Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was fühlt ihr? [National- und Heimatbewußtsein]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    LOL! genau! Weg mit der Demokratie, ich will nen gesunden Absolutismus! Muha!
    Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

    Kommentar


      #47
      Zitat von Korrd Beitrag anzeigen
      Eigentlich gab es nur zwischen zwei Leuten eine richtige Auseinandersetzung
      und die anderen haben versucht zu beschwichtigen bzw. zu relativieren.
      Schliesslich wurde ja auch dazu aufgerufen das Thema in einen separaten Thread zu verlegen aber Wurscht.

      Dein Beitrag trägt allerdings eins zu Tage: Es herrscht Uneinigkeit in diesem Land, dass seit nun fast 16 Jahre als Einheit gilt. Aber dass ist auch ein anderes Thema, denn der BRD DDR Konflikt hat glaub ich nichts mit dem Gefühl bei edr Nationalhymne zu tun, oder?...
      Natürlich hat das auch etwas mit dem Gefühl bei der Nationalhymne zu tun. Wenn nicht das, was denn dann sonst? Auf Anhieb fällt mir nichts ein, dass das Gefühl zur Nationalhymne stärker prägen würde als der Blick auf die eigene Geschichte und Nation geprägt. Deswegen wird der Thread auch nicht geteilt.

      Man kann ja so eine Diskussion nicht völlig unkonkret losgelöst von allen historischen und materiellen Gegebenheiten führen - quasi in der Luft.

      Wenn man sich nun über die kompositorischen Feinheiten Haydns unterhalten möchte, dann ist das etwas anderes, aber das ist ja hier wohl nicht der Fall. Und so sehe ich eigentlich nicht, warum der Thread geteilt werden sollte.
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


        #48
        Hmm wieso sollte ich die deutsche Nationalhymne singen. Mir fällt kein Grund ein. Einzig die Sprache ist für mich der Grund von einer Nation zu sprechen. Ansonsten ist Deutschland einfach zu gross und zu verschieden als das ich mich als Deutscher betrachten könnte. Als Bayer verstehe ich mich mit einem Österreicher weit besser als mit einem Norddeutschen. Persönlich kann mich daher nicht mit Deutschland identifizieren weil der kulturelle Unterschied zu gross ist. Da könnte ich mich eher mit Österreich identifizieren. Von daher gilt für mich eh nur die Bayerische Hymne und nicht die Deutsche, die geht mir nämlich reichlich am Allerwertesten vorbei. Auf meinem Ausweis kann 50 mal Bananenrepublik Deutschland stehen, ich bin trotzdem kein Deutscher. Da Deutschland sowieso nur ein Bündnis von 16 Territorialstaaten ist, die Kompetenzen an die Nation abgegeben haben, hab ich damit überhaupt kein Problem damit mich eben nicht als Bananenrepublikler zu sehen.

        cu, Spaceball

        Kommentar


          #49
          Man könnte es noch weiter auf die Spitze treiben und sagen ich fühle mich nur mit meinem Dorf oder der Stadt verbunden.

          Aber so einfach ist es wohl dann nicht. Ich fühle mich schon mit dem Ganzen Land verbunden. Wenn auch nicht so wie zu meiner direkten Heimat.

          Ich fieber mit wenn die Deutschen spielen und die Einheit hat mich auch bewegt.

          Allerdings finde ich die Nationalhymne einfach nur langweilig und schlecht. Nicht wirklich emotional. Deswegen singe ich auch nicht mit. Andere Länder haben schönere Hymnen.


          @Spaceball: Bei mir ist es genau umgekehrt. Was vielleicht daran liegt das ich eher im Norden wohne.

          Allerdings will ich das nicht pauschalisieren weil es überall Menschen gibt mit den man gut oder weniger gut auskommt.

          Aber gegen "sächsisch" z.B. habe ich ne Allergie. Nichts gegen die Menschen dort. Aber den Dialekt hasse ich. Hört sich einfach nur dümmlich an.

          Kommentar


            #50
            Bei mir sieht ähnlich wie bei Skymrshal aus. Das ein Land aus mehreren Einzelstaaten besteht, hat man doch in sehr vielen Ländern. Aber auch dort haben die Leute ein Nationalbewusstsein. In den USA z.B. ist es doch noch viel ausgeprägter und das bei einem Land mit einer solchen Ausdehnung und 50 einzelnen Bundesstaaten.
            Oder noch extremer, die Briten. Wobei es da natürlich eher um das Königshaus geht. Aber wenn ich sehe, wie zumindest die meisten Australier z.B. hinter der Königin stehen, ist dies doch beeindruckend. Vielleicht nicht das richtige Wort dafür, aber ihr werdet schon wissen, was ich meine.

            Bei der Hymne habe ich im Normalfall keine besonderen Gefühle, nicht mal beim Fußball. Die WM hat da eine Ausnahme gebildet. Aber durch die WM im eigenen Land, war es eben etwas besonderes und es ging mir eher um die Stimmung in den Stadien und den öffentlichen Veranstaltungsorten.
            Aber es ist nun einmal unsere, die deutsche Hymne und da werden wir aller Voraussicht nach, auch nichts daran ändern können.
            Wobei nach der Wiedervereinigung ja mal eine neueHymne für das wiedervereinigte Deutschland angedacht war. Was für mich auch durchaus Sinn machen würde.
            "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
            "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
            Norman Mailer

            Kommentar


              #51
              Zitat von Tordal Beitrag anzeigen
              Bei mir sieht ähnlich wie bei Skymrshal aus. Das ein Land aus mehreren Einzelstaaten besteht, hat man doch in sehr vielen Ländern. Aber auch dort haben die Leute ein Nationalbewusstsein. In den USA z.B. ist es doch noch viel ausgeprägter und das bei einem Land mit einer solchen Ausdehnung und 50 einzelnen Bundesstaaten.
              Oder noch extremer, die Briten. Wobei es da natürlich eher um das Königshaus geht. Aber wenn ich sehe, wie zumindest die meisten Australier z.B. hinter der Königin stehen, ist dies doch beeindruckend. Vielleicht nicht das richtige Wort dafür, aber ihr werdet schon wissen, was ich meine.
              Okaaaay. Ein Schotte ist ein Brite. Trotzdem würde ich zu einem Schotten besser niemals sagen das er Brite ist. Das mag nicht jeder Schotte. Die Schotten haben einen starken Drang sich vom Königreich ab zu kapseln. Wenn sie sich irgendwo mit der Nationalität eintragen müssen schreiben sie meistens Scotland oder Scotish. Ebenso verhält es sich mit den Basken, von denen ein grosser Teil, auch kein Teil von Spanien sein will.

              Die USA ist was ganz was anderes. Die USA haben ja nicht anderes als ihre Nation. Von daher beziehen sie sich auf ihre grosse Nation weil die einzelnen Staaten nicht als solche wahr genommen werden. Ich hab auch schon viele US Bürger getroffen die den Süden oder den Norden der USA nicht leiden konnten. Die kulturellen Unterschiede waren einfach zu gross. Auch sprachlich sind die USA weit von einer Einheit entfernt.

              Wenn ich nur mal ans Bier denke ist da zwischen Nord und Süd ein gewaltiger Unterschied. Der Norddeutsche trinkt halt in der Regel Pils. Ich hab Freunde die nehmen sich immer nen Kasten mit wenn sie irgendwo hinfahren. Dort könnte es ja kein gutes Pils geben. Dann gibts in Mitteldeutschland noch die zwei grossen Konkurrenten Köln und Dortmund mit ihrem Kölsch und mit ihrem Alt. Aus meiner Sicht ist da dann nicht mehr all zu viel, wenn man mal von regionalen Spezialitäten wie z.B. Weißbier in Berlin, absieht. Klar gibts auch im Norden ne gewaltige Auswahl an verschiedenen Sorten Bier, nur werden eben Sorten wie Pils am meisten getrunken.

              In Bayern sieht das ganze dann schon wieder anders aus. Normalerweise trinkt man ein Helles. Wenns ein bisschen kräftiger sein darf wird Export getrunken. Vielleicht auch mal ein Dunkles weils grade so gut schmeckt. Am Sonntag Nachmittag, zur Brotzeit, gönnt man sich ein Weißbier. Weil grade Weihnachten ist gönnt man sich das gute Weihnachtsbier. Zur Wiesn natürlich das echte Wiesnbier. Am Anfang des Jahres dann erstmal eine Starkbier weil grade schön Starkbierzeit ist. Vielleicht darfs am Sonntag aber auch mal ein dunkles Weißbier sein. Wenn ich dann nach Österreich schaue sieht das nicht viel anders aus weil die Bierkultur da nicht grossartig anders ist. Wie ich das letzte mal in Wien war hab ich mich erstmal 3 Tage lang vom Salzburger Helles erholen müssen.

              Die Österreichische Nationalbrause ist Almdudler. Die meisten Norddeutschen werden da jetzt erstmal fragen: "Was ist das"? In Bayern kennt das eigentlich jeder, obwohls ein österreichisches Produkt ist. Genau so wie es im Norden Getränke gibt die man in Bayern kaum kennt.

              Auch trägt der Bayer und der Österreicher Lederhosen und keine Seemannskleidung. Der Dialekt von Bayern und Österreichern ist sehr ähnlich. Was man jetzt von anderen deutschen Dialekten, in Bezug auf Bairisch, nicht behaupten kann.

              Also Österreicher bin ich keiner. Deutscher aber auch nicht, denn dazu verstehe ich mich mit nem Österreicher viel zu gut. Ich glaube ich hab jetzt mal wirklich ausführlich erklärt warum ich mich nicht als Deutscher sehen kann. Der Unterschied zu dem was ich mir unter einem Deutschen vorstelle ist viel zu weit von dem entfernt als das es, für mich, bayernkompatibel wäre.

              @Skymarshall

              Also da hast du dich ja gewaltig in ein Fettnäpfchen gesetzt. Bairisch klingt für mich auch dümmlich wenn man sich in bairisch über Computer unterhält. Von daher kann man jetzt fast sagen das jeder deutsche Dialekt für den anderen dümmlich klingt. Wobei die Beutebayern (Franken) imho nen sehr schönen Dialekt haben.

              cu, Spaceball

              Kommentar


                #52
                Zitat von Spaceball Beitrag anzeigen
                Ebenso verhält es sich mit den Basken, von denen ein grosser Teil, auch kein Teil von Spanien sein will.
                Die Basken, oder eher die ETA, fordert ja ein unabhängiges Baskenland. Ich denke das ist schon was anderes und eher mit Kurden oder Palästinensern zu vergleichen.


                Wenn ich nur mal ans Bier denke ist da zwischen Nord und Süd ein gewaltiger Unterschied. Der Norddeutsche trinkt halt in der Regel Pils. Ich hab Freunde die nehmen sich immer nen Kasten mit wenn sie irgendwo hinfahren. Dort könnte es ja kein gutes Pils geben. Dann gibts in Mitteldeutschland noch die zwei grossen Konkurrenten Köln und Dortmund mit ihrem Kölsch und mit ihrem Alt. Aus meiner Sicht ist da dann nicht mehr all zu viel, wenn man mal von regionalen Spezialitäten wie z.B. Weißbier in Berlin, absieht. Klar gibts auch im Norden ne gewaltige Auswahl an verschiedenen Sorten Bier, nur werden eben Sorten wie Pils am meisten getrunken.

                In Bayern sieht das ganze dann schon wieder anders aus. Normalerweise trinkt man ein Helles. Wenns ein bisschen kräftiger sein darf wird Export getrunken. Vielleicht auch mal ein Dunkles weils grade so gut schmeckt. Am Sonntag Nachmittag, zur Brotzeit, gönnt man sich ein Weißbier. Weil grade Weihnachten ist gönnt man sich das gute Weihnachtsbier. Zur Wiesn natürlich das echte Wiesnbier. Am Anfang des Jahres dann erstmal eine Starkbier weil grade schön Starkbierzeit ist. Vielleicht darfs am Sonntag aber auch mal ein dunkles Weißbier sein. Wenn ich dann nach Österreich schaue sieht das nicht viel anders aus weil die Bierkultur da nicht grossartig anders ist. Wie ich das letzte mal in Wien war hab ich mich erstmal 3 Tage lang vom Salzburger Helles erholen müssen.

                Die Österreichische Nationalbrause ist Almdudler. Die meisten Norddeutschen werden da jetzt erstmal fragen: "Was ist das"? In Bayern kennt das eigentlich jeder, obwohls ein österreichisches Produkt ist. Genau so wie es im Norden Getränke gibt die man in Bayern kaum kennt.

                Auch trägt der Bayer und der Österreicher Lederhosen und keine Seemannskleidung. Der Dialekt von Bayern und Österreichern ist sehr ähnlich. Was man jetzt von anderen deutschen Dialekten, in Bezug auf Bairisch, nicht behaupten kann.
                Österreich und Bayern liegen ja auch gleich aneinander. Zwischen Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen ist der Unterschied ebenfalls sehr gering.

                Es gibt natürlich viele Unterschiede, Bräuche, Sitten aber die meisten kennen und schätzen ihre Landesgrenzen. Was nicht heissen soll, das sie nicht darüber hinausgucken.

                Also Österreicher bin ich keiner. Deutscher aber auch nicht, denn dazu verstehe ich mich mit nem Österreicher viel zu gut. Ich glaube ich hab jetzt mal wirklich ausführlich erklärt warum ich mich nicht als Deutscher sehen kann. Der Unterschied zu dem was ich mir unter einem Deutschen vorstelle ist viel zu weit von dem entfernt als das es, für mich, bayernkompatibel wäre.
                Ist ja dein gutes Recht. Kann dich keiner zu zwingen. Ehrlich gesagt bin ich froh das Bayern nicht auf Deutschland übertragbar ist, wenn ich mal an Stoiber und andere Dinge denke.


                @Skymarshall

                Also da hast du dich ja gewaltig in ein Fettnäpfchen gesetzt. Bairisch klingt für mich auch dümmlich wenn man sich in bairisch über Computer unterhält. Von daher kann man jetzt fast sagen das jeder deutsche Dialekt für den anderen dümmlich klingt. Wobei die Beutebayern (Franken) imho nen sehr schönen Dialekt haben.

                cu, Spaceball
                Ich meinte aber nicht die Unterhaltung per Computer und die Sprache als Dialekt ausgeschrieben. Sondern sprechen und hören.

                Kann sein das für den ein oder anderen Sachsen Hochdeutsch scheisse klingt - was solls.

                Naja, dafür haben wir einen anderen Thread. Dort habe ich auch meine Lieblingsdialekte genannt.

                Kommentar


                  #53
                  Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                  Die Basken, oder eher die ETA, fordert ja ein unabhängiges Baskenland. Ich denke das ist schon was anderes und eher mit Kurden oder Palästinensern zu vergleichen.
                  Schon mal was von der Bayernpartei gehört? Die wollen das Bayern souverän ist und kein Teil von Deutschland ist.

                  Es gibt natürlich viele Unterschiede, Bräuche, Sitten aber die meisten kennen und schätzen ihre Landesgrenzen. Was nicht heissen soll, das sie nicht darüber hinausgucken.
                  Ich schätze die bayerischen Landesgrenzen. Ich werde auf der Autobahn ja daran errinnert wenn ich meine Heimat verlasse und einen anderen Staat betrete. Es stehen nicht ohne Grund Hinweisschilder an den Autobahnen die darauf hinweisen das man die Grenze zwischen zwei Bundesländern erreicht hat.

                  Ist ja dein gutes Recht. Kann dich keiner zu zwingen. Ehrlich gesagt bin ich froh das Bayern nicht auf Deutschland übertragbar ist, wenn ich mal an Stoiber und andere Dinge denke.
                  Es haben keine 100% der Bayern und Beutebayern unseren König Steuber gewählt. Allerdings wäre es ohne Steuber auch traurig weil dann der Bayrische Rundfunk keine Witze mehr über den Steuber reissen könnte und der Rest der Republik auch nicht.

                  Ich meinte aber nicht die Unterhaltung per Computer und die Sprache als Dialekt ausgeschrieben. Sondern sprechen und hören.
                  Da schneidet sich nicht viel. Das mit dem Computer war ein Beispiel.

                  cu, Spaceball

                  Kommentar


                    #54
                    Zitat von Spaceball Beitrag anzeigen
                    Schon mal was von der Bayernpartei gehört? Die wollen das Bayern souverän ist und kein Teil von Deutschland ist.
                    Sprengen die auch Leute in die Luft?

                    Ich schätze die bayerischen Landesgrenzen. Ich werde auf der Autobahn ja daran errinnert wenn ich meine Heimat verlasse und einen anderen Staat betrete. Es stehen nicht ohne Grund Hinweisschilder an den Autobahnen die darauf hinweisen das man die Grenze zwischen zwei Bundesländern erreicht hat.
                    Ich meinte aber die Landesgrenze. Hatte ich schlecht formuliert.

                    Es haben keine 100% der Bayern und Beutebayern unseren König Steuber gewählt.
                    Weiß ich. Aber er ist dort Ministerpräsident und wollte Kanzler sein.

                    Allerdings wäre es ohne Steuber auch traurig weil dann der Bayrische Rundfunk keine Witze mehr über den Steuber reissen könnte und der Rest der Republik auch nicht.
                    Stimmt.

                    Ich finde ja auch nicht alles an Bayern schlecht. War auch selber nie dort. Wenn dann würde mich der bayrische Wald mal reizen. So Sachen wie das Oktoberfest sind mir zu hektisch und penetrant. Aber der bayrische Wald ist von den Bildern her sehr schön. Und sehr groß.

                    Der Bodensee würde mich auch mal reizen.

                    Naja, Bretzel, Semmelknödel und nen schöner Schweinebraten ist doch auch was feines.

                    Das Bier vertrage ich leider nicht wirklich.

                    Die Frauen mit Dirndl machen schon was her...


                    Da schneidet sich nicht viel. Das mit dem Computer war ein Beispiel.

                    cu, Spaceball
                    Naja, ich kenne aber keinen der über das Internet Dialekt schreibt. Hier sprechen sie fast alle Hochdeutsch. Hier im Forum wäre ich nie drauf gekommen wer wo weg kommt wenn er es nicht im Profil oder wo stehen hätte.

                    Kommentar


                      #55
                      Also von mir aus können die sich Bayern schnappen und abdzuggeln

                      Also ich hab nicht so einen stark ausgeprägten Nationalstolz, eher einen Bundeslandstolz, irgendwie juckt es mich immer in den Fingern gut für Bremen zu sprechen, auch wenn wir immer sinnlose Flächen und Spaceparks kaufen und damit wieder mehr in die Miese geraten.
                      Letzens auf der Rückfahrt von der Games Convention meinte eine in unserem Abteil, dass Bremen ja ein kleines Kaff wäre, da musste ich ja wie automatisch erstmal motzen und meinte beim Vorbeigehen, Bremen ist garkein Kaff, auf eine etwas zickige Weise. Sehr lustig war die Reaktion der Person neben der, die guckte aber doof

                      Find man sollte es nicht übertreiben, aber Stolz auf sein Bundesland oder Land kann man ja ruhig sein. Und jetzt lasst uns Bayern abschneiden und an den höchstbietenden verkaufen
                      Ich bin ein Synchronstimmen Gutfinder!

                      Kommentar


                        #56
                        Zitat von Dulatus Beitrag anzeigen
                        Also von mir aus können die sich Bayern schnappen und abdzuggeln

                        ...

                        Find man sollte es nicht übertreiben, aber Stolz auf sein Bundesland oder Land kann man ja ruhig sein. Und jetzt lasst uns Bayern abschneiden und an den höchstbietenden verkaufen
                        Du bist dir schon bewusst das Bayern ganz gut ohne Deutschland könnte?

                        Zitat von Skymarshall
                        Sprengen die auch Leute in die Luft?
                        Ne aber die wollen wieder einen König haben. Ich glaube das sagt alles.

                        Naja, Bretzel, Semmelknödel und nen schöner Schweinebraten ist doch auch was feines.
                        Oder ein Weisswurschtfrühstück mit Brezn. Beim Schweinebraten sind üblicherweise Kartoffelknödel dabei. Das sind die gelben Dinger.

                        cu, Spaceball
                        Zuletzt geändert von Spaceball; 13.09.2006, 23:44.

                        Kommentar


                          #57
                          Ich weiss sehr gut, dass Bayern wirtschaftlich sehr stark ist und sicher ohne Deutschland gut klar kommen könnte. Auch wohnen sicher nicht nur "komische" Bayern dort, sondern auch ganz "normale" Menschen
                          Ich mach da nur ganz gerne ein paar Scherze, find man sollte es nicht zu ernst nehmen.
                          Ich bin ein Synchronstimmen Gutfinder!

                          Kommentar


                            #58
                            Zitat von Dulatus Beitrag anzeigen
                            Und jetzt lasst uns Bayern abschneiden und an den höchstbietenden verkaufen
                            Seid Ihr des Wahnsinns fette Beute??! Wenn Ihr das macht, dann sagt mir bitte vorher Bescheid, damit ich auswandern kann! Ich will nicht mit Lederhosen und Gamsbart tragenden, "Wir wollen unseren Kini wieder haben"-schreienden Irren eingesperrt werden!!!! Und Dirndl stehen mir auch nicht!!
                            *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
                            *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
                            Indianische Weisheiten
                            Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

                            Kommentar


                              #59
                              Hm....ich hab mir lange Gedanken gemacht, aber ehrlich muss ich sagen, dass ich eher nicht so stolz darauf bin, dass ich Deutsche bin. Eher würde ich sagen, dass ich verdamt stolz bin, eine Sächsin zu sein Ehrlich. Es bedeutet mir irgendwie viel mehr in dem Bundeslang geboren und aufgewachsen zu sein und zu leben, als es in Deutschland getan zu haben. Da könnte Sachsen auch ein Teil von einem anderen Land sein, ich würde es immer noch sein.

                              Und was die Nationalhymne angeht....hm...ich weiß nicht, ich bin sowieso kein großer Fan von derartigen Hymnen und "Lobgesängen" daher....ne, da muss ich auch net mitsingen. :aaaaa:
                              "It's Zen, right?" - "Is it?" | ~Ich mag Gefühle nicht, sie passen nicht unters Mikroskop und in kein Reagenzglas~
                              ...trau dich nur zu spinnen, es liegt in deiner Hand! (PUR-Abenteuerland) | Bitte um Vergebung, nicht um Erlaubnis!(Brom)

                              Kommentar


                                #60
                                Zitat von Spaceball Beitrag anzeigen
                                Du bist dir schon bewusst das Bayern ganz gut ohne Deutschland könnte?
                                Sollen sie doch. Vermissen tut sie bestimmt keiner.

                                Ne aber die wollen wieder einen König haben. Ich glaube das sagt alles.
                                Naja, manche wollen den Führer zurück.


                                Oder ein Weisswurschtfrühstück mit Brezn.
                                Weisswurscht mag ich überhaupt nicht. Und dieses "zupfen" oder wie das heisst ist einfach nur eklig.

                                Beim Schweinebraten sind üblicherweise Kartoffelknödel dabei. Das sind die gelben Dinger.

                                cu, Spaceball
                                Wir essen den Schweinebraten hier immer mit Kartoffelknödel(oder Kartoffel). Ich dachte nur das die in Bayern dazu Semmelknödel essen.

                                Aber ich mag beide.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X