Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wokeness, SJW und Genderpolitik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
    Ich finde, dass die ganze Diskussion unnötig aufgepusht wird.
    Meinst du diesen Thread? Da stimme ich zu. Entspannt euch mal. Die meisten Beiträge hier sind kein Stück besser als das, was sie kritisieren - nur mit umgekehrtem Vorzeichen.
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


      #92
      Zitat von Hana Soline Beitrag anzeigen
      Das ist der Punkt. Wenn ich einen aggressiv rassistischen, homophoben, antisemitischen, antidemokratischen Menschen mit Herrenrassedenken kritisiere, dann geht das immer nur so lange in Ordnung, wie dieser von mir kritisierte Mensch auch hellhäutig und am besten blond und blauäugig ist. Kritisiere ich aber einen aggressiv rassistischen, homophoben, antisemitischen, antidemokratischen Menschen mit Herrenrassedenken, der schwarze Haare und braune Augen hat, so sehe ich mich regelmäßig mit den unsäglichsten Vorwürfen konfrontiert. Und da frage ich mich auch immer: "Äh, Moment mal ... ich beurteile den Menschen nach seiner Einstellung und seinen Handlungen, du hingegen nach seiner Herkunft, aber ICH bin die Rassistin!???! Überleg mal bitte kurz!"
      Idioten gibt's immer auf beiden Seiten der Diskussion. Insofern, Deine Erfahrung habe ich selbst auch schon gemacht.

      So gibt es ja in Teilen des linken Spektrums auch die Ansicht, das Antisemitismus nur ein Problem von rechts ist. Oder es wird islamistischer Antisemitismus ausgeblendet, weil man ja pro Migration ist. Oder Frauengleichberechtigung hört da auf, wo es um Familienverhältnisse und Zwangsehen unter Migranten geht, weil das ja eine schützenswerte Form von kultureller Vielfalt sei.

      Ich denke, es bringt eben mehr, wenn man sich die Betroffenen mal selbst anhört. Wie empfinden diese negative Bezeichnungen mit 'schwarz', was erzählen Frauen vom Begrabschen und plumpen sexistischen Anmachen, usw. Ja, auch hier gibt es immer wieder -sowohl beschönigend wie übertrieben verurteilend- Einzelmeinungen. Aber ich denke, oft kann man schon einen Trend erkennen. Und den sollte man dann auch ernst nehmen.

      Kommentar

      Lädt...
      X