Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

STS-114 - Shuttle-Mission 1 nach dem Columbia-Unglück

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Laut dem Fachmann auf N24 ist der wahrscheinlichste Termin wohl der Montag, weil am WE schon der nächste Tropensturm im Anrücken sein soll. Das Problem ist, wenn es nicht bald klappt, gehts erst wieder im September
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


      Treffender kann man es wohl kaum ausdrücken:



      Mal schauen ob das noch was wird mit der alten Mühle...
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


        Ich als Atheist bin natürlich anderer Meinung. Man hätte es treffender ausdrücken können, aber das tut hier jetzt nichts zur Sache
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


          So mir geht es schon wieder besser, aber das war gestern echt zu viel für mich: Erstmal war (und ist es jetzt auch schon wieder) tierisch warm in meiner Bude, dann stürzte mein Computer ab und es brauchte ne Weile bis er wieder "richtig" lief und fast zeitgleich wurde der Start abgebrochen aufgrund einer weiteren Panne (das war insgesamt die dritte innerhalb von 2 Tagen).

          Jetzt heißt es: abwarten und hoffen. Hier der neueste Stand:


          Samstag frühester Starttermin

          Der Start von DISCOVERY wurde gestern um 19:30 Uhr MESZ abgesagt! Als Grund nannte die NASA einen fehlerhaften Füllstandssensor im Außentank, der während einer Routineüberprüfung zweieinhalb Stunden vor dem Start falsche Werte anzeigte. Die vier ECO-Füllstandssensoren ("Early Cut-Off" - Frühabschaltung) beobachten während des Aufstiegs den Füllstand des Wasserstofftanks und sollen, wenn unerwarteterweise eine bestimmte Mindestgrenze unterschritten wird, die Haupttriebwerke abschalten. Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme, damit die Triebwerke bei niedrigem Treibstoffvorrat kontrolliert abgeschaltet werden und die Turbopumpen nicht trockenlaufen und durchdrehen, wenn plötzlich der Treibstoff ausbleibt. Dadurch könnten die Triebwerke und auch der Orbiter schwer beschädigt werden. Die zwei Hochdruckturbopumpen eines jeden Haupttriebwerkes werden von Heißgasturbinen angetrieben, die die Pumpleistung bereitstellen.



          KSC-05PD-1525 (07/13/2005)
          Die Besatzung von STS-114 war bereits an Bord der DISCOVERY festgeschnallt, als die Meldung vom Startabbruch kam. Auf dem Photo begibt sie sich gerade in den silbernen Astrovan, der sie dann zur Startrampe gefahren hat. Vorne Pilot Mark Kelly und Kommandantin Eileen Collins, dahinter die Missionsspezialisten Wendy Lawrence und Soichi Noguchi (JAXA), gefolgt von Charles Camarda und Stephen Robinson; den Abschluß bildet Andrew Thomas. (Photo: NASA/KSC)


          Bereits bei den Betankungstests im April und Mai mit dem ursprünglichen Tank ET-120 waren Probleme mit dem ECO-Sensor aufgetreten. Nach dem Tausch des Tanks gegen ET-121 war man aber davon ausgegangen, daß dieses Problem nicht mehr bestehe und hatte dshalb auf einen erneuten Betankungstest verzichtet.
          Auf der Pressekonferenz am gestrigen Abend wurde der Samstag, 16. Juli, 20:40 Uhr MESZ als frühestmöglicher Starttermin genannt. Diese längere Verzögerung sein durch das Entleeren und Wiederaufheizen des Außentanks bedingt, das allein schon über 20 Stunden in Anspruch nehme. Noch in der Nacht wurden die flüssigen Treibstoffe aus dem Tank gepumpt.

          Heute werden die NASA-Verantwortlichen, Missionsleiter und Ingenieure zu verschiedenen Besprechungen zusammenkommen, in denen die Situation und das weitere Vorgehen abgesprochen werden soll. Die STS-114-Flugbesatzung bleibt währenddessen am Cape.



          Dazu ein Artikel von Spiegel Online mit weiteren Infos.



          STS-114 Image Gallery:


          For high resolution images: KSC Multimedia Gallery (Keywords: Discovery or STS-114)


          July 13, 2005


          Video Files

          KSC-05-S-00170 (07/13/2005)
          Commander Eileen Collins leads her crew out of the Operations and Checkout building to head to the launch pad.

          KSC-05-S-00171 (07/13/2005)
          The Return to Flight launch of Space Shuttle Discovery has been postponed due to an issue with a low-level fuel cutoff sensor.



          Images

          KSC-05PD-1506 (07/13/2005)

          KSC-05PD-1507 (07/13/2005)

          KSC-05PD-1508 (07/13/2005)



          KSC-05PD-1509 (07/13/2005)
          The Return to Flight STS-114 crew sits for the traditional launch day breakfast in the Operations and Checkout Building. Seated left to right are Mission Specialist Wendy Lawrence, Pilot James Kelly, Mission Specialist Soichi Noguchi, Mission Commander Eileen Collins, and Mission Specialists Andrew Thomas, Stephen Robinson and Charles Camarda.


          KSC-05PD-1510 (07/13/2005)
          Seen here is Mission Specialist Soichi Noguchi, who is making his first Space Shuttle flight.

          KSC-05PD-1511 (07/13/2005)
          Seen here is Mission Specialist Soichi Noguchi, who is making his first Space Shuttle flight.

          KSC-05PD-1512 (07/13/2005)
          Seen here is Mission Specialist Wendy Lawrence, who is making her fourth Space Shuttle flight.

          KSC-05PD-1513 (07/13/2005)
          Seen here is Mission Specialist Andrew Thomas, who is making his fourth Space Shuttle flight.

          KSC-05PD-1514 (07/13/2005)
          Seen here is Mission Specialist Charles Camarda, who is making his first Space Shuttle flight.

          KSC-05PD-1515 (07/13/2005)
          Seen here is Mission Specialist Charles Camarda, who is making his first Space Shuttle flight.

          KSC-05PD-1516 (07/13/2005)
          Mission Specialist Andrew Thomas

          KSC-05PD-1517 (07/13/2005)
          Mission Specialist Wendy Lawrence

          KSC-05PD-1518 (07/13/2005)
          Mission Specialist Andrew Thomas

          KSC-05PD-1519 (07/13/2005)
          Mission Specialist Wendy Lawrence

          KSC-05PD-1520 (07/13/2005)
          Seen here is Mission Specialist Stephen Robinson, who is making his third Space Shuttle flight.

          KSC-05PD-1521 (07/13/2005)
          Seen here is Pilot James Kelly, who is making his second fourth Space Shuttle flight.

          KSC-05PD-1522 (07/13/2005)
          Seen here is Mission Commander Eileen Collins, who is making her fourth Space Shuttle flight.

          KSC-05PD-1523 (07/13/2005)
          Mission Commander Eileen Collins

          KSC-05PD-1524 (07/13/2005)
          Pilot James Kelly

          KSC-05PD-1525 (07/13/2005)

          KSC-05PD-1526 (07/13/2005)

          KSC-05PD-1527 (07/13/2005)



          KSC-05PD-1528 (07/13/2005)
          The countdown clock at NASA Kennedy Space Center glows in the dark as a hint of dawn creeps over the horizon.


          KSC-05PD-1529 (07/13/2005)

          KSC-05PD-1530 (07/13/2005)



          KSC-05PD-1533 (07/13/2005)
          The Astrovan (on the road at the bottom center of photo), carrying the STS-114 crew, drives back from Launch Pad 39B after the scrub of the Return to Flight mission.

          KSC-05PD-1534 (07/13/2005)



          KSC-05PD-1535 (07/13/2005)
          Against a sunrise-painted sky at NASA Kennedy Space Center, Miles O’Brien (left), co-anchor on CNN’s American Morning, talks on air with NASA Administrator Mike Griffin about the pending launch of Space Shuttle Discovery on the historic Return to Flight mission STS-114.


          KSC-05PD-1536 (07/13/2005)



          KSC-05PD-1537 (07/13/2005)
          Matt Lauer, co-anchor of NBC News’ Today, talks with astronaut Pam Melroy about the pending launch at 3:51 p.m. of Space Shuttle Discovery on the historic Return to Flight mission STS-114. Melroy has flown on two missions, STS-92 and STS-112.


          KSC-05PD-1538 (07/13/2005)

          KSC-05PD-1539 (07/13/2005)


          Quelle: NASA/KSC

          Kommentar


            In dem Spiegelartikel hieß es daß die Russen der Meinung sind, daß der Startabbruch übertrieben gewesen sei, da ja nur einer von 4 Sensoren verrückt spielte. ( die sind wohl nicht so pingelig ... ). Weißt du mehr darüber, sind das denn redundante Sensoren, oder haben die unterschieldiche Aufgaben ?

            Kommentar


              Köstlich fand ich heute morgen Prof. Ulrich Walter, der sowohl im Morgenmagazin und bei N 24 zu sehen war. In beiden Sendungen erklärte er, wie unangenehm es in diesen starren Druckanzügen ist und das man tierisch schwitzt. Letztendlich bekommt man duch die Sitzhaltung (liegend und Beine etwas hoch) schnell Harndrang. Stelle mir das ziemlich unangenehm vor!

              Interessant auch, dass er meint die NASA wäre in dem Fall des Startabbruchs übervorsichtig gewesen. Normalerweise, so Walter, dürfen bis zu 2 Sensoren ausfallen. Hätte ich nicht gedacht. Bei Treibstoff kann das doch nicht unwichtig sein und von einem Ersatzsystem wurde nicht gesprochen.

              Edit: @ MRM Zeitgleicher Post und fast gleiche Frage!
              "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
              DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
              ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

              Kommentar


                Zitat von MRM
                In dem Spiegelartikel hieß es daß die Russen der Meinung sind, daß der Startabbruch übertrieben gewesen sei, da ja nur einer von 4 Sensoren verrückt spielte. ( die sind wohl nicht so pingelig ... ). Weißt du mehr darüber, sind das denn redundante Sensoren, oder haben die unterschieldiche Aufgaben ?
                Sorry, mehr weiß ich über diese Sensoren nicht. Da müsste ich genauer nachforschen. Will ich aber ehrlich gesagt nicht.

                Die Hauptsache ist die NASA versucht den Fehler zu beheben. Die stehen natürlich unter Zeitdruck und das ist schon unangenehm. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sie die Discovery am Samstag oder zumindest bis Ende des Monats starten lassen, obwohl das Sensor-Problem nicht vollständig gelöst sein wird. Denn bis September warten wäre wirklich ärgerlich. Wir dürfen gespannt sein.

                Kommentar


                  Zitat von Chris Levitt
                  Sorry, mehr weiß ich über diese Sensoren nicht. Da müsste ich genauer nachforschen. Will ich aber ehrlich gesagt nicht.

                  Die Hauptsache ist die NASA versucht den Fehler zu beheben. Die stehen natürlich unter Zeitdruck und das ist schon unangenehm. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sie die Discovery am Samstag oder zumindest bis Ende des Monats starten lassen, obwohl das Sensor-Problem nicht vollständig gelöst sein wird. Denn bis September warten wäre wirklich ärgerlich. Wir dürfen gespannt sein.
                  Gut, so wichtig ist das nun nicht, falls du da nun groß suchen müßtest ( ich dachte das weißt du auch so ) . Aber ist vermutlich besser sie sind etwas vorsichtig. Wäre jetzt zwar etwas ärgerlich, wenn sich das jetzt noch hinzieht, aber lieber erst im September fliegen als schon im Juli abstürzen ....

                  Kommentar


                    Das einzige was ich mir vorstellen kann, die Sensoren haben deshalb eine untergeordnete Rolle, weil diese halt nur bei einer Extremsituation (plötzlicher Treibstoffverlust oder verlängerter Aufstieg?) zum Einsatz kämen. Aber das ist jetzt wild spekuliert. Schade, gibt es denn hier keinen oder keine technisch versierte?
                    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                    Kommentar


                      Ich weiß zwar nicht genau wie diese Treibstoffsensoren aufgebaut sind und wie sie funktionieren, aber das hier habe ich vorhin in der Wikipedia gefunden:

                      Der Erststart der Delta IV Heavy fand am 22. Dezember 2004 in Cape Canaveral statt, wobei nur eine 6 Tonnen schwere Satellitenattrappe sowie zwei von Studenten gebaute "Testsatelliten" von jeweils 15 kg sich an Bord befanden. Da Boeing für den Erststart keinen zahlenden Kunden finden konnte, kaufte die USAF den ersten Teststart der Rakete für eine Summe, die ungefähr zwischen 140 und 170 Millionen Dollar liegt. Jedoch verlief der Start nicht wie geplant: sowohl die beiden Booster als auch die Zentralstufe schalteten ihre Triebwerke etwas zu früh ab, so dass die Nutzlast in einer zu niedrigen Umlaufbahn ausgesetzt wurde. Als Grund wurde im Nachhinein ein Bilden von Blasen durch Kavitation im Sauerstofftank identifiziert, wodurch die Treibstoffsensoren vorzeitig meldeten, dass die Tanks leer sind. Dennoch betrachtet Boeing den Erstart als einen Erfolg, da alle Phasen des Flugs erfolgreich getestet worden sind.

                      Kommentar


                        http://www.nasa.gov/images/content/122488main_ECO_sensors.jpg

                        Auf dem Bild versucht die NASA uns zu erklären wo sich die ECO-Sensoren befinden.

                        Kommentar


                          Cool! Wo genau findet man diese Bilder auf den NASA-Seiten?

                          Kommentar


                            hier: http://www.nasa.gov/returntoflight/main/index.html

                            NASA managers have announced they are taking an additional day of testing and analysis on a faulty sensor before deciding on a new launch date for Space Shuttle Discovery.

                            Das bedeutet wohl, dass wir vor Montag keinen Neustart sehen werden. Obwohl sie die Countdown Prozedur erheblich verkürzen könnten... konnten ja den Ablauf schonmal fast komplett üben.

                            Kommentar


                              Na toll! Und ich durchwühle sämtliche Bildergalerien.

                              Kommentar


                                Laut n-tv von gestern Abend ist wohl der frühest mögliche Starttermin jetzt der Sonntag und das auch nur im optimistischten Fall. Wahrscheinlich wird eher nächste Woche, aber ich befürchte, dass es diesen Sommer gar nichts mehr wird

                                Ich hoffe nur, dass die das Teil überhaupt mal wieder ins All kriegen, sonst schauts nämlich verdammt mau aus mit der ISS, weil das Columbus Modul der ESA nur mit dem Shuttle hochgebracht werden kann. Auch für die bemannte Raumfahrt insgesamt wäre das ein herber Rückschlag.
                                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                                Klickt für Bananen!
                                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X