Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bundestagswahl 2021 in Corona-Zeiten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bundestagswahl 2021 in Corona-Zeiten

    Noch knapp ein halbes Jahr: Denk ich an Deutschland in der Nacht ...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundestagswahl_2021

    Ein Auschnitt: Ergebnis BTW 24.09. 2017 / Umfrage Forsa 14.04.21 / Differenz (jeweils in %)

    Union 32,9 / 27 / - 5,9
    SPD 20,5 / 15 / -5,5 damit die Regierungskoalition - 11,4
    AfD 12,6 / 11 / -1,6
    FDP 10,7 / 9 / -1,7
    Linke 9,2 / 8 / -1,2
    Grüne 8,9 / 23 / + 14,1
    Sonstige 5 / 7 / +2

    Da der MP von NRW, Laschet wohl Spitzenkandidat der Union wird, auch der folgende link:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wahl_z...hein-Westfalen

    insbesondere relativ weit unten die Sonntagsfragen

    Laschets CDU hatte bei der vorigen Wahl satte 6 % auf rund 33 % gewonnen,die SPD von der Spitze verdrängt und die Ministerpräsidentin gestürzt.
    Etwa zur Halbzeit der Legislaturperiode kam die CDU auf bemerkenswerte 40%, aber jetzt ist die CDU beim Ergebnis von 2012 bei etwa 27 %.
    Das bedeutet, Laschet hat im Corona-Jahr seinen MP-Bonus mehr als nur verspielt.
    Gleichzeitig sind in NRW die Grünen, ähnlich wie im Bund bis auf wenige Prozent im Nacken der Union.
    Sehr pikant ist, dass die CDU in NRW, wenn jetzt Wahlen wären, etwa ein Dutzend Mandate an direkt gewählte Grüne in großen Städten verlieren würden.

    Da ja einige User aus NRW kommen, würde mich deren Einschätzung zur Stimmung in NRW interessieren
    \\// Dup dor a´az Mubster
    TWR www.labrador-lord.de
    United Federation of Featherless
    SFF The 10th Year - to be continued

    #2
    Die Grünen haben sich relativ geräuschlos auf Frau Baerbock als Spitzenkandidatin geeinigt, ohne sie jetzt sofort als Kanzlerkandidatin zu bezeichnen.

    Damit wurde ein Kontrapunkt gegen die beiden älteren Herren der Union gesetzt.
    \\// Dup dor a´az Mubster
    TWR www.labrador-lord.de
    United Federation of Featherless
    SFF The 10th Year - to be continued

    Kommentar


      #3
      Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
      Die Grünen haben sich relativ geräuschlos auf Frau Baerbock als Spitzenkandidatin geeinigt, ohne sie jetzt sofort als Kanzlerkandidatin zu bezeichnen.
      Wo steht das? Ich denke er am Montag wird eine Entscheidung gefällt, auch wenn diese vorhersehbar ist. Eigentlich traurig, dass in der heutigen Kandidaten zum Teil aufgrund ihres Geschlechts aufgestellt werden und die Kompetenz eher zweitrangig zu sein scheint. Da hat Frau Baerbock ganz schon Glück, hätten die Grünen noch etwas Diverses in ihren Reihen, wäre sie wohl auch nur die Nummer 2.
      Um das klar zu stellen, ich habe weder ein Problem mit Frau Baerbock, noch mit Herrn Habeck. Problematisch sind eher einige Ansichten der Partei

      Dieses Theater bei der Union verstehe ich nicht. Wenn es eine Union ist, sollte man den Kandidaten nehmen, der am ehesten geeignet ist, völlig egal ob CDU oder CSU. Warum ständig von allen CDU Leuten gefordert wird, dass sie doch hinter ihrem Parteichef stehen, halte ich für Schwachsinn.

      Kommentar


        #4
        Ich hatte eine Meldung nicht exakt gelesen. Frau Baerbock ist zur Spitzenkandidatin der Grünen in -> Brandenburg <- beim Landesparteitag bei einer Gegenstimme gewählt worden.

        Die Parlamentarier der CDU fürchten sicher dutzendweise Mandate im Bundestag und 1 Jahr später in NRW zu verlieren, und erst recht vorher im Juni in Sachsen-Anhalt. (Edit: dort wohl eher nicht, da die Umfragen ein sehr ähnliches Ergebnis wie 2017 prognostizieren. Nur die Grünen würden wenige Prozente zulegen.)
        Zuletzt geändert von Thomas W. Riker; 18.04.2021, 00:06.
        \\// Dup dor a´az Mubster
        TWR www.labrador-lord.de
        United Federation of Featherless
        SFF The 10th Year - to be continued

        Kommentar


          #5
          Bei den letzen Wahlen bei mir in Sachsen-Anhalt hat keiner prognosziert das es Wahlkreise mit 30%+ AfD gibt. Leider verlieren hier in den neuen Bundesländern die Konservativen an die AfD, in den alten tun sie das zum "Glück" an die Grünen.

          Kommentar


            #6
            Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
            Eigentlich traurig, dass in der heutigen Kandidaten zum Teil aufgrund ihres Geschlechts aufgestellt werden und die Kompetenz eher zweitrangig zu sein scheint. Da hat Frau Baerbock ganz schon Glück, hätten die Grünen noch etwas Diverses in ihren Reihen, wäre sie wohl auch nur die Nummer 2.
            Um das klar zu stellen, ich habe weder ein Problem mit Frau Baerbock, noch mit Herrn Habeck. Problematisch sind eher einige Ansichten der Partei
            Sind die generellen Ansichten der Partei Grund dafür, dass du Frau Baerbock die nötige Qualifikation absprichst oder gibt es hier spezifische Defizite? Und wenn es fachliche Defizite gibt, warum stellen sie dann für dich ausdrücklich kein "Problem" dar? Irgendwie verstehe ich deine Aussage nicht so ganz.
            "Ich bin ja auch satt, aber da liegt Käse! " | #10JahresPlan
            "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

            Kommentar


              #7
              Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
              Sind die generellen Ansichten der Partei Grund dafür, dass du Frau Baerbock die nötige Qualifikation absprichst oder gibt es hier spezifische Defizite?
              Tue ich nicht. Wäre Kanzlertauglichkeit aber eindeutig messbar und Herr Habeck erreicht 102 Punkte, Frau Baerbock dagegen "nur" 98 Punkte, hätte das nichts an der Entscheidung geändert.

              Zumindest der Verdacht einer strategischen Entscheidung ("Frau zieht besser, weil sonst nur alte Säcke im Rennen sind") liegt doch nahe

              Solange ich aber meinen Beziner weiterfahren darf, ohne mir permanent beim Autofahren Gedanken machen zu müssen wann ich tanke, wo ich tanke und wie viel Zeit ich dafür einplanen muss, während ich bei 30° im Sommer nass geschwitzt bin, weil die Klimaanlage meine Reichweite von gering auf sehr gering reduzieren würde, ist es mir prinzipiell egal wer bei den Grünen Kanzler werden könnte.
              Wenn ich dann noch 140 fahren darf wenn auf einer gute ausgebauten Autobahn alles frei ist, ohne bei der nächsten Polizeikontrolle als Verursacher des Klimawandels weggesperrt zu werden, können die Grünen auch gerne mal versuchsweise den Kanzler stellen. Spätestens Dank Corona ist Deutschland so am Arsch, ich traue niemanden zu den Karren aus dem Dreck ziehen zu können

              Kommentar


                #8
                Es konnte nur Frau Baerbock zur Kandidatin bestimmt werden. Wie sonst ließe sich die geforderte Frauenquote in Führungspositionen im Grünen-Wahlprogramm verkaufen? .->
                https://www.nzz.ch/international/das...and-ld.1608504
                Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                Kommentar


                  #9
                  Frau Baerbock hat ja mit einem tollen ersten Interview auf Pro 7 bereits eine Duftmarke gesetzt. Vermutlich überzeugt man mit unkritischem Dahergerede problemlos ein paar Leute, die nach der x-ten Wiederholung Big Bang Theory sich auch mal noch schnell politisch informieren wollen.

                  Kommentar


                    #10
                    Falls Frau Baerbock in Deutschland ans Ruder kommt, werden alle die, die jetzt noch "Merkel raus!" rufen, in zwei Jahren das Gegenteil fordern ...
                    Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                    Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                    Kommentar


                      #11
                      Aktuelle Forsa Umfrage:

                      Union 21% (-7% in einer Woche)
                      SPD 13% (-2%)
                      Grüne 28% (+5%)
                      FDP 12% (+2%)
                      Linke 7% (+1%)
                      AfD 11% (=)

                      Dieser Treppenwitz würde bedeuten, dass die Union als Juniorpartner in die Bresche springen müsste, um Grün-Rot-Rot (48%) zu verhindern (Union, FDP und AfD 44%)
                      Eine Ampelkoalition käme auf 53%
                      Bei Grün-Schwarz könnte Lindner evtl Oppositionsführer werden, auch eine merkwürdige Vorstellung.
                      \\// Dup dor a´az Mubster
                      TWR www.labrador-lord.de
                      United Federation of Featherless
                      SFF The 10th Year - to be continued

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von burpie Beitrag anzeigen
                        Falls Frau Baerbock in Deutschland ans Ruder kommt, werden alle die, die jetzt noch "Merkel raus!" rufen, in zwei Jahren das Gegenteil fordern ...
                        Oder auch nicht. Kanzlerin Merkel hat das "Führen von Hinten" soweit perfektioniert, das man mitunter vergisst, das es sie überhaupt gibt. Und die regierungserfahrenen Spitzenpolitiker von Union und SPD, sind so auf ihren alten Trott eingefahren, das sie enorme Schwierigkeiten haben, sich überhaupt auf neue Probleme einzustellen.
                        Und damit meine ich jetzt nicht nur die Pandemie. Die Welt verändert sich momentan rasant, politisch, wirtschaftlich und technologisch. Ich sehe hier momentan nicht, wie die Union mit Laschet die nötige Weitsicht und politisches Bewegungsmoment aufbringen könnten, um sich daran anzupassen.
                        Um den Stillstand zu überwinden, braucht es neues Personal und Denkansätze. Das traue ich den Grünen durchaus zu. Und ohne eine Koalition, mit Union oder SPD wird es ohnehin nicht gehen. Da werden dann Alte und Neue Ansichten miteinander ringen. So ein Prozess könnte sehr gewinnbringend für die deutsche Politik sein.
                        Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                        Dr. Sheldon Lee Cooper

                        Kommentar


                          #13
                          Falls Frau Baerbock in Deutschland ans Ruder kommt, werden alle die, die jetzt noch "Merkel raus!" rufen, in zwei Jahren das Gegenteil fordern ...
                          So bald es ans eigene Portemonnaie sicher. Aber zwischen der Union und den Grünen liegen immer noch 10%. Das die einen noch so viel verlieren und die anderen so viel dazu gewinnen, das es für eine grüne Kanzlerin reicht, sehe ich noch nicht. In Krisenzeiten wählte der Deutsche immer recht konservativ.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                            Das die einen noch so viel verlieren und die anderen so viel dazu gewinnen, das es für eine grüne Kanzlerin reicht, sehe ich noch nicht. In Krisenzeiten wählte der Deutsche immer recht konservativ.
                            Muss ja nicht. Es besteht ja die Gefahr von Grün-Rot-Rot, selbst wenn die Union stärkste Kraft sein sollte, könnte es eine Grüne Kanzlerin werden.
                            Die Grünen haben ja schon letztes Mal bewiesen, dass sie unbedingt regieren wollen, egal zu welchem Preis. Die FDP war ja der Buhmann , der Jamaika im Alleingang verhindert hat.

                            Kommentar


                              #15
                              Richtig! Und einen Vorgeschmack auf RRG kann man sich schon mal holen, wenn man das Treiben des Berliner Senats beobachtet. Dann ist Deutschland aber richtig im A****.
                              Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                              Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X