Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie schummelt ihr?/Wie habt ihr geschummelt? xD

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hyperion94
    antwortet
    Ich habe noch NIE Spicker genutzt....
    Ja ein oder zweimal wenn der lehrer vorne Einsammeln war, noch schnell mich nach Wörtern etc erkundigt, aber ich komme vll auf 3 Tests bei denen das der Fall war.
    Ich sehe generell auch keinen Vorteil beim Spicken. Wenn ich Abitur schreibe und erwischt werden würde, wäre es sofort Vorbei. Daher gewöhne Ich mir das auch gar nicht erst an

    Einen Kommentar schreiben:


  • R3DPO
    antwortet
    Richtig Spciker benutzt habe ich noch nie...oder vielleicht auch nicht. Einmal nur bei eienr Mathe-Arbeit habe ich von meinem Nachbarn abgeschrieben (welcher gut in Mathe ist) und zwar ausschließlich. Hatte damals nicht gelernt. Habe dann ne 2 geschrieben und mein Nachbar ne 1, bin fast vom Stuhl gefallen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Königin der Nacht
    antwortet
    Ich habe damals eigentlich wie verrückt für die schule gelernt aber zur Vorsicht habe ich, besonders bei schwierigen Fächern, habe ich ein Spickzettel benutzt, nur leider saß ich in der Nähe des Lehrers so das es extrem schwierig wurde zu spicken. Es gelang nur wenn der Lehrer gerade unterwegs war um herumzugehen.

    In der Berufsschule habe ich ebenfalls gespickt und zwar durften wir unsere Bücher die wir zum Nachschlagen brauchten nutzen und dort habe ich dann auf bestimmten Seiten die spickzettel untergebracht und mich absichtlich nach hinten gesetzt so das ich ungefährlich spicken konnte wenn es nötig wurde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Noir
    antwortet
    Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
    Das mit dem Kleid können die Mitglieder des männlichen Geschlechts im Normalfall eher schlecht nachahmen
    Pah! Das ist einfach nur eine Frage des Willens.

    "Bondage Rock"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Amaranth
    antwortet
    Das mit dem Kleid können die Mitglieder des männlichen Geschlechts im Normalfall eher schlecht nachahmen

    Hier mal eine "Doku", die ich vor ein paar Jahren mal gesehen habe:
    YouTube - Spicken

    Einen Kommentar schreiben:


  • Noir
    antwortet
    Oh, im Spicken war ich sehr kreativ und bin auch nie erwischt worden.

    Meine beliebteste Methode war den Spickzettel auf einen festen Karton kleben und mit einem Reißnagel so unter der Tischplatte befestigen, dass man ihn nach Belieben mit dem Daumer der linken Hand rein und raus drehen konnte, ohne dass es auffiel. Klappt allerdings nur bei Holztischen.

    Ansonsten: Physik- oder Matheformeln mit der Spitze des Zirkels auf einem durchsichtigem, antrazitfarbenem Lineal einkratzen (kann man wunderbar auf weißem Untergrund lesen), Rock anziehen und den Spicker in den Beinen der Seidenstrumpfhose verstecken. Dann hatte ich mal ein Kleid mit Überwurf, an dem man wunderbar den oder die Spicker mit Stecknadeln festmachen konnte, oder ich hab mir den Spicker auf die normalerweise eh schon über und über bemalte Jeans geschrieben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Amaranth
    antwortet
    Mir ist noch ein Trick aus der 10. Klasse eingefallen.
    Weil unser Lehrer uns vorher schon die Arbeiten gab und der Raum offen war, habe ich vor die Arbeit noch sämtliche Formeln der letzten Wochen hingeschrieben.

    Als er dann in die Klasse kam, stellte ich die Frage, ob wir uns noch einmal die Formeln aufschreiben dürften, nur zur Übersicht. Seine Antwort war "Ja"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spooky Mulder
    antwortet
    Hab bisher nur einmal wirklich geschummelt. Und zwar in ner Bilanzierung-Klausur im zweiten Semester an der Uni.

    Zum einen hatte ich in den Deckel vom Taschenrechner nen doppelten Boden eingebaut und dahinter einen ausziehbaren Spickzettel gesteckt. Zum anderen hatte ich mir einige Anmerkungen ins HGB geschrieben. Jeweils nur wenige Wörter auf bestimmten Seiten in Druckschrift in den Text eingebaut, sodass man es beim schnellen durchblättern kaum erkennt.

    Wirklich viel davon habe ich in der Klausur dann aber nicht benötigt. BWL-Grundstudiumsklausuren sind jetzt auch nicht wirklich eine Herausforderung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vanth_
    antwortet
    Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
    Nö, das reicht für ein funktionierendes System. Alles andere ist Angeberei
    Pff...ihr seid doch nur neidisch. :P


    Eigentlich nicht, nein. Bayerische Erfindung?
    Taiwan. So ein Schrott erfindet nur Taiwan oder China.

    Stimmt, es wäre nur dann noch unauffälliger, wenn es eine Sirene in Originallautstärke hätte
    Was erwartest du? Es ist ein Radiergummiauto?!?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Amaranth
    antwortet
    Zitat von black_hole Beitrag anzeigen
    Wie unkreativ ihr seid.
    Nö, das reicht für ein funktionierendes System. Alles andere ist Angeberei

    Ihr kennt doch bestimmt alle die kleinen Radiergummiautos, welche man aufziehen kann und die dann losfahren.
    Eigentlich nicht, nein. Bayerische Erfindung?

    Unter dem Radiergummi ist immer ein Holraum, wo man einen Zettel leicht verstecken kann. Es ist immer eine lustige Sache, wenn man das Auto durchs ganze Klassenzimmer fahren lässt. *grins* Bis jetzt habe ich es aber nur einmal gemacht. Es ist halt noch ein bisschen auffällig.
    Stimmt, es wäre nur dann noch unauffälliger, wenn es eine Sirene in Originallautstärke hätte

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vanth_
    antwortet
    Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
    Das nennen wir HÜ.

    Heißen bei uns Klassen/Kursarbeiten, letztere hat man in jedem Kurs, Klassenarbeiten darf sich der Lehrer in Nebenfächern aussuchen. Generell werden diese aber vor allem in den Sprachen geschrieben.

    Das gibts bei uns offiziell nicht
    Da wird eine HÜ einfach nur angekündigt und manchmal schwerer gewichtet.

    Ist bei uns das selbe wie oben.
    Wie unkreativ ihr seid.

    Mir ist da noch was eingefallen, was man durchaus als Spicken bezeichnen kann. Ihr kennt doch bestimmt alle die kleinen Radiergummiautos, welche man aufziehen kann und die dann losfahren. Unter dem Radiergummi ist immer ein Holraum, wo man einen Zettel leicht verstecken kann. Es ist immer eine lustige Sache, wenn man das Auto durchs ganze Klassenzimmer fahren lässt. *grins* Bis jetzt habe ich es aber nur einmal gemacht. Es ist halt noch ein bisschen auffällig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Amaranth
    antwortet
    Zitat von black_hole Beitrag anzeigen
    Du Unwissender.
    Eine Ex schreibt man ohne Ankündung. Deshalb heißt sie auch Stegreifaufgabe. Die Note zählt einmal (alle Fächer).
    Das nennen wir HÜ.

    Dann gibt es noch die Schulaufgaben. Diese sind angekündigt und sind die längsten Arbeiten. Die Note davon zählt doppelt (nur in Hauptfächern und Chemie und Physik).
    Heißen bei uns Klassen/Kursarbeiten, letztere hat man in jedem Kurs, Klassenarbeiten darf sich der Lehrer in Nebenfächern aussuchen. Generell werden diese aber vor allem in den Sprachen geschrieben.

    Die Leistungsnachweise sind schriftliche Tests, welche angekündigt werden, aber die Note nur einmal zählt (gibt es eigentlich nur in It).
    Das gibts bei uns offiziell nicht
    Da wird eine HÜ einfach nur angekündigt und manchmal schwerer gewichtet.

    Und am Schluss gibt es noch die Kurzarbeiten, welche angesagt werden und über den Stoff der letzten sechs Stunden gehen. Diese Note zählt auch nur einmal und wird nur in den Nebenfächern geschrieben.
    Ist bei uns das selbe wie oben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vanth_
    antwortet
    Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen

    Kleine Frage nebenbei, wofür steht "Ex"? Ich kenne nur den Begriff Klassen-/Kursarbeit und dann noch die HÜs (Hausaufgabenüberprüfungen).
    Du Unwissender.
    Eine Ex schreibt man ohne Ankündung. Deshalb heißt sie auch Stegreifaufgabe. Die Note zählt einmal (alle Fächer).

    Dann gibt es noch die Schulaufgaben. Diese sind angekündigt und sind die längsten Arbeiten. Die Note davon zählt doppelt (nur in Hauptfächern und Chemie und Physik).

    Die Leistungsnachweise sind schriftliche Tests, welche angekündigt werden, aber die Note nur einmal zählt (gibt es eigentlich nur in It).

    Und am Schluss gibt es noch die Kurzarbeiten, welche angesagt werden und über den Stoff der letzten sechs Stunden gehen. Diese Note zählt auch nur einmal und wird nur in den Nebenfächern geschrieben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thomas W. Riker
    antwortet
    "Ex" steht für Extemporale -> unangekündigte schriftliche Arbeit.

    Wie war das noch mit Latein ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • T`Pau
    antwortet
    EX ist in Bayern ein Test, und die Schulaufgabe eine Arbeit.
    Hat mich auch irritiert, als ich in Bayern zur Schule kam, aber da ist ja bekanntlich alles anders

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X