Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Disney Plus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ductos
    antwortet
    Als Kunde der Deutschen Telekom sollten wir eigentlich sechs Monate kostenlos Disney Plus schauen können.
    Aber ich warte seit nunmehr drei Tagen auf meinen Freischaltkey. Angeblich sei der Ansturm so groß, dass es zu Verzögerungen kommt, aber direkt mehrere Tage?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Scotty
    antwortet
    Ist nichts für mich.

    Zu viel Familien Unterhaltung und zu wenig für Erwachsene.
    Das ganze Marvel und StarWars zeug hab ich eh schon entweder auf BD oder bei Play Movie in meiner Bibliothek.

    Für die neuen Serien die da kommen mögen, werde ich vielleicht später mal für einen Monat oder so was buchen, mal schauen ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nelthalion87
    antwortet
    Dann oute ich mich mal, dass ich es schon vorbestellt hatte und heute auch fleißig gestreamt habe.
    Dass von TM nur die ersten beiden Folgen da sind ist doof aber die kommen ja nach und nach.

    Kann ich mit Leben, bin ich ja von DSC und Picard gewohnt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vogon
    antwortet
    Karl Ranseier danke für deine Einschätzung/Vorstellung von Disney+. Ich war auch kurz davor den Abo-Knopf zu drücken... nun bin ich echt beruhigt, es nicht getan zu haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Holger58
    antwortet
    Kabelanschluss ist bei mir in den Nebenkosten
    Ob Du sie direkt an einen Provider oder an Deinen Vermieter entrichtest, in beiden Fällen belastet es Dein Portemonnaie gleich . Auch ist Dein Wille oder Dein Verständnis GEZ zu zahlen eigentlich ohne Belang. Du musst - und hast Kosten..

    Ich habe lediglich meine Einstellung darstellen wollen. Es kann nur jeder in eigener Abwägung für sich selbst entscheiden an welchen Konsum er teinehmen möchte (oder auch kann).

    Einen Kommentar schreiben:


  • SBH
    antwortet
    Ich werde höchstens mal reinschauen, wenn die 2. Staffel von TM komplett verfügbar sein wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kaff
    antwortet
    Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
    Heute zahlst Du GEZ, Kabelanschluß, digitales Zusatzprogramm (oder gar Sky), HD-Zusatz und Internet.
    Deswegen lehne ich eher die GEZ in ihrer jetzigen Form ab. (Kabelanschluss ist bei mir in den Nebenkosten, da hab ich keine Wahl) Eigentlich ist es doch besser, wenn man die Wahl hat. Und zumindest bei Netflix kann man auch zwischendurch pausieren, bei Amazon und Disney zahlt man fürs Jahr. Und wenn die zwei, drei Streaming ABOs nicht haben, was ich sehen will, werden halt die BluRays gekauft.


    Einen Kommentar schreiben:


  • Holger58
    antwortet
    Danke für Deine ausfühliche Einschätzung. Für mich lehne ich langsam den ganzen Streamingmist ab. Früher gab es eine Gebühr und jeder konnte das komplette Rundfunk und TV Angebot zugreifen. Heute zahlst Du GEZ, Kabelanschluß, digitales Zusatzprogramm (oder gar Sky), HD-Zusatz und Internet. Mittlerweile gibt es ein Dutzend Streaminganbieter von denen jeder einzelne nur einen Teil anbietet was man möchte. Und selbst die Streamingdienste sind (in eigener Sache) nicht werbefrei. Was in dieser Branche hier abgezockt wird fehlt an anderer Stelle. Der Bauer kann vom Milchpreis nicht leben und in Asien müssen Kinder bei Hungerlohn für uns Kleidung nähen weil hier "Geiz ist geil" gilt. Deshalb sage ich hier: stop und genug..

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kaff
    antwortet
    Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
    der Hulk-Einzelfilm mit Edward Norton, der definitiv zur Reihe gehörte, ist auch nicht auffindbar
    Liegt wahrscheinlich daran, dass Universal die Hulk Rechte hat. Ansonsten gutes Review, danke. Ich habe auch noch gewartet trotz Lockangebot (und werde auch noch etwas abwarten). Wieviel kostet es denn jetzt?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Karl Ranseier
    hat ein Thema erstellt Disney Plus

    Disney Plus

    Seit heute ist der Streamingdienst Disney Plus in Deutschland verfügbar. Wie fast immer versucht der Neuling auf dem Markt, schnell Marktanteile aufzubauen - und wie immer, ohne die volle Qualität zu liefern, die man erwarten könnte.

    Die App selbst ist ein etwas unübersichtlicherer Netfix-Clone. Das Angebot ist fast vollwertig - zu den Einschränkungen komm ich später ausführlich. Auch wenn Disney per Werbung gerade alles daran setzt, die möglichen Kunden zum Sofortverbrauch ihrer Trial-Phase oder zum Direktabo mit "Spar"-Möglichkeiten zu drängen - das Kurzfazit lautet: Für alle, denen wegen Corona-Langeweile (Qurantäne, Arbeitsstop wegen Kopntaktverbot usw.) ganz massiv die Decke auf den Kopf fällt, lohnt es sich noch nicht, vor allem. wenn man es auf die aktuelleren Sachen und Eigenproduktionen extra für Disney Plus abgesehen hat. Wer mit Amazon und Netflix durch ist und außer Streamen mit seiner Zwangsfreizeit nix machen kann, findet hier allerdings neue Munition.

    Die Kritikpunkte mit Beispielen im Einzelnen:

    1) Angebot
    Hier zeigt sich, daß Disney unbedingt finanziell abgreifen will. Agents of SHIELD ist nur bis Staffel 3 verfügbar, "Ant-Man and the Wasp" erst ab dem 29. März (wegen vorheriger Lizenzabsprachen, sicherlich die entschuldbarste Lücke im Angebot) und von "The Mandalorian" nur 2 Folgen - und das, obwohl das gesamte Internet weiß, daß die Synchro schon durch ist: immerhim war die gesamte Serie auf Deutsch Ende letzten Jahres/Anfang diesen Jahres schon als raubkopierter Piratenstream komplett synchronisieert verfügbar. Im Marvel Cinematic Universe wurde ausserdem anscheinend bereits eine Canon-Bereinigung durchgeführt. denn der Hulk-Einzelfilm mit Edward Norton, der definitiv zur Reihe gehörte, ist auch nicht auffindbar. Auch der zweite Teil von Tron fehlt, allerdings ganz ohne irgendwelche Hinweise wie bei "Ant-Man and the Wasp". Dafür ist die Spinoff-Prequel-Serie "Tron Uprising" verfügbar.
    Bei den von Fox übernommenen Marvel-Filmen fehlt Deadpool komplett, Disney Plus scheint hier nur "familientaugliche" Produkte in den Streamingdiesnt aufzunehmen und nicht alles, woran man die Rechte hält.

    2) Bedienbarkeit
    Wie gesagt, insgesamt macht Disney Plus einen etwas umständlicheren Eindruck als Netflix, obwohl von Oberflächen und Bedienleiste her Netflix weitesgehend geclont wurde. Der erste Kritikpunkt wäre da die Sprache: Die Spracheinstellungen sind nicht unter den Optionen, sondern unter den Profilen zu finden. Überhaupt ist Sprache anscheinend ein generelles Manko bei Disney Plus: Meine erster Stream gleich nach der Installation bot mir englischen Ton (nachvollziehbar, meine Betriebssytem-Sprache ist aud Englisch eingestellt) und italienischie Untertitel (nicht nachvollziehbar). Beim Angebot wird's noch blöder: Außer bei Star Wars scheint man auf echte Lokalisierung des Filmangebotes ebenfalls verzichtet zu haben und den billigen Untertitel-Weg zu gehen.Was selten dämlich ist, denn die deutschen Titeleinblendungen liegen in HD vor, habe vor 4 Tagen noch "The Ugly Dachshund"/"Geliebter Hausstyrann" auf Amazon gestreamt, mit deutschem Titel inklusive dem Doppel-S-Tippfehler in Haustyrann. "Käpt'n Blackbeard's Spukkaschemme" hat einen Opening-Crawl, der dann mit Untertiteln mal richtig Scheiße ist. Wie gesagt, das deutsche Material liegt Disney vor, und es ist schon jämmerlich, dass der Streamingdienst des Rechte-Inhabers eine schlechtere Version anbietet als das öffentlich-rechtliche Fernsehen ausstrahlt oder konkurierende Streamingdienste.
    Die Suchabfrage ist eine Katastrophe für sich. Wenn man nach einem englischen Originaltitel sucht, kriegt man keine Ergebnisse. Bei "The Ugly Dachshund" wurde dann obendrein der englische Titel als vermutetes Ergebnis zum Klicken angeboten, nach dem Klick aber eben nicht der Film mit deutschem Titel angezeigt, sondern eine Reihe alternativer Filme aus ungefähr der Zeit des gesuchten Films. Einzelne der Classic Cartoons mit Donald zu finden, ist in der deutschen Sprachversion auch eher Glückssache. Mickey hat dagegen eine eigene Rubrik bekommen. Das Haus der Maus geht mit seiner Ente also schlechter um als die bei Warner mit ihrer.
    Im Englischen wird - wenn man die Originaltitel kennt - die Suchabfrage deutlich besser. Die Verschlagwortung ist im Deutschen anscheinend auch noch nicht abgeschlossen - nach Dwayne Johnson kann man auch als "The Rock" suchen, aber sinnvolle Treffer gibt's weder/noch. Ich denke mal, das ändert sich noch.

    3) Streamqualität
    Die Streamqualität hat bei 100.000er Leitung Einbußen, ruckelt z.B. oder spielt plötzlich im Zeitraffer ab. Das Zeitrafferproblem hatte ich bei Amazon auch an dem Tag, als wegen Corona die Drosselung der Streams aktiviert wurde, Ruckeln aber nicht. Bei Netflix gab es in der selben Zeit gar keine Aussetzer im Stream (gleiches Gerät). Zu DAZN kann ich gerade nix schreiben, denn die haben im Moment nunmal kein Produkt
    Ich denke daher, daß die Probleme im Stream bei Disney Plus nicht nur auf die Corona-Drosselung zurückzuführen sind.

    Fazit: Wer "kann", sollte warten, wenigstens bis mit "The Mandalorian" die erste der "hochkarätigen" Eigenproduktionen vollständig verfügbat ist, bevor er seine Trial-Phase entwertet. Marvel-Fans werden dagegen noch länger warten müssen. Es ist kein völlig vergeigter Start, bei weitem nicht, aber wie oben beschrieben gibt's da noch einige Lücken, die nachgebessert werden sollten. Wer das korrekt deutsch-lokalisierte Material will, sollte Disney Plus dagegen boykottieren, bis dieses Material online ist. Erfahrungsgemäß bessert Disney nur nach, wenn sie keine Kohle machen, oder weniger als erwartet.

    PS: Ich weiß genau, daß die ADHS-short-attention-span-Social-media-Generation eh schon ihr Frühbucher-Abo abgeschlossen hat. Die hier geposteten Informationen und Kritiken sind für den Gebrauch durch die älteren und weiseren Foren-Leser gedacht.
Lädt...
X