Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Welle der Gewalt in Pariser Vorstädten - Islamistischer Hintergrund?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von OG_Batman Beitrag anzeigen
    Naja da muss man sagen selber Schuld.Sie hätten nicht vor der Polizei wegrennen müssen.
    "Wegrennen" ist wohl eine sehr vernünftige Strategie, wenn man männlich und zwischen 15 und 30 ist, aus einem "Problemviertel" kommt und eventuell auch noch "nordafrikanisch" oder "afrikanisch" aussieht. Anders kann man sich vor den Schikanen der Polizei dort wohl kaum schützen. Diese Jugendlichen werden dort auch schon seit Jahren schikaniert, was dann zusammen mit der Perspektivlosigkeit zu diesen gewaltsamen Ausschreitungen geführt hat. Um Islamismus ging es da überhaupt nicht.
    Zitat von Lander
    Das darf man nicht verharmlosen, Deutsche wenden sich auch an die NPD usw., wieso?
    Das ist wohl eine Verharmlosung der NPD, aber kaum eine Ursache dafür, dass Leute die NPD unterstützen. Der typische Rassist kennt keine "Ausländer" und entsprechend wird die NPD in erster Linie dort unterstützt und gewählt, wo kaum Einwanderer wohnen.

    Das ist auch logisch, da der Rassismus eine Form der Sündenbock-Theorie ist. Einwanderer werden für Umstände verantwortlich gemacht, für die sie keinerlei Verantwortung tragen und deren Opfer sie meist selbst sind. Wenn man solche Einwanderer persönlich kennt, hat man viel eher die Möglichkeit zu sehen, dass diese offensichtlich nicht für die Probleme verantwortlich sind, sondern unter den gleichen Problemen leiden.
    Resistance is fertile
    Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
    The only general I like is called strike

    Kommentar


      #17
      Zitat von max Beitrag anzeigen
      "Wegrennen" ist wohl eine sehr vernünftige Strategie, wenn man männlich und zwischen 15 und 30 ist, aus einem "Problemviertel" kommt und eventuell auch noch "nordafrikanisch" oder "afrikanisch" aussieht. Anders kann man sich vor den Schikanen der Polizei dort wohl kaum schützen. Diese Jugendlichen werden dort auch schon seit Jahren schikaniert, was dann zusammen mit der Perspektivlosigkeit zu diesen gewaltsamen Ausschreitungen geführt hat. Um Islamismus ging es da überhaupt nicht.
      Woher nimmst du dein Wissen? Mit deiner Aussage haben sie sich also selber verdächtig gemacht.Du tust so als hätte die Polizei nichts besseres zutun als in Mannschaftsstärke anzurücken und arme Immigrantenkinder zuquälen.Wenn man sowas als Polizist macht ist das Falsch und der hat dann da auch nichts mehr zusuchen.Allerdings auch so zutun als wenn alle Jugendliche da nur Opfer seien ist Verzerrung der Tatsachen.
      "Wenn man sein Wesen betrachtet, ist der Militärdienst in sich eine sehr ehrenvolle, sehr schöne, sehr edle Sache. Der eigentliche Kern der Berufung zum Soldaten ist nichts anderes als die Verteidigung des Guten, der Wahrheit und vor allem jener, die zu Unrecht angegriffen werden." - Johannes Paul II.

      Kommentar


        #18
        Zitat von OG_Batman Beitrag anzeigen
        Du tust so als hätte die Polizei nichts besseres zutun als in Mannschaftsstärke anzurücken und arme Immigrantenkinder zuquälen.Wenn man sowas als Polizist macht ist das Falsch und der hat dann da auch nichts mehr zusuchen.Allerdings auch so zutun als wenn alle Jugendliche da nur Opfer seien ist Verzerrung der Tatsachen.
        Diese Jugendliche sind Opfer - und oft auch Täter zugleich. Der Umstand, dass solche Jugendliche von der Polizei schikaniert werden, ist keineswegs selten, sondern kann man auch in der BRD an jedem grösseren Bahnhof täglich beobachten. Diese Jugendlichen entsprechen dem Verdächtigen-Profil der meisten Polizisten, d.h. man ist alleine durch sein Äussers schon verdächtig.

        In den Banlieus ist es nur besonders krass, da dort keine Perspektiven vorhanden sind und die Schikanen deshalb zu einer sowieso schon schlimmen Situation noch dazu kommen. In der BRD sieht man hier aber erneut Parallelen: die fehlenden Perspektiven für die Ärmsten, die angefangen von Bildung (krasse soziale Selektion) über die Wohnung bis hin zur Arbeitsplatzvergabe überall benachteiligt werden. Dieser Umstand wurde in den letzten Jahren durch Gesetze wie Hartz IV noch verschärft. Inzwischen wird über die Armut wenigstens diskutiert ("Unterschichten"), aber gehandelt wird trotzdem nicht. Es werden lieber die Armen bekämpft, als die Armut. Es ist ein Skandal, dass grosse Gruppen der Bevölkerung in derart reichen Staaten wie der BRD oder Frankreich überhaupt in Armut leben müssen und keine Perspektiven haben.
        Resistance is fertile
        Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
        The only general I like is called strike

        Kommentar


          #19
          Zitat von max Beitrag anzeigen
          Diese Jugendliche sind Opfer - und oft auch Täter zugleich. Der Umstand, dass solche Jugendliche von der Polizei schikaniert werden, ist keineswegs selten, sondern kann man auch in der BRD an jedem grösseren Bahnhof täglich beobachten. Diese Jugendlichen entsprechen dem Verdächtigen-Profil der meisten Polizisten, d.h. man ist alleine durch sein Äussers schon verdächtig.

          In den Banlieus ist es nur besonders krass, da dort keine Perspektiven vorhanden sind und die Schikanen deshalb zu einer sowieso schon schlimmen Situation noch dazu kommen. In der BRD sieht man hier aber erneut Parallelen: die fehlenden Perspektiven für die Ärmsten, die angefangen von Bildung (krasse soziale Selektion) über die Wohnung bis hin zur Arbeitsplatzvergabe überall benachteiligt werden. Dieser Umstand wurde in den letzten Jahren durch Gesetze wie Hartz IV noch verschärft. Inzwischen wird über die Armut wenigstens diskutiert ("Unterschichten"), aber gehandelt wird trotzdem nicht. Es werden lieber die Armen bekämpft, als die Armut. Es ist ein Skandal, dass grosse Gruppen der Bevölkerung in derart reichen Staaten wie der BRD oder Frankreich überhaupt in Armut leben müssen und keine Perspektiven haben.

          Also wo wohnst du denn? Ich wohne in Berlin und sowas ist mir noch nie untergekommen und ich meine wir sind bekannt für Straßenkinder,Ausländerkriminalität.Und in Berlin hat die Polizei andere Sorgen als Jugendliche zuschikanieren.Zum anderen jeder hat die Möglichkeiten in Dtl Schulbildung zu genießen und was aus seinem Leben zu machen.Ich war auf einer Schule mit 50% Ausländeranteil,ich weiß wovon ich rede.Viele haben einfach keine Lust was zutun.Ich sage nicht alle das wäre falsch aber viele.

          "Es ist ein Skandal, dass grosse Gruppen der Bevölkerung in derart reichen Staaten wie der BRD oder Frankreich überhaupt in Armut leben müssen und keine Perspektiven haben."

          Da stimme ich dir zu.
          "Wenn man sein Wesen betrachtet, ist der Militärdienst in sich eine sehr ehrenvolle, sehr schöne, sehr edle Sache. Der eigentliche Kern der Berufung zum Soldaten ist nichts anderes als die Verteidigung des Guten, der Wahrheit und vor allem jener, die zu Unrecht angegriffen werden." - Johannes Paul II.

          Kommentar


            #20
            Zitat von OG_Batman Beitrag anzeigen
            Zum anderen jeder hat die Möglichkeiten in Dtl Schulbildung zu genießen und was aus seinem Leben zu machen.Ich war auf einer Schule mit 50% Ausländeranteil,ich weiß wovon ich rede.
            Aha. Dann waren also alle wissenschaftlichen Untersuchungen der letzten Jahre (Pisa-Studie etc.), die eindeutig festgestellt haben, dass Kinder aus den armen Schichten durch das Bildungssystem stark benachteiligt werden, also Unsinn, weil du meinst, dass sie keine Lust haben?

            Warum sollte man den noch Lust aufs Lernen haben, wenn einen die Lehrer sowieso benachteiligen (allgemein für dümmer einschätzen) und man sowieso schlechter einen Ausbildungsplatz und eine Arbeit bekommt? Eines der Probleme des deutschen Bildungssystem ist gerade, dass ein Teil der Schüler schon sehr früh so frustriert werden, dass sie dann tatsächlich nichts mehr machen und sich auch kaum noch was zutrauen. Natürlich gibt es auch immer einzelne Schüler, die trotzdem in der Lage sind, sich eine gute Bildung anzueignen. Aber das ändert nichts daran, dass das deutsche Bildungssystem (auch im europäischen Vergleich) hier schlicht und einfach nicht im Interesse der Armen funktioniert.

            Es gibt in der BRD keine Chancengleichheit. Das ist die bittere Realität.

            Das dir noch keine Polizeischikanen aufgefallen sind, kann ich kaum glauben. Schau doch einfach mal an, wer kontrolliert und durchsucht wird. Also nach welchen Kriterien dabei vorgegangen wird. Oder gibt es in Berlin keine Kontrollen und Durchsuchungen durch die Polizei? Das wären ja paradisische Zustände, die ich angesichts dessen, was ich selbst dort erlebt habe, für vollkommen unglaubwürdig halte. Ich lebe nicht in Berlin, aber ich war oft genug dort, um keinen Anhaltspunkt dafür zu haben, dass es in Berlin anders wäre.
            Resistance is fertile
            Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
            The only general I like is called strike

            Kommentar


              #21
              Aha. Dann waren also alle wissenschaftlichen Untersuchungen der letzten Jahre (Pisa-Studie etc.), die eindeutig festgestellt haben, dass Kinder aus den armen Schichten durch das Bildungssystem stark benachteiligt werden, also Unsinn,
              Korrelation ist nicht Kausalität. Ich kann mich jedenfalls nicht entsinnen, jemals schlüssige Begründungen gesehen zu haben, warum Geld ein Faktor sein soll, wenn man in einem Land lebt, wo die Schule fast vollkommen gratis ist.

              Da kann man eher davon sprechen, dass Kinder von Geringverdienern eher in einem Bildungsarmen Umfeld aufwachsen und daher in der Schule durch mangelnde Aufmerksamkeit durch die Eltern und mangelnde Hilfe bei Hausaufgaben etc. absacken.

              Aber zurück zu den Franzosen. Natürlich gibt es Islamistische Hintergründe, die einschlägigen Gruppen wären ja auch blöd nicht in dieser Gruppe zu rekrutieren. Der Hauptgrund ist aber ganz klar die starke Benachteiligung von bestimmten Einwanderern durch Arbeitgeber in Frankreich und besonders die Verbrechen und Drogenmillieus in den Vorstädten.

              Diese müssten imho aufgelöst werden und die Bewohner mit Quotenregelungen gleichmässiger verteilt werden, damit diese Pulverfässer schonmal eliminiert werden.
              Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
              Antiker,Galaxie,Hive

              Kommentar


                #22
                Zitat von tsuribito Beitrag anzeigen
                Korrelation ist nicht Kausalität. Ich kann mich jedenfalls nicht entsinnen, jemals schlüssige Begründungen gesehen zu haben, warum Geld ein Faktor sein soll, wenn man in einem Land lebt, wo die Schule fast vollkommen gratis ist.
                Die Gründe, die du genannt hast, spielen sicher eine Rolle. Sie sprechen aber ebenfalls gegen das Bildungssystem, wenn dies nicht in der Lage ist, die Defizite der Eltern zu kompensieren und eben Chancengleichheit herzustellen. Andere Gründe, die herausgefunden, waren z.B. dass die Lehrer Kinder aus reicheren Elternhäusern eher fördern und für höhere Schulen empfehlen, während Kinder aus ärmeren Elternhäusern und aus Einwandererfamilien für dumm gehalten werden und unterfordert werden.
                Zitat von tsuribito Beitrag anzeigen
                Der Hauptgrund ist aber ganz klar die starke Benachteiligung von bestimmten Einwanderern durch Arbeitgeber in Frankreich und besonders die Verbrechen und Drogenmillieus in den Vorstädten.
                Die Kriminalität ist kein Grund, sondern eine Folge der Umstände, eben der hohen Arbeitslosigkeit. Eine Auflösung der Banlieus ist da keine Lösung, sondern würde diese nur weniger offensichtlich machen.
                Resistance is fertile
                Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                The only general I like is called strike

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von max Beitrag anzeigen
                  Aha. Dann waren also alle wissenschaftlichen Untersuchungen der letzten Jahre (Pisa-Studie etc.), die eindeutig festgestellt haben, dass Kinder aus den armen Schichten durch das Bildungssystem stark benachteiligt werden, also Unsinn, weil du meinst, dass sie keine Lust haben?

                  Warum sollte man den noch Lust aufs Lernen haben, wenn einen die Lehrer sowieso benachteiligen (allgemein für dümmer einschätzen) und man sowieso schlechter einen Ausbildungsplatz und eine Arbeit bekommt? Eines der Probleme des deutschen Bildungssystem ist gerade, dass ein Teil der Schüler schon sehr früh so frustriert werden, dass sie dann tatsächlich nichts mehr machen und sich auch kaum noch was zutrauen. Natürlich gibt es auch immer einzelne Schüler, die trotzdem in der Lage sind, sich eine gute Bildung anzueignen. Aber das ändert nichts daran, dass das deutsche Bildungssystem (auch im europäischen Vergleich) hier schlicht und einfach nicht im Interesse der Armen funktioniert.

                  Es gibt in der BRD keine Chancengleichheit. Das ist die bittere Realität.

                  Das dir noch keine Polizeischikanen aufgefallen sind, kann ich kaum glauben. Schau doch einfach mal an, wer kontrolliert und durchsucht wird. Also nach welchen Kriterien dabei vorgegangen wird. Oder gibt es in Berlin keine Kontrollen und Durchsuchungen durch die Polizei? Das wären ja paradisische Zustände, die ich angesichts dessen, was ich selbst dort erlebt habe, für vollkommen unglaubwürdig halte. Ich lebe nicht in Berlin, aber ich war oft genug dort, um keinen Anhaltspunkt dafür zu haben, dass es in Berlin anders wäre.
                  Also du musst ja nur schlechte Erfahrungen gemacht haben im Leben.Ich habe noch nie einen Lehrer erlebt der sowas gemacht hat.Oftmals haben die alles versucht um denen zu helfen die Probleme hatten.Aber vielleicht bin ich wirklich vom Glück geküsst.Und ich hatte Leute dennen es dreckig ging in meiner Abiklasse , zumal Pisa immer nur ein Ausschnitt vom ganzen ist wie Statistik allgemein.

                  Ich habe noch nie Polizeischikane erlebt.Ich habe auch ein Praktikum damals da gemacht.Ich weiß jetzt kommst du gleich damit das die mir nur dass Beste gezeigt haben! Ich habe erst einmal eine Verwechslung erlebt,als ein Deutscher zwei Freunde von mir beschuldigte ihm beklaut zuhaben.Was sich aber als falsch herraus stellte,wobei aber die Polizei nichts falsches gemacht hatte.Er hatte sie ja mit "100%" Wahrscheinlichkeit erkannt.

                  Also ja ich habe noch nie sowas erlebt,manchmal sieht man ja nicht mal über Stunden nicht eine Streife. ausserdem Bahnhöfe sind Hoheitsgebiet des BGS wenn dann haste mit denen deine Erfahrung gemacht.
                  "Wenn man sein Wesen betrachtet, ist der Militärdienst in sich eine sehr ehrenvolle, sehr schöne, sehr edle Sache. Der eigentliche Kern der Berufung zum Soldaten ist nichts anderes als die Verteidigung des Guten, der Wahrheit und vor allem jener, die zu Unrecht angegriffen werden." - Johannes Paul II.

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von OG_Batman Beitrag anzeigen
                    Also du musst ja nur schlechte Erfahrungen gemacht haben im Leben.Ich habe noch nie einen Lehrer erlebt der sowas gemacht hat.Oftmals haben die alles versucht um denen zu helfen die Probleme hatten.Aber vielleicht bin ich wirklich vom Glück geküsst.Und ich hatte Leute dennen es dreckig ging in meiner Abiklasse , zumal Pisa immer nur ein Ausschnitt vom ganzen ist wie Statistik allgemein.
                    Es geht nicht nur um meine persönlichen Erfahrungen. Der Umstand, dass es eine krasse soziale Selektion im deutschen Bildungssystem gibt, ist eine wissenschaftlich festgestellte Tatsache. Ich selbst habe meinen Doktor Du hast offensichtlich auch Abi, womit wohl klar ist, dass du auch keine persönlichen Erfahrungen mit der Hauptschule hast
                    Zitat von OG_Batman Beitrag anzeigen
                    Ich habe noch nie Polizeischikane erlebt.
                    Wie gesagt: das wundert mich, dass du so etwas noch nicht einmal gesehen hast. Ich meinte übrigens tatsächlich Aktionen der Polizei im Bereich von Bahnhöfen
                    Resistance is fertile
                    Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                    The only general I like is called strike

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von max Beitrag anzeigen
                      Es geht nicht nur um meine persönlichen Erfahrungen. Der Umstand, dass es eine krasse soziale Selektion im deutschen Bildungssystem gibt, ist eine wissenschaftlich festgestellte Tatsache. Ich selbst habe meinen Doktor Du hast offensichtlich auch Abi, womit wohl klar ist, dass du auch keine persönlichen Erfahrungen mit der Hauptschule hast
                      Ich war auf einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe,weiß nicht ob es das auch in anderen Bundesländern gibt(?).Das ist wenn man es genau nimmt ein Sammelbecken der GesellschaftSozusagen alle Schulen unter einem Dach.Also kann man sagen habe schon Erfahrung damit.

                      Zitat von max Beitrag anzeigen
                      Wie gesagt: das wundert mich, dass du so etwas noch nicht einmal gesehen hast. Ich meinte übrigens tatsächlich Aktionen der Polizei im Bereich von Bahnhöfen
                      Ganz ehrlich sowas habe ich noch nicht erlebt.Wenn du sowas gesehen hast stimmt es wohl,was ich nicht bestreiten will.Zumal ich häufig auf dem Alexanderplatz bin wo viele Punks,Strassenkinder,Bettler etc. sind und die Polizei steht daneben ganz friedlich.
                      "Wenn man sein Wesen betrachtet, ist der Militärdienst in sich eine sehr ehrenvolle, sehr schöne, sehr edle Sache. Der eigentliche Kern der Berufung zum Soldaten ist nichts anderes als die Verteidigung des Guten, der Wahrheit und vor allem jener, die zu Unrecht angegriffen werden." - Johannes Paul II.

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von OG_Batman Beitrag anzeigen
                        Ich war auf einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe,weiß nicht ob es das auch in anderen Bundesländern gibt(?).Das ist wenn man es genau nimmt ein Sammelbecken der GesellschaftSozusagen alle Schulen unter einem Dach.Also kann man sagen habe schon Erfahrung damit.
                        Gesamtschulen sind in den meisten Bundesländern sehr, sehr selten. Meistens gibt es Hauptschulen, Realenschulen, Gymnasien plus Sonderschulen (Förderschulen). Gesamtschulen sollen im Vergleich besser sein.
                        Resistance is fertile
                        Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                        The only general I like is called strike

                        Kommentar


                          #27
                          Gesamtschulen sind in den meisten Bundesländern sehr, sehr selten. Meistens gibt es Hauptschulen, Realenschulen, Gymnasien plus Sonderschulen (Förderschulen). Gesamtschulen sollen im Vergleich besser sein.
                          Bei uns gab es Gesamtschule, Realschule und ein Gymnasium. Die Gesamtschule schnitt bei der Ausbildung von Abiturienten sehr schlecht ab. Diejenigen, die ein Abitur machen wollten, kamen in die 11. zu uns und waren im Vergleich sehr schlecht vorbereitet.
                          können wir nicht?

                          macht nix! wir tun einfach so als ob!

                          Kommentar


                            #28
                            Ich kann dazu nur eines sagen, das ist Perspektivlosigkeit! Wenn viele Jugendliche auf einem Haufen hocken und nix zu tun haben, kommen die schon mal auf dumme Gedanken. Wer was zu tun hat, der kommt erst gar nicht auf solche Gedanken.

                            Ein islamistischer Hintergrund ist nur insofern gefährlich, dass arbeitslose, gefrustete junge Leute sehr empfänglich sind für radikales Gedankengut, ob das nun islamistisch ist, sei mal dahin gestellt.
                            In Deutschland sind mit dieser Masche ja viele rechtsradikale Parteien unterwegs, insbesondere die NPD, was man ja bei den Wahlen in MeckPomm vor kurzem gesehen hat.
                            Gruß,

                            vanR

                            Kommentar


                              #29
                              _________________________________________________________________________________

                              Der Mob tobt mal wieder:

                              Randalierer schießen scharf auf Polizisten

                              Es sind Szenen wie vor zwei Jahren: Zwei Jugendliche sterben, die Polizei ist involviert - und die Gewalt eskaliert. Doch diesmal gehen die Randalierer in den Pariser Vororten noch brutaler vor. Nach Angaben der Polizeigewerkschaft wird auf die Sicherheitskräfte scharf geschossen.


                              Paris - Die Gewalt in den Pariser Vorstädten ist in der zweiten Krawallnacht in Folge eskaliert: Bei neuen Ausschreitungen wurden im nördlichen Vorort Villiers-le-Bel 77 Polizisten verletzt, wie der Sprecher einer Polizeigewerkschaft bekanntgab. Die Unruhen seien gewalttätiger gewesen als bei den wochenlangen Krawallen im Herbst 2005,[/u] sagte Patrice Ribeiro. Jugendliche hätten Schüsse auf die Sicherheitskräfte abgegeben. "Wir haben es mit einer Stadtguerilla zu tun, die mit Waffen ausgerüstet ist."

                              Auch die Direktion für öffentliche Sicherheit des Départements Val d'Oise sprach einem Bericht der Zeitung "Le Parisien" zufolge von scharfen Schüssen auf Beamte. "Ein Polizist wurde von einer großkalibrigen Kugel an der Schulter verletzt", teilten die Behörden demnach mit. Mehrere andere Beamte - die Zeitung spricht von 25 - wurden von Schrotgeschossen verwundet. Augenzeugen berichteten, Randalierer hätten Jagdgewehre in der Hand gehalten.
                              Die Unruhen griffen auch auf fünf Nachbargemeinden von Villiers-le-Bel über. Die Krawalle begannen am Sonntagabend, nachdem in der 27.000-Einwohner-Stadt zwei jugendliche Motorradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Streifenwagen ums Leben gekommen waren. In der ersten Nacht waren bei Ausschreitungen 21 Polizisten verletzt worden. Die Polizei richtete inzwischen ein Feldlazarett ein.
                              [...]
                              Krawalle bei Paris: Randalierer schießen scharf auf Polizisten - Politik - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten

                              Wenn diese Entwicklung so weiter geht wird man sich in Frankreich fragen müssen, ob die Ausrüstung der Bedrohungslage nochn angemessen ist.
                              Mit der Gendarmerie Nationale ist Frankreich da glücklicherweise recht gut aufgestellt.
                              Was man von Deutschland nur bedingt behaupten kann. Dabei ist es nur eine Frage der Zeit, wann es auch bei uns derartiges geben wird.

                              EDIT
                              Vielleicht sollte man den Threadtitel ändern.
                              "Unruhen in Frankreich" sollte reichen.

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von Cmdr. Ch'ReI
                                Was man von Deutschland nur bedingt behaupten kann. Dabei ist es nur eine Frage der Zeit, wann es auch bei uns derartiges geben wird.
                                Na ja, noch haben wir Zeit, Bildungs- und Chancengleichheit zu verbessern, um sozialen Sprengstoff zu entschärfen, auch wenn freilich momentan nicht das geringste in diese Richtung getan wird. Eigentlich eine Schande, vor allem wenn man sich die ganze Bildungsrhetorik der Parteien anhört.
                                "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
                                -Cpt. Jean-Luc Picard

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X