Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mary Shelley begründete das Scifi Genre

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mary Shelley begründete das Scifi Genre

    hi

    ich hab gestern eine Doku gesehen über Frankenstein und dort wurde erklärt, wie MS eigentlich das gesamte Genre begründet hat. Ist in der ZDF Mediathek - tolle Doku.
    Sehr aufschlussreich.

    Nun habe ich mir überlegt, dass es cool wäre, vielleicht ein bisschen in Anlehnung an MS die Wohnung umzugestalten. Vielleicht ist das auch ein dummer Plan. Aber habt ihr das gewusst, dass sie sozusagen die erste war, die wissenschaftliche Erkenntnisse in dieses "was wäre wenn" gebracht hat?

    Die Bücher wollen natürlich auch entsprechend präsentiert werden. Lest ihr eigentlich viel Scifi Literatur oder eher weniger?

    Würde mich mal interessieren!

    #2
    Das war ja auch die Zeit wo es öffentliche Vorführungen gab wo man Leichen mit Strom dazu gebracht hat sich zu bewegen, ohne dass man gewusst hätte wie das funktioniert. Ich vermute mal dass da ihre Inspiration herstammt.

    Danke für den Tip!

    Kommentar


      #3
      Danke für den Tipp auch von mir, hier ist übrigens der Link:
      https://www.zdf.de/dokumentation/zdf...stein-102.html

      Es ist eine ganze Serie, acht Episoden insgesamt, darunter auch Dokumentationen über Jules Verne, H.G. Wells, Isaac Asimov, Arthur C. Clarke, Philipp Dick, George Lucas. Ich kannte die vor deinem Post nicht.

      Zu deiner Frage - ob ich viel Science Fiction lese - kommt drauf an, was du unter "viel" verstehst. Ich lese Science Fiction, aber mehr die klassische Science Fiction, wie Asimov, Clarke, oder auch obskurere Autoren wie Cordwainer Smith.
      Zuletzt geändert von Janet18; 14.01.2019, 23:56.

      Kommentar


        #4
        Ich lese leider weniger Sci-fi als früher. Die Strugatskiebrüder waren mir damals sehr lieb, grade Picknick am Wegesrand hat mich sehr fasziniert. Danke für den Doku-Tipp, ich werde mir am Wochenende mal die Zeit nehmen, dort hinein zu schauen.

        Die Ästhetik der Labors in den Filmen ergibt sich ja durch die Beleuchtung und die Materialien, hier wird vor allem viel Edelstahl verwendet. Falls du deine Wohnung nicht direkt in ein Labor umfunktionieren möchtest, schau dir doch mal verschiedene Edelstahl/Glaszäune an, die geben auch ein gutes Sci-FI Set ab. So erinnert dich jeder Besuch im Garten ein wenig an verschiedene Filme.

        Kommentar

        Lädt...
        X