Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 3] Büro von Lieutenant Thies

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    [14.9.2380, 19:34 Uhr]

    Mit einem breiten Gähnen stellte Lester die Kaffeetasse auf seinem Schreibtisch ab. Aufgrund der aktuellen Ereignisse zog sich der heutige Tag endlos in die Länge.
    Schon morgen würden die Botschafter und sonstige Angehörigen des des Diplomatischen Corps auf der Station eintreffen.
    Bis dahin gab es noch einiges zu erledigen: Lester musste sich und danach seine Untergebenen mit den diplomatischen Protokoll vertraut machen. Captain Kintara trug Lesters Abteilung auf Ansprechpartner für die diplomatischen Gäste zu sein. Lester trug die Verantwortung für das Wohlergehen der Gäste.
    Es würde mit Sicherheit schwierig werden sowohl die Botschafter der Föderation, als auch die Abgesandte der Klingonen und Romulaner zufrieden zu stellen.
    Das Schwierigste war allerdings zu entscheiden, wem aus seinem Team er mit dieser Aufgabe betrauen sollte. Diese Angelegenheit fiel teilweiße in den Aufgabenbereich der Quartiermeisterei, doch gerade diese Abteilung war in der jetzigen Zeit chronisch unterbesetzt…

    Jennifer Poe, dachte Lester. Seine Hände huschten über die Schaltelemente des Computerterminals. Wenige Augenblicke Später erschien die Dienstakte von Crewman Jennifer Poe auf dem Monitor. Der leitende OPS-Offizier hatte eine Versetzung und somit eine gleichzeitige Beförderung in Betracht gezogen, denn der Posten in der Quartiermeisterei war als Petty Officer -Stelle ausgeschrieben und aus diesem Grund musste eine Versetzung auch zwangsweiße eine Beförderung beinhalten.
    Doch etwas in Lester sträubte sich gegen eine Beförderung. Der Crewman machte bei Gesprächen einen sehr unsicheren Eindruck, obwohl Lester nicht daran zweifelte, dass sie das nötige Selbstbewusstsein besaß…

    Der Lieutenant aktivierte seinen Kommunikator.

    „Thies an Crewman Poe. Bitte kommen Sie umgehend in mein Büro.“
    Zuletzt geändert von Xaver; 23.07.2006, 14:57.
    "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
    [Albert Schweitzer]

    Kommentar


      #17
      [14.9.2380, 19:39 Uhr]

      Vom Nova Café:
      Zitat von Crewman Poe
      J-Ja, Sir. Ich komme sofort.
      [14.9.2380, 19:45 Uhr]

      Crewman Poe stand vor seinem Büro, betätigte den Türsummer und wartete auf Einlass.
      Und wieder kam dieses Gefühl der Nervosität in ihr hoch.
      Zuletzt geändert von Gabriel; 23.07.2006, 14:37.
      Punkt.

      Kommentar


        #18
        [14.9.2380, 19:41 Uhr]

        Der Lieutenant nahm ein Schluck Kaffee, bevor er diesen wieder auf den Schreibtisch stellte und auf den Türsummer einging.

        „Ja bitte.“

        Die Türhälften glitten mit einem leisen Zischen auseinander und Crewman Poe betrat das Büro des OPS-Offiziers.

        „Bitte nehmen Platz“, sagte Lester zurückhaltend aber höflich.
        "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
        [Albert Schweitzer]

        Kommentar


          #19
          [14.9.2380, 19:42 Uhr]

          Darauf nickte sie stramm, schritt schweigen zu einem der beiden Plätze vor seinem Tisch und nahm schließlich Platz.

          Sich zu setzen konnte nichts Gutes heißen, dachte sie sich und blickte auf seinen Schreibtisch.
          "Sie sind ungeeignet, Crewman! Vollkommen inkompetent und ich wäre glatt wahnsinnig, wenn ich Sie auch noch dafür belohnen würde!", hörte sie die donnernde Stimme des Lieutenants. Sie schluckte und blickte ihm mit erhobenem Kopf in die Augen. Doch aus irgendeinem Grund entsprach sein Gesicht nicht gerade dem, was sie da gehört hatte. Im Gegenteil. Er schien bisher noch kein Wort gesagt zu haben.
          Punkt.

          Kommentar


            #20
            [14.9.2380, 19:42 Uhr]

            Lester sah die junge Frau an. Sie wirkte schon wieder angespannt und aus diesem Grund beschloss der Lieutenant gleich auf den Punkt zu kommen.

            „Ich muss gestehen, dass es mir nicht leicht gefallen ist eine Entscheidung zu treffen… Aber ich habe mich entschlossen Ihnen eine Chance zu geben. Ich bin davon überzeugt, dass Sie der Aufgabe gewachsen sind…“

            Lester sah sein Gegenüber an und wartet auf eine Reaktion des Crewmans.
            "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
            [Albert Schweitzer]

            Kommentar


              #21
              [14.9.2380, 19:43 Uhr]

              Jennifers Augen weiteten sich.
              'War das nun wieder eine Einbildung?'
              Doch irgendwie war es stimmiger als noch zuvor. Sie öffnete leicht den Mund und dann fiel ihr auf, dass sie nicht wusste, was sie nun sagen sollte.

              "Danke…", brachte sie schließlich heraus und war zufrieden mit sich, nicht irgendetwas losgelassen zu haben, was ihn seine Entscheidung eventuell noch zurücknehmen ließ.

              "Ich danke Ihnen", warf sie nach und lächelte sacht.
              Punkt.

              Kommentar


                #22
                [14.9.2380, 19:43 Uhr]

                „Aufgrund ihrer zufrieden stellenden Leistungen bei der Hangarkontrolle befördere ich sie zum Petty Officer 1st Class. Aber nicht nur das - sie werden morgen um 8 Uhr Bordzeit ihren Dienst bei der Quartiermeisterei antreten.“

                Lester machte eine kurze Pause und hoffte, dass er zu Recht so viel Vertrauen in Poe setzte. Jennifer würde gleich am ersten Arbeitstag, in der neuen Abteilung, große Verantwortung übernehmen müssen und dies bereitete dem jungen Mann ein flaues Gefühl im Magen.

                „Morgen werden Abgesandte der Föderation, des klingonischen Reichs und des romulanischen Imperiums auf die Station kommen. Es werden äußerst wichtige diplomatische Verhandlungen stattfinden. Wir sind für das Wohlergehen unserer Gäste zuständig. Wir werden dafür sorgen, dass ihr Aufenthalt an Bord der Station so angenehm wie nur möglich ist und bei Fragen und Wünschen werden wir für sie da sein…“
                "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                [Albert Schweitzer]

                Kommentar


                  #23
                  [14.9.2380, 19:44 Uhr]

                  Scheinbar sollte es wirklich deutlich aufregender zugehen, als in der Hangarkontrolle. Ein solcher Wechsel und dann solche Aufgaben waren etwas, was sie sich vorher nur zu träumen wagte. Von der Angst etwas falsch zu machen war zu diesem Zeitpunkt noch wenig zu spüren.

                  Sie war noch von den Worten des Lieutenants beflügelt und sagte nur:
                  "Aye, Sir. Danke, Sir."
                  Punkt.

                  Kommentar


                    #24
                    [14.9.2380, 19:44 Uhr]

                    „Sie werden dafür sorgen, dass unseren Gästen jeder Wunsch erfüllt wird. Ich werde ihnen morgen eine Liste des zur Verfügung stehenden Personals zukommen lassen.“

                    Lesters Tonfall war ernst, um so die Bedeutung dieser Aufgabe klar zu machen. Einen wütenden klingonischen Botschafter konnte man sich nicht leisten…

                    „Herzlichen Glückwunsch“, gratulierte der Lieutenant mit einem Lächeln.

                    „Es gibt nur wenige Petty Officers, die direkt nach einer Beförderung mit einer solchen Aufgabe betraut werden“, fügte Lester mit einem breiten Grinsen hinzu.
                    Er konnte es selbst nicht wirklich glauben, dass er gerade einen ehemaligen Crewman aus der Hangarkontrolle für eine solche Situation eingesetzt hatte. Schließlich befördert man einen Kadett nach der Akademie nicht gleich zum Captain…
                    "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                    [Albert Schweitzer]

                    Kommentar


                      #25
                      [14.9.2380, 19:45 Uhr]

                      Jennifer nickte und erhob sich in der Annahme, dass das alles sei, was Thies ihr mitzuteilen hatte.
                      "Danke, Sir, Danke. – Ich... Ich werde versuchen mein Bestes zu geben."

                      'Es versuchen…'
                      Das wollte sie tatsächlich und nahm es sich fest vor.
                      Punkt.

                      Kommentar


                        #26
                        [14.9.2380, 19:46 Uhr]

                        Lester nickte zufrieden.

                        „Das wäre dann alles.“

                        Nachdem der Petty Officer das Büro verlassen hatte nahm der Lieutenant einen Schluck Kaffee. Noch bevor der Kaffee seine Lippen passiert hatte verzog der junge Mann das Gesicht und stellte die Tasse wieder ab - der Kaffee war kalt.
                        Frustriert begann Lester sich mit den diplomatischen Protokellen vertraut zu machen…
                        "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                        [Albert Schweitzer]

                        Kommentar


                          #27
                          [14.9.2380, 22:55 Uhr]

                          Erschöpft fuhr sich der junge Offizier mit der rechten Hand durch sein dichtes blondes Haar. Die diplomatischen Protokolle waren alles Andere als eine leichte Lektüre - das Schlimmste daran war allerdings, dass diese Protokolle unglaublich pingelig und detailliert ausformuliert waren. Solch langatmige und trockene Texte hatte Lester zuletzt auf der Akademie lesen müssen…

                          Nach eine weiteren Stunde Arbeit legte der junge Lieutenant das PADD behutsam an die Seite. Es war Hoffnungslos - er konnte sich einfach nicht mehr konzentrieren. Langsam erhob sich der junge Mann um sein Quartier aufzusuchen, doch etwas stoppte ihn kurz vor der Bürotür. Lester drehte sich um an sah das Rangabzeichen eines Petty Officer 3rd Class in einem kleinen Regal liegen…
                          Kurze Zeit später verließ der OPS-Offizier sein Büro und machte sich auf den Weg zu seinem Quartier.
                          "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                          [Albert Schweitzer]

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X