Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zwergplanet P-8226799 “Oblivion“

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    08.06.2381, 00:09 Uhr die Tunnels

    "Ich kann Ihnen den Rücken freihalten und den Eingang sichern."
    schlug T'Arleya leise vor, die sich ebenfalls umgedreht hatte und versuchte, in den Tunnel hinter ihnen zu spähen. Selbst ihrem scharfen Gehör fiel es schwer, die subtilen Geräusche zu orten und zu analysieren.
    Sie runzelte kurz die Stirn und fragte sich, ob hier nur Lebewesen versuchten, ihr Terretorium zu schützen.
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


      [08.06.2381, 00:09 Uhr die Tunnels]

      Andrej sah Sarah direkt an. Nützliche taktische Ratschläge waren so ziemlich das letzte was er von ihr erwartet hatte.
      "Was schlagen Sie vor, Lieutenant?" Er hatte beschlossen, Sie mit Rang anzureden um sie besser ins Team zu integrieren und um sie daran zu erinnern, dass Sie für diese Mission unter seinem Befehl stand. Jetzt wollte er sehen, wie weit Sarahs Nutzen reichte.
      "Ein Team sichert den Tunnel hinter uns, ein zweites bezieht am Eingang zur Kammer Feuerstellung und der letzte Teil rückt in die Kammer vor, um zu sehen, ob dies einen Angrif auslöst.
      "in diesem Fall ziehen wir uns alle in den Tunnel zurück, so dass uns die Kreaturen nur von zwei Seiten angreifen können."
      Andrej runzelte die Stirn. "Klingt nicht unvernünftig." Er sah T'Arleya an, um zu sehen, ob sie noch etwas zu sagen hatte. Auch seine frühere Kommandantin hatte bereits gegen diese Wesen gekämpft.
      Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

      - Florance Ambrose

      Kommentar


        08.06.2381, 00:10 Uhr die Tunnels

        "Ein logisches Vorgehen." urteilte sie.
        Nun hieß es abwarten, wem er Sarah zuteilen würde.
        "Tatsächlich gewann auch ich den Eindruck, daß diese Wesen aus mehreren Richtungen angreifen und ihre Angriffe koordinieren, so krude sie auch anmuten mögen. Leider lässt das noch keine Rückschlüsse auf ihre Intelligenz zu, es gibt viele Raubtiere, die sich ähnlich koordinieren können."
        überlegte sie, da solche Analysen als Xenobiologin zu ihrer Expertise gehörten.
        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

        Kommentar


          [08.06.2381, 00:10 Uhr die Tunnels]

          "Konzentrieren wir uns auf das Hier und Jetzt." Entgegnete Andrej auf T'Arleyas xenobiologische Exkursion.
          Er teilte sechs Mann ein um den Tunnel hinter ihnen zu sichern.
          "Commander, Sie und Lieutenant Hale bleiben mit zwei Mann am Tunneleingang, während der Rest von uns den Lockvogel spielt."
          Damit blieben Iljuschin zwei Mann. Er hielt eine kleine Gruppe für besser. Je weniger Leute, desto weniger konnten sich gegenseitig auf die Füsse treten wenn sie sich schnell zurückziehen mussten.
          "Bereit?"
          Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

          - Florance Ambrose

          Kommentar




            "Aye, bereit" kommentierte T'Arleya knapp.
            Ihr war klar, daß sie beide sehr verschiedene Sichtweisen hatten, und Probleme mit unterschiedlichen Ansätzen zu bearbeiten pflegten. Sie war schließlich Wissenschaftlerin und das war lange Zeit ihre einzige Profession gewesen.
            So nahm sich die Vulkanierin vor, Iljuschin in Zukunft nicht weiter mit ihren Einschätzungen zu behelligen, so er sie nicht für relevant erachtete.
            Sie positionierte sich also am Eingang des Tunnels und erleuchtete den Gang mit der Lampe, der auf dem Lauf ihrer Waffe montiert war.
            T'Arleya neigte nicht dazu, sich etwas einzubilden, doch auch ihr fiel es schwer zu erkennen, was genau sie dort sah. War es nur flackerndes Licht, was seine Schatten warf oder doch lebende Wesen?
            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

            Kommentar


              [08.06.2381, 00:10 Uhr die Tunnels]

              Sarah bezog zusammen mit T'Arleya und zwei Sicherheitsleuten ihre Feuerstellung am Tunnelausgang.
              Sie war etwas nervös. Es würde ihre Aufgabe sein Commander Iljuschin und seinem Trupp Feuerschutz zu geben, während sie sich zurückzogen.
              Das bedeutete, sie würde Verbündete in ihrer Schusslinie haben. Und sie war nach-wie-vor eine eher mässige Schützin - das war zwar eine merkliche Verbesserung, denn vor ihrer Mission im Paragon Spalt war sie eine hundsmiserable Schützin, aber... - und sie hatte Angst das falsche Ziel zu treffen.

              "Ich werde mich zurückhalten und meine Ziele sorgfältig auswählen müssen"
              Sagte sie zu T'Arleya, während Iljuschin langsam in die Kammer vorrückte.
              "Ich bin nicht unbedingt eine Scharfschützin."
              Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

              - Florance Ambrose

              Kommentar


                08.06.2381, 00:11 Uhr die Tunnels

                "Diese Einschätzung ist mir willkommener, als Selbstüberschätzung ." antwortete ihr ehemaliger Captain.
                "Schießen Sie also nur, wenn Sie sich absolut sicher sind." sie nickte ihr zu und konzentrierte sich schließlich wieder auf die Geräusche, die von einigen Seiten an sie herangetragen wurden.
                Als Councelor brauchte Sarah auch keine gute Schützin sein. Hauptsache sie wußte das, und neigte nicht dazu, wild drauf los zu schießen.
                Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                Kommentar


                  [08.06.2381, 00:11 Uhr die Tunnels]

                  Sarah nickte stumm und drehte mit ihrem Daumen den Feuerwahlhebel von "Sicher" auf "Feuerstoss". Sie hatte die Feuerstossautomatik umprogramiert. Ihre Waffe feuerte nun 2-Schuss Salven mit höchster Feuergeschwindigkeit. Die Idee war, dass der zweite Schuss aus dem Lauf kömmen würde, bevor der Rückstoss des ersten die Mündung merklich nach oben drücken konnte.
                  Andrej Iljuschin und sein Lockvogelteam bewegten sich weiter in die Kammer hinein, als plötzlich der inzwischen vertraute Kriegsschrei dieser Wesen erklang.
                  "Immerhin sind sie verlässlich..." Murmelte Sarah, mehr zu sich selbst als zu T'Arleya, während Andrej das Signal zum Rückzug gab.

                  Hinter ihnen begannen die zur Rückendeckung eingeteilten Sicherheitsleute zu feuern.
                  Sarah, welche die ersten der Kreaturen aus dem Tunneleingagn zu ihrer rechten kommen sah, wählte ihr erste Ziel und drückte den Abzug zweimal durch.
                  Dunkles Blut spritzte, als eines der Projektile in den rechten Arm der Kreatur schlug und den Knochen zertrümmerte. Die zweite Salve war überhastet gewesen, und nur eines der Projektile strifte die Schulter des Ziels.
                  Der Schock der schweren Verletzung des Arms jedoch brachte die Kreatur in stolpern und verlangsamte sie, so dass Sarah's dritte Salve ihr Ziel fand. Beide Deformationsgeschosse schlugen in den Torso und richteten dort Verletzungen an, die sich Sarah gar nicht erst vorstellen wollte.
                  Schnell suchte sie sich ihr nächstes Ziel.
                  Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                  - Florance Ambrose

                  Kommentar


                    08.06.2381, 00:12 Uhr die Tunnels

                    Es war ein recht massiver Angriff. Scheinbar waren die Wesen absolut nicht bereit, irgendwelche Fremden in diesen Tunnels zu zu lassen.
                    T'Arleya visierte nun ebenfalls ihre Ziele an und schoß, wobei sie jeweils nur einen Schuß abgab, der auch sein Ziel fand. Es war keine Passion von ihr, aber sie war eine gute Schützin und regelmäßig in Übung.
                    Bislang konnten sie die Fremden erfolgreich abwehren, ohne Verluste erlitten zu haben. Nur wieviele von ihnen existierten hier unten?
                    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                    Kommentar


                      [08.06.2381, 00:12 Uhr die Tunnels]

                      Sowohl Sarah Hale als auch Andrej Iljuschin stellten sich die selbe Frage. Allerdins derzeit nur am Rande ihres Bewustseins.
                      Beide waren auf das hier und jetzt fokussiert.
                      Sarah feuerte weiterhin vorsichtig auf Ziele, die sich ihr boten. Andrej und seine Leute bewegten sich derweil rückwärts auf den Tunneleingang zu. Dabei feuerten sie praktisch unablässig auf die Angreifer, welche ihnen jeweils am nächsten kamen. Andrej hatte seine Waffe auf Seriefeuer geschaltet und verfeuerte sein zweites Magazin in kurzen, sorgfältig gezielten Feuerstössen. Gerade als er erneut sein Magazin wechselte, erreichten sie endlich die relative Sicherheit des Tunneleingangs.
                      Nun, da Andrej und sein Trupp den Tunneleingang erreicht hatten, hatten Sarah und das dort postierte Sternenflottenpersonal ein freies Schussfeld und das Volumen ihres Feuers erhöhte sich drastisch, als sie sich nicht mehr um Verbündete im Schussfeld sorgen mussten.
                      Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                      - Florance Ambrose

                      Kommentar


                        08.06.2381, 00:18 Uhr die Tunnels

                        T'Arleya quittierte die Rückkehr des Commanders mit einem kurzen Nicken, wandt ihre Konzentration aber nie wirklich von den Angreifern ab.
                        Es war bald unmöglich zu sagen, wieviele von ihnen im Feuer der Sternenflotte gefallen waren, doch nach einigen langen Minuten ebbte der Angriff ab.
                        Irgendwann stellte T'Arleya das Feuer ein und leuchtete nur noch in die Mischung aus aufgewirbeltem Staub und Rauch.
                        Es wurde still.
                        "Für den Moment scheint Ruhe zu sein." kommentierte sie leise.
                        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                        Kommentar


                          [08.06.2381, 00:18 Uhr die Tunnels]

                          "Statusmeldung! Verluste? Waffenfehlfunktionen?"
                          Verlangte Andrej.
                          Eine Reihe von Bestätigungen kam von den Mitgliedern des Aussenteams. Keine Verletzten, und die neuen Waffen hatten sich offenbar bewährt.
                          "Sehr gut." Konstatierte Andrej und wandte sich an T'Arleya.
                          "Das war ein massiver Angrif. Ich bin mir nicht sicher, wie ich ihn interpretieren soll. Bedeutet das, dass diese Wesen deutlich grössere Reserven haben, oder war das ihr letztes Aufgebot? Was meinen Sie, Commander?"
                          Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                          - Florance Ambrose

                          Kommentar


                            08.06.2381, 00:19 Uhr die Tunnels

                            "Um das zu beantworten, wäre es von Vorteil, wenn ich eines der Wesen telepathisch erreichen könnte."
                            überlegte sie.
                            "....wenn es noch am Leben ist, versteht sich. Aus ihrem Verhalten alleine kann ich wenig Schlüsse ziehen."
                            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X