Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

STS-114 - Shuttle-Mission 1 nach dem Columbia-Unglück

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MRM
    antwortet
    Neuer Starttermin frühestens Samstag, haben sie in den Nachrichten gesagt - mal sehen. Erst hab ich ja noch gedacht, gut, Sensor kaputt, wird halt ausgetauscht und gut ist es. Aber im Moment bin ich da eher pessimistisch, da eben auch gesagt wurde, daß das Problem schon seit April bekannt sei und nicht gelöst wurde ... . Nun, mal sehen. Ich hoffe nur die lassen sich nicht zu all zu leichtsinnigem Verhalten verleiten.

    Ich weiß nicht, obs in diesen Thread gehört, aber ich hab hier gerade einen artikel gelesen, daß Russen und Europäer gemeinsam an einem eigenen Minishuttle basteln wollen - mal sehe ob was draus wird.

    Russen und Europäer bauen eigene Raumfähre

    Einen Kommentar schreiben:


  • Valen
    antwortet
    Ich frage mich halt eher... Nach einer so langen No-Flight-Phase eine achso genaue Startvorbereitung und dann mal wieder eben mal 3 verschiedene Pannen!
    Vielleicht sollte sich die NASA doch mal mit der ESA beraten. Mir is schon klar, dass da ne Menge zusammenspielt aber besser machen kann man das ganz bestimmt!

    Einen Kommentar schreiben:


  • EREIGNISHORIZONT
    antwortet
    Man oh man!!! Das ist ja nun wirklich nicht irgendein kleines unwichtiges Instrument, welches da Probleme macht.

    Ich will hier ja wirklich nicht unken, aber so langsam mache ich mir schon Sorgen um die Crew.
    Die NASA beschreibt dieses Problem in einer Art und Weise, die förmlich nach "runter spielen" stinkt. Es geht hier um ein essentielles Überwachungsinstrument von Treibstoff und Triebwerken, wie von Chris Levitt bereits erklärt und dann ist es auch noch ein bekanntes Problem. Selbst wenn dieses Instrument "nur" dafür gedacht ist bei rapiden Teibstoffverlust ein vorzeitiges Abschalten der Triebwerke zu verhindern, so wäre doch im Falle eines Versagens dieses Sensors bei solch einem Szenario die Katastrophe perfekt.
    Nur weil man einen neuen Tank hat, geht man dort einfach mal davon aus, dass dann dieses Problem nicht mehr existiert. Was für eine "Logik"!

    Einen Kommentar schreiben:


  • fexx
    antwortet
    Der hat halt 0 Ahnung von der Materie und kann mit der Fachsprache nichts anfangen. Hab wirklich überlegt den Webstream anzumachen und selbst zu übersetzen. Aber wirkliche Neuigkeiten gab es in der PK nicht. "Frühestens Samstag" ist nicht gerade die genaue Angabe. Vermutlich steckt da doch mehr dahinter und die wollen ihren Fehler nicht in dem Ausmaße eingestehen wie sie ihn gemacht haben

    Einen Kommentar schreiben:


  • endar
    antwortet
    Also dieser Sprecher von ntv (Lars Brandauer) sollte sich mal die Nase spülen lassen!
    Der klingt ja so grauenhaft und monoton...
    Vor allen Dingen, wenn der so unvermittelt kommt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    n-tv

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spocky
    antwortet
    Wenn ich das richtig sehe, dann läuft im Moment gerade die Pressekonferenz der NASA. Kann man die irgendwo live sehen, vielleicht auf CNN?

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Drei Pannen ist richtig.

    Die erste, als der Plastikschutz runtergefallen war,
    die zweite, als das primäre Heizelement am Tank versagte und
    die dritte eben der Sensor im Treibstofftank.

    *stöhn* Diesen Tag hatte ich mir anders vorgestellt . Ich hatte mich so darauf gefreut, dass die Discovery wieder fliegt... Wenn es nur das Wetter gewesen wäre, hätte ich damit kein Problem gehabt, aber so?

    Jetzt will ich nur noch duschen, mir die Pressekonferenz ansehen und ab ins Bett.

    Einen Kommentar schreiben:


  • endar
    antwortet
    Schade, ich hätte den Start heute gerne gesehen.

    Aber gut, dass sie heute noch die Möglichkeit gehabt haben, das Ding auszutauschen (welches sie schon einmal ausgetauscht haben und dann davon ausgingen, dass das Problem eigentlich behoben sein müsste ['n bisschen am Symptom rumdoktorn, die Ursache, naja, die findet sich später...]). Eine ganz neue Dimension von Learning by Doing.

    Auf der anderen Seite hat die NASA mit diesem Prinzip natürlich schon Erfahrung.
    Das ist aber dennoch schon die 3. Panne vor dem Start, oder habe ich mich verzählt?

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Pressekonferenz - NASA TV

    4:30 p.m. EDT

    22:30 CEST

    Einen Kommentar schreiben:


  • STS-Chris
    antwortet
    Sorry, hatte einen Computerabsturz.


    Der Start von DISCOVERY wurde heute um 19:30 Uhr MESZ abgesagt! Als Grund nannte die NASA einen fehlerhaften Sensor im Außentank. Der ECO-Sensor ("Early Cut-Off") beobachtet während des Aufstiegs den Füllstand des Tanks und soll, wenn eine bestimmte Mindestgrenze unterschritten wird, die Haupttriebwerke abschalten. Bereits bei den Betankungstests im April und Mai mit dem ursprünglichen Tank ET-120 waren Probleme mit dem ECO-Sensor aufgetreten. Nach dem Tausch des Tanks gegen ET-121 war man aber davon ausgegangen, daß dieses Problem nicht mehr bestehe.
    Frühestmöglicher Startermin ist nun morgen abend 21:28 Uhr MESZ.


    Quelle: Space-Science-Journal.de / NASA

    Einen Kommentar schreiben:


  • EREIGNISHORIZONT
    antwortet
    ..und HOLD!

    Es gibt Probleme mit dem Tank, einer der Computer hat eine oder mehrere Fehlfunktionen angegeben. Der Start heute ist abgebrochen. (CNN)
    Bleiben noch morgen oder übermorgen als Startfenster für diese Woche.

    Hauptsache, die haben den Fehler rechtzeitig entdeckt und das nichts passiert!

    Einen Kommentar schreiben:


  • endar
    antwortet
    Gerade hat DON NELSON sich wieder zu Wort gemeldet - natürlich wieder auf 3Sat in dieser Sendung Nano. Der hat auch jetzt wieder an der Raumfähre was zu nörgeln und spricht von rund 2000 potentiellen Fehlerquellen.

    Bemerkenswert ist übrigens auch, dass man immer noch keine Rettungsmittel / Absprungmöglichkeiten eingebaut hat, wie sie die russischen Fähren haben.
    (Aber wozu auch, gibt ja genügend, die trotzdem einsteigen).

    Hier übrigens der Film von gestern:
    "Die Rückkehr des Spaceshuttles - Return to Flight
    Film von Thomas Weidenbach, Heinz Greuling und Silvio Wenzel"
    Der lief auch auf 3Sat!
    Zuletzt geändert von endar; 13.07.2005, 18:08.

    Einen Kommentar schreiben:


  • EREIGNISHORIZONT
    antwortet
    Also Chris! Mach mal weiter, du hast das "GO" von SciFi-Control!

    Schxxxx und ich habe heute Nachtdienst!!!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bynaus
    antwortet
    Gerade dewegen wird man ja wohl noch einmal darauf hinweisen dürfen.
    Natürlich - du darst natürlich alles!

    *daumenfürdiscoverydrück*

    Ich weiss schon gar nicht mehr, wie ein Space Shuttle Start aussieht...

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X
femdom-scat.net
femdom-mania.net
hot-facesitting.com