Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeitslos?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • meguré
    antwortet
    Auto bis 6000,- für H4? Cool, da könnte ich im Bedarfsfall sogar meine olle Karre noch behalten..
    FS ist heutzutage Pflicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spocky
    antwortet
    Bei mir sind die Perspektiven leider nicht die allerbesten. Es heißt überall, dass die Frauenquoten erhöht werden sollen, also dass es ungefähr ausgeglichen ist. Leider gibt es keine 50% Frauen in der Geologie. Ergo ist die Arbeitslosigkeit bei Frauen in diesem Gebiet ziemlich gering und bei Männern ziemlich groß

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skymarshal
    antwortet
    Zitat von Scotty
    Kommt sicher immer auf den Beamten an der den Antrag bearbeitet .

    Im TV haben die ja schon oft so was gezeigt mit den Gutachter wo das Amt eine Prüfung durchgeführt hat und das nicht nur bei Autos auch bei Schmuck und so. Teilweise mussten hier Menschen auch Familienerbstücke veräußern und so weiter, ich find das traurig.
    Und wovon soll man den Gutachter bezahlen?

    Würde ich gegen klagen. Die würden mir bestimmt Recht gegeben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Scotty
    antwortet
    Zitat von Skymarshall
    Sowas höre ich auch das erste mal. Aber zuzutrauen ist alles.
    Kommt sicher immer auf den Beamten an der den Antrag bearbeitet .

    Im TV haben die ja schon oft so was gezeigt mit den Gutachter wo das Amt eine Prüfung durchgeführt hat und das nicht nur bei Autos auch bei Schmuck und so. Teilweise mussten hier Menschen auch Familienerbstücke veräußern und so weiter, ich find das traurig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skymarshal
    antwortet
    Zitat von Scotty
    Das stimmt zwar aber das gutachten um den Wert zu ermitteln von einem unabhängigen Gutachter muss man selber bezahlen .
    Naja, wir haben einen Wagen der auf meine Frau angemeldet ist(Opel Astra Kombi) und sie brauchte keine Gutachter Schätzung vorlegen. Man konnte selber die Angabe machen und es hat keiner weiter nachgefragt.

    Sowas höre ich auch das erste mal. Aber zuzutrauen ist alles.

    P.S. Ich hab nen Führerschein, aber bekomme dennoch kein Job, ich hab aber noch nie ein eigenes Auto besessen aber das weis ja niemand und muss ja auch bei einer Bewerbung keiner Wissen. Wenn ich mal eines Brauchte hab ich immer welche gehabt wo ich mir eines ausborgen konnte.
    Ob du ein Auto besessen hast interessiert eh keinen. Wichtiger ist ob du eins hast und organisieren kannst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Scotty
    antwortet
    Zitat von Skymarshall
    Harz IV Empfänger dürfen zum Glück ein Auto bis zum Wert von 6000 € besitzen. Ansonsten hätte man das "Schizophrene" aus der Sozialhilferegelung übernommen.

    Das stimmt zwar aber das gutachten um den Wert zu ermitteln von einem unabhängigen Gutachter muss man selber bezahlen .

    P.S. Ich hab nen Führerschein, aber bekomme dennoch kein Job, ich hab aber noch nie ein eigenes Auto besessen aber das weis ja niemand und muss ja auch bei einer Bewerbung keiner Wissen. Wenn ich mal eines Brauchte hab ich immer welche gehabt wo ich mir eines ausborgen konnte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skymarshal
    antwortet
    Harz IV Empfänger dürfen zum Glück ein Auto bis zum Wert von 6000 € besitzen. Ansonsten hätte man das "Schizophrene" aus der Sozialhilferegelung übernommen.

    Das ist einer der wenigen guten Aspekte an Harz IV.

    Einen Kommentar schreiben:


  • endar
    antwortet
    Ich dachte, dass Hartz IV-Empfänger ihr Auto auch erstmal verkaufen müssen. Man muss doch alles, was von Wert ist, erstmal veräußern. Ich bin allerdings auch nicht soo informiert, um zwischen übertriebenen Horrormeldungen und der Realität unterscheiden zu können.

    Zutrauen würde es dem Gesetzgeber aber schon, dass man einerseits sein Auto weggeben muss und andererseits höchste Mobilität verlangt wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skymarshal
    antwortet
    Zitat von maestro
    Hö? Und dann muss mal den komplett neumachen, von Anfang an? Reicht nicht MPU oder so? Und heutzutage echt 1500 Euronen? Zu meiner Zeit waren das 1500 DM
    Also erstens war ich noch in der Probezeit. Und wenn man innerhalb von 2 Jahren keine MPU beantragt muß man den komplett neu machen.

    Ich hatte keine MPU gemacht weil ich zwischendurch immer wieder mal einen gekifft und gesoffen habe...

    Aber seitdem ich Familienvater bin ist das vorbei.

    Das Geld für die MPU habe ich zusammen. Für einen neuen Führerschein noch nicht ganz.

    Aber ich habe auch gehört das man nach 10 Jahren ohne "Lappen" keine MPU mehr machen braucht(werde mich beim Verkehrsamt nochmal erkundigen). Ende dieses Jahres sind die 10 Jahre um. Dann könnte ich mir die 500-600 Euro für die MPU sparen. Außerdem fallen viele beim ersten mal durch. Dann muß man das doppelt anrechnen.

    Ach ja, der Führerschein ist heute wirklich so teuer.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 4Motion
    antwortet
    Zitat von maestro
    Hö? Und dann muss mal den komplett neumachen, von Anfang an? Reicht nicht MPU oder so? Und heutzutage echt 1500 Euronen? Zu meiner Zeit waren das 1500 DM
    In besonders schweren Fällen oder bei Wiederholungstätern kann es vorkommen, dass die Führscheinstelle, das Neuablegen der Führerscheinprüfung verlangt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • maestro
    antwortet
    Ich hatte nämlich damals als ich den mit 19 schon mal gemacht habe schon 1200 Euro bezahlt.
    Hö? Und dann muss mal den komplett neumachen, von Anfang an? Reicht nicht MPU oder so? Und heutzutage echt 1500 Euronen? Zu meiner Zeit waren das 1500 DM

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skymarshal
    antwortet
    Zitat von Eye-Q
    Mir gings eigentlich eher darum, wie die Perspektiven sind..! Erwartungshaltung usw...
    Ich weiß ja nicht wie das bei euch in Österreich ist aber hier sieht es ohne Führerschein sehr schlecht aus. Man muß schon flexibel sein. Und ich habe schon bei etlichen Arbeitgebern gesagt das ich keinen Führerschein habe und prompt dafür Absagen bekommen. Selbst in Leihfirmen werden Leute ohne Führerschein ungerne genommen.

    Vor 10 Jahren da war das noch anders.

    Und nimmt man öffentliche Verkehrsmittel zu einen weiter entfernten Arbeitsplatz hat man fast unzumutbare Pendelzeiten. Vorausgesetzt das man genommen wird.


    Ansonsten stimme ich Scotty zu. Der Führerschein liegt mitlerweile im Schnitt bei 1500€. Das mit 1000 Euro ist auch lange vorbei.

    Ich hatte nämlich damals als ich den mit 19 schon mal gemacht habe (ja ich mußte den abgeben wegen Alkohol am Steuer ) schon 1200 Euro bezahlt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Scotty
    antwortet
    Dir ist aber schon bewusst das hier in den letzten paar Jahren sich viel geändert hat, wenn man sein Führerschein so wie du sagst für 1000 Euro machen kann ist das schon die absolute Ausnahme der schnitt liegt bei mindestens 1500 Euro. Ich bezieh mich hier auf eigene Erfahrungen und auch auf diverse Berichte im TV und so.

    Zitat von Cor
    Sicher, zusammen mit einem Auto ist das schon eine recht große Investition, allerdings sollte man auch sehen, dass ein Auto ja nicht nur eine Investition für einen bestimmten Job ist, sondern die Chancen auf einen Arbeitsplatz auch dadurch erhöht, dass man einfach eine größere Auswahl durch größere Mobilität hat, und damit allgemein die Chancen verbessert. Ich denke in unserer heutigen Zeit, in der alles immer überregionaler wird, kann man auf einen Führerschein immer schwerer verzichten.
    Ja ist ja alles richtig, aber viele sind sich einfach nicht bewusst das man das alles erstmal Finanzieren muss, wie soll das ein ALG2 Empfänger denn machen? Würdest du einen Arbeitslosen das Geld streichen, weil er sich weigert schulden zu machen, für einen Führerschein und Auto Erwerb (der einen nur eine höhere Chance auf einen Arbeitsplatz bringen würde)?
    Zuletzt geändert von Scotty; 04.06.2005, 11:23.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cor
    antwortet
    Ich denke 2000 Euro ist schon etwas übertrieben. Es ist durchaus möglich den Führerschein für unter 1000 Euro zu bekommen, wenn man eine günstige Fahrschule hat und wenig Fahrstunden braucht. Ich selbst habe für meinen Führerschein trotz relativ teurer Fahrschule und eher überdurchschnittlich vielen Fahrstunden insgesamt rund 1300 Euro bezahlt.
    Sicher, zusammen mit einem Auto ist das schon eine recht große Investition, allerdings sollte man auch sehen, dass ein Auto ja nicht nur eine Investition für einen bestimmten Job ist, sondern die Chancen auf einen Arbeitsplatz auch dadurch erhöht, dass man einfach eine größere Auswahl durch größere Mobilität hat, und damit allgemein die Chancen verbessert. Ich denke in unserer heutigen Zeit, in der alles immer überregionaler wird, kann man auf einen Führerschein immer schwerer verzichten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Scotty
    antwortet
    Na ja bei uns ist das aber nicht, vielleicht jetzt aber so was hatte ich mal gefragt vor Jahren . Dennoch so ein Führerschein kann so um die 2000 Euro kosten und mehr und ein Auto kostet dann ja auch noch was, ne 500 Euro Schüssel bringt einen ja nun wirklich nichts, die Folgekosten könnten dann deutlich höher sein als die Anschaffungskosten.

    Wenn du wie du sagst das AA so was aber machen würde wäre es sicher toll, nur welcher Arbeitgeber macht so was, einen so eine zusage geben, das ist sicher alles andere als üblich?

    Ich hab selber für nen Job mich mal in schulden gestürzt (lange Geschichte (Umzug,…)) und wurde dann nach nicht mal einem Jahr wieder raus geschmissen (nicht meine schuld) und hab nach fast 3 Jahren erst diesen Schuldenberg wieder abgetragen.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X