Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bald 18% Mehrwertsteuer? [Mehrwertsteuererhöhung auf 19%]

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ach, und was machen sie jetzt? Raten?
    Wenn ein Steuerberater sich NICHT damit (also dem Steuerrecht) beschäftigen müsste, wäre der Berufszweig wohl etwas sehr "billig". Dass man also eine Vorlaufzeit braucht, um in die Thematik reinzukommen, ist daher wohl klar und logisch - aber das ist immerhin ihr (erwählter) Beruf!

    Natürlich würden sie sich ins eigene Fleisch schneiden, wenn das System so einfach wäre, dass es jeder selbst machen könnte (bzw könnte es natürlich jeder selbst machen, nur entgeht einem vermutlich einiges an Geld...). Aber zu verkünden, dass ein einfacheres Steuergesetz erwünscht wäre ist immer populär. Schlussendlich kommt es darauf an wie es vereinfacht wird...
    Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
    Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

    Kommentar


      Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen
      Natürlich würden sie sich ins eigene Fleisch schneiden, wenn das System so einfach wäre, dass es jeder selbst machen könnte (bzw könnte es natürlich jeder selbst machen, nur entgeht einem vermutlich einiges an Geld...). Aber zu verkünden, dass ein einfacheres Steuergesetz erwünscht wäre ist immer populär. Schlussendlich kommt es darauf an wie es vereinfacht wird...
      Guter Tipp: Lies mal ein bisschen was zu dem Thema (Google hilft weiter)! In vielen Zeitungsbeiträgen etc. haben Steuerberater selbst genau das gesagt was ich gerade erklärt habe.

      Oder meinst Du in anderen Ländern wo das Steuerrecht einfacher ist, gibt es keine Steuerberater?
      Wie schon gesagt, ein Steuerberater verdient sein Geld eigentlich mit ... tja Beraten. Bei uns verkommt dieser Mensch jedoch immer mehr zu einem Erfüllungsgehilfen des Finanzamts.

      Kommentar


        Zitat von V-o-l-k-e-r
        Guter Tipp: Lies mal ein bisschen was zu dem Thema (Google hilft weiter)! In vielen Zeitungsbeiträgen etc. haben Steuerberater selbst genau das gesagt was ich gerade erklärt habe

        Oder meinst Du in anderen Ländern wo das Steuerrecht einfacher ist, gibt es keine Steuerberater?
        Wie schon gesagt, ein Steuerberater verdient sein Geld eigentlich mit ... tja Beraten. Bei uns verkommt dieser Mensch jedoch immer mehr zu einem Erfüllungsgehilfen des Finanzamts.
        Na ja, kommt doch wohl drauf an, wie kompliziert das Steuersystem letztendlich ist bzw. sein wird. Wenn man wirklich ein Steuersystem ohne jede Ausnahmen oder Sonderregelungen mit einem Flat-Tax hat, was soll ein Steuerberater dann noch groß beraten? Er könnte einen ja nur über Regelungen und Ausnahmen beraten, die es einem ermöglichen, Steuern zu sparen. Wenn es die nicht mehr gibt, hat das Steuerberater ja auch nichts zu beraten.
        Dem steht ja nicht entgegen, dass Steuerberater eine Vereinfachung des jetzigen Steuersystems wünschen. Es darf nur logischerweise nicht so einfach werden, dass sie dann nicht mehr zu tun haben.
        "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
        -Cpt. Jean-Luc Picard

        Kommentar


          Faktisch ist der Job eines Steuerberaters nur ein durch das deutsche Steuerrecht hoch subventionier eigentlich überflüssiger Beruf. Etwas was für die Gesamte Wirtschaft und für die Bürger sehr schädlich ist. Da könnte man genau so gut mit unseren Steuergeldern 500.000 zusätzliche Beamtenstellen ohne Funktion finanzieren, nur damit Leute eine wenn auch sinnlose Arbeit haben.
          Klimaerwärmung einmal positiv
          Der deutsche Rechtsstaat in Aktion.

          Kommentar


            Zitat von V-o-l-k-e-r Beitrag anzeigen
            In vielen Zeitungsbeiträgen etc. haben Steuerberater selbst genau das gesagt was ich gerade erklärt habe.
            Meine Cousine ist Steuerberaterin, das genügt mir.
            Wie Valdorian bereits andeutete, natürlich kann der Steuerberater eine "Vereinfachung" des Systems fordern, weil es kompliziert wäre (ist)...für Ottonormalverbraucher. Aber sicher nicht für Steuerberater.
            Und ja, mir ist klar, dass eine Steuerberater nicht das komplette System kennt, dafür spezialisiert er sich dann ja auch

            Zitat von V-o-l-k-e-r Beitrag anzeigen
            Bei uns verkommt dieser Mensch jedoch immer mehr zu einem Erfüllungsgehilfen des Finanzamts.
            So unterschiedlich kann man das betrachten. Für mich sind das eher jene Menschen, die versuchen das Finanzamt im Rahmen des bestmöglichen (und legalen) auszutricken (sonst würde man sich nicht einen Steuerberater leisten bzw gönnen)
            Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
            Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

            Kommentar


              Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen

              Und ja, mir ist klar, dass eine Steuerberater nicht das komplette System kennt, dafür spezialisiert er sich dann ja auch

              Und das heißt das ich mir für jedes Gebiet ein anderen Steuerberater suchen muss??

              das kanns ja auch net sein ,oder

              Ich folgere daraus das das system dann zu kompliziert ist
              Und manchmal denk ich mir, ich sollte mir die Ruhe und
              Nervenstärke von einem Stuhl
              zulegen.
              Der muß auch mit jedem Arsch klarkommen!

              Kommentar


                Zitat von Boltar Beitrag anzeigen
                Und das heißt das ich mir für jedes Gebiet ein anderen Steuerberater suchen muss??

                das kanns ja auch net sein ,oder

                Ich folgere daraus das das system dann zu kompliziert ist
                Die großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften haben z.B. alleine für indirekte Steuern eine eigene Unterabteilung.

                Wobei man auch nicht vergessen darf, dass die Welt heutzutage auch recht komplex ist, internationale Verflechtungen z.B. eine große Rolle spielen und man so dann auch internationale Besteuerungen und internationale Rechnungslegung im Auge haben muss, die Beratungstätigkeit des Steuerberaters kann ja bei Unternehmen auch über Steuern im engen Sinn hinausgehen.

                Kommentar


                  Zitat von Boltar Beitrag anzeigen
                  Und das heißt das ich mir für jedes Gebiet ein anderen Steuerberater suchen muss??
                  Als ob es wieder 10000000 verschieden Sparten gäbe. Tut leid, aber wenn wer eine stinknormale Arbeitnehmerveranlagung macht, braucht nicht unbedingt einen Steuerberater. Wer selbstständig ist, schon eher, ist aber kein muss. Wenn jemand ne Firma hat etc, da benötigt es wohl auf jeden Fall einen und dann halt noch die verschiedenen Formen der Selbständigkeit etc....
                  Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                  Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                  Kommentar


                    Super, die FDP will als erstes mal uns Autofahrer bluten lassen.
                    In Deutschland kriegen die das sicher ohne Proteste durch, geht ja gegen das böse Automobil.
                    Wir haben es ja.
                    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                    Kommentar


                      Das unterstütze ich voll und ganz. Die Pkw-Maut ist überall um uns herum üblich. Was Österreich jährlich an Vignetten einnimmt, dazu noch Schwarzfahrer-Strafen, ist sagenhaft. Als zentraleuropäisches Land sind wir schließlich vom Durchgangsverkehr geplagt, worunter die Straßen sehr leiden. Irgendwie muss man das rückfinanzieren.

                      Kommentar


                        Zitat von Sinclair_ Beitrag anzeigen
                        Das unterstütze ich voll und ganz. Die Pkw-Maut ist überall um uns herum üblich.
                        Komisch das die Argumentation immer nur dann kommt wenn es darum geht die Leut abzuzocken.
                        In der Schweiz dürfen die Leute auch Waffen haben, warum dürfen wir das seit Hitler nicht mehr ?
                        Oder warum haben wir hier nicht Benzinpreise wie in Nigeria ?
                        Oder Strompreise wie in den USA ?

                        Aber ich wußte es ja, wenn es darum geht die pösen Autofahrer zu melken gibt es in Deutschland ja immer eine Koalition der Willigen.
                        Nicht das wir schon die Rente finanzieren über die Tankstelle...und was machen die eigentlich mit der Mineralölsteuer und der KFZ Steuer....
                        Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                        Kommentar


                          Eine Pkw-Maut ist schlicht und ergreifend fair.

                          Im Moment bezahlt jeder deutsche Steuerzahler Autobahnreparaturen - ganz egal wie oft er Auto fährt oder ob er überhaut ein Auto hat. Bei einer Pkw-Maut ist gewährleistet, dass auch wirklich nur die, die die Autobahnen häufig benutzen (und damit belasten, beschädigen, beeinträchtigen) die Zeche bezahlen. Das ist fair.

                          Im Übrigen sind wir wie gesagt ein Durchreiseland. Unsere Autobahnen werden von ganz Europa genutzt. Ist es da nicht auch fair, dass alle dazu beitragen, dass sie instand gehalten werden? Bislang zahlt nämlich nur der deutsche Steuerzahler fleißig dazu. Bei einer Pkw-Maut trägt jeder sein kleines Scheffelchen dazu bei. Das ist (wie gesagt) einfach nur fair.

                          Kommentar


                            Zitat von Sinclair_ Beitrag anzeigen
                            Eine Pkw-Maut ist schlicht und ergreifend fair.

                            Im Moment bezahlt jeder deutsche Steuerzahler Autobahnreparaturen - ganz egal wie oft er Auto fährt oder ob er überhaut ein Auto hat. Bei einer Pkw-Maut ist gewährleistet, dass auch wirklich nur die, die die Autobahnen häufig benutzen (und damit belasten, beschädigen, beeinträchtigen) die Zeche bezahlen. Das ist fair.

                            Im Übrigen sind wir wie gesagt ein Durchreiseland. Unsere Autobahnen werden von ganz Europa genutzt. Ist es da nicht auch fair, dass alle dazu beitragen, dass sie instand gehalten werden? Bislang zahlt nämlich nur der deutsche Steuerzahler fleißig dazu. Bei einer Pkw-Maut trägt jeder sein kleines Scheffelchen dazu bei. Das ist (wie gesagt) einfach nur fair.
                            Wenn wir dann auch entsprechende Steuersenkungen bekommen ist das natülich nur fair. (ich muss wohl heut nen Clown gefrühstückt haben, wie sonst würd ich wohl auf so geniale Witze kommen)
                            Ansonsten sollte man die Maut nur für den ausländischen Durchgangsverkehr machen, denn sonst ist es nur eine zusätzliche Belastung des kleinen Bürgers. Eine Spezialität der FDP.
                            Vielleicht sollten wir die Maut auch nur für FDP-Wähler einführen. Das wäre dann extrem fair. ;D
                            Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                            "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                            "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                            Kommentar


                              Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
                              Wenn wir dann auch entsprechende Steuersenkungen bekommen ist das natülich nur fair. (ich muss wohl heut nen Clown gefrühstückt haben, wie sonst würd ich wohl auf so geniale Witze kommen)
                              Na, die hat man uns doch versprochen!
                              Glaubst du etwa, sowas wird es am Ende (2011 oder?) gar nicht geben?

                              Kommentar


                                Zitat von Sinclair_ Beitrag anzeigen
                                Im Übrigen sind wir wie gesagt ein Durchreiseland. Unsere Autobahnen werden von ganz Europa genutzt. Ist es da nicht auch fair, dass alle dazu beitragen, dass sie instand gehalten werden? Bislang zahlt nämlich nur der deutsche Steuerzahler fleißig dazu. Bei einer Pkw-Maut trägt jeder sein kleines Scheffelchen dazu bei. Das ist (wie gesagt) einfach nur fair.
                                Seh ich genauso! Ich fahre auch öfters Autobahn und wäre durchaus bereit dann auch dafür zu bezahlen. Warum soll ein Großstädter der evtl. gar kein Auto hat sondern die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, für die Schäden bezahlen die ich verursache wenn mein Audi über die Autobahnen brettert?!

                                Obwohl man dazusagen muss: Die allergrößten Abnutzungen verursachen die LKW's und da haben wir ja schon die Maut, also der wichtigste Punkt ist ja schon abgearbeitet.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X