Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rente mit 69

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rente mit 69

    Dies deutsche Industrie fordert seit gestern die Rente mit 69! Dabei sind die Jahrgänge bis 67 noch nicht mal durch. (Ich gehe in 2 1/2 Jahren in Rente, mein Jahrgang muss genau 66 durchziehen; die Nachfolgejahrgänge dann immer 2 Monate mehr). Das ist absolut untragbar und es gäbe da nur eine Antwort: Generalstreik. Es wird aber anders kommen, der Deutsche wird sich wieder wie ein Lamm zur Schlachtbank führen lassen und das Kapital seine Interessen mit Hilfe der Politik durchsetzten. Wie immer. Allein das das als Forderung erhoben werden kann und von wem zeigt wer hier wirklich die Macht aus übt. Und die "Volksvetreter" werden es abnicken..

    #2
    Die Alternative wird sein, dass die Rente von 48 % auf ca 40 % gesenkt wird. Jüngeren kann man nur raten, 20 bis 30 % vom netto in eine private Rentenvorsorge zu investieren, damit der Lebensstandard beim Renteneintritt nicht massiv gesenkt werden muss. Aber das dürfte für mindestens ein Drittel der Werktätigen unmöglich sein. Da werden schon 10 % private Rentenvorsorge schwer sein.
    \\// Dup dor a´az Mubster
    TWR www.labrador-lord.de
    United Federation of Featherless
    SFF The 10th Year - to be continued

    Kommentar


      #3
      Wenn wir jedes Mal gleich streiken müssten, wenn ein Vertreter der Wirtschaftsverbände oder irgend ein publicity -geiler Politiker mal wieder die Rente mit 69, 70, 80 oder 90 fordert (natürlich alternativlos), dann hätten wir aber jedes Jahr sehr viele freie Tage.
      Dummheit und schlichtes Gemüt sind der genetisch bedingte Normalzustand der menschlichen Spezies.
      -Georg Schramm-

      Kommentar


        #4
        69 .... hmm, 79 passt mit persönlich besser, denn es ist fraglich, ob ich den Generation Alpha-Nachwuchs früher aus dem Haus bekomme. Aber das sollte jeder für sich selbst entscheiden können, eine Maßzahl für alle ist dämlich.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


          #5
          "Schön" das ihr das so locker sehen könnt. Vielleicht setzt sich ja mal die afrikanische Version der Rente durch, nämlich keine. Dann müsst ihr aber 6..8 Kinder in die Welt setzten, die Euch dann im Alter durchfüttern oder macht es so wie in TNG "Die Auflösung"..

          Wenn wir jedes Mal gleich streiken müssten
          Ich sprach nicht von Streik, sondern bewusst von Generalstreik. Der letzte war 1948 und ist seit dieser Zeit, anders als bei europäischen Nachbarn bei uns verboten. Weil das die wirkliche Macht derer wäre, die dieses Land (auf)bauen und am Leben erhalten. Dafür gibt es jetzt wirkungslose Talkschows und man suggeriert uns eine Freiheit durch Redefreiheit und Demonstrationsrecht. Protestieren darf man, es darf aber nicht weh tun oder was verändern. Das ist anderen Kräften vorbehalten. Sorry, aber muss entweder blind oder zu satt sein, wenn man das nicht sehen will.
          Zuletzt geändert von Holger58; 17.04.2021, 07:11.

          Kommentar


            #6
            Sollte sich meine aktuelle Situation nicht drastisch ändern, habe ich vor mit 50 kürzer zu treten und nur noch geringfügigst zu arbeiten und dann auch nur noch eine Arbeit machen, die mir voll und ganz zusagt. Geld sollte dann keine Rolle mehr spielen, da geht es dann nur noch um die Versicherung und Spaß auf der Arbeit.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2020

            Kommentar


              #7
              Leider haben nur wenige diese Aussicht auf kürzer treten zu können und um die mache ich mir Sorgen.

              Kommentar


                #8
                Es ist natürlich klar um früher die Arbeitswelt hinter sich lassen zu können, sollte man finanziell abgesichert sein. Man sollte natürlich keinen Kredit mit über 200k EUR laufen haben usw.
                Wenn ich mir meinen Bekanntenkreis so anschaue, dann müssen viele bis zu Pension und vielleicht darüber hinaus arbeiten, weil sie einfach viel zu hohe Kredite aufgenommen haben. Auch ist es in unserer Gesellschaft üblich so gut wie alles auf Pump oder Raten zu kaufen und jeder will alles haben und im Jahr öfters auf Urlaub fahren usw. Dann wird es natürlich nichts mit früher in den Ruhestand gehen.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2020

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                  "Schön" das ihr das so locker sehen könnt. Vielleicht setzt sich ja mal die afrikanische Version der Rente durch, nämlich keine. Dann müsst ihr aber 6..8 Kinder in die Welt setzten, die Euch dann im Alter durchfüttern oder macht es so wie in TNG "Die Auflösung"..
                  Ich sehe das durchaus nicht so locker, wie Du vielleicht denkst, aber ich halte nichts davon, bei jedem Geplapper von Einzelpersonen oder nicht staatlichen Lobby-Verbänden gleich zum Wutbürger zu mutieren und den Klassenkampf auszurufen. Dann wird das nämlich so wie in der Geschichte des Hirtenjungen, der immer wieder grundlos gerufen hat, dass ein Wolf die Herde angreift. Und als dann der Wolf tatsächlich angreift, hat den Warnruf des Jungen keiner mehr ernst genommen. Protestieren oder streiken macht für mich daher erst Sinn, wenn tatsächlich eine solche Gesetzesänderung eingeleitet wird.

                  Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                  Ich sprach nicht von Streik, sondern bewusst von Generalstreik. Der letzte war 1948 und ist seit dieser Zeit, anders als bei europäischen Nachbarn bei uns verboten.
                  Nein, ein Generalstreik in Deutschland ist nicht verboten, sondern lediglich nicht durch das Streikrecht nach dem Grundgesetz abgedeckt. Das bedeutet, dass Gewerkschaften, die dazu aufrufen, von Firmen und Privatleuten, die dadurch Schaden erleiden, zivilrechtlich verklagt werden können. Und Arbeitnehmer, die daran teilnehmen, können deswegen entlassen werden. Aber dies beruht auch nur auf einer Rechtsprechung aus den 50igern und wurde seither einfach nicht mehr juristisch überprüft, da es keinen Generalstreik mehr gab. Mit anderen Worten, es kann jederzeit ein Generalstreik stattfinden und es wird keine Polizei die Streikenden verhaften oder sonst irgendwie verfolgen. Es gäbe keine strafrechtlichen Konsequenzen, sondern nur zivil- und arbeitsrechtliche. Und darüber müssten erneut Gerichte entscheiden.

                  Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                  Dafür gibt es jetzt wirkungslose Talkschows und man suggeriert uns eine Freiheit durch Redefreiheit und Demonstrationsrecht. Protestieren darf man, es darf aber nicht weh tun oder was verändern. Das ist anderen Kräften vorbehalten. Sorry, aber muss entweder blind oder zu satt sein, wenn man das nicht sehen will.
                  Wer suggeriert denn hier etwas? Die „anderen Kräfte“? Freiheit durch Redefreiheit und Demonstrationsrecht gibt es hier sehr wohl, nur werden sie nicht von jedem wahrgenommen, weil vielen von denen, die ja „dieses Land (auf)bauen und am Leben erhalten“ sich auch nur für sich und ihr näheres Umfeld interessieren. Der Mitgestaltungswille diese armen unterdrückten Menschen beschränkt sich doch oft auch nur auf das „Kreuzchenmachen“ bei Wahlen und das Rumgeschreie, wenn im eigenen Wohngebiet ein Obdachlosenheim eingerichtet werden soll. Richtige, massenhafte Proteste gab es doch schon ewig nicht mehr, weil es den meisten Menschen in Deutschland nämlich gar nicht so schlecht geht, und nicht weil irgendwelche bösen Staatskräfte jegliche Freiheit unterdrücken.
                  Dummheit und schlichtes Gemüt sind der genetisch bedingte Normalzustand der menschlichen Spezies.
                  -Georg Schramm-

                  Kommentar


                    #10
                    Fakt ist: Das Renteneintrittsalter wird absehbar auf einen Punkt gelegt, von dem aus ALLE eine allgemeine Einheitsrente (wahrscheinlich in Höhe H4 oder welcher Wert dann das Existenzminimum beschreibt) beziehen kann. Wer mehr bekommen möchte, darf/kann/soll länger arbeiten, wer privat vorgesorgt hat, muss das nicht zwingend. Das Problem wird viel eher sein, dass das Eurokonstrukt in den kommenden zehn Jahren durch einen massiven Schuldenschnitt, sowie eine Umbenennung, eine heftige Enteignung derjenigen vornehmen wird, die vorgesorgt haben und gleichzeitig die Situation derer, die das nicht getan haben, verschärfen wird. Falls sich mittelfristig die Links/Grünen-Ideen einer Form des BGE durchsetzen werden, werde auch ich früher oder später durchrechnen, ob sich eine 40h mit 5 Uhr-Aufstehen noch lohnt. Am Ende kann man sich für kein Geld der Welt, Zeit kaufen.
                    Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                    Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                    Kommentar


                      #11
                      Man sollte natürlich keinen Kredit mit über 200k EUR laufen haben usw.
                      200k, also 200.000 EUR Kredite. Das sind fast 7 Jahresgehälter netto. Wer soviel Kredit aufnehmen kann das ihm dabei der Schuh nicht drückt spielt in anderen einer Liga. Den kann die Problematik auch nicht wirklich interessieren.

                      weil es den meisten Menschen in Deutschland nämlich gar nicht so schlecht geht, und nicht weil irgendwelche bösen Staatskräfte jegliche Freiheit unterdrücken.
                      Das jegliche Freiheit unterdrückt wird, war hier nie meine Aussage. Das Redefreiheit und Demonstrationsrecht im Prinzip fast nur Ventilwirkung haben um Druck und Frust abzulassen schon. Ich kenne keine Talkshow wo Missstände aufgedeckt wurden, die nach der Show zu irgendwelchen Konsequenzen geführt hätten. - Ich habe hier aufgeführt das die deutsche Industrie fordert Menschen bis 69 für den Arbeitsprozess zur Verfügung zu stellen, so wie sie vor einigen Jahren gefordert hat Zugriff auf ausländische qualifizierte Arbeitskräfte zu bekommen. Das sie fast ein Jahrzehnt zu wenig ausgebildet hat (damals hieß es "Und wieder haben 100.000 keine Lehrstelle in diesem Jahr erhalten"), das will ja keiner hören. Und leider bekommt das Kapital nur all zu oft von der Politik das was sie will. Ich befürchte wir bekommen eine zweite Agenda 2010. Jemand muss ja für die Cora-Folgen zahlen. "Geiz ist geil" vs. Mietwucher u, Sozialabbau..

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                        200k, also 200.000 EUR Kredite. Das sind fast 7 Jahresgehälter netto. Wer soviel Kredit aufnehmen kann das ihm dabei der Schuh nicht drückt spielt in anderen einer Liga. Den kann die Problematik auch nicht wirklich interessieren.
                        Wenn sich eine junge Familie ein Heim schaffen will und nicht das Geld von den Eltern bekommt, dann wird sie nicht umhin kommen einen Kredit in ähnlicher Höhe aufzunehmen. Ich war auch überrascht wie teuer Wohnraum bzw. ein Haus zu bauen geworden ist.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2020

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen

                          Wenn sich eine junge Familie ein Heim schaffen will und nicht das Geld von den Eltern bekommt, dann wird sie nicht umhin kommen einen Kredit in ähnlicher Höhe aufzunehmen. Ich war auch überrascht wie teuer Wohnraum bzw. ein Haus zu bauen geworden ist.
                          Wird, dank des Grünen-Wahlprogramms, sowieso nur noch etwas für Reiche sein ...
                          Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                          Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                          Kommentar


                            #14
                            Ich bin im 46. Arbeitsjahr und habe einen Anspruch auf knapp 1.500 EUR Bruttorente. Mein Sparbuch verzeichnet 15.000 EUR, was 8 Cent Zinsen abwirft, aber auch 2 Cent Kapitalertragssteuer fordert. Ich besitze kein Auto, kein Wohneigentum und habe kaum teure Reisen gemacht. Das ist alles was ich für meine Lebensarbeitsleistung zu erwarten habe. 200,000 EUR Kredit aufzunehmen ist für mich nur utopisch. Und Millionen können nicht mal das erwarten und sollen dann noch weiter in den Hintern gekniffen werden. Aber wenn das alles für Euch "normal" ist..

                            (In den letzten Jahre ist jede Forderung nach Verteilungsgerechtigkeit eh nur von oben als Neiddiskussion abgetan wurden)

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X