Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lebenslange Gefängnisstrafe für illegales Straßenrennen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    Zitat von pollux83 Beitrag anzeigen
    Ist es Mord wenn ich mit einem Freund wette, dass ich eine Pistole mit verbundenen Augen leerschießen kann, indem ich in der Stadt um mich schieße, ohne dabei jemanden zu treffen?
    Laut einigen Juristen müsste die Antwort nein lauten, da ich ja keine tötungsabsicht hatte. Dadurch, dass ich jemanden erschossen habe, habe ich schließlich meine Wette verloren.

    Etwas vergleichbares haben wir bei diesen Rasern. Autos sind potentielle Waffen. Bei den Geschwindigkeiten fahren sie quasi blind durch die Stadt und nehmen somit den Tod von anderen willentlich in kauf, um ein Rennen zu gewinnen.
    wo willst du denn die Knarre holen? und wenn man so dumm ist so ne Wette zu machen und man trifft ein Kind dann gibts lebenslänglich. Immer dieses verweichlichte. Keiner würde ein Auto missbrauchen wenn es so harte Strafen geben würde und wer zu dumm ist ein Auto zu führen dem sollte man keins geben.

    Kommentar


      #62
      Zitat von pollux83 Beitrag anzeigen
      Ist es Mord wenn ich mit einem Freund wette, dass ich eine Pistole mit verbundenen Augen leerschießen kann, indem ich in der Stadt um mich schieße, ohne dabei jemanden zu treffen?
      Laut einigen Juristen müsste die Antwort nein lauten, da ich ja keine tötungsabsicht hatte. Dadurch, dass ich jemanden erschossen habe, habe ich schließlich meine Wette verloren.

      Etwas vergleichbares haben wir bei diesen Rasern. Autos sind potentielle Waffen. Bei den Geschwindigkeiten fahren sie quasi blind durch die Stadt und nehmen somit den Tod von anderen willentlich in kauf, um ein Rennen zu gewinnen.
      Ja, das wäre vermutlich Mord, weil du bei so einer Wette davon ausgehen musst, dass du womöglich jemanden triffst und das auch weißt, selbst wenn es nicht dein Ziel ist. Ein "bedingter Tötungsvorsatz", wie die Juristen das anscheinend nennen, reicht für eine Verurteilung wegen Mordes aus.

      Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
      Aha. Und warum denkst du, dass es so viele Instanzen braucht, um ein Urteil zufinden? - Nun, diese Frage ist eher rhetorischer Art. Glücklicherweise gibt sehr viel zu diskutieren.
      Dass man das als Mord oder Totschlag wertet, ist tatsächlich neu und darum hat das so lange gedauert. Die Grundsatzfrage scheint inzwischen aber entschieden zu sein und jetzt geht es nur noch darum, in welchen Fällen und mit welcher Begründung man solche Urteile fällt.
      Zuletzt geändert von The Martian; 28.03.2019, 08:22.

      Kommentar

      Lädt...
      X