst. Sawyers Aktion wird sie stillschweigend gebilligt haben.

      Ich bin ja mal gespannt ob irgendwan mal rauskommt, wer die arme Sun vermöbelt hat. Ich hoffe Locke wird dann diesen Loser Charlie mal so richtig auseinander nehmen.

      Kommentar


        #18
        Eine coole Folge, ehrlich. Die Inselhandlung war cool, die Flashbacks waren cool. Man wusste vor allem in den Flashbacks nie, wer jetzt wen betrügt (dass sie sich wirklich lieben, habe ich ihnen nicht abgekauft, dazu war ich zu mißtrauisch ). Allerdings verrieten die Flashbacks schon zu schnell, dass Sawyer auf der Insel der Drahtzieher sein musste, denn durch sie hat man ja quasi die Aufmerksamkeit des Zuschauers auf ihn gelenkt. Wäre genialer gewesen, wenn er eigentlich immer nur im Hintergrund geblieben wäre.

        Was mich aber an der Folge stört, ist, dass im Grunde nichts passiert. Okay, Sawyer hat jetzt die Waffen und alles, aber das war etwas, das hätte man sich ersparen können, wenn sie schon von Anfang an in seinem Besitz gewesen wären. Ne, man hat sich eigentlich nur im Kreis gedreht, die Andan Andan sein lassen und Inselgeheimnisse sind wohl auch nicht spannend genug, um sie aufzudecken.

        Eigentlich 5 Sterne, aber so eine Charakterfolge hätte eher in die 1. Staffel gepasst. Hier an dieser Stelle nervt sie leider ein wenig, weswegen es 4 Sterne gibt

        Kommentar


          #19
          Ja und schon wieder sabotieren die Autoren ihre eigene Serie. Mein Gott was wäre bloß passiert wäre Marlboro Man und Charlie nicht auf dem Kriegspfad gewesen? Am Ende hätte die Losties alle zusammengearbeitet und versucht die Geheimnisse auf der Insel zu lüften. Ein Glück das die Autoren uns vor einem solchen Schicksal bewahrt haben.

          Das Charlie Sun angegriffen hat, hatte ich mir schon wegen dem Previously gedacht. Und spätestens beim "langen Atem" war für mich klar das Marlboro Man hinter dem Intrigenspiel steckt. Gar kein schlechter Plan muss ich wirklich sagen, obwohl er an einigen Stellen sehr riskant in der Umsetzung war. Aber wenn die Autoren das so wollen geht der Plan nun mal auf.

          Marlboro Man konnte ich eh nie leiden und das setzt sich jetzt konsequent fort. Wenigstens haben wir jetzt die Sawyer Flashbacks abgeschlossen. Charlie dagegen will ich jetzt Tod sehen und ich wünsche ihm einen langen schmerzvollen Tod. Am besten irgendetwas mit Folter oder Zerstückelung. Eins muss man den Autoren lassen, sie schaffen es wirklich eine Nervensäge zu einem absoluten Hasscharakter zu entwickeln.

          Der Rest war interessant. Mal sehen was es mit diesem Radiosignal auf sich hat.

          Ich vergebe 4**** Sterne.
          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

          Kommentar


            #20
            Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
            Ja und schon wieder sabotieren die Autoren ihre eigene Serie. Mein Gott was wäre bloß passiert wäre Marlboro Man und Charlie nicht auf dem Kriegspfad gewesen? Am Ende hätte die Losties alle zusammengearbeitet und versucht die Geheimnisse auf der Insel zu lüften. Ein Glück das die Autoren uns vor einem solchen Schicksal bewahrt haben.
            Bei VOY waren die Differenzen zwischen Marquis und Sternenflotte SEHR schnell behoben. (Mini-Spoiler)SPOILER Bei "Lost" dauert es Gott sei Dank etwas länger, bis alle "Best Friends" sind. Sofern man je völlig davon sprechen kann. Gewisse Antipartien ziehen sich durch die ganze Serie, Freundschaften gehen zu Bruch, neue entstehen usw.

            Kommentar


              #21
              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
              Bei VOY waren die Differenzen zwischen Marquis und Sternenflotte SEHR schnell behoben. (Mini-Spoiler)
              Du muss jetzt nicht wirklich mit einem Extrem gegen eine an anderes Extrem dagegenhalten. Ich denke die Serie Farscape hat das eigentlich ganz gut gelöst. Die Chars können sich zwar allesamt nicht leiden (okay später sieht es anders aus), aber sie können das überwinden um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Und das fehlt mir an der Serie, daß wenigstens eine kleine Gruppe versucht hinter den Geheimnissen der Insel zu kommen.
              Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
              Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
              [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

              Kommentar


                #22
                Hat mir eigentlich sehr gut gefallen. Diese Aktion von Sawyer fand ich ja mal cool, er hält Jack und Locke zum Narren, hat diese ganze Sache wirklich gut eingefädelt. Schön fand ich auch, wie er gegenüber Kate immer gegen Jack intregiert hat. Dennoch fand ich den Überfall auf Sun wirklich sehr extrem, wenn Jin da dahinterkommt wirds ordentlich krachen.
                Erwähnenswert ist auch, dass Charly komplett durchdreht, er hat einen gewaltigen Hass auf Locke und versucht ebenfalls ihn bloszustellen.
                Bin schon gespannt wie es weitergeht, falls wieder irgendjemand nach den Waffen schreit.
                Die Flashbacks waren brachten keine Neuigkeiten, zeigten aber dass Sawyer doch noch etwas Mitgefühl für seine Mitmenschen hat.
                Meine Beiträge sind genderfrei und das ist gut so

                Kommentar


                  #23
                  Die Rückblenden mit Sawyer sind wie alle bisherigen mit ihn sehr spannend inszeniert. Auf der Insel hält er ebenso alle zum Narren und reißt sich nach einem Intrigenspiel die Waffen an sich. Extrem dass Charlie hinter dem Überfall auf Sun steckt. Und das nur um Locke dumm dastehen zu lassen. Rundum eine perfekte Sawyer-Folge. Das reicht für 5 Sterne.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X