Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vermittlungsgutschein

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Skymarshal
    antwortet
    Zitat von Scotty
    Kommt drauf an, wahrscheinlich aber nicht, soweit ich weiß soll (?) diese 1 Euro Jobs auch nur Hilfstätigkeiten betreffen? Also keine Arbeiten umfassen die sonst nur Ausgebildetes Pflegepersonal durchführt?
    Ja, nur komisch das sie dann, wie ihr gesagt habt, auf reguläre Jobs zugunsten der 1 Euro Jobs verzichten.

    Normalerweise dürften es nur leichte Hilfstätigkeiten sein.



    Ja stimmt schon, aber was soll man machen, als Sozialschmarotzer will ich ja auch nicht angesehen werden, als arbeitsloser wird man eh schon als minderwertig abgestempelt.
    Ja, is ne Scheissgesellschaft. Solange die alle Arbeit haben, ist der Mund immer ganz groß.


    Ich schätze mal für so was gibt’s hier sicher auch Regeln so dass sie dir dann das Geld streichen können?
    Dann lasse ich mich krank schreiben!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Scotty
    antwortet
    Zitat von Skymarshall
    Und in Altenheimen würdest du voll reinknüppeln für 1 Euro?

    Wo andere ausgebildete Pflegekräfte bis zu 25 Euro(im Westen) netto bekommen? Für die selbe Arbeit?

    Respekt aber ich würde mir das nicht antun.
    Kommt drauf an, wahrscheinlich aber nicht, soweit ich weiß soll (?) diese 1 Euro Jobs auch nur Hilfstätigkeiten betreffen? Also keine Arbeiten umfassen die sonst nur Ausgebildetes Pflegepersonal durchführt?

    Zitat von Skymarshall
    Und auf die 8 Euro am Tag kann ich pfeifen. Da habe ich ja für Fahrt, Essen, Getränke usw fast schon das Geld wieder investiert. Wobei ich die Fahrt eventuell später erstattet bekomme.

    Ich will nen richtigen Job und nicht irgendnen Mist, nur damit andere günstige Arbeitskräfte haben und das Arbeitsamt Statistiken schönt.
    Ja stimmt schon, aber was soll man machen, als Sozialschmarotzer will ich ja auch nicht angesehen werden, als arbeitsloser wird man eh schon als minderwertig abgestempelt.


    Zitat von Skymarshall
    PS: Und öffentliche Arbeitskräfte für 1 Euro Jobber aufgeben? Die ticken wohl nicht mehr richtig.....wie gesagt wenn die schlau wären - Kaffeekanne raus, Zigaretten raus und hinsetzen. Wenn das alle machen dann überlegen die sich das schnell mit ihren 1 Euro Jobs.
    Ich schätze mal für so was gibt’s hier sicher auch Regeln so dass sie dir dann das Geld streichen können?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skymarshal
    antwortet
    Zitat von Scotty
    Gegen 1 Euro Jobs hab ich nichts, solange dieses für diejenigen auch vom nutzen sind weil sie so kein Geld haben, wie Altenheime oder der ASB in etwa, da würde ich gerne helfen, auch als 1 Euro Jobber.

    Und in Altenheimen würdest du voll reinknüppeln für 1 Euro?

    Wo andere ausgebildete Pflegekräfte bis zu 25 Euro(im Westen) netto bekommen? Für die selbe Arbeit?

    Respekt aber ich würde mir das nicht antun.

    Und auf die 8 Euro am Tag kann ich pfeifen. Da habe ich ja für Fahrt, Essen, Getränke usw fast schon das Geld wieder investiert. Wobei ich die Fahrt eventuell später erstattet bekomme.

    Ich will nen richtigen Job und nicht irgendnen Mist, nur damit andere günstige Arbeitskräfte haben und das Arbeitsamt Statistiken schönt.

    PS: Und öffentliche Arbeitskräfte für 1 Euro Jobber aufgeben? Die ticken wohl nicht mehr richtig.....wie gesagt wenn die schlau wären - Kaffeekanne raus, Zigaretten raus und hinsetzen. Wenn das alle machen dann überlegen die sich das schnell mit ihren 1 Euro Jobs.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Scotty
    antwortet
    Zitat von MRM
    Da gibts ja schon diverse überlegungen bei einigen Kommunen die in diese Richtung gehen ( Stadtreinigung zB, die so auf neueinstellungen verzichten kann )
    Ja das wäre eine Schweinerei und so ist es ja auch in Frontal 21 (oder so eine ähnliche Sendung) haben die so was gebracht in ner Stadt im Westen die so was systematisch an 1 Euro Jobber abtritt und viele kleinere Firmen dadurch in die pleite gehen, gehen könnten und damit es keine rechtlichen Probleme gibt läuft das über so einen karitativen pseudo Verein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MRM
    antwortet
    Zitat von Scotty
    Gegen 1 Euro Jobs hab ich nichts, solange dieses für diejenigen auch vom nutzen sind weil sie so kein Geld haben, wie Altenheime oder der ASB in etwa, da würde ich gerne helfen, auch als 1 Euro Jobber.
    Die Frage ist aber doch, was ist mit denen, die ihren Job verlieren, weil der jetzt billiger mit 1 Euro Jobbern erledigt werden kann. Da gibts ja schon diverse überlegungen bei einigen Kommunen die in diese Richtung gehen ( Stadtreinigung zB, die so auf neueinstellungen verzichten kann )

    Außerdem, ob das im Einzelfall eine Hilfe ist, sei auch mal so dahin gestellt, die Arbeit ist ja auch mit Kosten ( anfahrt ) verbunden, bweiß jetzt aber nicht wie das geregelt ist

    Einen Kommentar schreiben:


  • Scotty
    antwortet
    Gegen 1 Euro Jobs hab ich nichts, solange dieses für diejenigen auch vom nutzen sind weil sie so kein Geld haben, wie Altenheime oder der ASB in etwa, da würde ich gerne helfen, auch als 1 Euro Jobber.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MRM
    antwortet
    Zitat von Skymarshall

    Trotzdem können die nicht für das Geld gleiche Leistungen verlangen. Weil das würde den Mindestlohn widersprechen. Wenn man genauso arbeitet wie jemand der z.B 6 Euro Mindestlohn in ner Leihfirma bekommt dann ist es verfassungswidrig.
    Das würd mich auch mal interessieren ... es sollte wirklich mal einer ne Musterklage auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit machen, ob dann dieser Schwachsinn mit den 1 Euro Jobs nicht kippen würde ...

    Das muß in jedem Fall irgendiwe gestoppt werden, diese Politikerdeppen kapiern ja offenbar nicht, daß damit noch mehr reguläre Jobs vernichtet werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skymarshal
    antwortet
    Zitat von Scotty
    Man hat keine Wahl, wenn man so was angeboten bekommt nimmt man es entweder an oder bekommt Geld gestrichen, wer jünger als 25 ist bekommt dann sogar gar nichts mehr.
    Aber die brauchen dann nicht verlangen das ich irgendwie groß die Finger krumm mache. Dann können sie mich ja rausschmeissen wenn es ihnen nicht passt.

    Viele Reinigungskräfte haben vorher auf 165 Euro (Zuverdienst) Basis gearbeitet, diese gibt’s jetzt nicht (?) mehr, da von diesen 165 Euro 85% angerechnet werden aufs ALG2. Diese 165 Euro Jobs sind jetzt eher die 1n Euro Jops…
    Trotzdem können die nicht für das Geld gleiche Leistungen verlangen. Weil das würde den Mindestlohn widersprechen. Wenn man genauso arbeitet wie jemand der z.B 6 Euro Mindestlohn in ner Leihfirma bekommt dann ist es verfassungswidrig.

    Wir haben hier dieses Optionsmodel (Schwachsinn) ich hab vom AA nur nen Zettel bekommen das die nicht mehr für mich zuständig ist, ich werde diese Woche daher da mal hin gehen und Fragen was Sache ist, bei dieser von der Stadt betriebenen neuen Behörde für ALG2. Der Witz ist das die ALG2 Behörde hier nur 2 Tage die Woche auf hat…
    Ich kriege ab nächsten Monat auch ALG2. Muß dann auch zu ner ausgelagerten "Abteilung". Ein Antrag müsste ich die nächsten Tage bekommen.

    Sollen sie mir mal einen 1 Euro Job geben......dann kommt die Kaffeekanne und die Zigaretten raus....aber mehr auch nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Scotty
    antwortet
    Zitat von Skymarshall
    Ich für 1 Euro putzen? Denen würden ich da höchstens noch einen "reinmachen" in die Hütte.......
    Man hat keine Wahl, wenn man so was angeboten bekommt nimmt man es entweder an oder bekommt Geld gestrichen, wer jünger als 25 ist bekommt dann sogar gar nichts mehr.

    Viele Reinigungskräfte haben vorher auf 165 Euro (Zuverdienst) Basis gearbeitet, diese gibt’s jetzt nicht (?) mehr, da von diesen 165 Euro 85% angerechnet werden aufs ALG2. Diese 165 Euro Jobs sind jetzt eher die 1n Euro Jops…

    Wir haben hier dieses Optionsmodel (Schwachsinn) ich hab vom AA nur nen Zettel bekommen das die nicht mehr für mich zuständig ist, ich werde diese Woche daher da mal hin gehen und Fragen was Sache ist, bei dieser von der Stadt betriebenen neuen Behörde für ALG2. Der Witz ist das die ALG2 Behörde hier nur 2 Tage die Woche auf hat…

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skymarshal
    antwortet
    Zitat von Scotty
    Mir wurde mal angeboten (aber direkt vom AA) das ich für 3 Monate befristet wo was Pflücken sollte, in Bayern oder so.
    Erdbeeren? Himbeeren?

    Zu 1 Euro Jobs , diese Nummer hat schon 1ner Firma durch dieser Stadt und unsere Kirche die Existenz gekostet, weil Behörden einer Privaten Reinigungsfirma die Verträge gekündigt hat und das jetzt von den 1n Euro Joblern erledigen lässt soviel dazu dass diese Jobs nicht mit der (Freien) Wirtschaft kollidieren sollen...
    Wie? Jetzt machen schon 1 Euro-Lohnempfänger einen auf Himmelskomiker?

    Ich für 1 Euro putzen? Denen würden ich da höchstens noch einen "reinmachen" in die Hütte.......

    Einen Kommentar schreiben:


  • Scotty
    antwortet
    Diese Vermittlungsgutscheine dienen ja dazu das die Privaten Vermittler auch das was sie vermitteln bezahlt bekommen, so die Theorie . In Neuruppin hier haben alle diese Privaten Vermittlungsagenturen schon dicht gemacht.

    Mir wurde mal angeboten (aber direkt vom AA) das ich für 3 Monate befristet wo was Pflücken sollte, in Bayern oder so.

    Die Unterkunft hätte ich natürlich selber bezahlen müssen, für diese zeit und natürlich hätte ich zuhause ja auch alles weiter bezahlen müssen und hätte damit voll jeden Monat miese gemacht, hätte also mehr bezahlen müssen als ich hätte bekommen.

    Das lehnte ich natürlich ab und mir wurde prompt die Hilfe Gesperrt, ich schaltete natürlich sofort einen Anwalt ein nachdem die beim AA kein Verständnis hatten, prompt nach Einschaltung des Anwaltes hat man sich bei mir Entschuldigt, für das verhalten der AA und das eigentliche Job Angebot.

    Zu 1 Euro Jobs , diese Nummer hat schon 1ner Firma durch dieser Stadt und unsere Kirche die Existenz gekostet, weil Behörden einer Privaten Reinigungsfirma die Verträge gekündigt hat und das jetzt von den 1n Euro Joblern erledigen lässt soviel dazu dass diese Jobs nicht mit der (Freien) Wirtschaft kollidieren sollen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dr.McKay
    antwortet
    Ja im ganzen bekam ich ein Angebot ins Haus. Das war TZ in einer Disko auf nem Dorf..am Wochenend...wo keine Busse fahren..obwohl beim Amt angegeben wurde das kein Auto vorhanden ist. Ja wirklich tolles Angebot...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skymarshal
    antwortet
    Zitat von ElimGarak (aka Munro22)
    Im Gegenteil, ich bekam Job Angebote fürs Handwerk, als ausgebildeter Kaufmann hab ich Gas/Wasser ja auch voll drauf!
    Einfach "Rohrfrei" innen Pott kippen und feddich!

    Ein Rohr verlegen kann eigentlich auch jeder.....

    Nur bei Gas würde ich die Finger von lassen......

    Absoluter Mistverein!
    Das glaube ich auch.

    @Mods: Na, noch nicht geschafft diesen Thread dahin zuverschieben wo er hingehört?
    Zuletzt geändert von Cu Chulainn; 01.02.2005, 22:58. Grund: Wo ein Thread hingehört, entscheiden immer noch die Mods, und offensichtlich hielt es keiner für notwendig diesen Thread zu verschieben!

    Einen Kommentar schreiben:


  • ElimGarak
    antwortet
    Zitat von ArwenEvenstar
    Kann ich bestätigen. Obwohl...so lange ich arbeitslos..oder "arbeitssuchend", wie es jetzt heißt , war habe ich nicht ein einziges gescheites Jobangebot von irgendeiner Arbeitsvermittling bekommen. Die machen ja vom Prinzip auch nix anderes, als ein "verantwortungsbbewuster" Arbeitsloser: Stellen v.a. im Internet suchen. Das war zumindest meine Erfahrung. Gut, nicht jeder Arbeitssuchende hat einen Internetanschluss, aber ich hatte mir von einer Arbeitsvermittlung eh erhofft, dass die Kontakte zu Arbeitgebern haben bzw, knüpfen, um offene Stellen anbieten zu können. Gottseidank wurde mein Vermittlungsgutschein nie eingelöst...diese 1500€ wären echt unverdient gewesen.
    diese Erfahrungen habe ich auch gemacht. Erstmal wurde bei mir immer und immer wieder jedes mal wenn ich dahin kam Name, Anschrift, Geburtsdatum!!! mit dem System verglichen. Bis ich irgendwann ausgerastet bin und gefragt habe, wie häufig sich im Leben den ein Gebrutsdatum ändert!!!

    Dann hat ein Sachbearbeiter seinen Apfel gefuttert, wärend ich schon im Büro war und mich gepflegt ignoriert. Da ist mir dann das 2te mal der Kragen geplatzt.

    Mehr wie Adressen aus dem Internet, die ich natürlich schon abgeklappert hatte, wurde mir auch nciht geboten. Im Gegenteil, ich bekam Job Angebote fürs Handwerk, als ausgebildeter Kaufmann hab ich Gas/Wasser ja auch voll drauf!

    Absoluter Mistverein!

    Einen Kommentar schreiben:


  • ArwenEvenstar
    antwortet
    Zitat von Sarek.
    Lustig finde ich auch diese "Arbeitsvermittler". War kurz nach der Ausbildung mal arbeitslos gemeldet und musste dahin. Die haben dir alles vermittelt...nur keine Arbeit..passender Namde.
    Kann ich bestätigen. Obwohl...so lange ich arbeitslos..oder "arbeitssuchend", wie es jetzt heißt , war habe ich nicht ein einziges gescheites Jobangebot von irgendeiner Arbeitsvermittling bekommen. Die machen ja vom Prinzip auch nix anderes, als ein "verantwortungsbbewuster" Arbeitsloser: Stellen v.a. im Internet suchen. Das war zumindest meine Erfahrung. Gut, nicht jeder Arbeitssuchende hat einen Internetanschluss, aber ich hatte mir von einer Arbeitsvermittlung eh erhofft, dass die Kontakte zu Arbeitgebern haben bzw, knüpfen, um offene Stellen anbieten zu können. Gottseidank wurde mein Vermittlungsgutschein nie eingelöst...diese 1500€ wären echt unverdient gewesen.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X